Der MPU-Abstinenznachweis – Enthaltsamkeit auf Verlangen der Behörde

Medizinisch-Psychologische Untersuchung (MPU): Wann zusätzlich ein Abstinenznachweis zu erbringen ist, entscheidet meist die Führerscheinstelle.

Medizinisch-Psychologische Untersuchung (MPU): Wann zusätzlich ein Abstinenznachweis zu erbringen ist, entscheidet meist die Führerscheinstelle.

In einigen Fällen verlangt die Führerscheinstelle nach einem Fahrverbot für die Neuaustellung vom Führerschein nicht nur eine Medizinisch-Psychologische Untersuchung (MPU). In einem Abstinenznachweis muss der Betroffene dann zusätzlich beweisen, dass er bestimmten Rauschmitteln fernbleiben kann. Dazu kommt es praktisch immer, wenn Sie unter dem Einfluss von illegalen Drogen hinter dem Steuer erwischt werden. Bei Alkohol wird der Abstinenznachweis in der Regel erst bei besonders hohen Promillewerten oder bei mehrmaliger Auffälligkeit verlangt.

Der Körper des Betroffenen wird nach Stoffen untersucht, die nur dann entstehen, wenn bestimmte Substanzen eingenommen wurden. Beim Alkoholgenuss etwa ist dies das Abbauprodukt Ethylglucuronid (EtG). Der Konsum von Cannabis ist oft durch den Wirkstoff THC nachweisbar.

Doch welche Methoden gibt es, um Alkohol- und Drogenabstinenz nachweisen zu können? Sind beispielsweise Leberwerte noch entscheidend? Wie lange dauert ein Abstinenznachweis bei Alkohol oder Drogen? Diese und andere Fragen beantworten wir in unserem Ratgeber.

Abstinenznachweis: Haaranalyse oder Urintest?

Leberwerte sind längst kein Kriterium mehr für den Nachweis einer Abstinenz. Das Organ passt sich seinen Aufgaben an und kann selbst bei starkem und regelmäßigen Alkoholkonsum teilweise erstaunlich gut intakt bleiben.

Es bleiben der Urintest und die Haaranalyse. Beide Methoden können beim Abstinenznachweis für Alkohol und andere Drogen eingesetzt werden. Dabei ist Urin eher ein Indikator für in letzer Zeit konsumierte Substanzen. Haare speichern die gesuchten Stoffe länger .

Der Urintest: Kurzfristige Termine

Abstinenznachweis: Für die Haaranalyse müssen die Haare ausreichend lang sein.

Abstinenznachweis: Für die Haaranalyse müssen die Haare ausreichend lang sein.

Egal ob für den Abstinenznachweis THC oder Alkohol im Urin nachgewiesen werden sollen: Die Termine zur Urinabgabe werden deshalb immer besonders kurzfristig bekanntgegeben. Oft werden die Probanden nur einen Tag zuvor informiert.

Der Alkoholabstinenznachweis gelingt bei der Urinprobe nur für die letzten 24 Stunden. Andere Drogen sind nur wenige Stunden (etwa Opiate) oder einige Tage (etwa Amphetamine) nachweisbar. Beim THC ist entscheidend, wie viel und wie regelmäßig das Rauschmittel konsumiert wurde.

Urintests werden in der Regel viermal in sechs Monaten oder sechsmal in einem Jahr relativ spontan vorgenommen, um für die MPU einen Abstinenznachweis für Alkohol oder Drogen zu erbringen.

Die Haaranalyse: Ein Monat in einem Zentimeter

Wenn Ihnen die Führerscheinstelle zusätzlich zur MPU eine Alkoholabstinenz vorschreibt, kann diese auch mit der Methode der Haaranalyse überprüft werden. Hierfür können nur unbehandelte und ausreichend lange Haare Grundlage sein. Gefärbtes oder gebleichtes Haupthaar disqualifiziert den Betroffenen für eine Haaranalyse also ebenso wie zu kurze Haare.

Grundsätzlich kann zwar jedes Körperhaar für den Nachweis der Abstinenz untersucht werden. Doch in der Regel wird eine etwa bleistiftdicke Strähne vom Hinterkopf entnommen. Das Haupthaar wird möglichst wurzelnah abgeschnitten und untersucht.

Als Faustregel gilt: In einem Zentimeter Haarlänge können Substanzen und Abbauprodukte wie EtG für einen Monat nachgewiesen werden.

Soll der Abstinenznachweise für Alkohol zur MPU vorgelegt werden, so untersuchen die Labore in der Regel drei Zentimeter Haare und damit die letzten drei Monate. Beim THC-Nachweis können bis zu sechs Zentimeter Haare untersucht werden.

MPU: Wann muss der Abstinenznachweis starten & welche Kosten sind zu erwarten?

Oftmals schreibt die Führerscheinstelle Ihnen vor, in welchem Zeitraum der Abstinenznachweis für die MPU für Sie Pflicht ist. Oftmals werden mindestens sechs Monate Abstinenz angesetzt. Vermutet die Behörde eine Drogen- oder Alkoholabhänigkeit, kann auch ein Jahr als Zeitraum für den Abstinenznachweis festgelegt werden. Wie lange Sie den Rauschmitteln fernbleiben müssen, beeinflusst übrigens auch, zu welchem Zeitpunkt Sie die MPU ansetzen können.

