Der MPU-Abstinenznachweis – Enthaltsamkeit auf Verlangen der Behörde

Medizinisch-Psychologische Untersuchung (MPU): Wann zusätzlich ein Abstinenznachweis zu erbringen ist, entscheidet meist die Führerscheinstelle.
Medizinisch-Psychologische Untersuchung (MPU): Wann zusätzlich ein Abstinenznachweis zu erbringen ist, entscheidet meist die Führerscheinstelle.

In einigen Fällen verlangt die Führerscheinstelle nach einem Fahrverbot für die Neuaustellung vom Führerschein nicht nur eine Medizinisch-Psychologische Untersuchung (MPU). In einem Abstinenznachweis muss der Betroffene dann zusätzlich beweisen, dass er bestimmten Rauschmitteln fernbleiben kann. Dazu kommt es praktisch immer, wenn Sie unter dem Einfluss von illegalen Drogen hinter dem Steuer erwischt werden. Bei Alkohol wird der Abstinenznachweis in der Regel erst bei besonders hohen Promillewerten oder bei mehrmaliger Auffälligkeit verlangt.

Der Körper des Betroffenen wird nach Stoffen untersucht, die nur dann entstehen, wenn bestimmte Substanzen eingenommen wurden. Beim Alkoholgenuss etwa ist dies das Abbauprodukt Ethylglucuronid (EtG). Der Konsum von Cannabis ist oft durch den Wirkstoff THC nachweisbar.

Doch welche Methoden gibt es, um Alkohol- und Drogenabstinenz nachweisen zu können? Sind beispielsweise Leberwerte noch entscheidend? Wie lange dauert ein Abstinenznachweis bei Alkohol oder Drogen? Diese und andere Fragen beantworten wir in unserem Ratgeber.

Abstinenznachweis: Haaranalyse oder Urintest?

Leberwerte sind längst kein Kriterium mehr für den Nachweis einer Abstinenz. Das Organ passt sich seinen Aufgaben an und kann selbst bei starkem und regelmäßigen Alkoholkonsum teilweise erstaunlich gut intakt bleiben.

Es bleiben der Urintest und die Haaranalyse. Beide Methoden können beim Abstinenznachweis für Alkohol und andere Drogen eingesetzt werden. Dabei ist Urin eher ein Indikator für in letzer Zeit konsumierte Substanzen. Haare speichern die gesuchten Stoffe länger .

Der Urintest: Kurzfristige Termine

Abstinenznachweis: Für die Haaranalyse müssen die Haare ausreichend lang sein.
Abstinenznachweis: Für die Haaranalyse müssen die Haare ausreichend lang sein.

Egal ob für den Abstinenznachweis THC oder Alkohol im Urin nachgewiesen werden sollen: Die Termine zur Urinabgabe werden deshalb immer besonders kurzfristig bekanntgegeben. Oft werden die Probanden nur einen Tag zuvor informiert.

Der Alkoholabstinenznachweis gelingt bei der Urinprobe nur für die letzten 24 Stunden. Andere Drogen sind nur wenige Stunden (etwa Opiate) oder einige Tage (etwa Amphetamine) nachweisbar. Beim THC ist entscheidend, wie viel und wie regelmäßig das Rauschmittel konsumiert wurde.

Urintests werden in der Regel viermal in sechs Monaten oder sechsmal in einem Jahr relativ spontan vorgenommen, um für die MPU einen Abstinenznachweis für Alkohol oder Drogen zu erbringen.

Die Haaranalyse: Ein Monat in einem Zentimeter

Wenn Ihnen die Führerscheinstelle zusätzlich zur MPU eine Alkoholabstinenz vorschreibt, kann diese auch mit der Methode der Haaranalyse überprüft werden. Hierfür können nur unbehandelte und ausreichend lange Haare Grundlage sein. Gefärbtes oder gebleichtes Haupthaar disqualifiziert den Betroffenen für eine Haaranalyse also ebenso wie zu kurze Haare.

Grundsätzlich kann zwar jedes Körperhaar für den Nachweis der Abstinenz untersucht werden. Doch in der Regel wird eine etwa bleistiftdicke Strähne vom Hinterkopf entnommen. Das Haupthaar wird möglichst wurzelnah abgeschnitten und untersucht.

Als Faustregel gilt: In einem Zentimeter Haarlänge können Substanzen und Abbauprodukte wie EtG für einen Monat nachgewiesen werden.

Soll der Abstinenznachweise für Alkohol zur MPU vorgelegt werden, so untersuchen die Labore in der Regel drei Zentimeter Haare und damit die letzten drei Monate. Beim THC-Nachweis können bis zu sechs Zentimeter Haare untersucht werden.

MPU: Wann muss der Abstinenznachweis starten & welche Kosten sind zu erwarten?

