Geschwindigkeit in Ungarn: Dies Tempolimits gelten

Wer auf Ungarns Straßen unterwegs ist, muss sich selbstverständlich an die geltenden Verkehrsregeln halten. Verstoßen Sie gegen die vorgeschriebene Geschwindigkeit in Ungarn, müssen Sie mit Sanktionen gemäß dem Bußgeldkatalog rechnen.

VerstoßSanktionen
bis 20 km/h zu vielbis 90 EUR
mehr als 50 km/h zu vielab 180 EUR

FAQ: Geschwindigkeit in Ungarn

Welche Höchstgeschwindigkeit gilt in Ungarn wo?

Innerorts liegt das allgemeine Tempolimit in Ungarn bei 50 km/h. Sind Sie außerorts unterwegs, spielt es, wie bei vielen Tempolimits in Europa, eine Rolle, wo Sie fahren und mit welchem Fahrzeug Sie dies tun. Hier finden Sie weitere Informationen zu den Geschwindigkeiten in Ungarn.

Welche Sanktionen drohen bei Verstößen gegen die Geschwindigkeit in Ungarn?

Je nachdem um wie viel Sie das Tempolimit in Ungarn überschritten haben, drohen unterschiedlich hohe Bußgelder. Unsere Tabelle bietet hier einen Überblick zu möglichen Sanktionen.

Ist eine Vollstreckung ungarischer Bußgelder in Deutschland möglich?

Der entsprechende EU-Rahmenvertrag ermöglicht eine Vollstreckung ungarischer Bußgelder in Deutschland. Dies ist ab einer Höhe von 70 Euro der Fall. Fahrverbot aus Ungarn sind allerdings nicht nach Deutschland übertragbar.

Geschwindigkeitsbeschränkung: In Ungarn gelten folgende Vorgaben

Die erlaubte Geschwindigkeit ist in Ungarn gesetzlich geregelt.
Die erlaubte Geschwindigkeit ist in Ungarn gesetzlich geregelt.

In Ungarn ist die Geschwindigkeit gesetzlich vorgeschrieben. Das gilt auf allen Straßen und bedeutet somit, dass im Gegensatz zu Deutschland immer ein Tempolimit zu beachten ist. Die durch die Straßenverkehrsordnung bestimmte, allgemeine Geschwindigkeit ist in Ungarn dann gültig, wenn keine Verkehrszeichen etwas anderes vorgeben.

Innerhalb geschlossener Ortschaften gilt die gesetzliche Geschwindigkeitsbegrenzung in Ungarn unabhängig vom Fahrzeugtyp für alle. Hier sind maximal 50 km/h erlaubt. Andere Geschwindigkeiten werden, wie in Deutschland, durch Verkehrszeichen angezeigt. Sind Sie jedoch außerhalb geschlossener Ortschaften unterwegs, ist in Ungarn das geltenden Tempolimit dann vom Fahrzeugtyp und von der Straße abhängig. Letzteres bedeutet, dass auf Landstraßen und Autobahnen unterschiedliche Vorgaben zu beachten sind.

So unterscheidet sich in Ungarn die erlaubte Geschwindigkeit für Anhänger von der für PKW oder Motorräder. Zudem dürfen Sie auf Schnellstraßen und Autobahnen schneller unterwegs sein als auf Landstraßen.

Nachfolgend haben wir zusammengefasst, welche Geschwindigkeit in Ungarn für wen wann gilt:

Außerorts:

  • PKW bis 3,5 t, Motorräder: 90 km/h
  • Ab 3,5 t, Gespanne: 70 km/h

Schnellstraße:

  • PKW bis 3,5 t, Motorräder: 110 km/h
  • Ab 3,5 t, Gespanne: 70 km/h

Autobahn:

  • PKW bis 3,5 t, Motorräder: 130 km/h
  • Ab 3,5 t, Gespanne: 80 km/h
Ungarn: Eine Geschwindigkeitsbegrenzung ist überall zu beachten.
Ungarn: Eine Geschwindigkeitsbegrenzung ist überall zu beachten.

In Ungarn ist die Höchstgeschwindigkeit auf der Autobahn für PKW- und Motorradfahrer also nicht frei wählbar. Geben keine Verkehrszeichen ein Tempo vor, müssen sich Fahrer auch hier an die allgemeinen Vorschriften zur Geschwindigkeit in Ungarn halten.

Droht eine Strafe, wenn in Ungarn die Geschwindigkeit missachtet wird?

Missachten Sie die geltende Geschwindigkeit in Ungarn, droht ein Bußgeld. Je nachdem um wie viel Sie die Vorgaben überschritten haben, fallen diese unterschiedlich hoch aus. So beginnen Sanktionen bei einer Überschreitung von 20 km/h bei umgerechnet bis etwa 90 Euro. Sind Sie dann 50 km/h zu schnell, müssen Sie das Doppelte, nämlich 180 Euro entrichten.

Da Ungarn als Zahlungsmittel den Forint hat, werden Sanktionen im Bußgeldbescheid in der Regel nach tagesaktuellem Kurs umgerechnet. Zahlen Sie vor Ort, erfolgt das in der Landeswährung. Sind Sie zu einer Zahlung nicht fähig, kann es sein, dass Ihr Fahrzeug als Pfand beschlagnahmt wird.

Ignorieren sollten Sie den Bußgeldbescheid aus Ungarn nicht. Denn Bußgelder ab einer Höhe von 70 Euro können in Deutschland vollstreckt werden. Da die Verjährungsfrist in Ungarn mit sechs Monaten bis zwei Jahren deutlich länger ist als in Deutschland, kann ein Bescheid auch noch lange nach dem Urlaub bzw. der Verstoß gegen die Geschwindigkeit in Ungarn eintreffen.

Quellen und weiterführende Links

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (55 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Geschwindigkeit in Ungarn: Dies Tempolimits gelten
Loading...

Bildnachweise: fotolia.com/© merla (Vorschaubild), fotolia.com/© merla, depositphotos.com/@ veloliza

{ 0 comments… add one }

Leave a Comment

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2021 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.