Was ein Alkohol- oder THC-Abstinenznachweis kosten kann, hängt auch von der Untersuchungsmethode ab.

Was ein Alkohol- oder THC-Abstinenznachweis kosten kann, hängt auch von der Untersuchungsmethode ab.

Denn zwischen dem Nachweis der Abstinenz und der MPU dürfen in der Regel nicht länger als vier Monate liegen. Andernfalls wird der Nachweis womöglich nicht anerkannt! Informieren Sie sich über derlei Bestimmungen bei Ihrer MPU-Begutachtungsstelle! Die Kosten für den Abstinenznachweis trägt der Auftraggeber, also der Betroffene selbst. Dabei können Sie pro Untersuchung mit ca. 150 Euro bis 250 Euro rechnen. Bedenken Sie, dass mehrere Proben notwendig sind. Ein Urintest wird also in der Regel teurer, da die Untersuchung öfter stattfinden muss. So kann ein Abstinenznachweis für Alkohol mit Kosten von mindestens 600 Euro verbunden sein.

Es lohnt sich, Anbieter zu vergleichen, da die Labore keine standardisierten Preise berechnen. Wichtig ist nur, dass das Labor die Anforderungen der allgemeinen Beurteilungskriterien erfüllt. Informieren Sie sich im Zweifel bei Ihrer MPU-Begutachtungsstelle, ob ein bestimmtes Labor für Ihre Zwecke geeignet ist.

Sichere Anlaufstellen sind jedoch große Institutionen. So bietet etwa der TÜV Nord einen Abstinenznachweis an. Auch TÜV Süd bietet diese Leistungen. Die Preise können je nach Fall und Region unterschiedlich ausfallen.

Übrigens: Müssen Sie für die MPU wegen Alkohol einen Abstinenznachweis erbringen, ist alkoholfreies Bier (genau wie alkoholfreier Sekt, Wein etc.) zu vermeiden! Denn auch in diesen Getränken können, trotz ihres Namens, Spuren von Alkohol enthalten sein, was der Arzt als EtG in Ihrem Körper wiederfinden wird. Auch Speisen, Soßen oder Süßigkeiten mit geringem Alkoholanteil gefährdet Ihren Nachweis. Trockene Alkoholiker wissen dies und meiden derlei Nahrung konsequent.

Kann man die MPU bestehen ohne einen Abstinenznachweis zu erbringen?

Wenn Ihnen die Führerscheinstelle zur MPU einen Abstinenznachweis als Pflicht auferlegt, können Sie diesen auch nicht überspringen. Eine MPU ohne Abstinenznachweis, etwa für THC-Konsumenten oder anderer illegaler Substanzen, ist ohnehin nicht denkbar, da bei Drogen am Steuer praktisch immer ein solcher gefordert wird.

Der Weg zum Führerschein führt manchmal nur über einen Abstinenznachweis.

Der Weg zum Führerschein führt manchmal nur über einen Abstinenznachweis.

Dagegen kann eine MPU ohne Abstinenznachweis für Alkohol durchaus eine Option sein, insofern dies nicht explizit als Voraussetzung genannt wurde. In solchen Fällen kann es eine Alternative sein, durch kontrolliertes Trinken den eigenen Konsum soweit einzuschränken und entsprechend nachzuweisen, dass der Gutachter im Gespräch mit Ihnen das Gefühl bekommt, dass Sie sich grundlegend Gedanken darüber gemacht haben, wie Sie in Zukunft vermeiden wollen, wieder unter Alkoholeinfluss am Steuer zu sitzen.

Sollte der Gutachter durch gezielte Fragen während der MPU nicht zu der Überzeugung gelangen, dass Sie tatsächlich kontrolliert zu trinken gelernt haben, so könnte er vorschlagen, dass Sie sich einem der oben beschriebenen Nachweisverfahren unterziehen. So könnten Sie – wiederum auf eigene Kosten – beweisen, dass es für Sie kein Problem ist, den Konsum in den Griff zu bekommen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (74 Bewertungen, Durchschnitt: 4,47 von 5)
Loading...
{ 212 Kommentare… add one }
  • Jenny 18. Juli 2017, 1:31

    Hallo,
    Ich hätte auch eine Frage und zwar war mein Freund vor 2 Wochen bei der Mpu er bestand alle Tests mit 70 – 97 % sowie auch das psychologische Gespräch. Was leider fehlte waren einige Abstinenznachweise da niemand was davon. Er hatte ein paar Unterlagen von Blutabnahmen wo drin stand das er Drogen frei sei aber das interessierte ja keinen. Wie auch immer es ist jetzt so das er Monate noch nachweisen muss ist ja auch kein Problem das Ding ist nur das er danach die komplette Mpu nochmal machen muss samt den Kosten natürlich… ich verstehe jetzt nicht 1. Wieso man ihn einlud zur mpu wenn denen doch bekannt war das keine Nachweise vorliegen? Und wieso er nicht einfach jetzt das 1 Jahr noch nachweist und gut ist ! Ist mir schon klar das es da wieder nur um die Kohle geht aber hätten ja gleich sagen können die Nachweise fehlen und fertig. Ist das normal ? Lg

