Euro 1: Wann bekommt mein Fahrzeug keine Umweltplakette?

Schadstoff-Klasse Euro 1: Eine Feinstaubplakette Euro 1 gibt es nicht, stattdessen erhalten Sie keine Umweltplakette.

Schadstoff-Klasse Euro 1: Eine Feinstaubplakette Euro 1 gibt es nicht, stattdessen erhalten Sie keine Umweltplakette.

Durch Autoabgase gelangen Schadstoffe wie zum Beispiel Feinstaub in die Luft, die nicht nur der Umwelt, sondern auch der Gesundheit der Menschen schaden.

Um der Luftverschmutzung in deutschen Innenstädten entgegenzuwirken, wurden die sogenannten Umweltzonen eingeführt. Nur Fahrzeugführer, die in Besitz einer grünen Umweltplakette sind, dürfen hier einfahren. Erfüllt Ihr Fahrzeug hingegen nicht die hierzulande geltenden Abgasstandards, erhält dieses keine Feinstaubplakette.

Wollen Sie sich jedoch frei innerhalb von deutschen Großstädten bewegen, müssen Sie dafür entweder auf ein anderes Fahrzeug zurückgreifen, welches nicht so schlechte Emissionswerte besitzt oder Sie müssen Ihr Kfz umrüsten. Ob eine Umrüstung auf Grün überhaupt möglich ist, wann Ihr Auto keine Plakette erhält und was droht, wenn Sie ohne Umweltplakette in eine Umweltzone fahren, erfahren Sie im Folgenden.

Euro-1-Norm: Fahrzeuge erhalten keine Umweltplakette Euro 1

Eine Umweltplakette befindet sich an der Windschutzscheibe eines Fahrzeugs und weist darauf hin, dass Sie als Fahrzeugführer die Befugnis haben, mit Ihrem Auto in eine Umweltzone einfahren. Es gibt drei verschiedene Feinstaubplaketten:

  • Rote Umweltplakette: Euro-2-Norm
  • Gelbe Umweltplakette: Euro-3-Norm
  • Grüne Umweltplakette: Euro-4-Norm
Gibt es eine Feinstaubplakette 1? Keine Umweltplakette erhalten Sie, wenn die Abgaswerte Ihres Fahrzeugs zu schlecht sind.

Gibt es eine Feinstaubplakette 1? Keine Umweltplakette erhalten Sie, wenn die Abgaswerte Ihres Fahrzeugs zu schlecht sind.

Entspricht Ihr Fahrzeug der Euro-1-Norm erhalten Sie hingegen keine Umweltplakette, eine Euro-1-Plakette gibt es nämlich nicht. Welcher Euro-Norm Ihr Auto zugeordnet wird, hängt davon ab, welcher Motor im Fahrzeug verbaut ist und ob ein Partikelfilter existiert. Welche Plakette Sie bekommen, richtet sich nämlich nach der Schadstoffklasse.

Die Schadstoffklasse 1 ist die schlechteste aller Schadstoffklassen. Diese entspricht der Euro-1-Norm und Fahrzeugführer erhalten dementsprechend keine Umweltplakette. Die Abgaswerte dieses Kfz sind sehr schlecht und es ist dem Fahrer deshalb untersagt, in eine Umweltzone einzufahren.

Welche Schadstoffklasse hat mein Auto? Ob sich Ihr Fahrzeug in der Schadstoffklasse 1 befindet, kann über die Emissionsschlüsselnummer herausgefunden werden. Diese können Sie Ihrer Zulassungsbescheinigung Teil 1 (Fahrzeugschein) entnehmen (Punkt “zu 1”). Folgende Emissionsschlüsselnummern werden der Emissionsklasse Euro 1 zugeordnet: 01-04, 09, 11-14, 16, 18, 21, 22, 77.

In der Regel können folgende Fahrzeuge der Euro-1-Schadstoffklasse zugeordnet werden:

  • Fahrzeuge ohne geregelten Katalysator
  • Ältere Dieselfahrzeuge oder Lkw
  • Pkw mit einem Ottomotor

Keine Umweltplakette vorhanden: Was droht?

Mit einem Fahrzeug der Euro-1-Abgasnorm in eine Umweltzone zu fahren, kann Sanktionen nach sich ziehen. Eine fehlende Feinstaubplakette kann ein Bußgeld von 80 Euro zur Folge haben. Punkte in Flensburg oder ein Fahrverbot müssen Sie aber nicht befürchten.

Es gibt aber auch Ausnahmen. Sind Sie zum Beispiel Fahrer eines zwei-oder dreirädrigen Kfz, eines Oldtimers mit H-Kennzeichen oder der roten 07-Nummer oder besitzen einen Schwerbehindertenausweis mit dem Merkzeichen aG, H oder Bl, sind Sie in der Regel von dem Fahrverbot in der Umweltzone befreit. Gegebenenfalls müssen Sie aber eine Genehmigung bei der Straßenverkehrsbehörde beantragen.

Fahrzeug der Euronorm 1 umrüsten lassen

Euro 1: Eine Umweltplakette der Euro-1-Abgasnorm gibt es nicht - eine Umrüstung auf Grün ist aber auch in der Regel nicht möglich.

Euro 1: Eine Umweltplakette der Euro-1-Abgasnorm gibt es nicht – eine Umrüstung auf Grün ist aber auch in der Regel nicht möglich.

Eins vorweg: Für die Fahrt in eine Umweltzone benötigen Sie eine grüne Umweltplakette, da auch Fahrzeuge mit gelber oder roter Plakette bis auf eine Ausnahme nicht mehr für das Befahren einer Umweltzone zugelassen sind. Aber: Eine Umrüstung von Euro 1 auf Euro 4 ist in der Regel nicht realisierbar.

Durch eine Umrüstung, können Sie die Emissionswerte Ihres Autos verbessern und dieses kann dadurch in eine höhere Schadstoffklasse aufsteigen. Für eine Umrüstung kommen zum Beispiel der Einbau eines Rußfilters oder eines Kaltlaufreglers. Bei letzterem ist allerdings ein funktionierender Katalysator notwendig. Eine Umrüstung hätte aber steuerliche Vorteile.

Kfz-Steuer bei Euro 1: Fahrzeughalter müssen höhere Steuern zahlen, wenn sich ihr Kfz in einer niedrigen Schadstoffklasse befindet. Rüsten Sie Ihr Fahrzeug um, kann sich das also zumindest steuerlich lohnen. Denn von einer Umrüstung von Euro 1 auf Euro 2 vermindert sich die Kfz-Steuer um die Hälfte.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (35 Bewertungen, Durchschnitt: 4,10 von 5)
Loading...
{ 0 Kommentare… add one }

Neuen Kommentar verfassen

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.