Bußgeldkatalog: Rotlichtverstoß

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen einen Rotlichverstoß?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Hier finden Sie den aktuellen Bußgeldkatalog „Rote Ampel“. Je nachdem, wie lange die Ampel beim Überfahren bereits rot war, fallen andere Bußgelder an; man unterscheidet zwischen dem „qualifizierten“ und dem „einfachen“ Rotlichtverstoß. Genauere Informationen hierzu finden Sie im Text unten.

TatbestandBußgeldPunkteFahrverbotLohnt ein Einspruch?
Rotlicht missachtet90 EUR1
mit Gefährdung200 EUR21 MonatHier prüfen
mit Sachbeschädigung240 EUR21 MonatHier prüfen
Rotlicht missachtet bei Rotphase länger als 1 Sekunde200 EUR21 MonatHier prüfen
mit Gefährdung320 EUR21 MonatHier prüfen
mit Sachbeschädigung360 EUR21 MonatHier prüfen

Bußgeldrechner zum Rotlichtverstoß

Spezielles zum Thema „Rote Ampel überfahren“

Ampeln sorgen für Verkehrssicherheit


Eine rote Ampel überfahren, kann eine Straftat sein

Eine rote Ampel überfahren, kann eine Straftat sein

Der Verkehr auf vielbefahrenen Straßen wird bekanntermaßen durch Ampeln reguliert. Das gefahrlose Passieren von hochfrequentierten Straßen und Kreuzungen wäre ohne Ampeln nahezu unmöglich; niemand wüsste, zu welchem Zeitpunkt er die Straße überqueren kann, und wann es besser wäre, anderen die Vorfahrt zu gewähren. Das Überqueren einer Straße wäre ohne Ampeln eine hochgefährliche Angelegenheit – und zwar nicht nur für Autofahrer, sondern auch für Radfahrer und Fußgänger.

Durch die eindeutigen Signale, die eine Ampel an die Passanten abgibt, wird diese Gefahr eingedämmt und Sicherheit auf den Straßen hergestellt. Die Verkehrssicherheit auf großen Straßen ist jedoch im Wesentlichen davon abhängig, dass sich alle Verkehrsteilnehmer an die Grundregeln im Sinne der StVO halten. Aus diesem Grund fallen die Sanktionen für diejenigen sehr üppig aus, die eine rote Ampel überfahren. Das Verkehrsrecht bezüglich der roten Ampel gilt für sämtliche Passanten – auch Fußgänger können beispielsweise mit einem Bußgeld bestraft werden, wenn Sie bei Rot die Ampel überqueren und somit einen Rotlichtverstoß begehen.

Bei Rot über die Ampel stört den gleichmäßigen Verkehrsfluß

Das wesentliche Ziel von Ampeln ist die Regulierung des Straßenverkehrs, um Gefahren für die Verkehrsteilnehmer zu minimieren. Doch sie haben eine weitere Aufgabe: sie dienen der effektiven Steuerung des Verkehrsflusses. Halten sich alle Verkehrsteilnehmer an die Signale der Ampel, kann ein regelmäßiger Verkehrsfluss gewährleistet werden. Das bedeutet, es kommt zu weniger Stau.

Die Wartezeit an der Ampel wird häufig als nervig empfunden, aber die einzelnen Ampeln an einer Kreuzung sind so justiert, dass insgesamt jeder Passant von kürzeren Wartezeiten und raschem Vorwärtskommen profitiert. Die verschiedenen und aufeinander abgestimmten Signalphasen der Ampel sorgen nämlich für ein regelmäßiges Abfahren an allen Einmündungen der Straße oder der Kreuzung, und somit werden Anhäufungen von Autos an einzelnen Abschnitten verhindert. Der Verkehrsfluss bleibt stabil und es ist nicht mit zähfließendem Verkehr zu rechnen. Würde eine rote Ampel überfahren, geriete der gleichmäßige Verkehrsfluss aus dem Takt.

Wir möchten Sie im Folgenden über die verschiedenen Arten des Rotlichtverstoßes informieren. Zudem möchten wir Sie darauf aufmerksam machen, was Fahranfängern droht, wenn diese bei Rot über die Ampel fahren. Des Weiteren erklären wir Ihnen, welche Funktion das Verkehrszeichen „grüner Pfeil“ neben einer Ampel hat – bei einem Grünpfeil dürfen Sie nämlich unter bestimmten Voraussetzungen ganz legal bei Rot über die Ampel, doch einige Einschränkungen müssen Sie hierbei unbedingt berücksichtigen, um keinen Bußgeldbescheid zu riskieren. Auch wie ein „Ampelblitzer“ funktioniert, können Sie hier nachlesen. Wer bei Rot geblitzt wurde, der kann sich mit unserem Bußgeldrechner einen Einblick in die zu erwartenden Bußgelder verschaffen.

Qualifizierter und einfacher Rotlichtverstoß

Die Bußgelder für die verschiedenen Arten des Rotlichtverstoßes unterscheiden sich, wie aus obiger Bußgeldtabelle ersichtlich wird, sehr stark. Während beim sogenannten „einfachen Rotlichtverstoß“ als einzige Sanktion ein Bußgeld – von immerhin 90 Euro – anfällt und zusätzlich ein Punkt in Flensburg vermerkt wird, so ist der „qualifizierter Rotlichtverstoß“ mit einem Bußgeld von 200 Euro und damit einem mehr als doppelt so hohem Bußgeld belegt. Zusätzlich fallen hier 2 Punkte in Flensburg an und ein ganzer Monat Fahrverbot muss in Kauf genommen werden.

Der Bußgeldkatalog beim Rotlichtverstoß

Der Bußgeldkatalog beim Rotlichtverstoß

Bei einem einfachem Rotlichtverstoß war die Ampel weniger als eine Sekunde Rot. Nur für den Fall, dass hierbei keine weitere Gefährdung des Straßenverkehrs bestand, bleibt es laut Bußgeldkatalog bei der Geldstrafe von 90 Euro und einem Punkt in Flensburg. Ein Fahrverbot fällt in diesem Fall nicht an. Ein Ampelblitzer kann präzise feststellen, wie lange die Ampel bei Überquerung bereits rot war. So kommt es zu keiner Verwechslung mit einem qualifiziertem Rotlichtverstoß.

Bei einem qualifiziertem Rotlichtverstoß wurde eine rote Ampel überfahren, die bereits länger als 1 Sekunde in der Rotphase war. Dieses Vergehen ist nicht mehr aufgrund von Fahrlässigkeit zu erklären, sondern zeugt von einer sehr unaufmerksamen Fahrweise, die immense Gefährdungen aller Verkehrsteilnehmer nach sich ziehen kann. Deswegen ist das Bußgeld und die weiteren Strafen hier sehr hoch bemessen. Wurde zusätzlich zum Rotlichtverstoß noch eine Gefährdung von anderen festgestellt, oder eine Sachbeschädigung begangen, so steigt das Bußgeld noch weiter an. Dies ist aber auch bei einem einfachen Rotlichtverstoß so.

Sie können mit unserem Bußgeldrechner ermitteln, welche Strafen laut aktuellem Bußgeldkatalog beim rote Ampel überfahren anfallen werden. Hier müssen Sie allerdings angeben, ob ein qualifizierter oder ein einfacher Rotlichtverstoß vorliegt. Außerdem kann jeder Rotlichtverstoß – ob qualifizierter oder nicht – auch als Straftat gezählt werden. Dann kann eine Verurteilung vor Gericht drohen. Wer bei Rot geblitzt wurde, muss sich also nicht nur auf einen Bußgeldbescheid einstellen, sondern kann sogar eine Vorladung vor Gericht erhalten.

Bei Rot über die Ampel kann eine Straftat darstellen

Der Rotlichtverstoss als Straftat

Der Rotlichtverstoss als Straftat

Unter bestimmten Voraussetzungen gilt ein Rotlichtverstoß nicht mehr nur als Verkehrsordnungswidrigkeit, sondern wird sogar als Straftat geahndet. Dies geschieht, wenn eine besondere Rücksichtslosigkeit des Fahrers festgestellt wurde. Grundlage zur Verurteilung ist hier § 315c des Strafgesetzbuches (StGB). Dieses sieht vor, dass Geldstrafen oder eine Freiheitsstrafe von bis zu 5 Jahren gerichtlich festgelegt werden.

Kommt es bei dem Rotlichtverstoß zu Verletzungen von Menschen oder zu hohen materiellen Schäden, so wird dieser Fall vor Gericht landen. Als Beweismittel kann hier beispielsweise der Ampelblitzer gelten, der das Fehlverhalten der Fahrers auf Fotos dokumentierte. Mit einem Bußgeld laut Bußgeldkatalog ist es dann nicht mehr getan.

Strafen für LKW-Fahrer, Radfahrer und Fußgänger

Eine Lichtzeichenanlage ist ein Instrument zur Regulierung des Verkehrs; ihre Signale müssen dabei für sämtliche Verkehrsteilnehmer gelten. So steht es auch im Verkehrsrecht. Somit können sogar Fußgänger Strafen laut Bußgeldkatalog erhalten, wenn sie eine rote Ampel überfahren, denn auch für sie gilt die StVO. Mit folgenden Sanktionen ist zu rechnen:

  • Rotlichtverstoß als Fußgänger: Hierbei wird ein Bußgeld von 5 Euro fällig. Kommt es zu einem Unfall, müssen Fußgänger 10 Euro bezahlen, wenn sie bei Rot über die Ampel gingen.
  • Rotlichtverstoß als Radfahrer: Ein Rotlichtverstoß zählt zu jenen Verkehrsordnungswidrigkeiten, die auch zu Punkten führen können, wenn man gar keinen Führerschein besitzt. Fährt ein Radfahrer bei Rot über die Ampel, so muss er ein Bußgeld von 45 Euro bezahlen, und bekommt einen Punkt auf dem Flensburger Punktekonto.
  • Rotlichtverstoß als LKW-Fahrer: Auch für LKW-Fahrer gilt natürlich der Bußgeldkatalog Rote Ampel. Zu beachten ist: Mit einem LKW ist der Bremsweg des Fahrzeugs länger als bei einem PKW. Doch die Ausrede, dass der Bremsweg vor einer roten Ampel nicht lang genug war und deswegen ein Rotlichtverstoß die notwendige Folge war, gilt nicht! Zum einen muss der Führer des LKW sein Fahrzeug soweit unter Kontrolle haben, dass er die Anforderungen, die sich aus dem gegenwärtigen Straßenverkehr ergeben, immer beachtet und gegebenenfalls sofort reagieren kann. Zum anderen muss auch bei einem LKW eine Vollbremsung stets möglich sein. Hierbei darf nicht auf die Ladung des LKWs verwiesen werden, die eine Vollbremsung verhindern würde – denn gemäß der StVO muss die Ladung natürlich ordnungsgemäß gesichert sein, und darf auch bei einer unvermittelten Bremsung nicht zum gefährlichen Geschoß werden. Da die Lichtzeichenanlage nicht unmittelbar von grün auf rot wechselt, sondern eine Gelbphase nach und vor dem Rotlicht zwischengeschaltet ist, haben auch LKW-Fahrer ausreichend Zeit zum Bremsen, und müssen keine rote Ampel überfahren – selbst wenn ihr Bremsweg unbestreitbar länger ist als der eines PKWs.

Die Gelbphase der Ampel

Bei Rot über die Ampel gefährdet die Verkehrssicherheit

Bei Rot über die Ampel gefährdet die Verkehrssicherheit

Die Konstruktion der Ampel gibt den Verkehrsteilnehmern genug Zeit, sich auf ein neues Signal einzustellen. Denn bevor die Ampel von grün auf rot – oder umgekehrt – wechselt, befindet sie sich in der sogenannten „Gelbphase“. Was bedeutet dies für die Verkehrsteilnehmer? Auch das Überqueren einer gelben Ampel ist nicht gestattet, wenngleich es auch nicht annähernd so hart bestraft wird, wie ein Rotlichtverstoß. Laut aktuellem Bußgeldkatalog fällt für diese Verkehrsordnungswidrigkeit ein Bußgeld von 15 Euro an, wenn Sie eine Ampel überquert haben, die das Rotlicht in Verbindung mit dem Gelblicht anzeigte.

Schaltet eine Ampel von grün auf Rot, so gibt es auch hier eine Gelbphase. In diesem Fall leuchtet das rote Licht noch nicht. Hier gibt es ein Bußgeld von 10 Euro, doch dies kommt gemäß Bußgeldtabelle nur auf Sie zu, wenn Sie in dieser Situation nicht gefahrlos hätten anhalten können, weil beispielsweise an anderen Einmündungsstraßen der Kreuzung bereits Verkehrsteilnehmer begannen, die Kreuzung zu überqueren. Generell sollten Sie jedoch genauso wenig in der Gelbphase wie in der Rotphase der Ampel diese überqueren. Punkte oder ein Fahrverbot gibt es hierbei jedoch nicht.

„Grüner Pfeil“ erlaubt bei Rot über die Ampel zu fahren

Viele Auto-Fahrer sind durch das Verkehrsrecht bezüglich des Zeichens „grüner Pfeil“ verunsichert. Denn bei einem grünen Pfeil, der neben den Lichtzeichen der Ampel angebracht ist, darf auch bei Rot nach rechts abgebogen werden. So können Rechtsabbieger etwas Zeit sparen. Sie dürfen ganz legal eine rote Ampel überfahren. Doch wann darf man als Rechtsabbieger vom „grünen Pfeil“ Gebrauch machen? Unter diesen Voraussetzungen:

  • Sie haben vorher kurz an der Haltelinie vor der Ampel gehalten. Achtung: wenn Sie diese Regel missachten, kommt ein Bußgeld von 70 Euro auf Sie zu, zudem ein Punkt in Flensburg. Geht dieses Vergehen einher mit einer Behinderung von anderen Verkehrsteilnehmern, müssen Sie sogar ein Bußgeld von 100 Euro entrichten.
  • Sie gefährden oder behindern keinen Verkehrsteilnehmer. Beachten Sie vor allem den Fußgängerübergang oder Radfahrer!
  • Sie müssen sich beim Abbiegen auf dem rechten Fahrstreifen befinden, sonst werden Bußgelder  von 15 Euro fällig. Das Verkehrszeichen „grüner Pfeil“ gilt nur auf dem rechten Fahrstreifen, sonst dürfen Sie nicht bei Rot über die Ampel!

Es besteht keine Verpflichtung, den Grünpfeil bei Rotlicht zu nutzen. Sie dürfen auch warten, bis die Lichtzeichenanlage wieder auf Grün springt – das Warten hier hat kein Bußgeld laut Bußgeldtabelle zur Folge. Anders sieht es aus, wenn durch das Abbiegen jemand behindert wurde. Dies kostet 35 Euro. Im Zweifelsfall warten Sie bei dem Grünpfeil einfach auf das grüne Ampelsignal. Insbesondere wenn Sie noch Fahranfänger sind, ist eine vorsichtige Herangehensweise sinnvoll, um ein Bußgeld-Verfahren zu vermeiden.

Rotlichtverstoß in der Probezeit

Ein Ampelblitzer

Ein Ampelblitzer

Für Fahranfänger in der Probezeit gelten besondere Regeln bezüglich des Rotlichtverstoßes. Denn ein Rotlichtverstoß gilt als A-Delikt. Das bedeutet, dass Fahranfänger, die die rote Ampel überfahren haben, zusätzlich zu ihrem Bußgeldbescheid auch noch eine Verlängerung der Probezeit in Kauf nehmen müssen, zudem muss ein Aufbauseminar absolviert werden, sonst wird der Führerschein wieder dauerhaft entzogen. Mit unserem Bußgeldrechner können auch Fahranfänger in der Probezeit die erwartbaren Sanktionen ermitteln, denn zusätzlich zum Bußgeld, Punkten und Fahrverbot werden hier jeweils noch jene Strafen angezeigt, die nur in der Probezeit anfallen.

Kontrolle an den Ampeln

Verkehrsteilnehmer werden durch verschiedene Maßnahmen hinsichtlich der Einhaltung der Lichtsignale an einer Ampelanlage kontrolliert. Es gibt hierbei zwei verschiedene Möglichkeiten:

  • Verkehrskontrolle durch die Polizei: Hier beobachten Polizeibeamte das Verkehrsgeschehen. Stellen sie einen Rotlichtverstoß fest, geben sie die Beweise an die Bußgeldstelle weiter. Die Polizisten unterscheiden den einfachen und den qualifizierenden Rotlichtverstoß, in dem sie die Sekunden mitzählen. Da eine Sekunde eine sehr kurze Zeitspanne ist, kann es hier zu Ungenauigkeiten kommen – die Folgen sind weitaus höhere Bußgelder!
  • Verkehrskontrolle durch einen „Ampelblitzer“: Damit auch an Ampeln, an denen gerade keine polizeiliche Überwachung stationiert ist, eine Kontrolle hinsichtlich des Einhaltens der Ampelsignale vorgenommen werden kann, sind an manchen Ampeln Blitzer installiert. Diese machen ein Foto, wenn ein Verkehrsteilnehmer die rote Ampel überquert. Das Foto wird beim Überfahren der Haltelinie gemacht, denn hier ist eine unsichtbare Lichtschranke installiert, die die Auslöseautomatik des Blitzers steuert. Umgangssprachlich spricht man davon, dass jemand „bei Rot geblitzt“ wurde, wenn ein Ampelblitzer ausgelöst wurde. Diese Ampelblitzer stellen auch präzise fest, wie lange die beim Rotsignal überfahrene Lichtzeichenanlage bereits die Weiterfahrt untersagt hatte. Durch das ebenfalls abfotografierte Nummernschild vom Auto wird die Adresse vom Fahrer ermitteln; an diesen wird dann der Bußgeldbescheid verschickt, zusätzlich werden die Behörden auch von einem möglichen Fahrverbot in Kenntnis gesetzt.

120.000 Auto-Fahrer werden jährlich in Berlin bei Rot geblitzt

Diese Art der Verkehrsüberwachung ist äußerst effektiv. Allein in Berlin werden jährlich 120.000 Rotlichtverstöße durch die Blitzerampeln ermittelt.  Aber Achtung: nur wenn sowohl der Fahrer als auch das Nummernschild auf Fotos einwandfrei zu erkennen sind, kann ein Bußgeldbescheid rechtmäßig sein! Sie müssen sonst die anfallenden Punkte und das Fahrverbot nicht in Kauf nehmen. Denn wurde eine rote Ampel überfahren, müssen hierfür auch zuverlässige Belege angeführt werden. Wer also bei Rot geblitzt wurde, muss nicht notwendigerweise überhaupt einen Bußgeldbescheid erwarten und ein Fahrverbot fürchten. Wenn die Bilder qualitativ schlecht sind, darf dies nicht geschehen. Der Fahrer muss erkennbar sein.

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen einen Rotlichverstoß?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →
{ 730 Kommentare… add one }
  • Daud Yasin 22. Dezember 2014, 19:02

    Sehr geehrte Damen und Herren, ich wurde heute geblitzt da ich über geld fahren wollte und genau in der sekunde es auf rot ging und es geblitzt hat 2 mal aber dicht vor mir nicht mal 5 m bestimmt gefahren und kriege ich da nun einen brief oder nicht dass ich geblitzt wurden bin heute und wie lange dauert es ca bis ich den brief kriege

    • bussgeld-info 29. Dezember 2014, 10:30

      Hallo Herr Yasin,

      Sie erhalten voraussichtlich ein Bußgeld von 90 Euro sowie einen Punkt in Flensburg für diesen Rotlichtverstoß.
      Der Bußgeldbescheid sollte in den nächsten Wochen ankommen.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Bulut 5. Januar 2015, 12:42

    Hallo Zusammen,

    leider ist mir am Samstag früh in Düsseldorf ein Malheur passiert. Ich stand gegen ca. 4 Uhr morgens an einer Kreuzung. Die Ampel zeigte entsprechend auf Rot. Aus dem Augenwinkel heraus ist meines Erachtens die Ampel auf grün gesprungen. Jedoch habe ich zuspät bemerkt, dass die Ampel nur für Rechts- oder Linksabbieger auf grün gesprungen ist und nicht für Geradeausfahrer (wie in meinem Fall). Bin dann leider losgefahren und habe es zu spät bemerkt. Ich wurde innerhalb von Sekunden zweimal geblitzt. Sehr sehr ärgerlich.

    Ich würde mich freuen, wenn Sie mir Informationen geben könnten, welcher Tatbestand in meinem Fall vorliegt.

    • bussgeld-info 6. Januar 2015, 11:59

      Hallo,

      Sie haben einen qualifizierten Rotlichtverstoß begangen. Das bedeutet, ein Bußgeld von 200 Euro fällt an sowie 2 Punkte in Flensburg und 1 Monat Fahrverbot. Sie wurden zweimal geblitzt, da sowohl die Frontscheibe als auch das Kennzeichen geblitzt werden müssen, um den Bußgeldbescheid an die richtige Adresse zu schicken.

      Ihr Bußgeld-Info Team

      • Ad 25. April 2017, 19:34

        What happens to the offense described by Bulut but without any blitzer and no police car nearby and danger to anyone. Can someone complain to the police verbally resulting in a fine? Thanks!

        • bussgeld-info.de 27. April 2017, 10:31

          Hello Ad,

          if the offense was reported to the police you’ll receive a letter concerning this. Usually you’ll have to wait for that letter, it should arrive within three months.

          We are not able to say if the offense was recorded in anway way, so we cannot predict if you’ll get a letter or a fine.

          Your team at Bussgeld-Info

    • karin 15. März 2015, 11:09

      Ich habe einen Rotlichtverstoß begangen. An diesen tag hatt mich die sonne geblenet und die strasse war nass.

      hatte auch nicht dienampel gessen.

      • bussgeld-info 16. März 2015, 10:59

        Hallo Karin,

        Sie können bei einem ungerechtfertigtem Bußgeldbescheid Einspruch einlegen.

        Ihr Bußgeld-Info Team

    • Bianca 20. April 2016, 11:03

      Ist mir heute früh auch passiert…Flughafen Kreuzung. …weiss der Geier was ich da aus dem Augenwinkel gesehen habe. ..War aber blödeweise die einzige die losgefahren ist:-((((
      Die kurz nach mir folgenden hatten nur unverständliche Blicke für mich…na danke
      .
      Ist bei Ihnen was nachgekommen? Wenn ja wieviel?
      LG Bianca

    • Dennis L. 12. Oktober 2016, 14:06

      Sehr geehrtes Bußgeld-Team,

      ich wurde vorhin an einer roten Ampel geblitzt.
      Die Ampel war grün schaltet auf gelb, als ich an der Ampel war schaltet sie auf rot. Keine Chance zu bremsen und es hat geblitzt.
      Bin noch in der Probezeit bis Dezember.
      Was kommt nun?

      Viele Grüße
      Dennis L.

      • bussgeld-info.de 13. Oktober 2016, 9:30

        Hallo Dennis,

        haben Sie ein Rotlicht missachtet, bei welchen die Rotphase noch nicht länger als eine Sekunde war, müssen Sie im Regelfall mit einem Bußgeld von 90 Euro und 1 Punkt in Flensburg rechnen. Ein Rotlichtverstoß gilt in der Probezeit außerdem als A-Verstoß. War dies Ihr einziger A-Verstoß, dann sollten Sie mit einer Probezeitverlängerung um 2 Jahre & der Teilnahmepflicht an einem Aufbauseminar als Probezeit-Maßnahmen rechnen.