    • bussgeld-info.de 25. Juli 2017, 8:03

      Hallo Jenny,

      sofern im Rahmen einer MPU ein Abstinenznachweis gefordert wird, kann dieser üblicherweise nicht zu einem beliebigen späteren Zeitpunkt eingereicht werden.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Maik 18. Juli 2017, 19:59

    Hallo,
    ich würde am 2.5.17 in Dresden bei einer Verkehrskontrolle positiv auf Thc angetestet.
    Dir ergnisse des Bescheides waren THC 10,5ng/l & THC COOH 21ng/l
    Ich würde als Gelegenheitkonsument eingestuft.
    Nun zu meiner Frage.
    Ich habe eine Termin 25.9 zur MPU genannt bekommen, allerdings würde in dem schreiben der Behörde nichts erwähnt das ich einen Abstinentnachweis( 1.Jahr oder 6.Monate) zuerbringen habe?

    Kommt diese Forderung bei erst Termin Gutachter oder muss ich keinen Nachweis erbringen.

    Beste Grüße

    • bussgeld-info.de 25. Juli 2017, 10:14

      Hallo Maik,

      bei Drogenfahrten sind Abstinenznachweise üblich. Unter Umständen wird Ihnen vonseiten des Gutachters das Erfordernis entsprechender Nachweise auferlegt.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Salim 23. Juli 2017, 22:56

    Hallo ich habe eine mpu gemacht bin durch einer suchthilfe wo ich 3.5 Jahre nüchtern gelebt habe ihn der zeit eine mpu auch schon gemacht habe bestanden habe aber durch gefallen ohne doe haaranlayse so hab wieder angefangen mit allem bis zum schluss bin aber rückfällig geowrden eine woche hab mich wieder gefangen und will meine mpu schaffen wird es für mich probleme geben beim Psychologen ich will nüchtern leben und die mpu schaffen mfg

  • Anna 3. August 2017, 13:56

    Hallo,
    ich wurde vor dreieinhalb Jahren mit dem Fahrrad und 2,3 Promille erwischt, damals hatte ich keinen Führerschein. Den will ich jetzt machen; MPU steht mir bevor, klar, aber auch ein Abstinenznachweis? Den kann ich mir finanzell nämlich definitiv nicht mal eben so leisten.
    Danke für Antworten!

    • bussgeld-info.de 15. August 2017, 8:16

      Hallo Anna,

      einen Abstinenznachweis müssen Sie nur dann erbringen, wenn dies im Rahmen Ihrer MPU so angeordnet wurde.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Günter 14. August 2017, 21:27

    hallo,
    in meiner wohnung hat die polizei 5,6g haschisch und 1,6 g amphetamin gefunden.
    beides hab ich nicht konsumiert, es hat ein gast bei mir liegen lassen.
    das ordnungsamt geht davon aus dass ich es konsumiert habe und auch auto fahre in diesem zustand.
    ich kam nie in eine kontrolle und es wurde auch sonst nie nachgewiesen dass ich diese drogen zu mir nehme und auto fahre.
    jetzt musste ich eine haar- und urinprobe bei der rechtsmedizin in homburg/ saar durchführen lassen, kostete mich 270 euro.
    das ergebnis:
    Urin, untersucht auf cannabinoide, opiate, cocain, amphetamine, methadon, benzodiazepine, und kreatinin (63,0 mg/dl, Akzeptanzbereich nach beurteilungskriterien 20-350 mg/dl
    alles negativ.
    Haar, untersucht auf cannabinoide (THC), opiate, cocain, methadon, benzodiazepine und amphetamin.
    alles negativ bis auf amphetamin. dieses war als positiv mit 0,19 ng/mg aufgeführt.
    was hab ich zu erwarten?

    • bussgeld-info.de 21. August 2017, 9:15

      Hallo Günter,
      wir dürfen keine kostenlose Rechtsberatung geben, wenden Sie sich daher an einen Rechtsanwalt.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • ABC123 21. August 2017, 14:41

    Guten Tag

    Ich habe eine Frage und zwar habe ich vor ça 2 Monaten das erste mal 2-4 Züge von einem Joint genommen. In 2 Wochen muss ich zur Untersuchung MPU gehen wegen Alkohol am Steuer. Das heisst zwischen meinem erstmaligen Konsum und der MPU liegen 10 Wochen dazwischen. Kann mir der Konsum mit Urin, Blut oder Haarprobe nachgewiesen werden?