Oftmals schreibt die Führerscheinstelle Ihnen vor, in welchem Zeitraum der Abstinenznachweis für die MPU für Sie Pflicht ist. Oftmals werden mindestens sechs Monate Abstinenz angesetzt. Vermutet die Behörde eine Drogen- oder Alkoholabhänigkeit, kann auch ein Jahr als Zeitraum für den Abstinenznachweis festgelegt werden. Wie lange Sie den Rauschmitteln fernbleiben müssen, beeinflusst übrigens auch, zu welchem Zeitpunkt Sie die MPU ansetzen können.

Was ein Alkohol- oder THC-Abstinenznachweis kosten kann, hängt auch von der Untersuchungsmethode ab.
Was ein Alkohol- oder THC-Abstinenznachweis kosten kann, hängt auch von der Untersuchungsmethode ab.

Denn zwischen dem Nachweis der Abstinenz und der MPU dürfen in der Regel nicht länger als vier Monate liegen. Andernfalls wird der Nachweis womöglich nicht anerkannt! Informieren Sie sich über derlei Bestimmungen bei Ihrer MPU-Begutachtungsstelle! Die Kosten für den Abstinenznachweis trägt der Auftraggeber, also der Betroffene selbst. Dabei können Sie pro Untersuchung mit ca. 150 Euro bis 250 Euro rechnen. Bedenken Sie, dass mehrere Proben notwendig sind. Ein Urintest wird also in der Regel teurer, da die Untersuchung öfter stattfinden muss. So kann ein Abstinenznachweis für Alkohol mit Kosten von mindestens 600 Euro verbunden sein.

Es lohnt sich, Anbieter zu vergleichen, da die Labore keine standardisierten Preise berechnen. Wichtig ist nur, dass das Labor die Anforderungen der allgemeinen Beurteilungskriterien erfüllt. Informieren Sie sich im Zweifel bei Ihrer MPU-Begutachtungsstelle, ob ein bestimmtes Labor für Ihre Zwecke geeignet ist.

Sichere Anlaufstellen sind jedoch große Institutionen. So bietet etwa der TÜV Nord einen Abstinenznachweis an. Auch TÜV Süd bietet diese Leistungen. Die Preise können je nach Fall und Region unterschiedlich ausfallen.

Übrigens: Müssen Sie für die MPU wegen Alkohol einen Abstinenznachweis erbringen, ist alkoholfreies Bier (genau wie alkoholfreier Sekt, Wein etc.) zu vermeiden! Denn auch in diesen Getränken können, trotz ihres Namens, Spuren von Alkohol enthalten sein, was der Arzt als EtG in Ihrem Körper wiederfinden wird. Auch Speisen, Soßen oder Süßigkeiten mit geringem Alkoholanteil gefährdet Ihren Nachweis. Trockene Alkoholiker wissen dies und meiden derlei Nahrung konsequent.

Kann man die MPU bestehen ohne einen Abstinenznachweis zu erbringen?

Wenn Ihnen die Führerscheinstelle zur MPU einen Abstinenznachweis als Pflicht auferlegt, können Sie diesen auch nicht überspringen. Eine MPU ohne Abstinenznachweis, etwa für THC-Konsumenten oder anderer illegaler Substanzen, ist ohnehin nicht denkbar, da bei Drogen am Steuer praktisch immer ein solcher gefordert wird.

Der Weg zum Führerschein führt manchmal nur über einen Abstinenznachweis.
Der Weg zum Führerschein führt manchmal nur über einen Abstinenznachweis.

Dagegen kann eine MPU ohne Abstinenznachweis für Alkohol durchaus eine Option sein, insofern dies nicht explizit als Voraussetzung genannt wurde. In solchen Fällen kann es eine Alternative sein, durch kontrolliertes Trinken den eigenen Konsum soweit einzuschränken und entsprechend nachzuweisen, dass der Gutachter im Gespräch mit Ihnen das Gefühl bekommt, dass Sie sich grundlegend Gedanken darüber gemacht haben, wie Sie in Zukunft vermeiden wollen, wieder unter Alkoholeinfluss am Steuer zu sitzen.

Sollte der Gutachter durch gezielte Fragen während der MPU nicht zu der Überzeugung gelangen, dass Sie tatsächlich kontrolliert zu trinken gelernt haben, so könnte er vorschlagen, dass Sie sich einem der oben beschriebenen Nachweisverfahren unterziehen. So könnten Sie – wiederum auf eigene Kosten – beweisen, dass es für Sie kein Problem ist, den Konsum in den Griff zu bekommen.

FAQ: Abstinenznachweis

Wann und wofür ist ein Abstinenznachweis erforderlich?

Wer seinen Führerschein aufgrund eines Alkohol– oder Drogenverstoßes verloren hat, muss häufig eine MPU absolvieren, um diesen wiederzuerlangen. Häufig verlangt die Behörde in diesem Zusammenhang auch einen Abstinenznachweis.