        Ihr Bußgeld-Info Team

  • Susanne 6. Januar 2015, 17:35

    Hallo
    ich fuhr auf eine Ampel zu und sah das sie gelb wurde und dachte ich würde es noch schaffen da ich nur rechts abbiegen wollte. Als ich draufzu gefahren bin wurde sie rot und ich konnte es nicht mehr erbremmsen , dabei wurde ich dann geblitzt. Meine Frage hierzu lautet wenn ich nun ein Monat Fahrverbot erhalte und daber einen Beruf besitzte wobei ich immer mit dem Auto unterwegs bin , hab ich da irgendeine Chance das Fahrverbot zu umgehen ??? oder es auf mehere wochen zu verteilen ??

    • bussgeld-info 12. Januar 2015, 11:23

      Hallo Susanne,

      in Einzelfällen ist es möglich, in einer gerichtlichen Verhandlung das Fahrverbot in eine Geldstrafe umzuwandeln. Leider sind die Erfolgschancen hierfür nicht allzu hoch. Mit einem erfahrenen Anwalt kann es aber gelingen.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Anett 6. Januar 2015, 21:20

    Guten Abend,
    Ich wurde überfahren der Ampel-Rotphase geblickt… Es kam mir vor wie ein Bruchteil einer Sekunde, ich sah auf der Ampel noch orange und um abzubremsen war es meiner Meinung nach zu spät und ich somit weiter fuhr um den Verkehr nicht zu gefährden.
    Im Brief stand eine Kombination aus folgenden Paragraphen:
    §37 Abs 2, § 49StVO; § 24 StVG; 132 BKat.
    Was bedeutet das?
    Es steht sonst nichts im Brief nur Angaben zur Stellungnahme.
    Vielen Dank

    • bussgeld-info 12. Januar 2015, 11:21

      Hallo Anett,

      diese Paragraphen verweisen auf einen Verstoß bezüglich einer Lichtzeichenanlage. Wahrscheinlich wird Ihnen vorgeworfen, dass Sie das Rotlicht in Verbindung mit dem Gelblicht missachteten. Dies zieht ein Bußgeld von 15 Euro nach sich.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • perma 6. Januar 2015, 22:44

    Guten Abend,

    stand an roter LZA. Fuhr abgelenkt über die Haltelinie, bemerkte meinen Irrtum und fuhr wieder zurück. Dabei wurde ich zweimal geblitzt. Ist das ein quallifizierter Verstoß? Auch wenn nur die Linie überfahren wurde? Danke!

    • bussgeld-info 12. Januar 2015, 11:19

      Hallo,

      ja, dies stellt einen qualifizierten Rotlichtverstoß da – die Haltelinie wurde überfahren, als die Ampel bereits länger als 1 Sekunde rot war.

      Ihr Bußgeld-Info Team

      • Wolfgang N 1. Mai 2015, 18:23

        Hallo,mir ist das gleich passiert gestern abend..Muss da tarsächlich mit einer solchen Strafe rechnen??Ich bin ja gar nicht über die kreuzung,sondern bliebe stehen.Keine Gefährdung.Es regnete,hab die Haltelinie nicht geshen.Da wars zu spät.Es blitzte 2mal.Wieso soll ich da 200€ bezahlen,wenn odhc zu erkennen ist,dass ich da stehen blieb und NICHT über die Kreuzung fuhr?? Hab mich erkundigt bei uns auf Polihzei,sie sagen es würd wahrscheinlich gar nix kommen. Zur Begründung weil man auf 2 Bildern erst erkennt,ob der jenige über die Kreuzung fuhr.

        • bussgeld-info 4. Mai 2015, 9:25

          Hallo Wolfgang,

          es steht noch nicht definitiv fest, dass Sie in diesem Fall einen Bußgeldbescheid erhalten. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass die Beweisfotos in diesem Fall von schlechter Qualität und damit unbrauchbar sind.

          Ihr Bußgeld-Info Team

  • robin 8. Januar 2015, 17:33

    Hallo zusammen,

    Was kommt auf mich zu wen ich über eine rote Ampel gefahren bin mit einem Grünpfeil (blechschild) ohne anzuhalten und noch in der Probezeit bin?

    Und was würde auf mich zukommen ohne Probezeit?

    Mfg

    • bussgeld-info 12. Januar 2015, 10:54

      Hallo Robin,

      normalerweise bekommen Sie für diesen Verstoß ein Bußgeld von 70 Euro sowie einen Punkt in Flensburg. Auch Fahrer in der Probezeit erhalten diese Sanktionen. Da bei diesem Verstoß ein A-Verstoß vorliegt, ist eine Verlängerung der Probezeit um 2 Jahre sowie der verpflichtende Besuch eines Aufbauseminars eine weitere Sanktion.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Asefaw Ghebrekristo 8. Januar 2015, 22:04

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    ich wurde geblitzt, als ich gefahren bin. Die ample war gruen und es kam zum Verkehrsstau. Als die ample rot ging hat es 2 mal geblitzt, jedoch bin ich nicht weitergefahren. Kriege ich da nun einen Brief oder nicht, dass ich geblitzt wurde und wie lange dauert es ca bis ich den Brief kriege?

    • bussgeld-info 12. Januar 2015, 10:45

      Hallo Herr Ghebrekristo,

      haben Sie denn die Haltelinie überfahren? Nur wenn dies bei Rot geschah, liegt ein Rotlichtverstoß vor. Dieser wird dann gemäß obiger Bußgeldtabelle sanktioniert. Sie sollten innerhalb von 3 Monaten Post von den Behörden erhalten. Diese Frist ist die Verjährungsfrist.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Dirk 13. Januar 2015, 12:41

    Sehr geehrte Damen und herren,

    ich erhielt von Weihnachetn einen Anruf der Polizei, das ich beim Überfahren einer Ampel bei rot gesehn worden sei.

    Situation der Ampel:
    Ampelanlage, dann beschrankter Bahnübergang, dann Ampel, dann Hauptstraße kreuzt (Keine Strasse oder Fußweg kreuzt zwischen den beiden Ampeln. Nur die Bahn)

    Ich soll die erste Ampel überfahren haben und an der 2ten stehengeblieben sein.

    Ich konnte mich so nicht an die Sachlage erinnern und sagte, das ich das nicht so bestätigen kann und wenn er das sagt ich wohl die erste Ampel übersehen habe.

    Nu kommt ein Bußgeldbescheid über 230 € und Fahrverbot, da ich lt. einzigem Zeugen (Polizeibeamter nicht im Dienst) 50 m vor der Ampel war als diese Rot wurde und die erste Ampel bei Rot überfahren habe und dann an der 2ten. stehengeblieben bin.

    Für mich nicht nachvollziehbar und selbst wenn, wo liegt hier die Gefährdung bzw. wieso reicht die Aussage eines einzelnen Beamten aus für einen Bußgeldbescheid. wenn ich mich nicht an diese Sachlage erinnern kann und ich keine Angeben zur Sache gemacht habe? Und wie kann er 50 M so genau schätzen ?

    • bussgeld-info 19. Januar 2015, 10:45

      Hallo Dirk,

      es ist die Aufgabe der Beamten, den Verkehr zu überwachen, weswegen sie darauf geschult sind, Verstöße zu erkennen.
      Wo Gefährdung vorliegt, wird allerdings aus Ihren Ausführungen nicht ersichtlich. Möglicherweise liegt es daran dass Sie am Bahnübergang eine rote Ampel missachteten. Sie können gegen den Vorwurf der Gefährdung wie auch gegen den Bußgeldbescheid an sich natürlich Einspruch einlegen.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • crazy 13. Januar 2015, 19:31

    Hallo ich habe mal eine frage,am 1.12.2014 wurde ich von der Polizei angehalten weil ich angeblich bei Rot über die Ampel wäre,aber es war gelb und wenn ich gebremst hätte, wäre der hintermann mir drauf gefahren.Bis heute ist nichts angekommen zwecks Strafe? Was kann ich erwarten und bis wann muss so ein BußgeldBescheid zugestellt sein also bei mir angekommen sein.
    Lg

    • bussgeld-info 19. Januar 2015, 10:43

      Hallo,

      die Verjährungsfrist für einen Bußgeldbescheid beträgt 3 Monate, bis dahin muss Ihr Bußgeldbescheid oder zumindest ein Anhörungsbogen eingetroffen sein. Falls Ihnen der Tatbestand nicht angemessen vorkommt, können Sie dann auch noch Einspruch dagegen einlegen.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Lietzow 16. Januar 2015, 16:06

    Hallo INFO-Team,
    bin heute Nacht alkoholisiert gefahren. Hab wohl eine rote Ampel überfahren (meiner Meinung nach war Gelb, 2 Polizisten sind andere Meinung). Beim Pusten hatte ich 1.oo Promille, 2 std später kam der Arzt zum Blutabnehmen.
    vor 6 Jahren hatte ich schon mal was im 0.8 Bereich. Womit muss ich rechnen? Bin aus der Probezeit raus.
    Vielen Dank und viele Grüße,
    Frank

    • bussgeld-info 19. Januar 2015, 10:13

      Hallo Herr Lietzow,

      Sie haben den 2. Alkoholverstoß begangen, was ein Bußgeld von 1000 Euro, ein Fahrverbot von 3 Monaten und 2 Punkte in Flensburg nach sich zieht. Es liegt im Ermessen der Behörden, ob hier eine MPU verordnet wird.

      Ihr Bußgeld-Info Team

    • Nabil 6. August 2015, 9:02

      Hallo,
      Meine Probezeit wurde verlängert. Die 4 Jahre würden im September ablaufen. Nun behauptet die Polizeit, dass ich über Rot gefahren sei. Ich erhielt ein Brief, wo ich 90€ Bußgeöd überweisen soll. Also unter 1 Sek. Mit welchen folgen muss ich nun rechnen!

      • bussgeld-info.de 10. August 2015, 11:50

        Hallo Nabil,

        ein Rotlichtverstoß ist ein A-Verstoß. In der verlängerten Probezeit zieht dies eine kostenpflichtige Verwarnung nach sich und es wird empfohlen, an einer verkehrspsychologischen Beratung teilzunehmen.

        Ihr Bussgeld-Info Team

  • Mark Oberhaus 17. Januar 2015, 20:44

    Hallo
    ich bin an einer Ampel beim Abbiegen 2x geblitzt worden.
    Ampel war gerade rot! 2. Blitz kam während des Abbiegens.
    Ich war durch einen anderen Verkehrsteilnehmer abgelenkt.
    Was kommt da auf mich zu?
    Mit freundlichen Grüßen
    Mark Oberhaus

    • bussgeld-info 19. Januar 2015, 10:06

      Hallo Herr Oberhaus,

      es liegt ein Rotlichtverstoß vor, der eventuell mit einer Gefährdung des Straßenverkehrs einhergeht. Sie müssen mit einem Bußgeld von bis zu 320 Euro rechnen, sowie einem Fahrverbot von 1 Monat und 2 Punkten in Flensburg.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Mark Oberhaus 19. Januar 2015, 10:18

    Hallo nochmal,
    vielen Dank für Ihre rasche Antwort.
    Warum wurde 2x geblitzt?
    Warum evtl. Gefährdung?
    MfG
    Oberhaus

    • bussgeld-info 19. Januar 2015, 10:35

      Hallo Herr Oberhaus,

      dies können wir natürlich nicht einschätzen, aber möglicherweise haben Sie beim Abbiegen einen anderen Verkehrsteilnehmer gefährdet.
      Bei einem Ampelblitzer wird 2 mal geblitzt, um sowohl ein Foto vom Fahrer als auch vom Kennzeichen zu erhalten.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Merve 20. Januar 2015, 17:44

    Hallo, ich wurde in einem Monat zweimal rotlichtgeblitz beim ersten über eine sekunde, beim zweiten womöglich auch. verdoppelt sich die strafe oder kann ich mit noch höheren Strafen rechenen? es wurde niemand verletzt und die straße ist einseitig befahren (kein gegenverkehr) ampel dient zur überquerung von fußgängern. ich hatte davor nochnie einen vorfall mit punkten und bin schon lange aus der Probezeit draußen. ich bitte um eine Antwort. Danke schoneinmal im Vorraus

    • bussgeld-info 26. Januar 2015, 15:00

      Hallo Merve,

      es gibt keine Strafminderung, wenn Sie längere Zeit nicht aufgefallen sind. Die beiden Vorfälle werden aus Behördensicht getrennt voneinander betrachtet. Sie bezahlen also zweimal 200 Euro, bekommen insgesamt 4 Punkte und 2 Monate Fahrverbot. Jedoch kann es in der Regel auch zu härteren Strafen kommen, wenn die Behörde eine Gefährdung durch Ihren Rotlichtverstoß sieht.

      Sie besitzen dann 4 Punkte und werden das erste Mal ermahnt. Diese Ermahnung ist gebührenpflichtig.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • I. Verdaasdonk 23. Januar 2015, 13:38

    Hallo Info Team,
    Heute morgen bin ich durch rot gefahren in Leipzig. Ich fahr ein Auto mit ein Spanisches Kennzeigen.
    Jetzt will ich so schnell wie moglich bezahlen. So das es nicht irgendwo in Spanien verschwindet und zu uberraschungen fuhrt in die Zukunft.
    Wo kann ich das machen. Wen kann ich kontakten um das zu reglen?
    Danke fur ihre Antwort im voraus!
    Mit freundlichen Grüßen,
    Ingrid

    • bussgeld-info 26. Januar 2015, 11:44

      Hallo Frau Verdaasdonk,

      leider ist dies nicht möglich, da die Bearbeitung des Falls länger dauern kann. Sie sollten daher grundsätzlich abwarten. Dank Abkommen zwischen Deutschland und den anderen EU-Ländern bekommen Sie Ihren Bußgeldbescheid auch nach Spanien geschickt und können dann per SEPA-Verfahren bezahlen.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • uwe 24. Januar 2015, 12:09

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    Bin heute mit geschätzten 67 km/h in der Eile zur Arbeit über eine rote Ampel gefahren, die länger als eine Sekunde rot war. Mit was für einem Bußgeld ist zu rechnen und gibt es die Möglichkeit das Fahrverbot auf einen Termin (bestimmten Monat) abzusprechen?
    Vielen Dank im voraus

    • bussgeld-info 26. Januar 2015, 11:29

      Hallo Uwe,

      Sie müssen mit 200 Euro und 2 Punkten rechnen. Sollte es ein kombinierter Blitzer sein, müssen Sie außerdem noch das Bußgeld für die Geschwindigkeitsüberschreitung bezahlen.

      Den Termin können Sie innerhalb eines bestimmten Zeitraumes wählen. Ab dem der Bußgeldbescheid rechtskräftig ist, können Sie in den nachfolgenden vier Monaten einen Monat für das Fahrverbot aussuchen. Dies gilt jedoch nur, wenn Sie in den letzten beiden Jahren noch kein Fahrverbot verhängt bekommen haben.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Prudence 26. Januar 2015, 16:06

    Guten Tag,

    wir wurden beim überfahren einer Ampel nachts um halb 12 geblitzt. Es war orange und ist umgesprungen auf rot und wir wollten wegen glatter Fahrbahn nicht mehr spontan bremsen. Nun ist mir nicht klar was ich tun soll.

    • bussgeld-info 2. Februar 2015, 11:49

      Hallo,

      Sie müssen nun den Bußgeldbescheid abwarten, in dem präzisiert wird, was Ihnen vorgeworfen wird. Wahrscheinlich haben Sie einen Rotlichtverstoß begangen, der mit einem Bußgeld von 90 Euro und einem Punkt in Flensburg geahndet wird.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Verena Ajdin 28. Januar 2015, 19:07

    Hallo liebes Bußgeld-Info Team,

    ich bin heute Morgen an eine Kreuzung herangefahren um nach links abzubiegen.Dabei gab es zwei Ampelschaltungen,einmal geradeaus und einmal Linkspfeil. Als ich auf die Linksabbiegerspur gefahren bin hab ich im Augenwinkel gesehen wie eine Ampel auf grün ging,leider war es nur die fürs Geradeaus fahren.Als ich abbiegen wollte,kam eine Streife direkt neben mich und ich musste folgen.Der Beamte hat mir lediglich gesagt,dass eine Anzeige geschrieben wird.Womit muss ich jetzt rechnen?

    • bussgeld-info 23. Februar 2015, 11:17

      Hallo Frau Ajdin,

      Sie haben einen Rotlichtverstoß begangen, der die Sanktionen laut obiger Tabelle nach sich ziehen wird. Mit „Anzeige“ meinte der Polizeibeamte wohl einen Bußgeldbescheid.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Schulze,Annegret 29. Januar 2015, 14:14

    Hallo,

    Ich erhielt einen Bußgeldbescheid wegen des Überfahrens einer roten Ampel. Zeit 0.45s…das Bußgeld beträgt €55,-
    Gefahren ist meine Tochter,die seit einem 3/4Jahr den Führerschein besitzt…
    Muß sie mit einem Punkt und Verlängerung der Probezeit rechnen???

    Herzlichen Dank für Ihre Mühe im voraus

    • bussgeld-info 2. Februar 2015, 11:03

      Hallo Frau Schulze,

      ein Rotlichtverstoß ist ein A-Verstoß und zieht aus diesem Grund eine Verlängerung der Probezeit sowie die Aufforderung zum Besuch eines Probeseminars nach sich. Auch ein Punkt in Flensburg ist eine der Sanktionen.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Gisela 29. Januar 2015, 15:28

    Ich bin im Dezember mit meinem neuseeländischen Besuch mit meinem Auto unterwegs gewesen. Auf der Heimfahrt bat ich ihn zu fahren, da ich mich nicht wohl fühlte.( er war im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ) Wie das Leben so spielt überfuhr er eine rote Ampel und wurde geblitzt. Er entschuldigte sich tausend mal bei mir und sagte, das er dafür geradestehen wolle. Er ist inzwischen wieder in Neuseeland, einen Bescheid über den Vorfall habe ich noch nicht bekommen. Was kommt da auf mich zu und wie muss ich mich verhalten?
    Mit freundlichen Grüßen,
    Gisela

    • bussgeld-info 2. Februar 2015, 11:02

      Hallo Gisela,

      Sie werden einen Anhörungsbogen erhalten, in dem Sie Aussagen zum Fahrer machen können. Verpflichtet sind sie dazu jedoch nicht.
      Die Behörden schicken den Bußgeldbescheid an den Fahrer, sofern sie diesen ermitteln können. Sie als Halter müssen das Bußgeld nicht bezahlen, da Sie nicht gefahren sind und auf dem Foto auch nicht zu erkennen sind.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Selina 29. Januar 2015, 16:46

    Hallo,
    Ich wurde im November von einem Rotlichtblitzer geblitzt… es ist ein einfacher Rotlichtverstoß 90€ Bußgeld und 1 Punkt, das habe ich schon herausgefunden, jedoch bin ich noch ein Jahr in der probezeit… was steht mir wahrscheinlich noch bevor?
    Meiner Freundin ist das gleiche passiert an der gleichen Kreuzung mit dem gleichen Blitzer… auch noch in der Probezeit, sie musste nur Strafe zahlen… Warum?

    • bussgeld-info 2. Februar 2015, 10:59

      Hallo Selina,

      ein Rotlichtverstoß stellt einen A-Verstoß dar.
      Dieser zieht für Fahranfänger in der Probezeit eine Verlängerung der Probezeit sowie einen verpflichtenden Besuch eines Aufbauseminars nach sich.
      Neben dem Bußgeldbescheid erhält man in diesem Fall auch die Einladung zum Aufbauseminar, jedoch ist dieses Schreiben nicht dem Bußgeldbescheid beigefügt. Das erklärt die Wartezeit – es kann einige Wochen dauern, bis Sie die Einladung erhalten.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Robin 29. Januar 2015, 19:32

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    heute Morgen bin ich von einem mir bekannten Blitzer innerhalb einer Rotphase geblitzt worden.
    Hintergrund war, dass die Straße zwei Fahrspuren beinhaltet (Linksabbieger und gerade aus). Auf der normalen Spur verläuft der Verkehr immer sehr Stockend sodass viele Autofahrer auf der Abbiegespur überholen um sich am Ende wieder auf die gerade aus Spur reinzudrängen. Als ich auf die Ampel zugefahren bin war diese noch grün. Kurz vor der Ampel wollte auf einmal ein Auto auf meine Fahrspur und übersah mich sodass es fast zu einem Zusammenstoß kahm wenn ich nicht gehupt hätte. Um einen Crash zu vermeiden habe ich ohne auf die Ampelzuschauen gas gegeben damit der VW-Bus mir nicht in die Fahrertüre fährt. In dem Moment wurde wohl demnach rot.
    Da diese Situation ohne das fehlerhafte Verhalten des VW-Bus Fahrer zustande gekommen wäre, stellt sich mir die Frage ob für sowas eine Erleichterung vorgesehen ist. Da meine Freude eventuell den Führerschein wegen einer Situation die ich selber nur bedingt verschuldet habe abzugeben sich mehr als in Grenzen hält.

    Für die Rückmeldung bedanke ich mich recht herzlich im Voraus

    Mit freundlichen Grüßen
    Robin

    • bussgeld-info 2. Februar 2015, 10:56

      Hallo Robin,

      der Ampelblitzer hat möglicherweise auch die fehlerhafte Fahrweise der anderen Verkehrsteilnehmer registriert. Beim Erhalt des Bußgeldbescheids können Sie Einspruch erheben.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Helena 1. Februar 2015, 16:43

    Hallo, ich fuhr heute am 01.02.2015 auf eine Ampel zu und sah die sie gelb wurde und dachte ich wurde es schaffen noch dabei wurde ich 2 mal geblitzt voll ärgerlich. Ich würde mich freuen, wenn Sie mir Informationen geben könnten, welcher Tatbestand in jenen Fall vorliegt?
    Mit freundlichen Grüßen. Helena Luft

    • bussgeld-info 2. Februar 2015, 10:04

      Hallo Frau Luft,

      es liegt ein Rotlichtverstoß vor. Da die Ampel weniger als eine Sekunde rot war, fallen dementsprechende Konsequenzen an: 90 Euro Bußgeld sowie ein Punkt in Flensburg.
      Sie wurden deswegen zwei Mal geblitzt, weil sowohl ein Bild von der Frontscheibe gemacht werden musste sowie ein Foto vom Kennzeichen zur Verfolgung der Bußgeldsache notwendig ist.

      Ihr Bußgeld-Info Team

      • Helena 2. Februar 2015, 16:51

        Vielen Danke für diese schnelle Antwort
        MfG Frau Luft

  • Lutz 3. Februar 2015, 11:56

    Hallo…
    Ich bin heute morgen in Berlin bei Rot geblitzt worden:
    Ich stand an Ampel Nr. 1 und bin ganz normal links abgebogen.
    Und dann ganz kurz danach kam Ampel Nr.2 die Rot war.
    Hab ich aber etwas zu spät gesehen und bin ca. 1-2m über
    die Haltelinie gefahren und dort auch zum stehen gekommen.
    Es hat zwei mal geblitzt. Was wird da auf mich zukommen? Danke…

    • bussgeld-info 9. Februar 2015, 11:18

      Hallo Lutz,

      sobald Sie über die Haltelinie gefahren sind, zählt dies als Rotlichtverstoß und zieht die üblichen Sanktionen, die Sie der Bußgeldtabelle entnehmen können, nach sich.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Florian 5. Februar 2015, 10:23

    Sehr geehrtes Bussgeld Team,

    zunächst mal danke für die vielen Detaillierten Infos. Mir ist heute Morgen folgendes passiert:

    Eine Polizeistreife Blockierte mit Warnblinklicht eine Spur vor einer Ampel. Ich habe diese auf dem 2. Fahrstreifen passiert und bin meines Erachtens max bei Orange übe die Ampel. Die Herren der Polizei sind der Meinung es war Rot. Daher ein Punkt und 90€.
    Ich könne mich zwar dagegen wehren aber gegen die Aussage 2er Polizisten hätte ich sowieso keine Chance. Könnte mi also die Anwaltskosten sparen…

    Ist das tatsächlich so? Warum wird so was nicht messbar gemacht- Muss ich hier wirklich aufgrund der Aussage 2 er Beamten das so hinnehmen? Wir leben doch nicht mehr in den 50ern…?

