Eine MPU kaufen: Ist das legal?

Ein positives MPU-Gutachten kaufen – Was ist davon zu halten?

Eine MPU zu kaufen ist in Deutschland nicht legal. Auf diese Weise erhalten Sie Ihren Führerschein sicher nicht zurück.

Eine MPU zu kaufen ist in Deutschland nicht legal. Auf diese Weise erhalten Sie Ihren Führerschein sicher nicht zurück.

Die Absolvierung einer MPU (medizinisch-psychologische Untersuchung) ist mit hohen Kosten und einer intensiven Vorbereitung verbunden. Dazu kommt, dass im Schnitt mehr als ¼ aller Teilnehmer die Untersuchung nicht bestehen. Da liegt es für manche nahe, zu überlegen, ob sie nicht einfach etwas Geld in die Hand nehmen und stattdessen eine positive MPU kaufen sollten.

Doch kann man eine MPU überhaupt kaufen? Die Antwort lautet natürlich nein! Warum es keine gute Idee ist, ein MPU-Gutachten zu kaufen und welche anderen Möglichkeiten es gibt, die Untersuchung zu umgehen, erfahren Sie in diesem Ratgeber.

Eine schnelle Wiedererteilung des Führerscheins kann nicht erkauft werden

Dass es illegal ist, der Fahrerlaubnisbehörde ein gefälschtes Dokument vorzulegen, sollte selbstverständlich sein. Sie machten sich in dem Fall der Urkundenfälschung strafbar, was laut Paragraph 267 des Strafgesetzbuches (StGB) mit bis zu fünf Jahren Haft bestraft werden kann.

Rechnen Sie also mit einer eingehenden Prüfung des MPU-Bescheides, wenn Sie diesen bei der Behörde vorlegen. Neben den zu erwartenden Strafen ist natürlich nicht damit zu rechnen, dass Sie Ihren Führerschein durch Betrug leichter wieder erhalten. Es lohnt sich also nicht, eine MPU zu kaufen. Investieren Sie das Geld lieber in eine reguläre MPU und kaufen Sie sich Vorbereitungsmaterial oder besuchen Sie Kurse, um die MPU auch zu bestehen.

Doch welche anderen Methoden versprechen eine Wiedererteilung der Fahrerlaubnis, wenn Sie positive MPU-Gutachten nicht kaufen können?


Auf legalem Weg können Sie die die medizinisch-psychologische Untersuchung umgehen, indem Sie

Statt ein MPU-Gutachten zu kaufen, könnte man das Geld in die Vorbereitung für den "Idiotentest" investieren.

Statt illegal ein MPU-Gutachten zu kaufen, könnte man das Geld in die Vorbereitung für den “Idiotentest” investieren.

Da nach EU-Recht in der Europäischen Union erlangte Führerscheine in allen Mitgliedsstaaten gültig sind, liegt der Gedanke nahe, im Ausland den Führerschein erneut zu machen. So soll die teure und aufwendige medizinisch-psychologische Untersuchung, die im Volksmund als “Idiotentest” verunglimpft wird, umgangen werden.

Doch dabei wird übersehen, dass es in den meisten Ländern nachgewiesen werden muss, dass Sie seit mindestens sechs Monaten einen festen Wohnsitz haben. Außerdem gilt eine in Deutschland ausgesprochene Sperrfrist zur Wiedererteilung der Fahrerlaubnis EU-weit.

Diese Sperre dauert mindestens drei Monate, kann jedoch – je nach Vergehen – wesentlich länger ausfallen.

Dazu kommt, dass auch der Ablauf einer Ausbildung für den Führerschein, samt praktischer und theoretischer Prüfung, im Ausland nicht günstiger ist als in Deutschland. Kosten können Sie auf diese Weise also kaum sparen.

Sollten Sie, statt die MPU zu kaufen, lieber auf den Ablauf der Tilgungsfrist der MPU warten, müssen Sie mit einer Wartezeit von bis zu 15 Jahren rechnen. Nach dieser langen Zeit wird wohl ein erneuter Besuch der Fahrschule notwendig sein. Denn es liegt prinzipiell im Ermessen der Fahrerlaubnisbehörde, ob die Ausbildung wiederholt werden muss. Dies kann jedoch auch nach bestandener MPU der Fall sein.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (56 Bewertungen, Durchschnitt: 4,18 von 5)
Loading...
{ 0 Kommentare… add one }

Neuen Kommentar verfassen

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.