Ersatzführerschein: Wann er nötig ist und was er kostet

Der Antrag auf einen Ersatzführerschein ist mit Kosten verbunden.
Der Antrag auf einen Ersatzführerschein ist mit Kosten verbunden.

Nicht nur zerstreuten Menschen kann es passieren, dass der Geldbeutel samt Führerschein einfach verschwindet. Doch ohne das wichtige Dokument müssen Sie das Auto stehen lassen, um sich nicht etwa des Fahrens ohne Führerschein schuldig zu machen.

Nun müssen Sie den Diebstahl oder Verlust des Dokuments zunächst melden (z. B. bei der Polizei) und sich anschließend um einen Ersatzführerschein bemühen. Dieser ist allerdings mit einem Verwaltungs- und Kostenaufwand verbunden.

Was kostet der Antrag auf einen Ersatzführerschein? Welche Unterlagen werden dafür benötigt und was muss ich tun, wenn der alte „Lappen“ plötzlich doch wieder auftaucht? Wir haben es für Sie herausgefunden.

Ersatzführerschein beantragen: Schritt für Schritt

Sie sollten den Ersatzführerschein nach Verlust oder Diebstahl beantragen.
Sie sollten den Ersatzführerschein nach Verlust oder Diebstahl beantragen.

Ein Ersatzführerschein ist dann zu beantragen, wenn das Original durch Diebstahl oder Verlust abhanden gekommen ist. Bei einem Fahrverbot oder Führerscheinentzug kann logischerweise kein Ersatz beantragt werden, da es sich um eine verkehrsrechtliche Maßnahme handelt.

Im Falle eines Diebstahls müssen Sie zuerst bei der Polizei Anzeige erstatten, ehe Sie sich um den Ersatzführerschein bemühen können. Das liegt daran, dass die Diebstahlanzeige beim Antrag vorgelegt werden muss.

Es kann sein, dass Sie bei der zuständigen Behörde (Fahrerlaubnisbehörde oder Bürgeramt) zunächst einen Termin vereinbaren müssen. In dringenden Fällen kann evtl. davon abgesehen werden. Haben Sie den Antrag erst einmal gestellt, dauert es (bei Expressherstellung) zwei Arbeitstage, bis Sie den Ersatzführerschein abholen können oder in Ihren Briefkasten zugestellt bekommen.

In der Regel können Sie den Ersatzführerschein nicht online beantragen, sondern müssen persönlich bei der Behörde erscheinen. Dafür ist es aber möglich, den Ersatzführerschein per Direktversand direkt nach Hause schicken zu lassen.

Diese Unterlagen werden für den Antrag benötigt

Die Kosten für den Führerschein-Ersatz setzen sich aus verschiedenen Faktoren zusammen.
Die Kosten für den Führerschein-Ersatz setzen sich aus verschiedenen Faktoren zusammen.

Bevor Sie sich auf den Weg zur Führerscheinstelle oder dem Bürgeramt machen, sollten Sie folgende Unterlagen vorbereiten:

  • Personalausweis oder Reisepass (ggf. mit Meldebestätigung)
  • Aktuelles, biometrisches Lichtbild (Führerscheinfoto)
  • Diebstahlanzeige der Polizei (bei Verlust durch Diebstahl)
  • eidesstattliche Versicherung (wenn Sie den Führerschein verloren haben)

Wer noch nicht den Kartenführerschein (EU-Führerschein in Scheckkartenformat), sondern einen alten Papierführerschein besaß, muss sich zunächst zu der Führerscheinstelle bemühen, die den letzten Führerschein ausgestellt hat. Dort fordern Sie eine Karteikartenabschrift an, die anschließend dem Antrag auf den Ersatzführerschein beizufügen ist.

Vor allem bei dringenden Fällen können Sie die zuständige Behörde telefonisch darum bitten, die Daten an die neue Führerscheinstelle, die den Antrag auf den Ersatzführerschein bearbeitet, zu übermitteln.

Was kostet ein Ersatzführerschein?