    Bin Gespannt auf euer Feedback. Vielen Dank vor ab und Viele Grüße

    • bussgeld-info 9. Februar 2015, 10:46

      Hallo Florian,

      ob es wirklich Rot war oder nicht, kann im Nachhinein niemand mehr feststellen. Die Polizeibeamten sitzen in diesem Fall am längeren Hebel und können derartige Verkehrsverstöße anmahnen. Schließlich sind sie auf die Verkehrsüberwachung geschult. Niemand ist unfehlbar, und so könnte der Vorwurf falsch sein. Aber da es „nur“ um ein Bußgeld geht, entfallen hier weitere Instanzen zur Beweissicherung. Anders sähe es in einer Gerichtsverhandlung aus – aber diese wäre auch ungleich bürokratischer und aufwändiger.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Ali 6. Februar 2015, 3:45

    Guten Abend 🙂

    Ich habe eine Ampel überquert die noch gelb war doch beim
    Überqueren wurde sie rot hab es noch gesehen. Ich hab dann sofort gebremst geblitzt hat es jedoch nicht bzw ich hab es nicht bemerkt ob es nun geblitzt hat oder nicht ! jetzt hab ich gehört das ein Blitzer 2 mal blitzt um zu gucken ob man den auch angehalten hat, stimmt das ? Und wenn ja kriegt man dennnoch eine Strafe ? Hab nämlich Nocj 1 Jahr Probezeit vor mir .

    Gruß Ali
    Dankeschön

    • bussgeld-info 9. Februar 2015, 10:39

      Hallo Ali,

      ein Ampelblitzer blitzt zwei mal, denn zur Ermittlung des Täters ist ein Foto von der Frontscheibe sowie ein Foto vom Kennzeichen notwendig.
      Ein Rotlichtverstoß ist ein sogenannter „A-Verstoß“, das heißt neben den Sanktionen laut Bußgeldkatalog fallen für Fahranfänger mit Probezeit-Führerschein noch weitere Sanktionen an: eine Verlängerung der Probezeit und eine Anordnung zum Aufbauseminar.
      Das Überfahren einer Ampel, die sich noch in der Gelbphase befindet, hat im Gegensatz dazu weniger harte Sanktionen.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Yilmaz 7. Februar 2015, 2:15

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    Ich stand heute vorm rote Ampel und bin da nicht gefahren.
    Doch wurde trotzdem geblitzt 2 mal.
    Mein Beifahrer war Zeuge das ich nicht drüber gefahren bin!
    Hab jetzt Angst und Unruhe was nun
    Was soll ich machen
    Mfg

    • bussgeld-info 9. Februar 2015, 10:28

      Hallo Yilmaz,

      es ist gut möglich, dass eine Fehlmessung vorliegt und der Blitzer aufgrund eines technischen Fehlers ausgelöst hat. Normalerweise löst der Blitzer erst aus, wenn die Haltelinie überfahren wurde. War dies nicht der Fall, erhalten Sie sicher keinen Bußgeldbescheid!
      Haben Sie jedoch die Haltelinie überschritten, liegt ein Rotlichtverstoß vor. Dann fallen die entsprechenden Bußgelder laut Bußgeldtabelle an.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Marlisa Lohmüller 8. Februar 2015, 0:37

    Hallo,
    mir ist letzte woche was ziemlich dummes passiert. Ich hab den Fahrstreifen gewechselt und bin dann über rot gefahren…ich glaub,es war schon länger als eine sekunde rot, denn ich wurde zweimal geblitzt…mit was muss ich rechnen,…

    • bussgeld-info 9. Februar 2015, 10:23

      Hallo Frau Lohmüller,

      beim Überfahren einer roten Ampel wird man immer zwei Mal geblitzt: Die Frontscheibe sowie das Auto-Kennzeichen werden hierbei fotographisch festgehalten, um den Täter eindeutig ermitteln zu können. Falls die Ampel bereits länger als 1 Sekunde rot war, zieht dies ein Bußgeld von 200 Euro, 2 Punkte in Flensburg sowie einen Monat Fahrverbot nach sich.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Sarah 8. Februar 2015, 18:10

    Hallo, bin heute über eine Ampel gefahren die bei starkem Sonnenlicht definitiv als grün für mich ersichtlich war. Ich wurde dann aber 2x geblitzt.

    Macht ein Einspruch Sinn ?

    • bussgeld-info 10. Februar 2015, 16:01

      Hallo Sarah,

      zunächst sollten Sie abwarten, ob überhaupt ein Bußgeldbescheid eintrifft. Möglicherweise erkennt die verfolgende Behörde die Aufnahme gleich als fehlerhaft an. Sollte dennoch ein Bußgeldbescheid eintreffen, haben Sie natürlich die Möglichkeit, Einspruch einzulegen, was auch mit Hilfe eines Anwalts zu bewerkstelligen ist.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Muharrem 13. Februar 2015, 19:03

    Hallo
    Ich wurde heute geblitzt an einem ampel blitzer war in 50 zone meine geschwindigkeit war aber 40 kmh das ampel war grün und hatte 3 oder 5 meter abstand gehabt wo das ampel von grün auf gelb gesprungen ist es hatt mich geblitzt 2 mal ich konnte keine vollbremsung machen sonst würde ich die stehenden menschen gefährden ich bin noch in der probezeit vor einem jahr hatte ich einen unfall gehabt und wurde 2 jahren verlängert habe auch schulung gemacht das auto ist aber auf meinem brunder angemeldet was kommt jetz auf mich zu danke.

    • bussgeld-info 16. Februar 2015, 10:23

      Hallo Muharrem,

      solange Sie noch bei Gelb über die Ampel gekommen sind, müssen Sie nur mit einem moderaten Bußgeld von 10 Euro rechnen.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Michelle 14. Februar 2015, 18:16

    Also wenn ich in der Probezeit geblitzt worden bin, muss
    ich eine Geldstrafe bezahlen und an einem Aufbauseminar teilnehmen?

    • bussgeld-info 16. Februar 2015, 10:18

      Hallo Michelle,

      ein Aufbauseminar ist ein Seminar für Fahranfänger in der Probezeit, die durch gefährliche Verkehrsverstöße aufgefallen sind. Im Aufbauseminar wird der Führerschein nicht entzogen. Bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung ab 21 km/h müssen Fahranfänger solch ein Aufbauseminar besuchen. Dazu kommt die Verlängerung der Probezeit sowie weitere Sanktionen wie Punkte, Bußgelder oder ein Fahrverbot. Dies können Sie der Bußgeldtabelle entnehmen.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Michelle 14. Februar 2015, 18:33

    Kann bei einem Aufbauseminar der Führerschein entzogen werden?

  • Ona 15. Februar 2015, 9:16

    Hallo zusammen.
    Ich hab gestern auf der zoobrücke in Köln einen roten blitz bemerkt. Ich hatte zudem mein Handy in der Hand. 50km waren erlaubt. Als ich auf mein Tacho schaute war ich schon bei 70km/h.
    Was genau würde das für mich bedeuten ?

  • sabrina 17. Februar 2015, 21:38

    Hallo,
    Nach meiner Wahrnehmung ist folgendes passiert. Die Ampel war Orange, als ich die haltelinie überquert hatte. Als ich Ca. Mit der Hälfte des Wagens an der Ampel vorbei war, hat es geblitzt. Dies habe ich auch nur im augenwinkel wahrgenommen. Muss ich mit einem Fahrverbot rechnen?

    • bussgeld-info 23. Februar 2015, 11:04

      Hallo Sabrina,

      vielleicht erhalten Sie gar keinen Bußgeldbescheid, weil der Ampelblitzer falsch ausgelöst hat und das Beweisfoto dann ohnehin nicht zu verwerten ist. Nur wenn Sie bei Rot über die Haltelinie fahren, liegt auch ein Rotlichtverstoß vor.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Christopher 18. Februar 2015, 15:03

    Hallo, ich bin heute über eine rote Ampel gefahren, jedoch war die Ampel überhaupt nicht gut zu sehen und das vorrangzeichen aber viel größer und ich bin noch in der Probezeit.
    Was kommt auf mich zu?

    • bussgeld-info 23. Februar 2015, 10:57

      Hallo Christopher,

      ein Rotlichtverstoß ist ein A-Verstoß. Neben den üblichen Konsequenzen laut Bußgeldtabelle müssen Sie mit einer Verlängerung der Probezeit um 2 Jahre rechnen. Dazu kommt die Einladung zu einem Aufbauseminar, der Sie nachkommen müssen, damit Sie Ihren Führerschein behalten können.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Flori 21. Februar 2015, 17:53

    hallo zusammen
    ich bin heute 2 mal geblitzt worden in stehnstand in eine rot Ampel in stand ca 50 cm über die linie ist das eine regelverstos was muss ich den zahlen

    • bussgeld-info 23. Februar 2015, 10:15

      Hallo Flori,

      sobald die Haltelinie überfahren wurde, liegt ein Rotlichtverstoß vor, der entsprechende Konsequenzen laut Bußgeldtabelle nach sich zieht.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • meier 23. Februar 2015, 2:07

    Hallo.
    Ich arbeite nachts und muss auf dem weg zur Arbeit eine Ampel mit festem blitzer überqueren. Es ist eine dreispurige Straße mit links und rechts abbieger, wobei die rechte Spur eine zusätzliche extra Ampel hat. Mitten in der Nacht auf dem weg zur Arbeit habe ich den grünen Pfeil für rechts mit grün für geradeaus verwechselt. Geschwindigkeitsüberschreitung liegt nicht vor. Ich bin vom Beruf her auf den Führerschein angewiesen. Kann ich etwas gegen das Fahrverbot machen?
    Vielen Dank

    • bussgeld-info 23. Februar 2015, 9:59

      Hallo,

      Sie können Einspruch gegen den Bußgeldbescheid einlegen. Dies wäre die erste Möglichkeit, die Sie wahrnehmen sollten. Sollte dies keinen Erfolg haben, haben Sie auch die Möglichkeit, das Fahrverbot in eine Geldstrafe umzuwandeln. Dies ist jedoch keinesfalls immer möglich.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Andreas 23. Februar 2015, 11:11

    Hallo,

    ich bin versehentlich an einer Fußgängerübergang bei rot über die Ampel gefahren.
    Ich hatte angehalten und bin dann, nachdem die Fußgänger die Straße überquert hatten, bei rot losgefahren.
    Zählt das auch als Gefährdung?
    Was kommt auf mich zu?

    • bussgeld-info 23. Februar 2015, 11:20

      Hallo Andreas,

      ob die Behörden hier von einer Gefährdung ausgehen werden oder nicht, können wir nur vermuten.
      In jedem Fall haben Sie einen Rotlichtverstoß begangen. In der obigen Bußgeldtabelle können Sie die verschiedenen Sanktionen für diesen vergleichen.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Mark 24. Februar 2015, 15:30

    bekommt man eine strafe, wenn man nur die Haltelinie einer roten Ampel überquert?

    • bussgeld-info 3. März 2015, 11:12

      Hallo Mark,

      sobald Sie die Haltelinie einer roten Ampel überfahren, liegt ein Rotlichtverstoß vor, der dementsprechende Konsequenzen nach sich zieht.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Tobi 24. Februar 2015, 20:40

    Hallo,

    ich bin leider etwas zu früh losgefahren, also schon bei rot-gelb, quasie Frühstart. Habe leider zu gute reflexe 😀 nein spaß, aber gibt es hier Konsequenzen, wie würde diese Phase gewertet werden?

    freundliche Grüße

    • bussgeld-info 3. März 2015, 11:06

      Hallo Tobi,

      dies ist laut Bußgeldkatalog nicht zulässig: wer das Gelblicht in Verbindung mit dem Rotlicht missachtet, kann ein Bußgeld von 15 Euro erhalten.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Luisa 26. Februar 2015, 13:53

    Ich habe eine kurze Frage,

    mir wurde eine Anhörung nach §37 Abs. 2, §49StVO,§24 StVG, 132 BKat zu grunde gelegt. Hier habe ich bereits herausgefunden das dies nur der 1Sekundenverstoß ist.
    Also 90€ Bußgeld und ein paar Punkte. Da ich aktuell noch in Probezeit bin kommt hier ja nur ein Aufbausemniar hinzu? Also kein Fahrverbot von einem Monat oder?

    Vielen Dank

    • bussgeld-info 3. März 2015, 10:51

      Hallo Luisa,

      richtig – ein Aufbauseminar müssen Sie besuchen, aber ein Fahrverbot erhalten Sie nicht. Außerdem wird die Probezeit um 2 Jahre verlängert.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Ute 26. Februar 2015, 13:56

    Hallo ich würde gerne wissen, was auf den Fahrer zukommt, § 37 Abs. 2, § 49 StVO, § 24 StVG, 132 BKat..und zwar nach dem neuesten Bussgeldkatalog. Fahrer ist nicht mehr in der Probezeit. Herzlichen Dank

    • bussgeld-info 3. März 2015, 10:51

      Hallo Ute,

      es liegt ein Rotlichtverstoß vor. 90 Euro Bußgeld sowie 1 Punkt in Flensburg sind die Folge.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Andreas Röttger 27. Februar 2015, 19:52

    hallo, habe heute einen Zeugenfragebogen
    erhalten. Hintergrund hierfür ist, dass „ich“
    das Rotlicht einer Lichtzeichenanlage miss-
    achtet haben soll.
    Als Rechtsgrundlage hierfür werden die §§
    37 Abs. 2, 49 StVO; 24 StVG herangenommen,
    sowie 132 BKat.
    Meine Frage lautet nun dahingehend, ob man aus
    dem kurzen Absatz schon ablesen kann, welche
    Strafe mir ggfs. droht und ob ich mit einem Fahr-
    verbot rechnen muss.
    Besten Dank.
    Andreas

    • bussgeld-info 3. März 2015, 10:43

      Hallo Andreas,

      wir dürfen Ihnen hier keine rechtliche Beratung anbieten. Ein Rotlichtverstoß zieht meistens ein Fahrverbot nach sich, es sei denn, es lag ein Rotlichtverstoß vor, bei dem die Ampel nicht länger als 1 Sekunde rot war und keine Gefährdung vorlag.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Niklas 1. März 2015, 17:24

    Hallo,

    Ich habe heute eine rote Ampel überfahren. Andere Gefährte waren nicht in der Nähe, allerdings bin ich mir nicht sicher, ob ich irgendwie geblitzt wurde.
    Bemerkt man, wenn man an einer roten Ampel geblitzt wird? Kann man die Sensoren an Ampeln als Fahrer sehen?
    Befinde mich noch in der Probezeit.

    Mit freundlichen Grüßen, Niklas.

    • bussgeld-info 3. März 2015, 10:24

      Hallo Niklas,

      normalerweise bemerkt man, dass man geblitzt wird. Falls dies doch der Fall sein sollte, haben Sie einen A-Verstoß begangen; dieser führt dazu, dass Ihre Probezeit verlängert wird und Sie ein Aufbauseminar besuchen müssen, um Ihren Führerschein behalten zu dürfen.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Kreuz 4. März 2015, 17:11

    Hallo,

    Ich wurde vor einem Monat an einer Kreuzung geblitzt. Die Ampel war meines Wissens beim überfahren noch gelb, jedenfalls hat es 2 mal geblitzt. Bis heute kam noch nichts. Gestern ist mir direkt auf der selben Strecke, das gleiche wieder passiert. ich bin in der Probezeit und habe jetz echt Angst das jetz trotzdem beides auf mich zukommt.

    Lg

    • bussgeld-info 10. März 2015, 11:18

      Hallo,

      innerhalb von 3 Monaten nach der Tat müssen Sie etwas von den Behörden hören, danach ist die Tat verjährt.
      Es kann also noch zu einem Bußgeldbescheid kommen.
      In der Gelbphase liegt jedoch noch kein Rotlichtverstoß vor, was niedrigere Strafen bedeutet.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Sebastian 5. März 2015, 10:20

    Hallo Bußgeld-Info Team,

    heute früh wurde ich von der Polizei angehalten, weil ich laut Videobeweis eine rote Ampel überfahren habe. Das Video konnte ich noch nicht einsehen, aber nach Aussage der Polizei handelt es sich wohl um einen unqualifizierten Rotlichtverstoß. Nach meiner Erinnerung war die Gelbphase das letzte was ich vor dem überqueren der Haltelinie gesehen hatte. Dabei wurde mir Sicht auf die rechte Anzeige versperrt, weil auf der rechten Spur ein Lkw neben mir die Ampel ebenfalls noch überquerte. Deshalb hatte ich nur Blick auf die Ampelanzeige über mir, wo ich nur die Gelbphase gesehen habe.

    Meine Fragen wären jetzt ob ich einen Rotlichtverstoß begangen habe, selbst wenn es aus dem Video hervorgeht, dass ich aus meinem Blickwinkel keine Rotphase erblicken konnte und wie weit ein Auto eigentlich bereits über die Haltelinie sein muss um nicht mehr im Rotlichtverstoß zu sein müssen.

    Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe.

    MfG Sebastian

    • bussgeld-info 10. März 2015, 11:10

      Hallo Sebastian,

      sobald die Haltelinie überschritten wurde, liegt ein Rotlichtverstoß vor.
      Ein Rotlichtverstoß wurde auch dann begangen, wenn der Autofahrer keine Sicht auf die Ampel hatte.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • David Mendes 5. März 2015, 21:04

    Hallo ich bin heute mit dem Fahrrad über rot gefahren und wurde von der Polizei angehalten. Laut Ihnen bekomme ich jetzt eine Geldstrafe von 60€ und einen Punkt.
    Ich hab meinen Führerschein schon begonnen und bin mittendrin. Hindert dies mich jetzt die Prüfung zu absolvieren bzw muss ich jetzt mit dem Führerschein aufhören und lohnt es sich Einspruch zu erheben.
    Bitte schnelle Antwort

    • bussgeld-info 10. März 2015, 11:01

      Hallo Herr Mendes,

      solange es bei dem einen Punkt bleibt, steht dieser der Erteilung des Führerscheins nicht im Weg.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Anna Jaeger 6. März 2015, 8:44

    Hallo,

    Mir ist folgendes passiert: ich stand an einer Ampel auf der linksabbieger Spur die rot hatte und war etwas desorientiert. Nachdem ich nochmal aufs Navigationssystem geschaut hatte, sah ich , dass ich doch geradeaus fahren musste. Die Spur geradeaus hatte noch Grün und war frei. Ich setzte also den Blinker, schaute in den rückspiegel und machte den schulterblick um sicher zu gehen, dass keiner mehr kam. Als ich wieder nach vorne schaute und gerade losfuhr sprang die Ampel auf gelb und bis mein Auto komplett über die haltelinie war, war es anscheinend schon rot (also eine recht kurze gelbphase) in der Mitte der Kreuzung wurde ich dann geblitzt. Diese Ausführungen hab ich auch auf dem anhörungsbogen angegeben. Jetzt ist gestern der Bußgeldbescheid gekommen mit einer Geldstrafe von 250 Euro und einem einmonatigen fahrverbot. Gibt es eine Chance dagegen anzugehen? Laut bescheid soll länger als eine Sekunde rot gewesen sein. Über eine kurze Rückmeldung würde ich mich sehr freuen.

    MfG

    Anna

    • bussgeld-info 10. März 2015, 10:56

      Hallo Anna,

      auch Ampelblitzer sind nicht unfehlbar. Wenn Sie vermuten, dass dieser falsch eingestellt war und deswegen ein fehlerhaftes Messergebnis ermittelt wurde, sollten Sie sich überlegen, ob Sie Einspruch einlegen möchten. Ob dies sich lohnt ist auch von der Höhe der zu erwartenden Strafen abhängig und davon, ob Sie bereits sind, diese zu tragen.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Jasmine 7. März 2015, 15:04

    Hallo,

    Heute habe ich eine Kreuzung mit Tempo 50 überquert. Diese Kreuzung war mit einem Blitzer an der Ampel versehen, und ich bin über die Kreuzung gefahren, als gelb wurde. Für eine Bremsung wäre es zu spät gewesen.
    Nun habe ich aber überhaupt nichts gemerkt, was darauf hinweisen könnte, dass ich geblitzt wurde – kein Lichtblitz etc. Man muss wohl dazu sagen, dass es sehr sonnig war und somit der Blitz vielleicht nicht erkennbar? Bin ich geblitzt worden oder nicht?
    Außerdem: mit welchen Kosten müsste ich rechnen, sollte mich ein Aufbauseminar erwarten?

    • bussgeld-info 10. März 2015, 10:40

      Hallo Jasmine,

      ein Ampelblitzer löst normalerweise erst dann aus, wenn ein Fahrer bei Rot die Ampel überfährt. In der Gelbphase wird noch nicht geblitzt.
      Die Kosten für ein Aufbauseminar können Sie bei Ihrer örtlichen Fahrschule ermitteln.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • natalie 8. März 2015, 21:57

    Hallo,
    ich ärgere mich total über mein Fehlverhalten. Ich war viel zu schnell unterwegs (75-80 mh/h) um eine grüne Ampel zu bekommen auf gerader Strecke (innerhalb geschloss.Ortschaft) und die Ampfel war schon rot (aber leider länger als 1 Sek., vlt.2-3 Sek.), schwer zu sagen, ich wurde sofort doppelt und dreifach geblitzt. Jetzt habe ich schon mal geschaut, was mir dafür fairerweise droht. Verstehe ich richtig, dass ich 100 € Bußgeld+ 1 Punkt für die 30 km/h zu viel + 200 € für die Rote Ampel + 2 Punkte, plus vlt.ein einmonatiges Fahrverbot droht? Kann mir dafür der Führerschein entzogen werden? Ich habe bisher keine Punkte in flensburg.
    Wie lange dauert es etwa, bis der Bescheid eintruddelt?
    Vielen Dank für die Antwort.

    • bussgeld-info 10. März 2015, 10:32

      Hallo Natalie,

      innerhalb von 3 Monaten müssen Sie Nachricht von den Behörden erhalten, denn die Verjährungsfrist beträgt 3 Monate.
      Ob beide Ordnungswidrigkeiten oder nur die schwerere der beiden verfolgt werden, das entscheidet die zuständige Behörde.
      Mit einem dauerhaften Führerscheinentzug müssen Sie nicht rechnen, aber ein Fahrverbot ist möglich.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Maren 9. März 2015, 9:30

    Hallo,
    wir standen neulich an einer roten Ampel und sind nach einiger Zeit über die Haltelinie gerollt. Dabei wurden wir einmal von dem fest installierten Blitzer geblitzt. Was kommt da auf uns zu?
    Viele Grüße
    Maren

    • bussgeld-info 10. März 2015, 10:24

      Hallo Maren,

      ein Rotlichtverstoß liegt streng genommen vor, sobald die Haltelinie bei roter Ampel überfahren wurde.
      Ob in Ihrem Fall ein Bußgeldbescheid verschickt wird, ist jedoch keineswegs sicher. Deswegen warten Sie erst einmal ab, ob die Behörde sich meldet. Einspruch können Sie dann immer noch einlegen.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Angelika Bartsch 9. März 2015, 19:34

    Hallo, ich stand heute an rüberbringen Rechtsabbiegerampel und bin meines Erachtens bei Grün losgefahren! Als ich um die Ecke gebogen bin, hat es einmal geblitzt ! Womit muss ich nun rechnen? Bin mir echt keiner Schuld bewusst! Danke für eine Antwort !