    Besten Dank
    Gruss

    • bussgeld-info.de 28. August 2017, 8:52

      Hallo,
      wie lange sich THC nachweisen lässt, ist bei jeder Person unterschiedlich. Eine pauschale Antwort ist daher nicht möglich.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Martin 26. August 2017, 14:41

    Hallo, ich wurde auf Canabis Positiv getestet und muss eine mpu von 1 Jahr absolvieren. Meine Frage ist Wielange muss ich schon Abstinenz sein um mpu anfangen zu können.
    Mit freundlichen Grüßen Martin

    • bussgeld-info.de 28. August 2017, 10:11

      Hallo Martin,
      die Führerscheinstelle legt die Dauer der Abstinenz fest. Fragen Sie daher bei der zuständigen Behörde nach.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • luke 11. September 2017, 4:43

    Guten Morgen,

    wurde vor einigen Monaten mit deutlich zu viel Alkohol erwischt. Nun meine Frage, werde bald meinen Abstinenznachweis für Alkohol antreten. Wird in diesem Nachweis auch auf THC bzw CBD getestet? Ich erbitte eine ehrliche Antwort

    Gruß aus dem Pott

    Luke

    • bussgeld-info.de 12. September 2017, 11:27

      Hallo luke,

      mit dem Abstinenznachweis für Alkohol dürfte nicht der Konsum von Drogen getestet werden.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Karl M. 13. Oktober 2017, 14:43

    Guten Nachmittag

    Ich bin 16 Jahre alt und hatte vor 5 Monaten einen Unfall mit meinem Scooter. Bei der Blutanalyse wurde festgestellt, das ich über 1.6 Promille hatte. Deshalb musste ich zuerst ein Gespräch bei der MPU durchführen. Anschliessend hatte ich noch einen zweiten Termn bei der MPU und ich musste mich Körperlich untersuchen lassen. Anschliessend musste ich eine Haarprobe abgeben. Mir wurde gesagt, wenn bei der Haarprobe herauskommt, dass ich die letzten Monaten übermässig Alkohol getrunken habe, darf ich 6 Monaten kein schluck Alkohol mehr trinken, und erst nach den 6 Monaten bekomme ich mein Führerschein zurück. Wenn sich aber herausstellt, das ich keinen übermässigen Alkoholkonsum hatte, bekomme ich zwar den Führerschein zurück, darf aber trotzdem 6 Monate kein Alkohol trinken. Sie haben mich gestern angerufen und gesagt, dass das Ergebnis eingetroffen sei und ich nächste Woche bescheid bekomme. Seit dem ich die Haarprobe abgegeben habe bis heute sind 6 Woche vergangen. In der Zeit, habe ich ab und zu Alkohol getrunken. Bei der MPU hat mir niemand gesagt, dass ich während der Analyse der Haarprobe keinen Alkohol trinken darf. Jetzt ist meine frage, ob sie mir etwas anhängen können, dass ich jetzt in der Zeit Alkohol getrunken habe? Ich habe Angst, wenn das Ergebnis Positiv ist und ich den Führerschein zurückbekomme und sie feststellen, das ich während der Auswertung der Analyse Alkohol getrunken habe und mir dann den Führerschein doch nicht zurückgeben und ich zuerst 6 Monate kein Alkohol trinken darf, bis ich mein Führerschein zurückbekomme.

    • Bußgeld-info.de 13. November 2017, 16:41

      Hallo Karl M.,

      ob die Behörde den Alkoholkonsum feststellen wird, kann nicht vorausgesagt werden. Es empfiehlt sich jedoch, aus Alkohol nun komplett zu verzichten. Möglicherweise kann ein Anwalt hilfreich sein.

      Ihr Team von bussgeld-info.de

  • sarah 25. Oktober 2017, 17:37

    hallo
    mein mann wurde letztes jahr im november mit canabis erwischt
    werte 1,4 aktiv 26 passiv
    er musste seinen führerschein nicht abgeben sollte aber eine mpu bis zum 7.8. dieses jahr machen ohne abstinenz auflagen von der führerscheinbehörde
    es konnte ihm auch niemand im vorfeld vor der mpu sagen ob und wie lange er abstinenz nachweisen muss ( weder führerscheinbehörde noch verkehrspsychologe im vorgespräch noch bei der mpu selber haben sie ihm etwas dazu gesagt)
    am 2.8. hat er eine mpu gemacht und seit märz schon das screening freiwillig angefangen für ein halbes jahr
    das screening ergebis kam aber erst am 6.10. (bis 5.10. lief der vertrag) und das negative mpu gutachten aufgrund des fehlenden abstinenznachweises kam am 10.10.
    er hatte also gar keine chance in der angegebenen frist eine postive mpu zu absolvieren
    nun ist die frage wenn er nun eine 2. mpu bei einer anderen stelle macht kommt er dann mit den 6 monaten abstinenz durch oder ist zwingend 1 jahr nachzuweisen ? und wie lange ist der abstinenznachweiß gültig ?
    mfg
    sarah

    • bussgeld-info.de 20. November 2017, 9:51

      Hallo Sarah,
      welche Vorgaben und Regelungen im Einzelfall gelten, können wir nicht einschätzen. Wenden Sie sich daher an die zuständigen Behörden.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Eugen 29. Oktober 2017, 17:25

    Hallo musste mein Führerschein abgeben und wurde mpu angeordnet,

    Wie lange sollte man nicht geraucht haben vor Abstinenz Nachweis?