Wie funktioniert der Abstinenznachweis?

Es handelt sich dabei um ein Kontrollprogramm, das nur durch „Begutachtungsstellen für Fahreignung“ durchgeführt werden darf, etwa durch den TÜV oder die DEKRA. Diese führendie Kontrollen mittels Urin- oder Haaranlayse durch. Weitere Informationen lesen Sie hier.

Was kostet der Abstinenznachweis?

Die Haaranalyse kostet ungefähr zwischen 150 Euro und 250 Euro pro Untersuchung. Der Urintest ist gewöhnlich teurer. Erkundigen Sie sich ggf. vorher bei der jeweiligen Begutachtungsstelle.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (142 Bewertungen, Durchschnitt: 4,27 von 5)
Der MPU-Abstinenznachweis – Enthaltsamkeit auf Verlangen der Behörde
Loading...
{ 253 comments… add one }
  • Jonas 1. März 2021, 12:27

    Hallo Liebes Team,
    Ich hatte Anfang Januar einen Verkehrsunfall mit 2,04 Blutalkohol. (Ersttäter)
    Wie bekomme ich nun raus, ob ich einen Abstinenznachweis benötige und wenn ja, wann ich diesen beginnen muss? Wie sollte ich Schritt für Schritt vorgehen?

    Vielen Dank. LG

  • Kevin K. 8. April 2021, 20:38

    Hallo

    Habe wahrscheinlich eine mpu vor mir kann man die auch 1 Jahr zurück testen lassen wen ich meinen Führerschein machen möchte

  • Felix 9. April 2021, 19:07

    Guten Tag. Ich muss bald zu einer Mpu wegen Alkohol, habe heute meine letzte Haarprobe für ein halbes Jahr Abstinenz abgegeben und warte noch auf den Termin der Mpu. Kann ich da in dieser Zeit ein einziges Bier trinken ohne das es mir bei der Mpu zum Verhängnis wird?

  • Halid 23. April 2021, 9:45

    Sehr geehrte Damen und Herren
    ich habe vor circa 10 Jahren meinen Führerschein in Deutschland abgeben müssen.
    Ich lebe seit 3 Jahren in Neuseeland und besitze einen Neuseeländischen Führerschein und wollte jetzt fragen, ob ich diesen umschreiben lassen kann, weil ich im August wieder in Deutschland lebe.

    Ich benötige dringend den deutschen Führerschein aufgrund meines Jobs.

  • Jochen P. 28. Mai 2021, 17:02

    Hallo!!!

    Habe eine Frage: Habe die MPU Gemacht, vor 4 Wochen.
    Habe gestern den Brief 2 Fache Ausfertigung bekommen, das Gutachten war leider Negativ.
    Der MPU Physiologe schrieb das ich noch eine Entwöhnungsbehandlung, ein Zettel zur Teilnahme Anonyme Alkoholiker (Selbsthilfegruppe) und eine Stellungsnahme der Hausärztin.
    Dann möchte der MPU Physiologe noch den abschießenden Befundbericht über Laborparameter.
    Nun meine Frage: Ich hatte 3,15 Promille gehabt. Leider viel zu viel.
    Aber ich habe erstmal 3 Woche Enzug gemacht, habe auch vorher schon 2 Wochen aufgehört zu Trinken.
    Danach 6 Urintest gemacht ein 1 Jahr (Abstinenz Nachweis)
    Lag der MPU Stelle auch alles vor. Kann er jetzt wirklich von mir verlangen, das ich Nochmal 1 Jahr das wären dann 2 Jahre Urin abgegeben verlangen??? Eigentlich reicht doch 1 Jahr Abstinenz.
    habe jetzt schon Kosten u die 2800Euro gehabt.
    Bin Trocknender Alkoholiker.
    Es wurde auch in der Klinik Alkoholabhängigkeit festgestellt, obwohl ich persönlich Kein Problem damit habe oder hatte. (Habe selbst aufgehört)
    Ich muss doch garantiert nochmal zur MPU, also das heist nochmal 650Euro oder?
    Leider war der Reaktionstest auch nicht Positiv.
    Beim nächsten mal versuche ich es Besser.
    Ware heute Morgen schon bei meiner Hausärztin, ich hoffe sie kann mir da Weiterhelfen.
    Wenn ich das richtig gelesen habe brauch der MPU Physiologe auch was Schriftlich.
    Hoffe sie können mir Weiterhelfen, besonders bei der Entwöhnungsbehandlung habe keinen Schimmer wie lange sowas dauert und was das ist.
    Kann auch nicht zu Hause weg, habe eine Pflegende Person um die ich mich kümmern muss.