    • bussgeld-info 10. März 2015, 10:13

      Hallo Frau Bartsch,

      ein Ampelblitzer kann auch versehentlich auslösen. Sie sollten weitere Schritte der Behörde abwarten, also den Erhalt eines Anhörungsbogens oder eines Bußgeldbescheids. Dann können Sie immer noch Einspruch einlegen.

      Ihr Bußgeld-Info Team

    • bussgeld-info 10. März 2015, 10:15

      Hallo Frau Bartsch,

      ein Ampelblitzer kann auch versehentlich auslösen. Wenn er nur einmal blitzte, fehlt sowieso das obligatorische zweite Foto. Warten Sie zunächst ab, ob überhaupt ein Bußgeldbescheid eintrifft. Sollte dies der Fall sein, können Sie Einspruch einlegen.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Dirk 9. März 2015, 21:57

    Guten Tag,

    Bin an einer roten Ampel etwas gerollt und dabei wohl die Linie überfahren. Dann stehengeblieben. Dabei das erste mal geblitzt. Als ich mein Missgeschick erkannt habe, dann zurückgesetzt, und dann das zweite mal geblitzt.
    Habe die rote Ampel also nicht überfahren.
    Womit habe ich zu rechnen?

    Vielen Dank im voraus

    • bussgeld-info 10. März 2015, 10:10

      Hallo Dirk,

      sobald die Haltelinie überfahren wird, löst ein Ampelblitzer aus.
      Ob Sie nun tatsächlich einen Bußgeldbescheid aufgrund eines Rotlichtverstoßes erhalten, müssen Sie abwarten. Möglicherweise sind die Beweisfotos von schlechter Qualität oder die Behörden entscheiden, dass sie die Ordnungswidrigkeit nicht verfolgen, da der Ampelblitzer versehentlich auslöste.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Veronika 11. März 2015, 16:15

    Hallo,
    Ich bin am Montag in der Augsburger Innenstadt geblitzt worden. Ich fahre diese Strecke fast täglich und kenne die blitzerampel. ich fuhr die Strasse entlang diese war zweispurig, rechts neben mir fuhr ein bus der kurz vor der Ampel links rüber gezogen ist. Da die Sonne so stark schien, konnte ich die Ampel nicht sehen und fuhr dem Bus hinterher. Daraufhin wurde ich zweimal geblitzt. Leider weiß ich nicht wie lange die Ampel schon rot war.
    Ausserdem bin ich noch in der Probezeit. Habe meinen Schein seit dem 06.03.14…
    Was passiert jetzt?

    • bussgeld-info 16. März 2015, 11:32

      Hallo Veronika,

      je nach dem wie lange die Ampel rot war, fallen die Sanktionen laut obiger Bußgeldtabelle an.
      Da Sie noch in der Probezeit sind, wird diese verlängert, da ein Rotlichtverstoß ein A-Verstoß ist.
      Außerdem müssen Sie ein Aufbauseminar besuchen.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • viktoria 11. März 2015, 17:38

    Hallo
    Bin heute bei rote Ampel geblitzt wurde. Hab den roten Ampel über haupt nicht gesehen. Wurde einmal geblitzt schnell stehen geblieben nach paar Sekunden noch mal geblitzt wo ich schon stand. Bin in der Probezeit. Was erwartet mich? Danke im voraus

    • bussgeld-info 16. März 2015, 11:31

      Hallo Viktoria,

      es liegt ein A-Verstoß vor, der die Verlängerung der Probezeit bedingt. Zudem müssen Sie eine Nachschulung besuchen.
      Zusätzlich erhalten Sie die normalen Sanktionen laut Bußgeldkatalog, die Sie der obigen Tabelle entnehmen können.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • M 13. März 2015, 23:21

    Hallo,
    Ich wurde gestern beim überfahren einer roten Ampel geblitzt. Die Situation war folgende: der Fahrer vor mir hat beim Umschalten der Ampel von grün auf Orange eine Vollbremsung gemacht, um einen Unfall zu vermeiden habe ich überholt und bin dadurch über die rote Ampel gefahren. Was erwartet mich? Loht es sich die Lage zu schildern (Vermeidung eines Unfalls) oder hat man da keine Chance? Danke und viele Grüße M

    • bussgeld-info 16. März 2015, 11:09

      Hallo,

      im Anhörungsbogen können Sie Ihre Lage schildern, bevor der Bußgeldbescheid ausgestellt wird. Ansonsten fallen die üblichen Strafen für einen Rotlichtverstoß an; diese können Sie der obigen Tabelle entnehmen.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • T. 15. März 2015, 5:17

    Hallo zusammen,

    ich habe ein Bußgeld von 20€ bekommen, weil ich bei Gelb über die Ampel gefahren bin. Jedoch wäre ein anhalten nur durch eine Vollbremsung möglich gewesen und sogar dann wäre ich noch über die Linie gekommen, weil es kurz bevor es Gelb wurde drüber gefahren bin. Als ich das Gelb sah habe ich selbstverständlich beschleunigt. Der Streifenwagen war natürlich weiter hinter mir und es hat den Polizisten nicht gepasst und war davon überzeugt, dass ich eine Vollbremsung machen musste, da ich die Gelbe Ampel noch sehen konnte.

    Was nicht sein kann, dann müsste ja jeder bei Gelb eine Vollbremsung machen!?!?

    Wie sieht die Rechtslage aus?

    • bussgeld-info 16. März 2015, 11:01

      Hallo,

      der passende Tatbestand aus dem Bußgeldkatalog lautet wie folgt: „Sie missachteten das Gelblicht der Lichtzeichenanlage, obwohl Sie gefahrlos hätten anhalten können.“ Es zieht ein Bußgeld von 10 Euro nach sich. Ob man noch gefahrlos hätte anhalten können – das ist sicher auch Auslegungssache.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • david 16. März 2015, 11:06

    Hallo liebes Bußgeld-Team,
    undzwar bin ich letze Woche an einer Kreuzung geblitzt worden. Es blitzte 2x Mal.
    Vor mir stand ein Bus, der rechts abbiegen wollte und ich stand wirklich hinter ihm ca. 1/2 Meter.
    Jedoch musste ich geradeausfahren.Als der Bus langsam abbiegen wollte, bin ich links vom Bus entlang gefahren und sah dass es 2x mal geblitzt hat.
    *bin in der Probezeit
    was wird auf mich zukommen und wann kommt der brief??

    • bussgeld-info 16. März 2015, 11:35

      Hallo David,

      innerhalb von 3 Monaten nach dem Tatzeitpunkt müssen Sie Ihren Bußgeldbescheid erhalten, denn sonst verjährt die Tat.
      Die Sanktionen für den Rotlichtverstoß können Sie Bußgeldrechner oder Bußgeldtabelle entnehmen.
      In der Probezeit kommt zusätzlich die Einladung zu einem Aufbauseminar und eine Verlängerung der Probezeit dazu.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • radu 16. März 2015, 17:23

    Hallo,

    Gestern habe ich die Haltelinie mit 0,5 m überschritten und dass vor der roten Licht Pole gestoppt. Dann bekam ich einen Blitz und dass eine andere. Was bedeutet das?

    Danke

    Radu

    • bussgeld-info 23. März 2015, 11:44

      Hallo,

      wahrscheinlich war dies eine fehlerhafte Messung des Ampelblitzers, und die Fotos werden nicht ausgewertet.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Ralf 19. März 2015, 18:16

    Guten Tag Bußgeld-Team,

    ich bin über eine rote Ampel gefahren und geblitzt worden. Nun habe ich die Aufforderung zur Stellungnahme bekommen. Kann ich daraus erkennen, ob mir der Führerschein entzogen werden soll? Die relevante Zeile dürfte diese hier sein, ich kann allerdings damit nichts anfangen:

    § 37 Abs. 2, §49 StVO; §24 StVG; 132 BKat

    Meines Erachtens dürfte ich unter einer Sekunde liegen, allerdings kann man das natürlich schlecht einschätzen.

    Vielen Dank im voraus,
    Ralf Stegler

    • bussgeld-info 23. März 2015, 11:19

      Hallo Herr Stegler,

      in diesem Fall droht Ihnen gemäß Bußgeldkatalog ein Bußgeld von 90 Euro sowie ein Punkt in Flensburg, jedoch kein Fahrverbot.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Marcel 23. März 2015, 9:41

    Guten Tag,

    heute überfuhr ich eine Ampel, die gerade gelb wurde. Hinter mit fuhr noch ein Auto, vermutlich fuhr dieses über rot. Ich selbst habe nur 1x den Blitz mitbekommen. Nun meine Frage : Bin ich mit auf dem Foto – und muss ich mit Post rechnen ? Da es ja eigendlich 2x blitzen müsste. Oder bekomme der „Vordermann“ bei geringen Abstand zum „Hintermann“ das erste Foto mit, ohne das was passiert ?

    Mit freundlichen Grüßen
    Marcel

    • bussgeld-info 23. März 2015, 11:06

      Hallo Marcel,

      hierzu können wir keine verlässliche Aussage machen. Entweder Sie erhalten einen Bußgeldbescheid, oder der Hintermann, oder aber keiner von beiden.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • jonuz jonuzi 23. März 2015, 11:50

    Hallo

    Und zwar ich wurde gestern in Stuttgart geblitzt bin über gelb gefahren dann wurde es rot ich weiß nicht ob es über oder unter 1 Sekunde ist aber meine Probezeit ist ja schon verlängert worden also insgesamt auf 4 bekomm ich eine größere straffe jetzt ?

    • bussgeld-info 30. März 2015, 10:36

      Hallo,

      ein zweiter Rotlichtverstoß wäre in diesem Fall ein zweiter A-Verstoß, und dieser geht einher mit der Einladung zu einem verkehrspsychologischen Training.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Kati 25. März 2015, 11:12

    Guten Tag,
    habe heute eine Fußgängerampel bei Rot überfahren. Die Sonne strahlte auf die Ampel und ich konnte nicht erkennen, dass sie rot war. Auf Höhe der Ampel wollte dann ein Fußgänger die Straße überqueren und musste dann stehen bleiben, bzw. ging einen Schritt zurück. Er war etwa zwei Schritte auf der Straße, das habe ich aus den Augenwinkeln noch erkennen können. Ich dachte noch, warum geht der auf die Straße, ich habe doch grün- aber meine Ampel war ja schon rot!Es ist keine Blitz-Ampel. Im Rückspiegel konnte ich erkennen, dass der Fußgänger mir noch einen Vogel zeigte Mit welchen Konsequenzen muss ich rechnen?
    Mit freundlichen Grüßen

    • bussgeld-info 30. März 2015, 9:48

      Hallo Kati,

      sollte der Fall zu einem Bußgeldbescheid führen, dann würde ein Bußgeld von 200 Euro sowie zwei Punkte und ein Fahrverbot von einem Monat anfallen, sofern Sie nicht erfolgreich Einspruch gegen den Bußgeldbescheid einlegen.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Dario 26. März 2015, 10:03

    Hallo Zusammen,

    ich wurde heute geblitzt, die Ampel wechselte von grün auf gelb, in dem Moment bremste ich, aber leider zu spät…ich überquerte die Haltelinie um 1-2 Meter. Ich fuhr die 2 Meter wieder zurück und wurde erneut geblitzt… Was kommt auf mich zu?
    Vielen Dank im Voraus!
    Gruß

    • bussgeld-info 30. März 2015, 9:41

      Hallo Dario,

      möglicherweise erhalten Sie keinen Bußgeldbescheid, weil die Blitzung fehlerhaft verlief. Ansonsten müssen Sie 90 Euro bezahlen und erhalten 1 Punkt in Flensburg.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Steve 28. März 2015, 16:16

    Hallo,

    Folgender Hergang: die Ampel für die Autofahrer war grün, die Ampel für die Fußgänger dementsprechend rot. Trotz roter Fußgänger-Ampel ging eine ältere Frau einfach bei rot. Ich musste also bremsen, ich möchte und kann ja nicht einfach einen Menschen umfahren! Beim Anfahren an der Ampelanlage blitzte es, da es in kurzer Zeit auf rot umgeschaltet hatte. Mein Beifahrer kann das bezeugen. Ich könnte noch sehen wie Passanten über die Frau, die bei rot einfach los lief, den Kopf geschüttelt haben.

    Lohnt sich ein Einspruch gegen Fahrverbot- und Bußgeldbescheid?

    • bussgeld-info 30. März 2015, 9:20

      Hallo Steve,

      warten Sie zunächst ab, ob der Ampelblitzer überhaupt verwertbare Fotos gemacht hat und ob ein Bußgeldbescheid kommt. Dann können Sie selbstverständlich Einspruch einlegen, hierbei kann Ihr Beifahrer als Zeuge auftreten und die Behörde über die Situation aufklären.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • funda 29. März 2015, 17:27

    Hallo,
    eine Frage:sie meinen länger als 1 sek.bei rot überfahren ohne Gefährdung bekommt man auch evtl Freiheitsstrafe? Laut 315 stgb erst wenn eine Gefährdung doch vorliegt.versteh ich nicht?

    • bussgeld-info 30. März 2015, 9:12

      Hallo Funda,

      kommt es aufgrund eines Rotlichtverstoßes zu einem Unfall, kann tatsächlich eine Freiheitsstrafe die Folge sein. Dies hängt vom individuellen Fall ab; wenn ein Fahrer sehr rücksichtslos und fahrlässig handelt, kann er vor Gericht dann zu einer Freiheitsstrafe verurteilt werden. Normalerweise stellt ein Rotlichtverstoß jedoch eine Ordnungswidrigkeit dar, die die Sanktionen laut Bußgeldtabelle nach sich zieht.

      Ihr Bußgeld-Info Team

      • funda 31. März 2015, 7:58

        Ist klar aber oben bei der Tabelle ist das auch ohne gefärdung Freiheitsstrafe eingetragen.wie kann man ohne Gefährdung einen Unfall bauen?

        • bussgeld-info 7. April 2015, 10:57

          Hallo Funda,

          z.B. bei Sachbeschädigung kann dies ja der Fall sein.

          Ihr Bußgeld-Info Team

  • Hannah 31. März 2015, 18:53

    Hallo,
    ich habe heute folgendes „geschafft“: ich stand auf der Linksabbiegerspur, ganz vorn, die rot hatte. In Gedanken versunken änderte ich meinen Plan und wechselte auf die gerade aus Spur, welche gerade grün hatte. Konsequenz war natürlich das der festinstallierte Blitzer losging weil ich ja bei rot über die Haltelinie musste :-/ Ich denke es war schon lange rot. Womit muss ich rechnen?

    • bussgeld-info 7. April 2015, 10:47

      Hallo Hannah,

      Sie könnten einen Bußgeldbescheid aufgrund eines Rotlichtverstoßes erhalten, da Sie die Haltelinie ja überschritten haben.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Enes 1. April 2015, 3:44

    Hallo,
    Ich kam erst hinter der Haltelinie zum stillstand und es hat 2 mal geblitzt. Den Fußgängerbereich habe ich dabei nicht überschritten. Habe gewartet bis die Ampel aus Grün sprang und bin dann weiter gefahren. Was erwartet mich?

    Lg
    Enes

    • bussgeld-info 7. April 2015, 10:44

      Hallo Enes,

      falls Sie Pech haben, gilt dies bereits als Rotlichtverstoß, denn sobald Sie die Haltelinie überfahren, liegt dieser vor. Womöglich erhalten Sie jedoch überhaupt keinen Bußgeldbescheid, falls die Messung nicht verwertbar war.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • nanna 3. April 2015, 0:26

    Hallo,
    Ich bin noch in der Probezeit. Habe gedacht, dass ich die Gelbphase noch schaff. War leider nicht der Fall. Wurde geblitzt. Kam 1 m nach der ampel zu stehen, hab direkt den Rückwertsgang eingelegt und war beim zweiten blitzen hinter der Ampel, bzw. Paar zentimer haben noch gefehlt. Mit was hab ich zu rechnen? :/ danke!

    • bussgeld-info 7. April 2015, 10:30

      Hallo Nanna,

      im schlimmsten Fall wird dies als Rotlichtverstoß gewertet, dann erhalten Sie ein Bußgeld von 90 Euro und einen Punkt. Bei Gefährdung kann das Bußgeld noch steigen. Zudem müssen Sie ein Aufbauseminar besuchen und die Probezeit wird verlängert. Möglicherweise ist die Messung des Ampelblitzers aber aufgrund Ihres Manövers schiefgegangen – dann erhalten Sie keinen Bußgeldbescheid.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Tobi 3. April 2015, 23:01

    Guten Abend,

    wurde vorhin in der 50er Zone geblitzt.
    Hatte ziemlich genau 50km/h auf dem Tacho. Bin mir sehr sicher, dass ich zumindest mit dem Vorderwagen noch bei Gelb über die Linie gefahren bin. Das Rot der Ampel konnte ich gar nicht mehr erfassen. Ich wurde insgesamt nur EINMAL geblitzt. Hängt das nun von der Technik des Ampelblitzers ab ob ich zweimal oder einmal geblitzt werde oder könnte ich hier sogar glück gehabt haben, das nur 1 mal geblitzt wurde?
    Bin etwas irritiert, weil hier immer von zweimaligem blitzen (Frontscheibe u. Kennzeichen) geredet wurde.

    Danke schon mal für eine Antwort.

    Gruß

    • bussgeld-info 7. April 2015, 10:24

      Hallo Tobi,

      richtig, ein Ampelblitzer muss zweimal blitzen, um sowohl ein Foto des Fahrers als auch des Kennzeichens zu machen. In Ihrem Fall könnte es sein, dass kein Rotlichtverstoß vorlag, da Sie gerade noch bei Gelb über die Ampel gekommen sind. Sie müssen abwarten, ob überhaupt ein Bußgeldbescheid eintreffen wird.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • sebastian 5. April 2015, 2:17

    Hallo, also bei uns kommt der standstreifen für die autos und 1 meter weiter kommt der für fahrräder und ich habe nicht aufgepasst und bin über die halteline für autos gefahren mit etwa 5-10 kmh und habe dann erst ausvershen an dem für fahrräder gehalten , aber die ampel war schon lnger als 1 sekunde rot .. was kommt da auf mich zu ?

    • bussgeld-info 7. April 2015, 10:22

      Hallo Sebastian,

      strenggenommen liegt hier ein Rotlichtverstoß vor. Sie erhalten ein Bußgeld von 200 Euro, 2 Punkte in Flensburg und 1 Monate Fahrverbot – sollte Ihr Fall überhaupt weiter verfolgt werden.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Anit 8. April 2015, 22:27

    Hallo!
    Ich würde gerne wissen, was die einzelnen Angaben auf dem zugeschickten Foto bedeuten. In der oberen Reihe steht ja immer was in der Zeile darunter angegeben ist zuerst steht da ein h (für Stunde) dann ein min (für minuten) dann dat. (für Datum) und dann hört es auf…was genau sagt mir der Code (zb. 000006), Y1 (3,01) und die Angabe danach die ich leider nicht ganz lesen kann (z.B. 001,42) dann kommt noch Foto und ein Zahlen/Buchstabenfolge)…Irgendwo müssten ja die sekunden angegeben sein und die vorausgegangene Gelbphase…ist das Y1 die Gelbphase und das andere die verstrichenen Sekunden bei Rot? und wenn ja können sie mir sagen was da genau steht? habe ein foto als Beispiel aus dem Internet (Da ich selber Gott sei Dank kein eigenes Foto hab;)) und kann es leider nicht lesen, will es aber verstehen, da ich im Physikunterricht die Funktionsweise einer solchen Überwachungseinrichtung für Rotlichtverstöße besprechen will 😀
    Danke schonmal im voraus
    Dan

    • bussgeld-info 13. April 2015, 9:56

      Hallo,

      was die einzelnen Daten auf einem Beweisfoto bedeuten, das ist von Modell zu Modell unterschiedlich. Tatsächlich wird aber die Dauer der Rotphase aus dem Foto ersichtlich, denn diese Angabe wird ja für die Verhängung des Bußgeldbescheids benötigt. Die anderen Zahlen können auf weitere Parameter hinweisen, die man als Laie gar nicht entschlüsseln kann.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • denise 11. April 2015, 9:56

    Laut 315 c stgb sagt man wer rücksichtslos einen menschen gefährdet und ne sache vom bedeutendem wert gefährdet bekommt man evtl.Freihheitsstrafe.Bei einer Sachgefahr könnte das sein.? Wie sieht das dann bei einer Sachbeschädigung aus?

    • bussgeld-info 13. April 2015, 9:38

      Hallo Denise,

      derartige Fälle sind so komplex, dass sie nicht Bestandteil des Bußgeldkatalogs sind, sondern vor Gericht verhandelt werden. Dort wird je nach Fall individuell entschieden, weswegen es keine „Faustregeln“ hierzu geben kann.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Moni 16. April 2015, 11:33

    Hallo, ich habe seid 3 Wochen meinen Führerschein und bin heute früh auf eine Ampel zu gefahren die grün war mit 50kmh kurz davor sprang sie auf gelb um und ich konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und bin bei gelb durchgefahren neben mir und hinter mir sind auch Autos durchgefahren und auf einmal hat es geblitzt . Nun weiß ich nicht ob ich oder die anderen geblitzt worden sind ich dachte auch es blitzt bei rot und nicht bei gelb ! Mit was muss ich rechnen als fahranfänger ? Das ist eine blöde Situation und ich bin ratlos wie ich mich in Zukunft verhalten soll soll ich eine Vollbremsung machen und den hinteren Verkehr dadurch zum reinfahren auffordern ? Liebe Grüße

    • bussgeld-info 20. April 2015, 10:41

      Hallo Moni,

      das Missachten der Gelbphase der Ampel zieht nur ein geringes Verwarngeld nach sich. Normalerweise lösen Ampelblitzer auch in der Gelbphase nicht aus, somit könnte hier eine fehlerhafte Messung vorliegen.
      Die Gelbphase zeigt Autofahrer an, dass die Ampel gerade auf Rot wechselt. Streng genommen müssen Sie hier abbremsen. Die Autofahrer hinter Ihnen sehen ja auch, dass die Ampel gerade gelb zeigt.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Allan R. 16. April 2015, 12:13

    Hallo Bußgeld-Info Team
    Habe heute ein Brief bekommen wo folgende Satz drauf steht: §37 Abs 2, § 49StVO; § 24 StVG; 132 BKat.
    Können Sie mir sagen was das bedeutet und was auf mich zukommt?
    Danke
    Allan

    • bussgeld-info 20. April 2015, 10:38

      Hallo Allan,

      das sieht nach einem Rotlichtverstoß aus. Ein Bußgeld von 90 Euro sowie ein Punkt in Flensburg sind die Folge.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Uwe 20. April 2015, 12:14

    Hallo,
    bei unserem gestrigen Ausflug sind wir leider geblitzt worden. Meine Frau die fuhr, aber auch ich bin der Meinung, wir sind bei -Gelb- über die Ampel gefahren, soweit wir sie zumindest sehen konnten. Meine Frage:
    Wird auch schon bei -Gelb- geblitzt?