    Reicht bei Abstinenz Nachweis nur ein Urin Test aus? Wird Blut abgenommen? Wenn ja welchen Wert darf man haben

    • bussgeld-info.de 20. November 2017, 13:37

      Hallo Eugen,
      welche Vorgaben für den Abstinenznachweis gelten, sollten Sie bei der zuständigen Behörde in Erfahrung bringen.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Michael K. 8. November 2017, 10:49

    Ich musste meinen Führerschein 2006 wegen 1.6 Promille abgegeben jetzt möchte ich ihn wieder was muss ich tun um ihn schnell wieder zu erlangen bin seid zwei Jahren trocken

    • Bussgeld-info.de 21. November 2017, 11:03

      Hallo Michael K.,

      um Ihren Führerschein zu bekommen, können Sie bei Ihrem zuständigen Führerscheinamt einen Antrag stellen und ggf. eine MPU machen.

      Ihr Team vom Bussgeld-info.de

  • Beetz 8. November 2017, 19:05

    Hallo, ich habe eine einjährige Alkoholabstinenz hinter mir, diese endete am 16.07.2017.
    ich habe sofort auf dem Bürgeramt Antrag gestellt,die MPU machen zu dürfen.
    Das Amt hat sich jedoch etwa 9 Wochen Zeit gelassen mit den einholen der Papiere (polizeiliches Führungszeignis und Verkehrsregisterauszug).
    Ich war laut Aussage meiner MPU Stelle Pima der Meinung , dass die Frist vom Ende der Abstinenz bis zur MPU 3 Monate besteht.
    Ich habe demzufolge das Bürgeramt Erfurt darauf hingewiesen , dass die Frist abläuft und ich die Papiere benötige.
    Man antwortete mir, das Personalmangel herrsche und andere vor mir auch warten müdden.

    Nach 9 Wochen konnte ich nun einen Termin mit der MPU machen, dieser war gestern am 07.11.2017.
    Mitten in dem psychologischen Gespräch sah sich der Psychologe das Abstinenzzertifikat und brach das Gespräch ab, da die die 3 Monatsfrist überschritten war.

    Meine Frage ist, sind es 3 oder 4 Monate Frist zwischen Abstinenzende und MPU oder sind es 4?
    Falls es 3 Monate sind , welche ich dank des Amtes nicht einhalten konnte….was kann ich Tun , denn Abstinenz und MPU kosteten mich 1400 Euro und laut Aussage vom Psychologen müsse ich im schlimmsten Fall alles Wiederholen.

    Danke

    • Bußgeld-info.de 27. November 2017, 10:31

      Hallo Beetz,

      eine 4-monatige Frist zwischen Abstinenznachweis und MP wird manchmal dann angenommen, wenn davor 12 Monate Abstinenz nachgewiesen wurden. Außerdem muss die große Lücke ohne Nachweis plausibel erklärt werden können. Möglicherweise ist bei Ihnen eine nachträgliche Haaranalyse als Abstinenznachweis möglich. Wenden Sie sich ggf. auch an einen Anwalt.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Hans 21. November 2017, 13:06

    Hallo,
    bin mit 1.90 Promille angezeigt worden das ich mit dem Auto gefahren bin. Die Polizei holte mich dann zuhause ab in dieser Zeit trank ich noch zuhause 2 Bier. Nun meine Frage wer legt fest wie lange ich Abstinent Nachweise erbringen mus und in welcher Form?
    Ich habe auch noch kein Urteil wie lange der Führerschein einbehalten werden soll.

    MfG
    Hans

    • bussgeld-info.de 4. Dezember 2017, 10:11

      Hallo Hans,
      die Entscheidung zur Erbringung eines möglichen Abstinenznachweises trifft in der Regel die zuständige Führerscheinstelle.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Sandra 5. Dezember 2017, 22:36

    Hallo, ich habe im märz 16 einen Unfall wegen Alkohol gehabt. Zum glück habe ich niemanden verletzt (habe einen baum gerammt).
    Nach der blutabnahme (2 std nach dem unfall)war der Wert 2.03%
    Heute bei einem Beratungsgespräch für die mpu wurde mir gesagt, ich muss 12 monate Abstinenz nachweisen . Ich bin vorher nie negativ aufgefallen. Kann das jede Beratungsstelle anders entscheiden oder hat das so seine Richtigkeit?

    • Sandra 5. Dezember 2017, 22:39

      Korrigiere, märz 17 🙈

    • bussgeld-info.de 6. Dezember 2017, 13:55

      Hallo Sandra,

      es gibt durchaus MPUs, in denen kein Abstinenznachweis für Alkohol verlangt wird. Wenn dies in Ihrem Fall aber ausdrücklich für das Bestehen der MPU verlangt wird, sollten Sie der Forderung nachkommen.

      Ihr Bußgeld-Info Team

      • Sandra 7. Dezember 2017, 1:15

        Hallo noch mal und danke für die Antwort.
        In dem Schreiben von der Führerscheinstelle steht davon jedoch nichts. Dort wurde alles aufgelistet, wie zb sehtest etc und auf eine mpu ab 1.6% hingewiesen.