  • Dennis 22. Juni 2021, 17:18

    Hallo
    Wie lange ist der Zeitraum zwischen Abstinenznachweis und mpu? Wie lange hat man da Zeit? Jetzt bin ich am vorkurs dran das dauert auch was dann noch das mit dem Straßen Verkehrs Amt .
    Was soll ich machen um das hin zu bekommen von der Zeit her?

    • Matthias 4. August 2022, 18:24

      1.5 blutalkohol muss keine mpu nachweisen brauch ich dennoch einen abstinenznachweis?

  • Krause 12. August 2021, 14:57

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    ich habe mit 1,9 Promille (Auto) einen Unfall gebaut. Der Verkehrspsychologe des TÜV Nord hat mich als „Gefährdet“ eingestuft und mir somit „nur“ einen Kurs auferlegt. Ein Abstinenznachweis hat er bei mir für nicht notwendig gesehen. Nun hört man von überall was anderes, ich habe am Ende Angst dass der Nachweis doch gefordert wird und ich dann nochmal 12 Monate keinen Führerschein habe. Bei meiner Führerscheinstelle habe ich schon angerufen, die sagten mir, dass sie damit nichts zu tun haben. Was soll ich jetzt machen? Mein Vorbereitungskurs läuft schon und auch die Psychologin des Kurses sagte dass sie das bei mir nicht für notwendig hält. Was aber wenn am Ende der Gutachter bei der MPU dann einen Nachweis haben will? Mir wurde auch von einem freiwilligen Nachweis abgeraten, das würde einen falschen Eindruck machen. Über Ihre Einschätzung wäre ich sehr dankbar.
    MfG
    S. Krause

  • Frank L-S 19. Januar 2022, 11:27

    Moin, bei einer Polizeikontrolle und einem Urintest habe ich angegeben Kokain zwei Tage vorher konsumiert zu haben. Im Blut wurden nur Abbauprodukte gefunden. Nach 6 Monaten kam ein Schreiben der Führerscheinstelle und mir wurde der Führerschein entzogen (Ordnungsverfügung).
    Keine Sperrfrist etc. Wie lange muss der Abstinenznachweis erbracht werden? Ich lese immerwieder 6-12 Monate. Keiner konnte mir bis jetzt sagen wie lange.
    Habe Kokain zum ersten mal konsumiert und es besteht keine Abhängigkeit.
    Vielen Dank.
    Mit freundlichen Grüßen

  • Hakan c 15. Februar 2022, 14:55

    Hallo lieber community

    Ich bin wegen mein Freund 2016 in ein Club auffällig geworden und bei mir wurde 0,02 g amphetamine gefunden die polizei hat es nur mitgenommen, bei mir wurde kein test durchgeführt und dan kamm die mpu ist das normal???

  • Dennis 28. Februar 2022, 12:29

    Hallo,
    Vor 12 Jahren bin ich mal mit Alkohol am Steuer aufgefallen (1,18‰). Hab dafür damals mein Fahrverbot + strafe bekommen und es ist bei mir mittlerweile schon fast in Vergessenheit geraten. Jetzt hatte ich 1,92‰ auf dem Fahrrad und es ist eine MPU fällig. Ich vermute mal, dass der Prüfer auch Einsicht in meinem alten Fall haben wird, oder? Zurzeit bin ich noch im Besitz meiner Fahrerlaubnis, aber lt. Führerschein Stelle muss ich bis April eine MPU gemacht haben. Der Zeitraum für einen Abstinenznachweis reicht da nicht aus. Ich würde jetzt vorab eine Haarprobe einholen um mich etwas besser da stehen zu lassen. Da ich aber bis vor kurzem recht unwissend war, habe ich die letzten Wochen auf alk. Freie Getränke zurück gegriffen. Die Wahrscheinlichkeit jetzt durchzufallen halte ich also für sehr hoch. Sollte ich im voraus schon zusätzlich einen Abstinenznachweis durch urinprobe anfangen? Ich muss das negativ Ergebnis ja nicht zwingend vorlegen, es aber nicht vorzulegen bedeutet aber auch, dass ich die fahrerlaubnis verliere, richtig? Da habe ich vermutlich auch keine anderen Möglichkeiten? Theoretisch könnte ich beruflich jetzt innerhalb der Firma aufsteigen, wäre dafür aber auf die Fahrerlaubnis angewiesen. Dementsprechend brauche ich recht kurzfristig Klarheit, wie es bei mir weiter geht. Ohne diesen Umstand hätte ich erst die Nachweise erbracht und notfalls eine Zeit lang auf den FS verzichtet…

  • Olaf 21. April 2022, 11:57

    Ich war im Mai 2021zur MPU durchgefallen , habe nun meinen dritten Abstinenz im April gemacht reicht das für die MPU im Juni.

1 3 4 5

Kommentar hinterlassen

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2022 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.