    MfG

    • bussgeld-info 27. April 2015, 10:11

      Hallo Uwe,

      es kann auch schon bei Gelb geblitzt werden. Das Bußgeld beträgt in diesem Fall aber nur 10 Euro.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Vroni 26. April 2015, 6:55

    Hallo Bußgeld-Info Team,
    gestern habe ich an einer Ampelkreuzung mich auf der links Abbiegerspur eingeordnet. Die Ampel schlug auf gelb um, ich bin weitergefahren und im Augenwinkel sah ich, dass die Ampel rot wurde. Für die Gegenspur war auch noch rot, da die Autos noch standen, als ich komplett abgebogen war. Die Polizei hat dies beobachtet und hat mich angehalten. Nach Aussagen des Polizisten war die Ampel für mich 3 m vor der Haltelinie gelb, was ich nicht genau bestätigen kann. Es wurde dann alles aufgenommen und er sagte es würde an die Bußgeldstelle weitergeleitet. Ich war so aufgregt, dass ich gar nicht gefragt hat, was an Strafe auf mich zu kommt. Könnn Sie mir helfen? Danke, Vroni

    • bussgeld-info 27. April 2015, 9:11

      Hallo Vroni,

      ein Rotlichverstoß, bei dem die Ampel beim Passieren weniger als 1 Sekunde rot war, zieht ein Bußgeld von 90 Euro sowie 1 Punkt in Flensburg nach sich.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Tofik 3. Mai 2015, 19:33

    Hallo zusammen Heute Nacht wurde ich von einem blitzer an einer Kreuzung geblitzt ich bin 2 M bevor es rot War (mit ungefähr 50 Km/h) Rüber gefahren weil ich der Meinung War das ich nicht mehr bremsen Konnte ich War komplett alleine an der Kreuzung Und es hat dann auf einmal 2 mal Geblitzt Was würde auf mich zu kommen?

    • bussgeld-info 4. Mai 2015, 9:02

      Hallo Tofik,

      ein Rotlichtverstoß, bei dem die Ampel weniger als 1 Sekunde rot war, zieht 1 Punkt und ein Bußgeld von 90 Euro nach sich. Sollten Sie die Ampel noch während ihrer Gelbphase passiert haben, so erhalten Sie ein Verwarngeld von 10 Euro.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Christine 5. Mai 2015, 1:16

    Bin über ein Rotlicht gefahren. Lt. Bescheid 1,06 sek. Bin im Aussendienst und brauche meinen Führerschein. Kann ich beeinflussen, dass ich den Führerschein ganz schnell abgebe, innerhalb von 4 Wochen? Oder dauert das immer länger?

    • bussgeld-info 11. Mai 2015, 10:23

      Hallo Christine,

      Sie sollten sich an die zuständige Behörde werden, um den Termin des Fahrverbots zu koordinieren.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Matter 6. Mai 2015, 0:18

    Ich bin meines Erachtens über gelb gefahren und bin danach auch zum stehen gekommen.Erst 2 Sekunden,nachdem ich zum stehen gekommen bin wurde der Blitzer(fest installiert ausgelöst).Auch nur einmal soweit ich das beurteilen kann.kann es sein dass ein anderer Verkehrsteilnehmer geblitzt wurde?Dachte man wird direkt beim überqueren der Ampel bei rot zweimal geblitzt ?

    • bussgeld-info 11. Mai 2015, 10:19

      Hallo,

      ja, ein Ampelblitzer muss zweimal blitzen, um aussagekräftige Fotos zu erhalten. Wahrscheinlich lag in Ihrem Fall eine Fehlmessung vor.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Hans 6. Mai 2015, 20:44

    Hallo,
    bin heute geblitzt worden ohne in die Kreuzung einzufahren. Einfach an der Linie vor der roten Ampel stehen geblieben. Dann blitzte es plötzlich 2 Mal. Um zu beweisen, dass ich nicht weitergefahren bin, setzte ich zurück und fuhr wieder einen Meter vor. Wieder blitzte es 2 Mal.
    Ich meine in einem Fernsehbeitrag gehört zu haben, diese Vorgehensweise sei entlastend. Wenn auf den nachfolgenden Bildern unmittelbar nach dem ersten „Verstoß“ das Fahrzeug wieder sichtbar ist, beweist es, dass ich nicht weitergefahren bin.

    Oder habe ich das falsch gemacht?! Das gibt mir jetzt keine Ruhe…

    Danke für Ihre Antwort im Voraus.

    • bussgeld-info 11. Mai 2015, 10:14

      Hallo Hans,

      der Ampelblitzer blitzt mehrfach, um festzustellen, ob tatsächlich ein Rotlichtverstoß vorlag. Sie werden wohl keinen Bußgeldbescheid erhalten, da Sie keinen Rotlichtverstoß begangen haben.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • henning 12. Mai 2015, 18:31

    hallo wurde heute morgen geblizt, als ich die ampel überfuhr war sie gelb, kann es sein das mein anhänger tandem achsen den blitzer aus gelöst hat und mit was für einer straffe müste ich rechnen wiegesagt die ampel war nicht rot

    • bussgeld-info 18. Mai 2015, 11:11

      Hallo Henning,

      wenn Sie die Ampel in der Gelbphase überfahren haben, fällt nur ein geringes Verwarngeld von 10 bis 15 Euro an.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • arthur 12. Mai 2015, 21:56

    Hallo, Ich wurde heute geblitzt während ich die rote ampel kurz übersehn habe und ungefähr 1 bis 2 meter nach der ampel gebremst habe wurde ich einmal geblitzt dann bin ich zurück gefahren und wurde wieder geblitzt was passiert jetz ?

    • bussgeld-info 18. Mai 2015, 11:10

      Hallo Arthur,

      möglicherweise buchen die Behörden die Messung als „Fehlmessung“ ab, da Sie wieder zurückgefahren sind. Ansonsten müssen Sie aber damit rechnen, einen Bußgeldbescheid zu erhalten. Wie hoch die Sanktionen ausfallen, ist davon abhängig, wie lange die Ampel bereits rot war, als Sie diese überfahren haben.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Katharina 14. Mai 2015, 8:31

    Hallo,

    Ich habe folgende Frage:
    Ich bin an eine Doppelampel (zwischen beiden Ampeln ca 4m Abstand, rechts Ausfahrt aus Seitenstr, links Mittelstreifen) langsam herangefahren und habe die 1. Ampel übersehen, und da blitze es auch schon zweimal. Bin ca 3m vor der 2. Ampel zum stehen gekommen (erst die 2. Ampel führt direkt auf die Kreuzung). Also auf dem Bild müsste man sehen, dass ich mich seit dem 1. Blitz nur ca 50cm bewegt habe. Ich kann nicht sagen, ob die Ampel länger als 1 sek. rot war, gehe aber vom Schlimmsten aus. Es War nachts und die Straßen demnach frei und es ist auch nicht zu einem Sachschaden gekommen. Ich bin noch in der Probezeit, habe noch keine anderen Verstöße. Nun meine Frage;: Was droht mir? Ist dies ein „normaler“ Rotlichtverstoß, oder ein besonderer Fall, weil es sich um 2 Ampeln direkt hintereinander handelt und ja die 2. auf die Kreutzung führt? Das Auto ist auf meinen Vater zugelassen, also wird die Post zu ihm kommen, oder?
    Vielen Dank im Voraus!

    • bussgeld-info 18. Mai 2015, 10:53

      Hallo Katharina,

      wahrscheinlich erhalten Sie ein Bußgeld von 200 Euro sowie 2 Punkte und einen Monat Fahrverbot. Die Probezeit wird um 2 Jahre verlängert und Sie müssen ein Aufbauseminar besuchen.
      Richtig, die Bußgeldstelle schickt die Post zunächst an Ihren Vater als Halter des Autos.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Yannic 17. Mai 2015, 3:56

    Hallo zusammen,
    bin heute Nacht von einem Ampel Blitzer geblitzt worden. Denke es waren mehr als 1 Sec. Hab mich schon informiert bin mir aber unsicher da ich noch 2 wochen in der verlängerten Probezeit bin. Da ich schon mal ein Schreiben mit der Aufforderung der freiwilligen Teilnahme einer Verkehrspsychologischen Untersuchung bekam, geh ich mal davon aus das dass nun mein 2. A-Verstoß innerhalb der verlängerten Probezeit war.
    Bekomme ich nun 200 € Bußgeld, 2 Punkte und 1 Mo. Fahrverbot oder das gleiche mit einer 3 monatigen Sperrung?

    Danke im Voraus für die Antwort.

    • bussgeld-info 18. Mai 2015, 10:34

      Hallo Yannic,

      da Sie bereits ein Aufforderung zur freiwilligen Teilnahme an einem verkehrspsychologischen Training erhalten haben, liegt mit dem Rotlichtverstoß bereits der 3. A-Verstoß vor – Ihr Probezeit-Führerschein wird Ihnen also entzogen!
      Sie erhalten zudem ein Bußgeld von 200 Euro und 2 Punkte.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Ömer 23. Mai 2015, 23:56

    Hallo,
    ich wurde heute geblitzt,aber es war sehr merkwürdig,da ich auf die Ampel zu fuhr und die noch GRÜN war und kurz bevor ich vor der Ampel war sprang sie auf Gelb.
    Ich hab darauf hin knapp vor der Ampel angehalten,so dass ich sie noch sehen konnte und als ich vor der Ampel dann stand, blitzte es noch mal ich wurde 2 x mal geblitzt,obwohl ich die Ampel nicht überquert habe sonder vor der Ampel stand.
    Ich hoffe ihr könnt mir ne plausible Antwort liefern.

    • bussgeld-info 26. Mai 2015, 10:23

      Hallo Ömer,

      in einem solchen Fall sollten Sie davon ausgehen, dass der Blitzer eine Fehlmessung vorgenommen hat. Sie haben in einem solchen Fall nicht mit einem Bußgeldbescheid zu rechnen, da Sie ja keinen Verstoß begangen haben.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Müller 25. Mai 2015, 22:27

    Ich stand ordnungsgemäß vor der haltelinie einer roten fussgangerampel. Als ich sah das die 2. fussgängerampel in ca 500 m Entfernung auf grün schaltete, rollte ich ganz langsam an, in freudiger Erwartung, meine würde auch gleich umspringen. Noch bei Rot befand ich mich dann auf der haltelinie. Ich wurde geblitzt, hielt sofort an, die Ampel sprang auf gelb und ich wurde innerhalb einer Sekunde ein zweites Mal geblitzt. Die haltelinie überquert oder jemanden gefährdet habe ich definitiv nicht. Ich stand nur drauf. Was hat mich in diesem Fall zu erwarten.

    • bussgeld-info 26. Mai 2015, 10:18

      Hallo,

      nun, es kann auch eine Fehlmessung vorliegen – der Blitzer löst aus, sobald sich jemand ruckartig der Haltelinie nähert, und nicht immer liegt dann auch ein Rotlichtverstoß vor. Deswegen bewahren Sie erstmal Ruhe und warten Sie ab, ob überhaupt ein Bußgeldbescheid eintrifft, dann könnten Sie immer noch Einspruch einlegen.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Luisa B. 26. Mai 2015, 11:39

    Hallo,

    ich bin heute beim Umschalten von gelb auf rot mit ca. 40 km/h über die Kreuzung gefahren. Dabei wurde der Blitzer 2 mal ausgelöst. Ich bin noch in der Probezeit. Ist es normal, dass er 2 mal auslöst und mit was muss ich rechnen?

    Mit freundlichen Grüßen

    • bussgeld-info 1. Juni 2015, 10:27

      Hallo Luisa,

      Ampelblitzer blitzen generell zweimal. Bei dem Passieren einer Ampel in der Gelbphase fällt nur ein geringes Verwarngeld von 10 – 15 Euro an. Es liegt in diesem Fall kein A-Verstoß vor, also sind keine weiteren Auswirkungen auf den Probezeit-Führerschein zu befürchten.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Alexandra 27. Mai 2015, 22:49

    Hallo….

    Ich wurde heute abend an einer Ampel in der gelbphase 2mal geblitzt, konnte aber nicht mehr anhalten weil der hinter mir so dicht aufgefahren is das ich nicht mehr bremsen konnte ohne einen Zusammenstoß zu riskieren.. Ich habe aber noch probezeit 🙁 das Auto is auf mein mann angemeldet, ich bin aber gefahren.
    auf was muss ich mich jetzt einstellen? Und Wielange dauert es ca. Bis der Bescheid ins Haus flattert?

    • bussgeld-info 1. Juni 2015, 10:13

      Hallo Alexandra,

      innerhalb von 3 Monaten sollte der Bußgeldbescheid ankommen, ansonsten verjährt die Tat. Sollten Sie tatsächlich noch in der Gelbphase die Ampel überfahren haben, so fällt nur ein moderates Verwarngeld an. Auch auf Ihren Probezeitführerschein hat ein solcher Verstoß keinen Einfluss.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Melek 29. Mai 2015, 7:48

    Hallo,
    ich bin getsern abend von einer Blitzerampel (mit mehreren Kameras für jede Spur) geblitzt worden. Ich fuhr mit 50 Km/h als die Ampel plötzlich auf gelb schaltete. Ich habe dies zwar noch gesehen, aber hätte ohne eine Vollbremsung nicht mehr reagieren können. Ausgelöst hat der Blitzer mehrmals, weil auch zwei weitere Autos nicht mehr gahlten haben. Einer dieser Autos war links neben mir etwas weiter vorne als ich und der andere auch links aus derSpur neben mir, jedoch deutlich hinter mir. Nun weiß ich nicht wen der Blitzer alles geblitzt hat und ob ich mit einer großen Strafe zu rechnen habe. Denn meines empfindens nach bin ich bei gelb und nicht bei rot gefahren.

    • bussgeld-info 1. Juni 2015, 10:03

      Hallo Melek,

      das Überfahren einer Ampel in der Gelbphase zieht – wenn überhaupt – nur ein geringes Verwarngeld nach sich. Warten Sie zunächst einmal ab, ob die Messung überhaupt korrekt ausgeführt wurde, und ob überhaupt ein Bußgeldbescheid eintrifft.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Diedrichs 2. Juni 2015, 18:51

    hallo , ich wurde gerade wahrscheinlich beim überfahren einer roten Ampel geblitzt. Situation: dreispurige Straße, rechte Spur für geradeaus und rechts-abbieger! Ich bin der zweite auf der rechten Spur und möchte wie mein Vordermann rechts abbiegen. Bei Grün fahren wir beide auf die Kreuzung, halten dann an um die Fußgänger über die Straße zu lassen. Ich kann die Ampel nicht mehr sehen und als ich losfahre werde ich geblitzt! Ist das ein Verstoß?????
    Mit den besten Grüßen

    • bussgeld-info 8. Juni 2015, 9:35

      Hallo,

      warten Sie erstmal ab, ob Sie einen Bußgeldbescheid erhalten – Ampelblitzer machen manchmal Fehlmessungen. Wenn Sie einen Bußgeldbescheid bekommen, können Sie immer noch überlegen, ob es sinnvoll ist, Einspruch einzulegen.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Tina 3. Juni 2015, 12:03

    Hallo,

    gestern bin ich mit meinem Fahrrad über rot gefahren, obwohl eine Haltelinie vorhanden war. Ich bin deshalb über rot gefahren, weil der Querverkehr nicht von Autos befahren werden konnte (auf meiner Spur rechts standen Stangen, sodass nur Fußgänger diese Zone betreten konnten).
    200 Meter später hat mich ein Polizeibeamte angehalten: Verwarnungsgeld an die 90,-.
    Ich weiss aber noch genau, dass zwei Radfahrer vor mir auch über Rot gefahren sind. Die beiden wurden jedoch nicht von der Polizei angehalten.
    Meine Frage: Könnte ich meine Einspruch mit dieser Aussage begründen und auf ein Erlass des Verwarnungsgeldes hoffen?? Würde das durchegen?

    • bussgeld-info 8. Juni 2015, 9:30

      Hallo Tina,

      nur ein Anwalt kann Ihnen hier verlässliche Aussagen machen. Dass jedoch andere Fahrradfahrer nicht belangt wurden, ist wohl kein hinlänglicher Grund, Ihrem Einspruch statt zu geben.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Reinhard 6. Juni 2015, 14:44

    Hallo
    Ich bin in Hannover laut Schreiben der Behörde 0,004 Sekunden nach Rot geblitz worden. Das 4 tausend steil Sekunden. Meine Frage ist eine Messung drei Stellen hinter dem Komma möglich?

    • bussgeld-info 8. Juni 2015, 9:08

      Hallo Reinhard,

      die Geräte, welche in Deutschland zur Verkehrskontrolle im Einsatz sind, werden sehr genau geprüft, bevor sie zugelassen werden. Eine hohe Präzision beim Messen kann sichergestellt werden. Letztendlich dient die Zeitangabe aber nur der Feststellung, ob die Ampel kürzer oder länger als eine Sekunde rot war; hier käme es auf so viele Nachkommastellen letztendlich gar nicht an.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Peter 6. Juni 2015, 18:50

    Hallo,

    ich wurde zwei Mal an einem Rotblitzer abgelichtet.
    Die Ampel wurde gelb und ich habe gebremst. Ich habe es aber nicht mehr schafft, vor der Haltelinie zum Stehen zu kommen, sondern stand ca. 2-3 m hinter der Haltelinie. Dann war es Rot und es hat zwei Mal geblitzt Ich habe dabei niemanden behindert und gefährdet.
    Muss ich mit einem Bußgeldbescheid und 1 Punkt rechnen oder kann man sich in diesem Fall darauf berufen, dass man noch gebremst hat und nur der Bremsweg nicht ganz ausgereicht hat?
    Vielen Dank für Ihre Hilfe!
    Mit freundlichen Grüßen
    Peter

    • bussgeld-info 8. Juni 2015, 9:05

      Hallo Peter,

      streng genommen ist ein Überfahren der Haltelinie bereits ein Rotlichtverstoß. Jedoch führt nicht jeder Ampelblitzer gleich zu einem Bußgeldbescheid. Es ist durchaus möglich, dass man beim Überprüfen der Beweisfotos entscheidet, diese Verkehrsordnungswidrigkeit nicht weiter zu ahnden.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Halgard 6. Juni 2015, 20:23

    Hallo,
    ich wurde heute beim Linksabbiegen geblitzt, bin mir aber sicher, dass die Ampel grün war und ich nicht zu schnell unterwegs war. Mitbekommen habe ich auch nur einen Blitz. Da ich an der Stelle aber das einzige Auto war, kann ich ja nur geblitzt worden sein. Gleichzeitig mit mit meinem Linksabbiegen sind allerdings auch die Linksabbieger vom Gegenverkehr losgefahren und es kann sein, dass die Ampel eigentlich die Straße überwachen soll, in die ich eingebogen bin. Jetzt bin ich mir nicht sicher, ob ich da irgendwas machen soll oder einfach warten.
    Mit freundlichen Grüßen

    • bussgeld-info 8. Juni 2015, 9:03

      Hallo Halgard,

      im Moment müssen Sie noch abwarten; Einspruch einlegen können Sie erst, wenn Sie den Bußgeldbescheid erhalten haben. Dies sollte innerhalb von 3 Monaten nach der Tat geschehen. Selbstverständlich könnten die Behörden auch selbst erkennen, dass eine Fehlmessung vorlag, es steht also keinesfalls bereits fest, dass überhaupt ein Bußgeldbescheid kommt.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Lawus71 8. Juni 2015, 0:08

    Hallo,
    ich war langsam an eine lange sichtbare rote Ampel herangefahren und auch angehalten. Den angebrachten Blitzer hatte ich auch schon gesehen. Dummerweise löste der Blitzer 2x aus, obwohl ich nicht in die Kreuzung hinein gefahren war. Zwischen den Blitzen lag etwa 1 Sekunde in der ich mit meinem Wagen nach meinem Gefühl bewegungslos an der Linie stand. Ich habe meinen Wagen noch nicht allzu lange (größer und länger als der Vorgänger), außerdem ging es leicht Bergab. War ich möglicherweise doch über die Linie gefahren? Eigentlich bin ich mir sicher, dass das nicht der Fall war. Jedenfalls kann meine Beifahrerin bezeugen, dass ich hinter der Linie gehalten habe und keineswegs in den Kreuzungsbereich fuhr und das auch gar nicht vor hatte ( ich hatte ihr noch den Blitzer gezeigt)
    Womit muss ich rechnen?

    • bussgeld-info 8. Juni 2015, 8:52

      Hallo,

      Ampelblitzer sind so installiert, dass sie zweimal blitzen. So entstehen zwei Beweisfotos, die gegebenenfalls nachweisen sollen, dass der Fahrer tatsächlich über die rote Ampel fuhr.
      Da dies bei Ihnen nicht der Fall war, könnte es sich um eine Fehlmessung handeln. Einen Bußgeldbescheid erhalten Sie in diesem Fall nicht; falls doch, können Sie Einspruch einlegen.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Eleonore 10. Juni 2015, 10:51

    Hallo,
    ich stand im Stau in der Innenstadt aufgrund eines Unfalls es ging nur alle Minute ca 1m vorran. Ich bin mir nicht sicher aber es kann sein dass ich dabei aus Versehen über eine rote Ampel gefahren bin. Weder Fußgänger noch andere Autos warn gefährdet, da es eine Ampel auf einer einfachen Straße war, die glaube ich nur zur Verhinderung von Staus da ist, nicht an einer Kreuzung oder Ähnliches.
    Kann man(falls ich tatsächlich geblitzt wurde) auf dem Foto erkennen, dass ein Stau vorlag?Wie schwerwiegend wären die Folgen für mich?
    Vielen Dank und freundliche Grüße

    • bussgeld-info 15. Juni 2015, 11:06

      Hallo Eleonore,

      auch bei Stau gilt die rote Ampel, weswegen die üblichen Sanktionen für einen Rotlichtverstoß anfallen, wenn ein Fahrer diese überfährt: Überfuhr ein Fahrer die Rote Ampel, als diese bereits länger als 1 Sekunde rot war, erhält er ein Bußgeld von 200 Euro sowie zwei Punkte und einen Monat Fahrverbot.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • P. Gerner 12. Juni 2015, 13:13

    Hallo
    Ich hab heute bei einer Roten Ampel zu spät gebremst und stand am Ende knapp einen Meter vor der Hallelinie zum Teil auf dem Fußgängerüberweg. Als ich die Linie überquert habe wurde es wohl gerade rot. Als ich dann kurz danach kurz von der Bremse gegangen bin, bin ich ein Stück zurück gerollt und es hat noch ein mal geblitzt.
    Womit muss ich rechnen und was das schon eine Gefährdung?

    • bussgeld-info 15. Juni 2015, 10:54

      Hallo,

      im besten Fall erhalten Sie keinen Bußgeldbescheid, da eine Fehlmessung vorlag – ein Ampelblitzer blitzt immer doppelt, um festzustellen, ob der Fahrer wirklich über die Haltelinie fuhr und die rote Ampel somit auch passiert hatte.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • klaus 13. Juni 2015, 14:59

    Bin an roter Ampel gestanden. Sonne hat geblendet. Hinter mir hat jemand gehupt. Bin nur über die Linie gefahren. Angehalten dann hat’s geblitzt. 2 mal. Bin zurück wieder geblitzt. Keine Gefährdung , Fußgänger hatten rot.