  • Johann 22. Dezember 2017, 14:49

    Hallo wurde im September an der holländischen Grenze kommend von Amsterdam angehalten und positiv auf Thc die Blutwerte waren Thc 3,3 aktiv und Thc cooh 48 habe nur einmal konsumiert und das war an dem Wochenende in Amsterdam. Führerscheinstelle hat eine mpu angeordnet bei Antrag auf Neuverteilung. Haben mich bisschen informiert und raus gefunden das ich eventuell auch ohne Abstinenzbeleg die mpu schaffen kann. Ist das Unsinn oder wäre das wirklich möglich lebe komplett Abstinenz und könnte bei der mpu aufjedenfall eine saubere haaranalyse abgeben

    • bussgeld-info.de 8. Januar 2018, 9:44

      Hallo Johann,
      welche Voraussetzung für eine erfolgreiche MPU bestehen, legt die zuständige Fahrerlaubnisbehörde fest. Wenden Sie sich daher an diese für konkrete Informationen.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • FRANK 3. Januar 2018, 1:30

    Hallo liebes Bußgeld Team,
    Wenn ich bei der mpu TÜV Süd hingehe und die Abstinenz nachweise ETG haaranalyse mitbringe 4 Stück an der Zahl…. Jetzt die frage: fragt der TÜV bei der Charité (Berlin) nach zwecks Richtigkeit?

    MfG
    Frank

    • bussgeld-info.de 8. Januar 2018, 11:50

      Hallo Frank,
      grundsätzlich ist eine Überprüfung der Nachweise möglich.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Tim Rybakowski 4. Januar 2018, 3:02

    Hallo, ich habe im Jahre 2010 meinen Führerschein aufgrund einer Alkohlfahrt (1,62 Blutalkohl) abgeben müssen.
    damals war es so, dass die Führerscheinstelle mir ein Schreiben zugeschickt hat, in dem alles drin stand was benötigt wird, um meinen Führerschein wieder zu erhalten u.a ein 6 monatiger Abstinenznachweis.
    Heute nach Jahren habe ich bei der Führerscheinstelle angerufen und wollte wissen welcher Abstinenznachweis von mir verlangt wird, da sagte die Frau am Telefon zu mir, dass nur der MPU-Vorbereiter mir dazu Angaben machen kann, uns sie es nicht können, Telefonat war beendet, und ich bin total irritiert und weiß nun nicht was ich machen soll.
    lg tim

  • Marco 13. Januar 2018, 0:30

    Guten tag,
    Ich wurde 2013 mit dem roller erwischt 1.03 Promille

    Und hatte 2015 einen Autounfall und mir wurde 0.89 Promille gemessen. Der Unfall war Gott sei Dank nich mein Verschulden.

    Nach 3 Monaten kam eine Anfrage auf MPU.

    Habe diese versämmelt…

    Jetzt mache ich gerade einen Abstinenz Test , 6 Monate 4 Urinproben.

    Habe mir gerade das 1ste Gutachten fer ABV (MPU stelle) durchgelesen .. am ende steht.

    Empfolen:
    Einen Nachweis von 12 monaten Abstinenz.

    Habe dies übersehen und bin gerade bei meiner 3ten Probe…

    Was nun?? Kann ich nicht winfach 2 urinproben drann hängen?

    Oder reichen diese 4 nicht? Ich meine die MPU stelle empfiehlt mir doch nur 12 monate.

    • bussgeld-info.de 15. Januar 2018, 10:58

      Hallo Marco,
      mit diesem Anliegen sollten Sie sich direkt an die zuständige Behörde wenden. Wir können keine Einschätzung dazugeben.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Joachim 16. Januar 2018, 1:46

    Hallo, und zwar hätte ich ne frage, ich musste vor 4 Jahren eine mpu wegen Kokain und marihuana machen, die habe ich Bestanden.Leider hatte ich letztes Jahr ein Verkehrsunfall indem ich 0,9 Promille hatte.Jetzt will die Führerscheinstelle eine Drogen und Alkohol mpu von mir, obwohl ich negativ auf Drogen getestet wurde am Tag des Unfalls, als Begründung sagen die Führerscheinstelle “suchtverlagerung”….jetzt ist es so das die mpu stelle mir schon ein Termin für die mpu geben will, und keiner etwas von Abstinenz erwähnt(Führerscheinstelle, und die mpu stelle) soll ich einfach ein Termin machen oder die Führerschein und mpu stelle drauf ansprechen wegen der Abstinenz??? Oder sollte ich schlafende Hunde nicht wecken😝Und einfach den mpu Termin wahr nehmen ????

    • bussgeld-info.de 22. Januar 2018, 8:30

      Hallo Joachim,
      wegen der möglichen Auflagen für das Wiedererlangen Ihres Führerscheins sollten Sie sich an die Führerscheinstelle wenden. Fehlt ein in den Akten vermerkter Abstinenznachweis, bekommen Sie Ihren Führerschein eventuell nicht zurück.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Chris 19. Januar 2018, 21:26