Die Kosten für einen Ersatzführerschein variieren von Region zu Region, müssen sich jedoch nach der Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr (GebOSt) richten. Der Betrag setzt sich aus folgenden Posten zusammen:

Sie haben den Führerschein verloren & benötigen Ersatz? Kosten von ca. 50 Euro kommen auf Sie zu.
Sie haben den Führerschein verloren & benötigen Ersatz? Kosten von ca. 50 Euro kommen auf Sie zu.
  • Der Ersatzführerschein selbst kostet ca. 40 Euro.
  • Wenn gleichzeitig mit dem Ersatzführerschein ein vorläufiger Führerschein beantragt wird, kommen ca. zehn Euro Gebühr dazu.
  • Der vorläufige Führerschein per se kostet allerdings auch zwischen 13 und 14 Euro.
  • Eine eidesstattliche Versicherung, die beizufügen ist, wenn Sie den Führerschein verloren haben, kostet rund 30 Euro.
  • Bei besonderer Dringlichkeit können Sie eine Expressherstellung beantragen, dafür fallen (abhängig von der Region) zwischen 6 und 25 Euro Gebühr an.
  • Wer sich den Ersatzführerschein per Direktversand von der Bundesdruckerei direkt in den heimischen Briefkasten zustellen lässt, muss die Versandgebühr (Einschreiben) von 4,85 Euro bezahlen.

Kann der Ersatzführerschein auch im Ausland beantragt werden? Grundsätzlich müssen Sie nicht das deutsche Konsulat oder die deutsche Botschaft vor Ort informieren, wenn Sie Ihren Führerschein im Ausland verlieren. Bei Diebstahl sollten Sie diesen bei der dortigen Polizei zur Anzeige bringen und anschließend bei der heimischen Führerscheinstelle den Ersatzführerschein beantragen.

Anders verhält es sich, wenn Sie als deutscher Staatsbürger Ihren Wohnsitz im Ausland haben. Befindet sich dieser in einem EU- oder EWR-Mitgliedsstaat, können Sie den Ersatzführerschein in der Regel bei den dortigen Behörden beantragen.

Nach Antrag auf Ersatz den alten Führerschein wiedergefunden – was geschieht damit?

Nach vergeblicher Suche haben Sie sich geschlagen gegeben, den Verlust gemeldet und einen Ersatzführerschein beantragt. Kurze Zeit später taucht der alte Führerschein unerwartet doch wieder auf – was fangen Sie nun damit an? Einfach wegwerfen?

Gültig ist das alte Dokument nicht mehr, trotzdem dürfen Sie es nicht einfach beseitigen. Behalten dürfen Sie ihn aber auch nicht. Im Gegenteil: Sie sind dazu verpflichtet, das alte Dokument bei der Fahrerlaubnisbehörde abzugeben. Wer den alten und den Ersatzführerschein behält, kann in heiklen Fällen mit dem Verdacht der Urkundenfälschung konfrontiert werden, welche nach § 267 Strafgesetzbuch (StGB) strafbar ist.

Haben Sie vor dem Verlust noch ein altes Fahrerlaubnis-Dokument gehabt, wird dieses beim Antrag auf den Ersatzführerschein automatisch durch den neuen EU-Führerschein in Scheckkartenformat ausgewechselt. Ohnehin müssen bis spätestens 2033 alle alten „Lappen“ umgeschrieben werden.

FAQ: Ersatzführerschein

Wann benötige ich einen Ersatzführerschein?

Haben Sie Ihren Führerschein verloren oder wurde er gestohlen, benötigen Sie den Ersatzführerschein. Wie Sie ihn beantragen, erfahren Sie hier.

Was kostet ein Ersatzführerschein?

Die Kosten setzen sich aus verschiedenen Posten zusammen. Welche das sind, haben wir in dieser Übersicht für Sie aufgelistet.

Ich habe meinen alten Führerschein wieder gefunden, was nun?

Der alte Führerschein ist nicht mehr gültig. Geben Sie diesen einfach bei der Fahrerlaubnisbehörde ab.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (24 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...
{ 0 Kommentare… add one }

Neuen Kommentar verfassen

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2019 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.