    Danke für antwort

    • bussgeld-info 15. Juni 2015, 10:46

      Hallo Klaus,

      die Chancen stehen gut, dass diese Messung als Fehlmessung verbucht wird, und Sie keinen Bußgeldbescheid erhalten, da Sie die Haltelinie nicht endgültig überschritten haben.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • pechvögelchen 14. Juni 2015, 0:28

    Was genau ist unter „Gefährdung“ zu verstehen? Dazu mein Fall:
    Ich habe geradeausfahrend eine rote Ampel übersehen, aber im Kreuzungsbereich gebremst, weil ich gemerkt habe dass der seitliche (rechte) Gegenverkehr losfährt. Zum Stehen kam ich erst auf der Kreuzung, aber ohne dass der Gegenverkehr real gefährdet wurde (d.h. ich war noch einige Meter vor dessen Fahrbereich). Bin dann umgehend wieder zurück zur Haltelinie gefahren und wurde nochmal geblitzt. Daraus könnte ja ersichtlich sein, dass ich nicht die Kreuzung überquert habe (falls das relevant ist) -?

    • bussgeld-info 15. Juni 2015, 10:42

      Hallo,

      ein Ampelblitzer blitzt zweimal, um festzustellen, ob die Haltelinie auch wirklich überschritten wurde – das haben Sie ja letztendlich nicht getan. Es könnte also sein, dass Sie keinen Bußgeldbescheid mehr erhalten.

      Ihr Bußgeld-Info Team

      • pechvögelchen 19. Juni 2015, 21:32

        Doch, leider habe ich die Haltelinie überfahren, aber ich bin nicht über die Kreuzung drüber gefahren sondern kurz vor der Mitte zum Stehen gekommen und wieder rückwärts gefahren hinter die Haltelinie zurück… Zählt das als Gefährdung?

        • bussgeld-info 22. Juni 2015, 11:35

          Hallo,

          ob dieses Vergehen als Rotlichtverstoß verfolgt wird, entscheiden die Beamten wohl nach Sichtung der Beweisfotos.

          Ihr Bußgeld-Info Team

  • Stephen 14. Juni 2015, 2:12

    Hallo,

    ich hatte mit zwei Autos vor mir vor einer Kreuzung in Hauptstraße innerorts auf Grün gewartet. Nach dem Grün hatte ich mit dem Auto vor mir weiter gefahren und wurd aber 1 mal geblitzt. Im diesem Moment hatte ich nicht gedacht, dass der Blitzer auf mich gemacht hat und dachte, dass ein Auto vielleicht hinter mir war. Und leicht gebremst und weiter gefahren, aber 2te Blitzer gekommen und dann gewusste, dass ich wurde geblitzt und hatte Rot übergefahren. Solange der Führerschein her, noch nie Punkt in Flensburg. Es ist echt lächerlich, dass ich als das dritte Autofahrer vor Kreuzung geblitzt wurde.

    Was muss ich jetzt rechnen und möglichweise zu erklären. Im voraus vielen Dank.

    • bussgeld-info 15. Juni 2015, 10:41

      Hallo,

      wenn die Messung korrekt war und ein Bußgeldbescheid eintrifft, haben Sie noch die Möglichkeit dazu, Einspruch gegen den Bußgeldbescheid einzulegen.

      Ihr Bußgeld-Info Team

      • Stephen 15. Juni 2015, 16:07

        kann man irgendwo vorab erklären? Wie Hoch ist Bußgeld? vielen Dank!

        • bussgeld-info 22. Juni 2015, 12:22

          Hallo Stephen,

          das ist abhängig davon, wie lange die Ampel bereits rot war, als Sie diese überfahren haben. War sie weniger als eine Sekunde rot, gibt es ein Bußgeld von 90 Euro und einen Punkt. Sonst fällt ein Bußgeld von 200 Euro an, zwei Punkte und ein Fahrverbot von 1 Monat.

          Ihr Bußgeld-Info Team

  • Sisi 15. Juni 2015, 9:43

    Ich bin am 13.06.2015 über eine gelbe Ampel gefahren und wurde geblitzt. Die Ampel war gerade auf gelb übergesprungen und ich wollte keine Vollbremsung ablegen. Werd eich jetzt eine Strafe fürs über rot fahren bekommen oder erkennt der Ampelblitzer, dass es noch gelb war?

    Vielen Dank für eine Antwort.

    • bussgeld-info 15. Juni 2015, 10:37

      Hallo Sisi,

      der Ampelblitzer sollte den jeweiligen Status der Ampel erkennen. Sie müssen sich also nur auch ein Bußgeld von etwa 10 Euro einstellen.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • pari 17. Juni 2015, 13:05

    Hallo Bußgeld-Info Team,
    Ich bin beim Auffahrt in Autobahnim Ample gebilitz.
    Als ich Haltline vorbei komme zum letzt habe ich an ample geguckt und es war Gelb.
    ich habe beifahre als Zuegen das es gelb gewessen, aber war ich schokiert als es geblitz hat. Ich werde langsamer. da duruch das ich wusste was jetz bin ich weiter gefahren und war der 2te Bilitz da.

    wie werde es laufen?
    werden die 2te Bild betrachten oder erste.
    kann es sein das es ein Falsch auslöser gewesen.

    ich bin in verlängerte Probezeit 🙁

    viele Grüße,
    Pari

    • bussgeld-info 22. Juni 2015, 11:52

      Hallo,

      falls Sie über eine gelbe Ampel gefahren sind, fällt ein Verwarngeld von 10 – 15 Euro an. Ein Ampelblitzer macht immer zwei Bilder, um festzustellen, ob der Fahrer die Ampel auf tatsächlich passiert hat.

      Ihr Bußgeld-Info Team

      • Pari 22. Juni 2015, 16:50

        Hallo Bußgeld-Info Team,
        erst mal danke für Ihre Antwort.
        Ich habe mittelweile den Bescheid Brif mit Fotos gekrigt.
        Da ich rotlicht missachtet habe (§37 abs. 2, § 49 StVO, 24 StVG, 132 BKat).
        Aber über sekunden und so steht kein info.
        wie ich in mein letze Kommentar erklärt habe es war Gelb wenn ich haltlinie gefahren bin. Mein Freund war in beifahrer und er hat es auch deutlich gesehn das es Gelb gewesen.
        was kann ich tun?
        was werde die konsequenze für mich sein, da ich in verlängerte probezeit bin (das ist die erste problem nach mein Aufbau Seminar Absolvation).

        Mit freundlichen Grüßen,
        Pari

        • bussgeld-info 29. Juni 2015, 11:15

          Hallo Pari,

          ein Rotlichtverstoß in der verlängerten Probezeit führt dazu, dass Sie eine Einladung zu einem fahrpsychologischen Training ist, aber Sie müssen dieser Einladung nicht nachkommen.
          Wenn Zweifel an der Aussagekraft der Messung vom Ampelblitzer besteht, können Sie Einspruch einlegen, aber lassen Sie Ihre Möglichkeiten vorher durch einen Anwalt prüfen.

          Ihr Bußgeld-Info Team

  • Loris 20. Juni 2015, 13:50

    Bin gestern bei rot gefahren da waren 2 Ampeln die erste grün die 2 rot hab das nicht bemerkt erst zu spät am diesen Tag hat es auch stark geregnet was erwartet mich?

    • bussgeld-info 22. Juni 2015, 11:30

      Hallo Loris,

      Sie erhalten nun wohl einen Bußgeldbescheid, und je nachdem ob die Ampel, die Sie überquerten länger oder kürzer als eine Sekunde rot war, fallen dann auch die entsprechenden Konsequenzen aus dem Bußgeldkatalog an. Möglicherweise können Sie Einspruch einlegen, da man bei Regen nicht erkennen kann, ob eine Ampel rot ist.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Michael 22. Juni 2015, 17:45

    Hallo,

    Ich bin in einer verzwickten Situation: habe an weihnachten 14 einen Monat Fahrverbot gehabt ( zu schnell, 2 punkte) … Gestern wurde ich an einer roten Ampel geblitzt… Ich weiß nicht ob über, oder unter einer sek. Kann mir jemand sagen was mich wohl in beiden Fällen erwarten wird? Bin ich dadurch ein Wiederholungstäter ? … Hat mein vorangeganfenes Fahrverbot auswirkung auf die neue Strafe ? Und was mich interessieren würde: bekomm ich wenn wieder ein fahrverbot oder einen führerschein entzug ? Für mich macht das einen großen unterschied, da ich im ausland lebe und meines wissens ein reines fahrverbot nur in deutschland gelten würde…

    Vielen lieben Dank für Ihre Hilfe

    Grüße Michael

    • bussgeld-info 29. Juni 2015, 11:13

      Hallo Michael,

      falls die Ampel weniger als eine Sekunde rot war, gibt es kein Fahrverbot. Die vorangegangene Geschwindigkeitsüberschreitung hat in diesem Fall jedoch keine Auswirkungen auf das Ausmaß der Sanktionen. Bei einem Fahrverbot müssen Sie Ihren Führerschein für den betreffenden Zeit bei der Behörde abgeben.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Lisa 26. Juni 2015, 12:01

    Hallo. Ich wurde beim Überfahren einer roten Ampel geblitzt. Es ist eine recht große und viel befahrene Kreuzung. Das wirklich dumme ist, dass ich als erstes Auto an der roten Ampel gehalten habe. Fast die ganze Rotphase. Ich habe auf die zweite Ampel mitten auf der Kreuzung geachtet, die sprang um auf grün, ich fuhr los, nur als es dann beblitzt habe, habe ich gemerkt dass ich nicht auf MEIN Ampelsignal geachtet habe. Es blitzte 2 x. Auf das Foto bin ich gespannt, denn ich war mir wirklich keiner Schuld bewusst. Ich bin dann sofort stehen geblieben und habe auf die Autos hinter mir gewartet. Ich habe kein anderes Auto oder den Verkehrsfluß behindert. Um ein Fahrverbot werde ich wahrscheinlich nicht rumkommen, oder?

    • bussgeld-info 29. Juni 2015, 10:48

      Hallo Lisa,

      Sie werden nun einen Bußgeldbescheid erhalten, in denen man Ihnen einen qualifizierten Rotlichtverstoß vorwirft, dieser ist tatsächlich mit einem Fahrverbot belegt. Eine Option besteht darin, Einspruch gegen den Bußgeldbescheid einzulegen, hier sollten Sie sich aber vorher von einem Anwalt beraten lassen.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • VW Golf 29. Juni 2015, 7:42

    Hallo zusammen,
    wurde gestern in Konstanz auf der Mainaustraße stadteinwärts geblitz. An der großen Kreuzung kurz vor der Brücke zur Altstadt. Ein Schweizer auf der Rechtsabbieger-Spur (zur Spanierstraße) war eine halbe Wagenlänge voraus, als dieser dann plötzlich auf mein Band wechselte. Ich habe sofort stark abbremsen müssen, beinahe Stillstand, um die Kollision zu vermeiden. Da dies passierte als wir die Haltelinie bereits passierten, bin ich nun quasi mitten auf der Kreuzung fast angehalten, nur noch langsam gerollt. Bin dann natürlich flüssig mit ca. 30km/h wieder im richtigen Gang an- und weitergefahren – prompt hat es zweimal geblitzt. Muss also bedeuten, dass die Ampel beim passieren vor der Bremsung auf gelb gesprungen ist. Der Schweizer Audi ist mit Vollgas davon – Kennzeichen hab ich notiert.

    Was passiert in so einem Fall? Ich hoffe das erste Bild hat noch den Audi vor mir mit abgelichtet.
    Danke erst mal!

    • bussgeld-info 29. Juni 2015, 10:29

      Hallo,

      beim Passieren der Ampel liegt ein Rotlichtverstoß vor, der unabhängig vom Kontext, in dem dieser sich ereignete, durch einen Bußgeldbescheid verfolgt wird. Möglicherweise lohnt es sich, hier Einspruch gegen den Bescheid einzulegen.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Jeep mit ANK 30. Juni 2015, 7:09

    Hallo zusammen.

    Ich fuhr gestern mit ca. 50 kmh von der Autobahn in die Ortschaft hinein und auf die Ampelanlage zu. Diese war zu diesem Zeitpunkt noch grün. Zur Kontrolle , weil ich einen Anhänger am Auto hatte , machte ich einen Blick nach hinten. Als ich wieder nach Vorne schaute Sprung die Ampel auf gelb. Zur einer Vollbremsung War es meines Erachtens schon zuspät. Ich fuhr mit 50 Kmh über die Ampel. Leider kann ich es nicht sagen wielange die Ampel schon auf Rot gestanden hat, ich hatte nur dann 2 Rote Blitze gesehen. Die Blitzanlage hatte 2 Feste Säulen die eine war direkt an der Halteline und die andere ca 10 Meter weiter. Es war eine Kreuzung die zur Auf und Abfahrt vom der Autobahn dieht. Es war kurz nach 6 Uhr morgens. Ich habe keine anderen Verkehrsteilnehmer oder Fußgänger gefärdet weil um diese Uhrzeit dementsprechend wenig bis gar nix los war. Jetzt meine Frage : Um was für ein rotlichtverstoß handelt es sich hier? Wie beurteilt die Busgeldstelle die Gefärdung? Ab welcher Säule wird die Sekunde gezählt? Die 2 Säule hatte mich fotografiert und gemessen oder macht das die erste Säule?

    Um eine schnelle Antwort wäre ich sehr dankbar.

    Mfg

    • bussgeld-info 6. Juli 2015, 11:00

      Hallo,

      wenn Sie nicht wissen, wie lange die Ampel bereits rot war, so lässt sich bezüglich der Kategorie des Rotlichtverstoßes keine Angabe machen. Eine Gefährdung liegt vor, wenn andere Verkehrsteilnehmer involviert und durch Sie gefährdet waren. Die Säulen sind mit der Ampel verbunden, maßgeblich ist also tatsächlich die Zeit, die die Ampel bereits rot war.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Kevin 30. Juni 2015, 10:11

    Sehr geehrte Damen und Herren
    Ich bin auf eine Ampel zugefahren die gelb war, es war zu spät um abzubremsen bin soviel ich weiss noch bei gelb drüber aber ungefähr bei der hälfte wurde sie rot wurde geblitz 2 mal. Was heist das gilt das noch für die unter 1 Sek. regelung?? Auserdem brauch ich meine Führerschein weil ich viel mit dem Auto in meinem Beruf unterwegs bin.

    • bussgeld-info 6. Juli 2015, 10:57

      Hallo Kevin,

      Sie erhalten wohl ein Bußgeld von 90 Euro sowie einen Punkt. Ein Fahrverbot fällt nicht an, wenn die Ampel tatsächlich weniger als eine Sekunde rot war beim Passieren dieser.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Muammer 30. Juni 2015, 21:36

    Hallo

    Ich wurd vor 2 wochen von einen ampelblitzer erwischt deren Rotzeit 0,6 sekunden betrag und zusätzlich noch herausgab das ich 8 km/h (nach toleranabzug) zu schnell war innerhalb geschlossener ortschaft. Zudem bin ich noch in der Probezeit

    • bussgeld-info 6. Juli 2015, 10:55

      Hallo,

      für beide Vergehen erhalten Sie einen Bußgeldbescheid. Die Sanktionen können Sie dem Bußgeldrechner entnehmen.
      Ihnen steht eine Verlängerung der Probezeit aufgrund des Rotlichtverstoßes bevor, auch ein Aufbauseminar müssen Sie besuchen.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Rainer 1. Juli 2015, 9:55

    ich stand an der Ampel mit rot.wie ich dann losgefahren bin hat es geblitzt .ich bin etwas rasant angefahren und glaube es war in der gelbphase wo ich anfuhr.mit was muss ich rechnen falls es sogar noch rot war

    • bussgeld-info 6. Juli 2015, 10:52

      Hallo Rainer,

      die Mindeststrafe bei einem Rotlichtverstoß ist ein Bußgeld von 90 Euro sowie ein Punkt in Flensburg.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Daniel 1. Juli 2015, 11:54

    Bin bei Orange über die Ampel entweder war ich drüber oder kurz vor der linie als sie auf rot gesprungen ist. Da ich nicht aus dieser gegend war konte ich die Ampel nicht richtig einschätzen und wusste auch nicht das dort ein Blitzer steht. Vermutlich liege ich unter 1 sek. oder kann das sogar sein das es für das über orange fahren war.

    • bussgeld-info 6. Juli 2015, 10:50

      Hallo Daniel,

      beides ist möglich. Während für das Fahren über das Gelblicht der Ampel ein Bußgeld von 10 – 15 Euro anfällt, gibt es bei einem Rotlichtverstoß ein Bußgeld von mindestens 90 Euro sowie einen Punkt.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Metody B. 6. Juli 2015, 12:54

    Hallo Bußgeld-Info Team,

    ich bin letzte Woche über eine „immer noch rote Ampel“ losgefahren!!!
    Die Ampel zeigte entsprechend auf Rot. Ich habe wie immer Radio gehört. Sekunden später, aus dem Augenwinkel heraus meines Erachtens, die Ampel ist auf grün gesprungen. Jedoch habe ich zuspät bemerkt, dass die Ampel immer noch auf Rot zeigte. Bin dann leider losgefahren und habe es zu spät alles realisiert. Und dann wurde ich innerhalb von Sekunden zweimal geblitzt…
    Keine Fußgänger in dem Moment, Fußgängerampel war auch schon auf Rot. (Keine Gefährdung in dem Sinne)
    2-3 Sekunden später war die Ampel schon auf Grün. 🙁
    Was passiert in so einem Fall?
    Geldstrafe? Fahrverbot (Führerscheinentzug)? … und Freiheitsstrafe? 🙁
    Und als letztes – Ich habe eine Bulgarische-Führerschein!

    Vielen Dank!

    Mit freundlichen Grüßen
    Metody B.

    • bussgeld-info 13. Juli 2015, 12:27

      Hallo Metody,

      Sie erhalten ein Bußgeld von 200 Euro sowie 2 Punkte in Flensburg. Zudem müssen Sie einen Monat lang den Führerschein abgeben.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Lisa 7. Juli 2015, 17:37

    Hallo,
    ich bin letztens auf eine rote Ampel zugefahren und bin wahrscheinlich auf die Haltelinie gekommen beim bremsen, bin aber nicht über rot gefahren. Der Blitzer hat 2mal geblitzt! mit was muss ich rechnen, denn ich bin ja nicht über rot gefahren sondern hab vor der Ampel angehalten..vl nur einen halben Meter zu spät.

    • bussgeld-info 13. Juli 2015, 12:13

      Hallo Lisa,

      der Ampelblitzer macht immer zwei Fotos, um sicher zu gehen, ob jemand auch wirklich die Ampel passiert hat. Sofern dies bei Ihnen nicht der Fall ist, erhalten Sie keinen Bußgeldbescheid.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Elena 12. Juli 2015, 19:13

    Hallo
    bin im Moment noch in der Probezeit und wurde vor einem Monat geblitzt als ich über eine rote Ampel fuhr.
    ich konnte leider nicht mehr abbremsen. Das Auto ist auf meinem Vater angemeldet.
    Vor ein paar Tagen kam der Brief nachhause indem steht das sie die Personalien verlangen.
    was kommt auf mich zu bzw. könnte mein vater die Konsequenzen auf sich nehmen ?

    • bussgeld-info 13. Juli 2015, 11:35

      Hallo,

      da Sie in der Probezeit sind, kommt zu den üblichen Konsequenzen eine Verlängerung der Probezeit und Sie müssen ein Aufbauseminar besuchen. Würde ihr Vater angeben, dass er der Täter ist, dann wäre dies eine Falschaussage, die strafrechtlich verfolgt werden kann. Davon ist also abzuraten.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Weiyun 15. Juli 2015, 12:54

    Hallo,
    ich bin Anfänger, heute habe ich bei einer Keuzung Links abgebogen.
    Darmals habe ich zuerst auf dem gegenverkehr gewartet, und der Ampel war grün und der gelbe linkspfeil blitzte. Dann habe ich gesehen der Gegenverkehr stopte, und der gelbe Pfeil war verschwunden, bog ich einfach ab.
    Nach dem Abbiegen habe ich erst bemerkt, vielleicht habe ich den Rot Ampel überfahren!
    Ich würde fragen, welche Strafe bekomme ich? Wo kann man die Punkte überprüfen?

    • bussgeld-info.de 20. Juli 2015, 14:19

      Hallo Weiyun,

      ein Rotlichtverstoß wird mit 90 bis 360 Euro sowie mit 1 bis 2 Punkten und bis zu einem Monat Fahrverbot geahndet. Da es sich hier um einen A-Verstoß handelt, verlängert sich auch die Probezeit und es muss ein Aufbauseminar abgeleistet werden. Die Punkte können Sie beim Kraftfahrtbundesamt (KBA) erfragen.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Jacky R. 16. Juli 2015, 4:13

    Hallo,
    und zwar habe ich zwei Fragen zu folgendem Sachverhalt:

    Mein Freund ist neulich über eine Kreuzung gefahren, wo die Ampel bereits Rot war und die von links kommenden Fahrzeuge die rechts abbiegen wollen Grün hatten mit gegenüberliegenden Gelbsignal ,was ja heißt das sie auf den Füßganger achten müssen. (Wo aber in diesem Zeitpunkt keine da waren)
    Da ein Streifenwagen an dieser Stelle war und sie gesehen haben das mein Freund ja augenscheinlich über die rote Ampel gefahren ist fuhren sie ihm Hinterher und hielten ihn an. Dabei machten sie einen auch gleich einen Alkoholtest & danach einen Drogentest welche aber negativ waren.
    Meine Frage hierzu ist nun,
    dürfen die Polizeibeamten überhaupt Gleich 2 Test´s machen. Habe mal gelesen das nur einer gemacht werden darf.
    und meine zweite Frage ist, was nun auf meinen freund zukommt, haben bereits auch einen brief zu Anhörung des Sachverhaltes bekommen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Jacky

    • bussgeld-info.de 20. Juli 2015, 11:33

      Hallo,

      in der Regel hat ein Fahrer das Recht, den Alkoholtest und den Drogentest zu verweigern. Er kann allerdings trotzdem dazu aufgefordert werden, mit zur Wache zu kommen, wenn die Polizei die Vermutung hat, dass Gefahr im Verzug ist oder sie diesen über einen richterlichen Beschluss einfordern. Dabei darf die Polizei auch beide Tests zum selben Zeitpunkt vornehmen.

      Ansonsten drohen bei einem Rotlichtverstoß unterschiedliche Strafen, je nachdem, ob die Ampel länger als eine Sekunde lang schon rot war oder nicht. Diese können Sie der Bußgeldtabelle entnehmen: http://www.bussgeld-info.de/bussgeldkatalog-rotlichtverstoss/.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Laura 20. Juli 2015, 22:06

    Hallo zusammen,
    Ich habe gestern einen Bußgeldbescheid über 200€ und einen Monat Fahrverbot bekommen wegen einer scheinbar bei rot überfahrenen Ampel. Ich kann mich an keine solche Situation erinnern, kenne die Kreuzung des Tatbestandes jedoch sehr gut. Dort stockt der Verkehr eigentlich immer. Und ich denke, dass es so war, das ich noch bei Grün über die Ampel fuhr, dann jedoch im stockenden Verkehr war und mich noch auf der Kreuzung befand als es rot wurde. Ich habe bereits Einspruch erhoben und das Beweisfoto angefordert. Ich bin auf meinen Führerschein angewiesen, besteht die Möglichkeit ihn irgendwie zu behalten? Viele Grüße!

    • bussgeld-info.de 27. Juli 2015, 10:14

      Hallo Laura,

      steht ein Fahrer auf der Kreuzung, wenn die Ampel rot ist, dann blitzt der Blitzer. Ein vorausschauendes Fahren ist Pflicht im Straßenverkehr. Stockt dieser also auf der Kreuzung, so sind die Autofahrer in der Pflicht, zu halten, selbst, wenn die Ampel noch grün zeigt.