    Hallo liebes Bußgeldteam!
    Wurde von der Polizei nach auffälligem Verhalten unter LSD Einfluss (zu Fuß in der Straße unterwegs) sichergestellt und in die Hände der Mitarbeiter eines Krankenhauses übergeben. Der Führerschein und mein Autoschlüssel wurden von der Polizei mitgenommen und konnten von mir am nächsten Tag wieder abgeholt werden.
    Im Krankenhaus wurde mir ein Beruhigungsmittel gespritzt, ob Blut entnommen wurde weiß ich nicht mehr.
    Der Vorfall ist jetzt bereits 5 Monate her und ich habe noch keinerlei Post erhalten.
    Meine Fragen wären jetzt:
    Gilt eine im Krankenhaus entnommene Blutprobe um meine Fahreignung in Frage zu stellen (falls vorhanden)?
    und
    Darf eine Blutprobe für einen solchen Zweck gegen mein Einverständnis entnommen werden? (Ich habe nichts unterschrieben und war auch ehrlich gesagt nicht zurechnungsfähig.)
    und
    Besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit das da noch was kommt? (Bin zum ersten Mal aufgefallen und war zu dem ja zu Fuss und ohne Autoschlüssel bei mir unterwegs.)
    Danke im Voraus für die Antworten.

    • bussgeld-info.de 22. Januar 2018, 9:32

      Hallo Chris,
      eine Blutentnahme kann auch durch eine richterliche Anordnung erfolgen. Ob dies bei Ihnen der Fall war, können wir allerdings nicht einschätzen. Grundsätzlich besteht die Möglichkeit, dass die Fahrerlaubnisbehörde Ihre Fahreignung in Frage stellt und eine MPU anordnet. Dies ist zu jedem Zeitpunkt möglich.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Andy 20. Januar 2018, 18:49

    Hallo, ich wurde mit 1,3 Promille angehalten (leider in der Probezeit). Was wartet nun auf mich, eine MPU?
    Wenn ja wann sollte ich mit dem Abstinenznachweis beginnen? LG

    • bussgeld-info.de 22. Januar 2018, 9:56

      Hallo Andy,
      ab 1,1 Promille liegt eine Straftat vor. Die Sanktionen bestimmt somit ein Gericht. Die Anordnung einer MPU ist zudem sehr wahrscheinlich. Zudem ist mit Auswirkungen auf die Probezeit zu rechnen. Ab wann ein Abstinenznachweis sinnvoll ist, können wir nicht einschätzen. Dies hängt von den Vorgaben der Führerscheinstelle ab.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Fabian 29. Januar 2018, 19:46

    Hallo,

    ich wurde am letzten Freitag um 8 Uhr Morgens angehalten. Ich wurde einem Bluttest unterzogen, da ich nicht pissen konnte. Hatte 2 Tage davor das letzte Mal gekifft, bin jedoch Dauer-Konsument. Soweit ich mich schlau gelesen habe, werde ich meinen Führerschein sicher verlieren. Problem an der Geschichte ist, dass ich auf ein Fahrzeug angewiesen bin, da ich um 7 Uhr Morgens das arbeiten anfangen muss und meine Arbeitsstelle 20km entfernt ist. Es existiert keine direkte Busverbindung. (Bin noch in Ausbildung und stehe kurz vor der Prüfung)

    Falls mich mein Arbeitgeber kündigt, stehen meine Chancen sehr schlecht irgendwo anders genommen zu werden. Weitere Firmen sind ebenso weit entfernt (Außer die meines alten Ausbildungsbetriebs, welche ich verabscheue).

    Gibt es eine Chance etwas mit der Führerscheinstelle auszumachen? Zumindest bis ich meine Prüfungen hinter mir habe und fertig bin? Bin seit 1 1/2 Jahren aus der Probezeit (BF17, jetzt Ende 20) und habe mir bislang nichts zu schulden kommen lassen.

    Polizei sagte mir ich werde den Brief innerhalb von 2-4 Wochen mit den Ergebnissen erhalten. Ausbildung geht bis Ende März.

    • bussgeld-info.de 19. Februar 2018, 10:41

      Hallo Fabian,
      ob eine solche Möglichkeit besteht, sollten Sie mit einem Anwalt besprechen. Wir dürfen keine kostenlose Rechtsberatung geben.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Alex 5. Februar 2018, 19:41

    Hallo, mein Führerschein wurde im Mai2017 entzogen. hatte 2,06 Promille im Blut. am 14. April 2018 läuft meine Sperrfrist ab. was kommt alles auf mich zu? abstinenznachweise pflicht oder nicht ?
    LG

    • bussgeld-info.de 28. Februar 2018, 15:17

      Hallo Alex,

      bei der Anordnung einer MPU nach einem Alkoholverstoß ist in der Regel ein Abstinenznachweis erforderlich. Auskünfte kann Ihnen die Fahrerlaubnisbehörde geben.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Kathi 7. Februar 2018, 19:41

    Hallo,
    ich stelle diese Frage für meine Schwiegermutter. Sie ist vor 1,5 Jahren betrunken Alkohol gefahren und musste danach zur Mpu und Urinproben abgeben. Jetzt hat sie lange Zeit absolut garnichts mehr getrunken und bei der letzten Urinprobe wurde Alkohol nachgewiesen. Sie hat aber nichts getrunken definitiv nicht. Was sie merkwürdig fand ist, dass sie die Etiketten mit ihrem Namen immer selber auf den Becher kleben durfte nur bei der letzten Probe dürfte sie es nicht. Sie hat sofort eine neue Untersuchung der zweiten abgegebenen Urinprobe verlangt, das Ergebnis steht noch aus. Was kann sie denn machen, wenn die zweite Probe was ja passieren kann auch Alkohol drin hat. Kann man bei dem Urin auch nachweisen von wem er stammt oder gibt es da andere Wege das nachzuweisen das da was nicht richtig gelaufen ist. Sie hat dem Alkohol wirklich abgeschworen und das kann man wirklich glauben.