      Einspruch einzulegen, ist immer das erste richtige Rechtsmittel, wenn ein Fahrer gegen den Bußgeldbescheid vorgehen möchte; ebenso, wie eine Akteneinsicht zu beantragen. Leider dürfen wir keine kostenlose Rechtsberatung geben. Daher kann es in Ihrem Falle sinnvoll sein, einen Anwalt aufzusuchen und sich von diesem beraten zu lassen.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Daniel 23. Juli 2015, 17:03

    Guten Tag,
    ich habe vom Ordnungsamt eine Anhörung erhalten in der mir folgendes vorgeworfen wird:
    „Sie missachteten das Rotlicht der Lichtzeichenanlage. §37 Abs. 2, § 49 StVO; § 24 StVG; 132 BKat“
    Geblitzt wurde ich durch einen Ampelblitzer. Mir ist leider nicht klar, ob es sich jetzt um einen „einfachen“ oder „qualifizierten“ Rotlichtverstoss handelt…
    Kann man das anhand der Paragraphenkette eindeutig feststellen?

    • bussgeld-info.de 27. Juli 2015, 14:54

      Hallo Daniel,

      diese Paragraphenkette zeigt laut Bußgeldkatalog an, dass es sich um einen einfachen Rotlichtverstoß handelt. Ein qualifizierter Rotlichtverstoß wird mit § 37 Abs. 2, § 49 StVO; § 24, § 25 StVG; 132.3 BKat; § 4 Abs. 1 BKatV beschrieben.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Sokol 23. Juli 2015, 21:21

    Hallo

    Ich fahre an die grüne ampel zu, dabei ist die Straße vor mir vollkommen leer, auch keine Fußgänger an der Kreuzung.
    Die ampel schaltet auf gelb ich entscheide mich fürs bremsen, jedoch wollte ich nicht ohne grund stark bremsen.
    Irgendwann bin ich weniger als 30 cm über die haltelinie gefahren und zum stehen gekommen. Waehrend Stillstand ( 3 sek nach Stillstand ) hat dann der blitzer geblitz, einmal geblitzt.
    Ich konnte die ampel noch sehr gut sehen bin deswegen nicht zurückgefahren, habe dann gewartet bis grün eingeschaltet wurde und bin dann weiter gefahren. Ist das eine Rotlichtverstoss ? Warum ist der blitzer aktiv geworden ? Danke im Voraus

    • bussgeld-info.de 27. Juli 2015, 14:43

      Hallo Sokol,

      der Blitzer wurde aktiv, weil Sie die Lichtschranke passierten und die Haltelinie überfuhren. Normalerweise blitzt ein Rotlichtblitzer 2x, einmal beim Überfahren der Haltelinie und einmal nach dem Überfahren. Damit soll herausgefunden werden, wie lange die Ampel schon rot leuchtete, da hier unterschiedliche Strafen drohen.

      Sie sollten den Bußgeldbescheid abwarten. In der Regel sehen die Behörden auf dem Foto, dass Sie die Ampel nicht überfuhren. Es ist also möglich, dass kein Bußgeld auf Sie zukommt. Allerdings liegt dies im Ermessen der Behörde.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Andreas 31. Juli 2015, 8:39

    Hallo,

    wollte gestern in Leipzig nach links abbiegen und Linksabbiegerampel schaltete auf Rot war noch knapp bei Gelb rüber und denn auf Rot (hab ich noch im Augenwinkel gesehen) wenn ich gebremst hätte wäre mir der Hintermann draufgeknallt. Wenns länger als 1 Sekunde war sind wohl 1 Monat Fahrverbot fällig? Das Problem ist ich hatte diese Situation vor nem halben Jahr schonmal und musste da auch schon mal laufen. Was könnte mich erwarten?

    • bussgeld-info.de 3. August 2015, 12:11

      Hallo Andreas,

      begeht ein Autofahrer einen Verkehrsverstoß zweimal oder öfter innerhalb von 12 Monaten, dann gilt er als Wiederholungstäter. Ziemlich wahrscheinlich ist daher die Erhöhung der Geldstrafe. Wird Ihnen von der Behörde „Beharrlichkeit“ (fehlende Rechtstreue) vorgeworfen, dann könnte auch das drohende Fahrverbot zusätzlich erhöht werden. Dies liegt jedoch im Ermessen der Behörde.

      Ihr Busggeld-Info team

  • Alex 1. August 2015, 12:57

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    wurde letzte Woche an einer Kreuzung (4 Spurig, Tempo 50 in Baden-Württemberg) beim Überfahren einer roten Ampel geblitzt.
    Kurz vor Überfahren der Haltelinie ist die Ampel auf Gelb umgesprungen, war aber gefühlt
    keine Sekunde gelb. Hatte 4 Beifahrer dabei, die ebenfalls die Gelblichtphase als deutlich zu kurz empfanden.
    Beim Überfahren der Linie war die Ampel bereits rot, geblitzt hat es aber erst nach Passieren der Mitte der Kreuzung und zwar 2 mal hintereinander.

    Meine Frage an sie:
    Mir ist bewusst, dass ich min. 90 € zu zahlen habe und einen Eintrag in Flensburg bekomme.
    Kann ich aufgrund der kurzen Gelblichtphase Einspruch einlegen?
    Könnte sich vll um einen technischen Defekt handeln.
    Was hat das zu bedeuten, dass der Blitzer mich das erste Mal erst einige Meter auf der Mitte der Kreuzung geblitzt hat und nicht direkt nach Passieren der Haltelinie?

    Vielen Dank im Vorraus
    Mfg

    • bussgeld-info.de 3. August 2015, 10:11

      Hallo Alex,

      bitte haben Sie Verständnis, aber es ist uns nicht gestattet, eine kostenlose Rechtsberatung zu erteilen, daher würden wir Ihnen raten, sich mit einem Anwalt für Verkehrsrecht zu beraten. Er wird Ihnen eine Prognose zur Erfolgschance bei einem Einspruch abgeben. Einen Einspruch kann man 14 Tage nach Erhalt des Bußgeldbescheides einlegen.

      Ein Ampelblitzer blitzt in der Regel immer 2x, normalerweise beim Überfahren der Haltelinie und nochmal nach dem Überfahren, um zu kontrollieren, ob der Fahrer, tatsächlich über die Ampel fuhr oder doch noch anhielt. Zudem kostet auch das Überfahren der Gelbphase ein Verwarngeld von 10 Euro, da diese Phase dem Autofahrer signalisieren soll, noch sicher anhalten zu können, bevor es rot wird.

      Ob eine Ampel einen technischen Defekt aufweist, muss dann zunächst geprüft werden. Es kommt auch vor, dass Blitzer zunächst nur getestet werden. Sie sollten also in jedem Fall erst abwarten, ob und wann der Bußgeldbescheid kommt.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Natascha 3. August 2015, 13:09

    Hallo,
    bin mit erlaubten 50 Std/km nachts auf eine Ampel zugefahren. Als ich kurz davor war, sprang sie auf Gelb und ich hätte nicht mehr bremsen können. Aber fast ohne minimalster Verzögerung sprang sie scheinbar auf rot, weil ich dann 2 mal geblitzt wurde. Ich habe nur die Gelbphase gesehen. Selbst wenn ich bei rot über die Kreuzung gefahren sein sollte, dann würde das bedeuten, dass es zwischen gelb und Rot keinerlei angemessene Verzögerung gibt? Können Ampeln auch hier eingestellt werden, wie es die Gemeinde möchte????

    • bussgeld-info.de 3. August 2015, 15:32

      Hallo Natascha,

      tatsächlich empfiehlt die Verwaltungsvorschrift der StVO, wie lang die Gelbphase sein sollte. Bei 50 km/h sollte diese 3 Sekunden betragen. Es ist aber auch möglich, bei Gelb geblitzt zu werden, denn auch dies wird mit 10 Euro Verwarngeld geahndet.

      Ihr Bussgeld-Info Team

      • Natascha 3. August 2015, 19:57

        Vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Diese 3 Sekunden gab es auf keinen Fall.
        Da ich im Anhörungsschreiben leider stehen habe: Vorwerfbare ROTZEIT: 000,47 s , nehme ich an, dass ich mich bei dieser Ampel wohl am Besten an einen Anwalt wenden sollte. Oder kann man auch ohne einen solchen einzuschalten, die Ampelschaltung prüfen lassen? Habe von Bewohnern aus Rastatt erfahren, dass diese Ampel tatsächlich extrem schnell umschalten soll. Wäre ganz lieb von Ihnen, wenn Sie mir auch darauf antworten würden.
        Schon mal im voraus herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.

        • bussgeld-info.de 10. August 2015, 12:29

          Hallo Natascha,

          es ist wohl in diesem Fall wirklich sinnvoll, über einen Anwalt einen Gutachter zu bestellen, der die Ampelzeiten prüft. Damit sind Sie vermutlich auf der sichereren Seite.

          Ihr Bussgeld-Info Team

  • Torf 9. August 2015, 21:54

    hallo zusammen,
    Mein Schwager ist für ein Monat nach Deutschland gekommen und darf hier mit seinem Führerschein fahren. Nun wurde er auch rotgelblitzt und das länger als eine Sekunde. Meine Frage und Sorge womit muss er bzw auch ich als Halterin rechnen??
    Bitte um baldige Antwort, weil ich den Bogen sobald wie möglich ausfüllen und abschicken muss.
    Danke im Voraus :)))

    • bussgeld-info.de 10. August 2015, 9:00

      Hallo Torf,

      war die Ampel länger als eine Sekunde Rot, dann kostet dies ein Bußgeld von 200 Euro sowie 2 Punkte in Flensburg und einen Monat Fahrverbot. Da die Behörden auch im europäischen Ausland mitunter zusammenarbeiten, kann Ihrem Schwager auch dort der Bußgeldbescheid zugestellt werden. Sie werden als Halterin einen Anhörungsbogen oder eventuell auch bereits einen Zeugenfragebogen erhalten. Dort können Sie Ihren Schwager als Fahrer angeben. Dies müssen Sie aber nicht tun, da jeder von seinem Zeugnisverweigerungsrecht Gebrauch machen kann. In Deutschland gilt das Prinzip, dass der Fahrer der Täter ist, wenn er denn ausfindig gemacht wird. Geben Sie allerdings keinen Fahrer an, so ist es möglich, dass Ihnen die Führung eines Fahrtenbuches auferlegt wird.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Kayas 12. August 2015, 23:00

    Hallo,

    Ich hab da ein gewisses Problem.
    Ich würde rot geblitzt obwohl ich mir sicher bin das es Grün war.
    Ich kenne diese Anlage und fuhr vorsichtig an die rote Ampel ran.
    Es gibt drei Spuren.
    Eine Linksabbieger Spur und 2 gerade aus.
    Die links abbiegen Spur wird früher grün als die grade aus Spur
    Und ich stand auf der linken Spur es wurde grün und ich fuhr los
    Es Blitze 2 mal.
    Nach der Kreuzung hielt ich an und befragte die Dame die hinter mir fuhr ob es den tatsächlich grün war.
    Sie versicherte mir das es grün war , da sie hinter mir her fuhr.
    Ich bin in der verlängerten Probezeit und ich bin mir nicht sicher wenn es dazu kommt das ich als Beschuldigter verurteilt werde ob ich nur eine Verwarnung mit Empfehlung zum verkehrspsychologen erhalte , da ich vor 2 Jahren mit Cannabis (war wirklich von einem Freund ) auf der Straße (ohne führen eines Kraftfahrzeuges ) angehalten wurde.
    Es kam ein Brief das die nette Beamtin dachte das ich kein regelmäßiger Konsument bin und ich die beiden Sachen trennen kann .
    Die Sache wurde eingestellt
    Und ich bin mir nicht sicher ob ich mit diesem schreiben auch verwarnt wurde
    Also eine Empfehlung zum verkehrspsychologen stand nicht drinne auch keine ausdrückliche Verwarnung.
    Gruß

    • bussgeld-info.de 17. August 2015, 15:57

      Hallo Kayas,

      es ist möglich, dass der Ampelblitzer eventuell nur getestet wurde. Sie sollten daher zunächst einmal den Bußgeldbescheid abwarten.
      Sofern es sich um den ersten A-Verstoß in der verlängerten Probezeit handeln würde, droht hier eine kostenpflichtige Verwarnung und die Empfehlung zur Teilnahme an einer verkehrspsychologischen Beratung. Erst beim zweiten A-Verstoß in der verlängerten Probezeit kommt es zum Fahrerlaubnisentzug.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Marius 14. August 2015, 8:31

    Hallo,
    ich soll einen Rotlichtverstoß mit einem Firmenfahrzeug begangen haben, die Anzeige beruht auf folgender schriftlicher Aussage des Polizeibeamten:
    Fahrzeugaufschrift „*******“
    -Fz. im rechten Linksabbiegerfahrstreifen, bei bereits „Gelb“ fuhr er dann bei „Rot“ über die Haltelinie -> Stadtauswärts.
    – Z. stand im linken Linksabbiegerfahrstr.

    Für mich ist die Aussage nicht eindeutig. Was soll passiert sein und was erwartet mich als Bußgeld/Strafe?

    • bussgeld-info.de 17. August 2015, 11:56

      Hallo Marius,

      es scheint sich sehr eindeutig um einen Rotlichtverstoß zu handeln, wie Sie es bereits richtig erkannt haben. Vermutlich liegt hier aber lediglich ein einfacher Rotlichtverstoß vor (unter 1 Sekunde Rot), da es wohl „Gelb“ war, als Sie an die Ampel heranfuhren. Dies zieht ein Bußgeld von 90 Euro nach sich sowie einen Punkt in Flensburg.
      Sie sollten aber trotzdem den Bußgeldbescheid erstmal abwarten.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Constanze 17. August 2015, 16:04

    Hallo liebes Bußgeld-Info Team,
    Was bedeutet im Schreiben Anhörung Bußgeldverfahren:

    Rotzeit abzüglich 0,40 s Toleranz 000,64 s? Wie viel bin ich tatsächlich über die Rotzeit gewesen, liegt es innerhalb der 1 Sekunde Zeit und mit welcher Strafe habe ich zu rechnen??

    (Als Begründung hieß es „Sie missachteten das Rotlicht der Lichtzeichenanlage. § 37 Abs. 2, § 49 StVO; § 24 StVG; 132 BKat)

    MfG Constanze

    • bussgeld-info.de 24. August 2015, 9:10

      Hallo Constanze,

      § 37 Abs. 2, § 49 StVO; § 24 StVG; 132 BKat bedeutet, dass Sie die Ampel bei Rot überfuhren, die weniger als 1 Sekunde lang Rot leuchtete. Diese Ordnungswidrigkeit wird mit 90 Euro und einem Punkt in Flensburg bestraft.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Dirk S. 19. August 2015, 19:37

    Hallo,
    an einer Kontrollstelle wurde mir ein Rotlichtverstoss vorgeworfen, als ich im Vorfeld eine LZA überquerte. Es wurde gesagt, dort hätte ein Polizeibeamter den Verstoß per Videokamera aufgenommen. Übers Funkgerät hörte ich noch die Info „eindeutig Rotlicht“. Es wurde vor Ort eine Ordnungswidrigkeitenanzeige gefertigt.
    Mit welcher Strafe ist seitens der Bussgeldstelle zu rechnen?

    • bussgeld-info.de 24. August 2015, 12:39

      Hallo Dirk,
      ein Rotlichtverstoß wird mit mindestens 90 Euro und 1 Punkt in Flensburg geahndet. Leuchtete die Ampel schon länger als 1 Sekunde rot, bevor Sie sie überfuhren, steigen die Sanktionen. Ihnen drohen in diesem Fall 200 € Bußgeld, 2 Punkte und 1 Monat Fahrverbot. Gegebenenfalls sind zusätzlich Führerscheinentzug und eine Freiheitsstrafe möglich.
      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Claudia 19. August 2015, 21:29

    Hallo,

    wurde heute von einem Ampelblitzer (Geschwindigkeits- und Rotlichtkontrolle) in einer 50er Zone geblitzt (2-spurig). Die Ampel stand noch auf gelb, ich bin aber nicht sicher, ob es ein, zwei oder drei Sekunden waren und ob die „Hinterreifen evtl. schon rot hatten“. Der Blitzer hat zwei mal ausgelöst. Meine Geschwindigkeit betrug laut Tacho 58 km/h.

    Was erwartet mich nun an Strafe? Macht es Sinn, sich beim Landkreis vorab zu melden um die Situation zu schildern?

    • bussgeld-info.de 24. August 2015, 12:21

      Hallo Claudia,
      das zweimalige Auslösen des Blitzers spricht für einen Rotlichtverstoß. Dieser wird laut Bußgeldkatalog 2015 mit mindestens 90 Euro geahndet. Warten Sie am besten den Bußgeldbescheid ab, um zu sehen, was Ihnen konkret vorgeworfen wird.
      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Juana 24. August 2015, 22:00

    Hallo Bußgeld-Info -Team,

    Ich würde wahrscheinlich heute an einem Ampelblitzer geblitzt. Ich bin mir ganz sicher das es noch Gelb war und es hat auch nur 1mal geblitzt und nicht 2 mal. Was bedeutet das und was erwartet mich jetzt?

    Vielen dank im voraus für Eure Antwort

    • bussgeld-info.de 31. August 2015, 9:39

      Hallo Juana,

      es ist möglich, dass es sich hier um einen Geschwindigkeitsblitzer handelte, dieser blitzt nämlich nur einmal, der kombinierte Rotlichtblitzer blitzt zweimal an der Ampel. Vermutlich waren Sie also zu schnell unterwegs. Daneben muss ein Fahrer auch bei Gelb mit einem Verwarngeld von 10 Euro rechnen, denn die Gelbanzeige an der Ampel soll einem Autofahrer signalisieren, dass er noch sicher anhalten kann.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Lohse 28. August 2015, 13:11

    Hallo,

    Ich wollte heute noch eine gelbe Ampel überqueren, jedoch habe ich im letzten Moment noch stark abgebremst ( da die Rotphase schon erreicht war) und bin trotz alledem bei nasser Fahrbahn noch über die Haltelinie der Ampel drüber gerutscht. Ich Stande nicht im Gefahrenbereich der Kreuzung. Ich wurde jedoch geblitzt. (Es sind keine Personen oder Gegenstände zu schaden bekommen.) Wie wird dies geahndet? Ich bin max. 2 m hinter der Haltelinie zum stehen gekommen.

    Mit freundlichen Grüßen

    • bussgeld-info.de 31. August 2015, 13:42

      Hallo Lohse,
      ein Haltelinienverstoß liegt vor, wenn der „Schutzbereich“ noch nicht befahren wurde. Geahndet wird dies, (bei Nicht-Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer) mit einem Bußgeld von 10 Euro. Warten Sie jedoch den Bußgeldbescheid ab, um zu sehen, was Ihnen konkret vorgeworfen wird.
      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Martin 29. August 2015, 18:55

    Hallo!
    Ich bin heute an einer Ampel geblitzt worden. Beim Übergang von Grün auf Gelb in etwa 50 Meter Entfernung habe ich begonnen zu bremsen. Etwas zu zögerlich, weil ein Rollerfahrer an meiner Stossstange „klebte“. Bei einer stärkeren Bremsung wäre der vielleicht hinten in mich rein gefahren. Ich erst bin etwa 2 Meter hinter der Haltlinie zum Stehen gekommen; etwa noch 4 Meter vor der Ampel. In dem Moment wo ich zum Stehen gekommen bin war es meiner Meinung noch Gelb; meine Frau hat in ihrer Errinnerung, dass es schon Rot war beim Stillstand (jedenfalls muss es unter 1 s gewesen sein). Was ist wenn ich bei Gelb die Haltelinie überfahren habe? Kann man den Roller auf dem Foto sehen?

    Danke, liebe Grüße
    Martin

    • bussgeld-info.de 31. August 2015, 12:15

      Hallo Martin,
      unterschieden wird zwischen einem Halteninien-, einem einfachen und einem qualifizierten Rotlichtverstoß (die Ampel war bereits länger als 1 Sekunde rot).
      Sie haben vermutlich den Schutzbereich noch nicht erreicht, weshalb Ihnen 10 Euro Verwarngeld drohen, wenn kein anderer Verkehrsteilnehmer gefährdet wurde.
      Der Roller ist in der Regel auf dem Blitzerbild zu sehen. Grundsätzlich gilt: für das Einhalten des Sicherheitsabstands ist der hinten Ihnen fahrende Verkehrsteilnehmer selbst verantwortlich.
      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Najim 30. August 2015, 15:54

    Hallo,

    Ich habe eine Frage : es war gelb und ich wollte rechts abbiegen.und dann hab gemerkt dass ich es nicht schaffe …dann hab ich gebremst aber bin bisschen nach der Linie gefahren …dann wurde ich geblitzt … Danach bin ich stehen geblieben dann wieder geblitzt danach bin ich bisschen zurückgefahren dann noch man geblitzt. Also ich würde 3 mal geblitzt …
    Muss ich trotzdem was zahlen.

    • bussgeld-info.de 31. August 2015, 9:52

      Hallo,
      es wird zwischen Rotlicht- und Haltelinienverstößen unterschieden. Haben Sie nur die Haltelinie überfahren, sind aber noch nicht in den „Schutzbereich“ vorgedrungen (auf dem 2. Foto muss erkennbar sein, dass Sie zurückgesetzt sind), müssen Sie mit nur 10 Euro Bußgeld rechnen.
      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Nora 30. August 2015, 23:00

    Hallo
    ich bin heute gegen 22:30 geblitzt worden.
    Vor mir fuhr ein Bus, der rechts angehalten hat und ich habe die Ampel übersehen und fälschlicher Weise die grüne Ampel danach für meine gehalten. Als ich losfuhr hatten die Autos von links (die von der Autobahn kamen) grün und sind kurz nach mir gefahren. Ich bin noch ein dreiviertel Jahr in der Probezeit. Mit welchen Konsequenzen muss ich rechnen?

    • bussgeld-info.de 31. August 2015, 9:36

      Hallo,
      das Überfahren einer roten Ampel ist ein schwerwiegender Verkehrsverstoß. Er führt zum einen zur Probezeitverlängerung, zum anderen zur obligatorischen Teilnahme an einem Aufbauseminar. Zudem kommt noch ein Bußgeld hinzu, dessen Höhe abhängig davon ist, wie lange die Ampel schon rot war, bevor Sie sie überfahren haben. Sie erwarten mindestens 90 Euro Bußgeld und 1 Punkt. War die Ampel länger als 1 Sekunde rot, drohen bis zu 360 Euro Bußgeld und 2 Punkte. Schließlich ist auch ein Fahrverbot nicht ausgeschlossen.
      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Sara. R 2. September 2015, 9:03

    Hallo, ich habe einer freundin mein Auto geliehen, die zu Besuch in Deutschland war. Sie hat eine rote Ampel in Düsseldorf übersehen. Die erste rechts abbieger Ampel zeigte grün, 5 Meter weiter befand sich eine nächste Ampel, die anscheinend rot anzeigte, diese hat sie leider nicht gesehen und wurde geblitzt. Im Anhörungsbogen sagte ich aus, dass ich dies nicht war und es meine freundin war. Dennoch wurden ich anscheinend dazu verurteilt. Bin aber leider zu diesem Zeitpunkt umgezogen und erst seit 3 Wochen wieder zurück zu meiner Mutter gezogen. Ich habe nie einen Brief an meiner neuen Adresse erhalten. Und habe jetzt einen Brief zur Vollstreckung erhalten. Die Verurteilung wurde mir im Februar zugestellt. Jetzt haben wir es August, die Briefe konnten angeblich nicht zugestellt werden, obwohl mein Name an dem Briefkasten stand, ist die Sache eigentlich nicht schon längst verjährt ?