    • bussgeld-info.de 28. Februar 2018, 16:07

      Hallo Kathi,

      wenn Sie Probleme oder Zweifel bezüglich der Proben haben sollten, können Sie sich an einen Anwalt wenden, der Sie in dieser Sache beraten kann.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Mike 8. Februar 2018, 15:58

    Hallo

    Ich habe auf Grund eines Alkoholverstosses (1.7 Promille) mein Führerschein in NiedersAchsen verloren.

    Jetzt ist die mpu fällig. In diesem Forum wird ständig wiederholt das die länge der Abstinenz von den behörden festgelegt wird! Nach Rücksprache mit den Behörden wurde mir mitgeteilt, das diese aber ķeinen Einfluss auf die Dauer der Abstinenz haben, sondern die mpu !

    Wer hat jetzt Recht?

    • bussgeld-info.de 28. Februar 2018, 16:25

      Hallo Mike,

      genaue Auskunft hierüber können Ihnen die Behörden geben. In der Anlage 4 der Fahrerlaubnis-Verordnung (FeV) ist unter Punkt 8.4 lediglich eine Abstinenzdauer von einem Jahr nach einer Alkoholabhängigkeit angegeben.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Attila B. 9. Februar 2018, 1:13

    Ich hatte am 4.1.2017 MPU. Haaranalysen 4x waren alle in Ordnung. Ich habe eine Therapie gemacht wegen Alkohol. Da ich schnellstmöglich einen Platz bekommen wollte hat mir die Suchtberatung geraten auch Cannabis Abhängigkeit anzugeben. Tatsächlich konsumieren ich Cannabis. Aber im Rahmen.
    Bei der mpu hat die Psychologin mein Abschlussbericht angefordert. Dort steht natürlich auch was wegen der Cannabis Abhängigkeit.
    Das Gutachten wegen Alkohol ist absolut okay. Aber im Bericht steht ja auch die Cannabis Abhängigkeit.
    Darf die Führerscheinstelle jetzt noch eine mpu wegen Cannabis verlangen?? Obwohl ich wegen Alkohol den Führerschein weg habe. Denn man kann mir ja nicht nachweisen das ich auch unter Cannabis Auto gefahren bin.

    • bussgeld-info.de 28. Februar 2018, 16:41

      Hallo Attila,

      wenn die Führerscheinstelle eine MPU wegen Cannabis anordnet, könnten Sie sich zum Beispiel an einen Anwalt für Verkehrsrecht wenden, der Sie über das mögliche Vorgehen beraten kann.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Jenser 20. Februar 2018, 21:20

    Ich wurde mit 1,4 Nanogramm Thc im Blut erwischt wie lange muss ich einen abstinenznachweis erbringen ?

    • bussgeld-info.de 12. März 2018, 10:06

      Hallo Jenser,
      wie lange der Abstinenznachweis erfolgen muss, legt in der Regel die Fahrerlaubnisbehörde fest. Wir können dazu keine Einschätzung geben.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Anna 27. Februar 2018, 13:34

    Hallo, Ich habe übermorgen meine Mpu.
    Ich wurde Ende 2015 angehalten mit einem Alk.wert von 1,65 und einem akt.Thc wert von 3,8ng/ml.
    Ich habe einen 12 monatigen Abstinenznachweis zu Cannabis und einen 6 monatigen Nachweis für Alkohol ( Ich konnte für Alkohol keine Haaranalyse rückwirkend machen da ich bei meiner Absolventenfeier ein Glas Sekt getrunken habe.
    Habe ich mit den Nachweisen eine Chance zu bestehen ?
    Liebe Grüße

    • bussgeld-info.de 12. März 2018, 11:13

      Hallo Anna,
      eine solche Einschätzung ist uns nicht möglich.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Marwen 4. März 2018, 20:44

    .Hallo liebes .Bußgeldteam!
    Wurde am 18.09.2017 durch die Polizei angehalten und wurden bei mir
    THC 2,1 ng/L Serum
    THC-Carbonsäure 19.0 ng/L Serum

    ich müsste meine Führerschein abgeben Jetzt ist die mpu fällig
    Ich hab seit 4-5 Monate nichts gehabt und meine Frage erfahrungsgemäß wie lange müssen die Abstinenz Nachweise sein ?
    Gruß

    • bussgeld-info.de 12. März 2018, 13:41

      Hallo,

      bei Fahren unter Drogeneinfluss muss der Abstinenztest in der Regel für 12 Monate erbracht werden. Der Abstinenznachweis muss bereits vorliegen, wenn Sie sich zur MPU anmelden.

      Ihr Bußgeld-Info Team

Neuen Kommentar verfassen

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.