    Mit freundlichen Grüßen

    • bussgeld-info.de 7. September 2015, 10:41

      Hallo Sara R.,

      eine Ordnungswidrigkeit im Verkehrsrecht verjährt in der Regel nach sechs Monaten. In Ihrem speziellen Fall wäre es ratsam, sich mit einem Anwalt in Verbindung zu setzen. Zudem gilt in Deutschland die Fahrerhaftung. Eine Halterhaftung gibt es nicht.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Elisabeth 3. September 2015, 18:17

    Hallo,
    ich erhielt heute ein Schreiben zwecks Missachten des Rotlichts nach:
    Paragraph 25Abs. 2aStVG;Paragraph37 Abs.2 , Paragraph 49 StVO;Paragr. 24,Paragr.25StVG 132.3 BKat; Paragr. 4 Abs 1 BKat.V.
    Was bedeutet das ? Ich bin nicht in der Rechtsschutz Versicherung. Was kommt auf mich zu ?
    Vielen Dank !

    • bussgeld-info.de 7. September 2015, 11:46

      Hallo Elisabeth,
      wir geben keine Rechtsberatung, können aber auf unseren Bußgeldkatalog bei Rotlichtverstoß verweisen. Dort sehen Sie, welche Strafen auf Sie zukommen können.
      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Jens 5. September 2015, 13:49

    Hallo,
    Ich fuhr heute auf eine Kreuzung mit zwei Fahrpuren zu, die unterschiedliche Ampelphasen haben. Ich ordnete mich für geradeaus ein und blieb vor der Roten Ampel für da. 10 Sekunden stehen. Die Linksabbieger erhielten Grün und fuhren an. Als alle Fahrzeuge die Kreuzung passierten, wechselte ich auf die Grüne Abbiegespur und löste dabei den Ampelblitzer der Geradeausspur aus. Auf der Kreuzung blitzte es nun zwei Mal.
    Wird dieses, obwohl meine Linksabbiegespur Grün anzeigte, ein Rotlichtverstoß?

    • bussgeld-info.de 7. September 2015, 12:23

      Hallo Jens,
      an der Ampel ist es verboten, über die durchgezogene Haltelinie zu fahren und den Fahrstreifen zu wechseln. Es kann Ihnen daher ein Haltelinienverstoß vorgeworfen werden. Da wir die konkrete Situation nicht kennen, kann es sein, dass Ihnen die Behörden ebenfalls einen Rotlichverstoß vorwerfen.
      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Broers 6. September 2015, 14:13

    Hallo, bin als Fahrradfahrer über Rot gefahren, die Polizei stand Ca. 50 Meter entfernt und hat mich dabei beobachtet und danach angehalten. Bin in der Probezeit. Womit habe ich Zurechnen? Danke Mfg

    • bussgeld-info.de 7. September 2015, 9:20

      Hallo Broers,

      das Überfahren der roten Ampel mit dem Fahrrad hat ein Bußgeld von 60 Euro und ein Punkt in Flensburg zur Folge. Da es sich um einen schwerwiegenden Verstoß handelt und Sie sich in der Probezeit befinden, müssen Sie damit rechnen, dass die Probezeit um 2 Jahre verlängert wird und Sie an einem Aufbauseminar teilnehmen müssen.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Nura 10. September 2015, 23:28

    Hallo,

    Ich habe vor genau 2 Wochen eine rote ampel überfahren und habe die Berechnung gemacht, 200 € Bußgeld 2 Punkte und 1 Monat Fahr Verbot. Ist es wirklich möglich eine Bußgeld Strafe zu zahlen statt fahr verbot?

    Lg

    • bussgeld-info.de 14. September 2015, 9:25

      Hallo Nura,
      das Fahrverbot kann nur in Ausnahmefällen durch ein Bußgeld ersetzt werden und auch nur, wenn es zum ersten Mal zur Erteilung eines Fahrverbots kam. Es handelt sich um eine Einzelfallentscheidung, die stark vom individuellen Fall abhängt.
      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Nura 10. September 2015, 23:59

    Hallo,

    Ich habe vor 2 Wochen rote ampel überfahren und das ist mein zweiter Kommentar aber eine andere Frage ich bin in Probe zeit habe erst seit 1 Monat meinen Führerschein was kommt da auf mich noch zu außer Bußgeld, 2 Punkte und fahr verbot?

    • bussgeld-info.de 14. September 2015, 8:49

      Hallo Nura,
      das Überfahren einer roten Ampel in der Probezeit ist ein A-Verstoß und hat eine Verlängerung der Probezeit um 2 Jahre sowie die Teilnahmepflicht eines Aufbauseminars zur Folge.
      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Edi 14. September 2015, 19:15

    Ich bin gerade mit meiner frau gefahren,und wollt über die ampel fahren und darauf gleich rechts abbiegen, als die ampel um schlägt auf orange.und ich mir sicher bin nicht über rot gefahren zu sein.sondern die ampel von orang auf rot geschaltet hat.obwohl ich mit dem auto halb über dem streifen war.und es zwei mal geblitzt hat erst rot dan orange
    Was kommt auf mich jetzt zu???

    • bussgeld-info.de 21. September 2015, 9:38

      Hallo Edi,

      das Gelbzeichen soll einem Autofahrer signalisieren und Zeit dazu geben, noch sicher anhalten zu können. Wer bei Gelb über die Ampel fährt, zahlt in der Regel ein Verwarngeld von 10 Euro. Es ist aber auch möglich, dass Ihnen zur Last gelegt wird, dass Sie die Ampel überfuhren, als diese weniger als 1 Sekunde lang Rot leuchtete. Dann müssten Sie ein Bußgeld von 90 Euro zahlen und bekämen 1 Punkt in Flensburg.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Markus 15. September 2015, 23:18

    Hallo,

    ich wurde heute Abend von einem Blitzer erfasst. Folgende Situation: Ich bin mit 50 gefahren und die Ampel an der Kreuzung wurde gelb. Anschließend habe ich gas gegeben weil ich sonst sehr stark bremsen müsste. Genau in der sekunde hat mich der Blitzer erfasst und ich wurde nur EINMAL geblitzt. Nun kenne ich von Rotlichblitzern, dass die 2 mal blitzen MÜSSEN. Es war definitiv nur ein roter blitz und daraufhin bin ich weitergefahren.
    Könnten Sie mich bitte aufklären, welcher Verdacht in meinem Falle vorliegen würde.

    mfg

    • bussgeld-info.de 21. September 2015, 12:00

      Hallo Markus,

      es ist möglich, dass es sich bei dem Blitzer „lediglich“ um einen Geschwindigkeitsblitzer handelte, da diese im Regelfall nur einmal blitzen. Daher kann Ihnen hier eine Geschwindigkeitsüberschreitung vorgeworfen werden.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Claudia 16. September 2015, 23:56

    Hallo,
    ich wurde heute an einer Kreuzung geblitzt. Dazu kam es aus folgendem Grund: Ich fuhr auf die Kreuzung zu, bemerkte etwas spät, dass die Ampel auf Gelb wechselte, bremste und kam erst 1-2 Meter hinter der Haltelinie zum Stehen. Als ich bereits stand blitzte es. Daraufhin fuhr ich die 1-2 Meter wieder zurück, dabei blitzte es erneut.
    Was habe ich nun zu erwarten? Die Kreuzung habe ich nicht überquert.

    • bussgeld-info.de 21. September 2015, 10:31

      Hallo Claudia,
      das Überfahren der Haltelinie an der roten Ampel gilt als Rotlichtverstoß. Sie werden für einen Verstoß jedoch nur einmal bestraft. Das endgültige Urteil liegt im Ermessen der Behörde.
      Ihr Bußgeld-Info Team

  • meusel 16. September 2015, 23:59

    Liebes info team
    ich habe heute eine rote ampel überfahren. Aber kein blitz bemerkt.
    kann es trotzdem sein, dass ich ein bescheid bekomme.

    • bussgeld-info.de 21. September 2015, 9:00

      Hallo,
      es kann sein, dass Polizisten den Rotlichtverstoß bemerkt haben. In dem Fall könnten Sie einen Bußgeldbescheid erhalten.
      Ihr Bussgeld-Info-Team

  • Kati 20. September 2015, 10:36

    Ich habe gestern eine rote Ampel überfahren. Allerdings habe ich zuvor einige Sekunden vor der roten Ampel gestanden und bin dann leichtsinnig, nachdem kein anderes Auto in Sicht war, drüber gefahren. Die Polizei teilte mir daraufhin mit, dass ich in den nächsten Tagen alles weitere schriftlich erhalten werde.

    Mit welcher Strafe muss ich rechnen?

    • bussgeld-info.de 21. September 2015, 8:57

      Hallo Kati,
      beim Missachten des Rotlichts bei einer Rotphase, die bereits länger als 1 Sekunde rot zeigte, drohen 200 Euro Bußgeld, 2 Punkte in Flensburg und 1 Monat Fahrverbot.
      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Mario 21. September 2015, 8:25

    Hallo,

    ich bin bei Grün über eine Ampel gefahren und musste vor dem Straßenübergang stehen bleiben um Fußgänger vorbei zu lassen. Als ich angefahren bin, hat es zwei mal geblitzt. Ich gehe mal davon aus, dass es in der zeit wieder Rot geworden ist. Können meine Hinterreifen den Blitzer ausgelöst haben? Hinter mir ist noch ein Fahrzeug losgefahren, kann der blitzer Ihm gegolten haben? Muss ich Mit einem Fahrverbot rechnen?

    • bussgeld-info.de 21. September 2015, 9:57

      Hallo Mario,
      es ist möglich, dass Ihre Hinterreifen den Blitzer ausgelöst haben. Es kann aber auch sein, dass der Blitzer dem anderen Fahrzeug galt. Ein Fahrverbot wird erst erteilt, wenn die Ampel schon länger als eine Sekunde rot zeigte oder wenn Sie den Verkehr gefährdeten.
      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Matze 21. September 2015, 14:19

    Hallo zusammen,

    ich bin gestern auf einer Kreuzung geblitzt worden. Ich gehe davon aus, dass ich einen qualifizierten Rotlichverstoß begangen habe. Die Kreuzung war leer, allerdings kann ich nicht beurteilen, ob Querverkehr im anfahren war.
    Muss ich neben dem Bußgeld und Fahrverbot von einem Monat noch mit einer Strafanzeige wegen Gefährdung rechnen?

    • bussgeld-info.de 28. September 2015, 9:51

      Hallo Matze,

      ob Sie mit einer Strafanzeige wegen Gefährdung rechnen müssen, ist davon abhängig, ob Sie überhaupt ein anderes Fahrzeug in Folge Ihres Rotlichtverstoßes gefährdet hatten. Das müssen die Behörden beurteilen.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Leona 23. September 2015, 11:15

    Hallo,
    ich bin über eine orangene Ampel gefahren, die ganz klar noch nicht rot war.
    Da aber viel Verkehr war, bin ich dann mit 30kmh über die Kreuzung gerollt und wurde dann auf der anderen Seite der Kreuzung geblitzt. Jetzt kam der Bescheid, dass ich eine rote Ampel überfahren hätte.
    Aber da ich langsamer unterwegs war, war ich quasi später am Blitzer, als jemand der 50 gefahren wäre.
    Auch ist bei dem Schreiben nur ein Anhörungsbogen dabei, ohne Bußgeldbescheid. War bedeutet das für mich?
    Danke für Euer Engagement!

    • bussgeld-info.de 28. September 2015, 11:41

      Hallo Leona,

      das Gelblicht an der Ampel soll einem Fahrer die notwendige Zeit geben, noch sicher anhalten zu können. Zwischen der Gelb- und der Rotphase vergehen oft nur wenige Sekunden, daher kann es vorkommen, dass ein Fahrzeug die Rotphase erwischt, auch wenn es bei Gelb die Ampel erreichte.
      Es ist möglich, dass Ihnen die TBNR 137000 vorgeworfen wird: „Sie missachteten das Rotlicht in Verbindung mit dem Gelblicht“ – dies wird mit 15 Euro Bußgeld geahndet. Möglich ist aber auch, dass es sich um einen qualifizierten Rotlichtverstoß handelt, der 90 Euro Bußgeld nach sich zieht sowie 1 Punkt in Flensburg.
      Dem Bußgeldbescheid geht in der Regel ein Anhörungsbogen voraus, auf dem Sie verpflichtet sind, Ihre genauen Personalien anzugeben.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Mesut S. 23. September 2015, 12:15

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Zunächst einmal herzlichen Dank für die „Erste Hilfe“, die Sie hier leisten um Ihren Lesern eine erste Orientierung zum bei Bußgeld-Verfahren geben.
    Auch ich habe eine Frage und würde mich sehr über eine Antwort freuen.

    Ich habe eine „Anhörung im Bußgeldverfahren“ bekommen.
    Es enthält nichts weiter außer der Information, ich hätte eine Ordnungswidrigkeit nach dem Paragraphen 37 Abs 2 und 49 StVO und Paragraph 24 StVG; 132 BKat begangen.
    Bild vom Kennzeichen ist gut erkennbar, das Bild von mir nur konturenhaft – ich selbst erkenne mich jedoch schon 🙂
    Meine Frage lautet:
    1. was empfehlen Sie mir zu tun? Sollte ich einen Anwalt einschalten?
    2. was erwartet mich an „Strafe“?

    Herzlichen Dank im Voraus.
    Mit freundlichen Grüßen.
    S. Mesut

    • bussgeld-info.de 28. September 2015, 11:54

      Hallo Mesut S.,

      Bei § 37 Abs. 2, § 49 StVO; § 24 StVG handelt es sich laut dem Bußgeldkatalog um folgenden Tatbestand: “ Sie missachteten das Rotlicht in Verbindung mit dem Gelblicht. Dabei handelt es sich um einen A-Verstoß, der mit 15 Euro geahndet wird. Sie haben die Möglichkeit innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt des Bußgeldbescheides Einspruch dagegen einzulegen, dabei kann es sich lohnen, einen Anwalt einzuschalten.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Frieda 24. September 2015, 15:34

    Heute kam ein Zeugenfragebogen bei meinem Arbeitgeber an.

    Darin stand: §37 Abs 2, § 49StVO; § 24 StVG; 132 BKat – Missachten des Rotlichtes der Lichtzeichenanlage

    Ich bin wohl mit dem Dienstwagen über rot gefahren, kann mich kaum daran erinnern, dachte damals aber, dass es noch gelb gewesen sei.
    Was kommt auf mich zu? Kann man schon jetzt ausschließen, dass die Ampel länger als 1 Sekunde rot gewesen ist? Oder muss ich auf den endgültigen Bescheid abwarten?

    Vielen Dank schonmal im Voraus!

    • bussgeld-info.de 28. September 2015, 11:22

      Hallo Frieda,
      auch ein Rotlichtverstoß, der weniger als 1 Sekunde Rot zeigt, hat ein Bußgeld und 1 Punkt in Flensburg zur Folge.
      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Orhan 25. September 2015, 20:54

    Hallo ich hab gesehen das die ampel noch gelb war dann hab ich eine vollbremsung gemacht bin dann leider nach der weisen linie zum stehen gekommen was kommt auf mich zu und wie lange dauert der brief bis der ankommt.MFG

    • Orhan 25. September 2015, 20:58

      Es hat mich dann zwei mal geblitzt wo ich dann zum stehen gekommen bin die ampel war wieder rot??

      • bussgeld-info.de 28. September 2015, 9:43

        Hallo Orhan,
        das Überfahren der weißen Linie ist bereits ein Rotlichtverstoß. Sie müssen mit 90 Euro Bußgeld und 1 Punkt rechnen. Wann der Brief bei Ihnen ankommt, können wir nicht wissen. Wenden Sie sich dafür an die zuständige Bußgeldstelle.
        Ihr Bußgeld-Info Team

  • James 27. September 2015, 20:47

    Ich bin über 2 rote Ampeln nacheinander gefahren die beide erst von gelb auf rot geschalten haben.
    Kurz danach bin ich drüber gefahren womit muss ich rechnen ?

    • bussgeld-info.de 28. September 2015, 8:18

      Hallo James,
      ein Rotlichtverstoß, bei dem die Ampel weniger als 1 Sekunde lang rot zeigte, hat ein Bußgeld von 90 Euro und 1 Punkt in Flensburg zur Folge.
      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Sven 1. Oktober 2015, 16:31

    Hallo und zwar bin ich vom Supermarkt in eine Straße rein gefahren. Diese Straße war mit rot gespert . vom Supermarkt war nichts ausgeschildert. Nach 20 Meter kam ein auto, ich fuhr zur Seite so das ,dasAuto vorbeifahren konnte das tat der Autofahrer auch. Frage was für eine Strafe wäre das?

    • bussgeld-info.de 5. Oktober 2015, 9:18

      Hallo Sven,
      das verbotswidrige Befahren einer Straße hat ein Bußgeld von 15 Euro zur Folge. Sind Sie jedoch über eine rote Ampel gefahren, müssen Sie mindestens mit einem Bußgeld von 90 Euro und 1 Punkt rechnen. Zeigte die Ampel schon länger als eine Sekunde rot oder gefährdeten Sie den Gegenverkehr, fällt die Straße um einiges höher aus.
      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Volker 5. Oktober 2015, 15:13

    ich hab heute einen Anhörungsbogen wegen eines Rotlichtverstoßes bekommen. Das Foto zeigt kein Kennzeichen sondern nur ein Bild von mir, welches noch mit einem Werbeaufdruck überlagert ist. Ich bin darauf mehr übel als wohl zu erkennen. Ereinnern kann ich mich an gar nichts. Was soll ich tin?

    • bussgeld-info.de 12. Oktober 2015, 9:28

      Hallo Volker,

      in Ihrem Fall kann es hilfreich sein, einen Anwalt um Rat zu fragen, da wir leider keine kostenlose Rechtsberatung geben dürfen (siehe Rechtsdienstleistungsgesetz).

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Justyna 5. Oktober 2015, 20:21

    Hallo an alle 🙂
    Brauch eure Hilfe bin mit Auto von meinem Freund gefahren und würde leider geblitz eingeblich sollte ich über rote Ampel gefahren sein das Problem ist die Ampel War von weiten zu sehen das sie gelb blinkt ich bin nicht schneller als 30 km/h gefahren weil ich mir nicht sicher War wer vorfahrt hat darum bin ich auch langsam gefahren vor mir ist auch ein Auto gefahren darum konnte man auch nicht schneller fahren kurz vor der Ampel hab gesehen hab vorfahrt und der vor mir und ich sind gefahren und wir beide würden geblitz hab mich sehr gewunder weil ich sehr langsam gefahren bin und der vor mir würde auch geblitz. So paar Wochen gewartet da bekommt mein freund Brief vom Stadt das er über rot gefahren ist und soll eine Stellungnahme dazu machen wer gefahren ist haben gemacht haben alles Anwalt gegeben ne die sache ist für ihm erledigt und jetzt bekomme ich den Brief das ich über rot gefahren bin hab das auch den Anwalt gegeben nur jetzt kommt der Problem ich habe rechtschutz gehabt aber nicht im Verkehr und jetzt muss ich alles selber bezahlen und jetzt weiß leider nicht was ich machen soll soll ich es noch bei Anwalt alles laufen oder es selber machen ich hab auch zeugen das die Ampel kaputt War weil mein freund mit mir gefahren ist brauch dringend eure Hilfe

    • bussgeld-info.de 12. Oktober 2015, 9:57

      Hallo Justyna,

      es ist völlig hinlänglich, ob ein Fahrer langsam über eine rote Ampel fährt, er ist trotzdem so oder so bei Rot darüber gefahren.
      Bitten Sie Ihren Anwalt am besten um eine grobe Kostenaufstellung und entscheiden Sie dann, ob Sie ihn bezahlen können oder nicht.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • cem 8. Oktober 2015, 13:21

    Hallo zusammen.
    Folgendes ist mir passiert:
    Ich bin mit Tempo 50 km/h in Richtung einer grünen Ampel gefahren. Max. 30 Meter vor der Ampel ist sie auf Orange umgeschaltet und da die Fahrbahn Nass war, und es immer noch regnete, hab ich nicht abgebremst. Hätte ich gebremst, dann wäre ich weit hinter der Ampel zum stehen gekommen. Als an der am Ampel vorbei fuhr, könnte ich im Augenwinkel sehen wie sie auf Rot umgeschalten ist. Als ich jedoch an der Ampel vorbei war fuhr eine ein Streifenweigen aus der Seitenstrasse und stopte mich und sagte mir ich wäre über Rot gefahren und ich müsste mit einem Bußverfahren rechnen. Was hab ich zuerwarten?

    • bussgeld-info.de 12. Oktober 2015, 10:19

      Hallo,
      Sie müssen bei einem Rotlichtverstoß, bei dem die Ampel weniger als eine Sekunde rot zeigte, mit einem Bußgeld von 90 Euro und 1 Punkt in Flensburg rechnen.
      Ihr Bussgeld-Info Team

  • hans 8. Oktober 2015, 19:48

    hallo bin über geld gefahren und wurde geblitz. bin noch in der probezeit, auf was muss ich mich einstellen

    • bussgeld-info.de 12. Oktober 2015, 9:02

      Hallo Hans,
      das Überfahren einer gelben Ampel wird mit einem Bußgeld von 10 bis 15 Euro bestraft. Da es sich um einen A-Verstoß handelt, müssen Sie mit einer Probezeitverlängerung um 2 Jahre und der Teilnahmepflicht an einem Aufbauseminar rechnen.
      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Michael 13. Oktober 2015, 21:00

    Ich bin in der Probezeit und bin leider mit dem Firmenwagen über rot gefahren ich habe gesehen das es noch bevor ich überfuhr Rot wurde habe heute eine Anhörung bekommen mehr nicht mit was kann ich genau Rechnen. Bin nicht zu schnell gefahren.

    §37 Abs 2, § 49StVO; § 24 StVG; 132 BKat.
    Kann man darraus schließen was auf mich genau zu kommt, über eine Sekunde oder unter? Und müsste das hier irgendwo stehen?

    • bussgeld-info.de 19. Oktober 2015, 11:16

      Hallo Michael,

      diese Paragraphenkette verweist laut aktuellem Bußgeldkatalog auf die Tatbestandsnummer 137600: „Sie missachteten das Rotlicht der Lichtzeichenanlage.“. Da es sich hier um einen A-Verstoß mit 90 Euro Bußgeld und einem Punkt in Flensburg handelt, muss der Fahrer zusätzlich mit einem Aufbauseminar und einer Probezeitverlängerung rechnen.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Loomi 14. Oktober 2015, 21:14

    Ich habe das Ampelrot nicht bewußt missachtet. Es wurde kein anderer Verkehrsteilnehmer gefährdet oder behindert. Meines Erachtens war die Verkehrssituation für mich übersichtlich, ich habe an dieser Ampel bei Rot angehalten und gewartet bis links von mir die Straßenbahn paar hundert Meter vor mir über die Kreuzung weggefahren ist, dann bin ich bei grün weggefahren. Erst nachher habe ich von meinem Beifahrer mitbekommen dass ich auf rot gefahren bin. Die Hauptampel war noch rot, obwohl die Fahrradfahrer-Ampel und die Fußgänger-Ampel rechts beide auf grün geschaltet haben. Es hat geregnet und war dunkel, der Beifahrer hat das Rot gesehen, aber ich habe nur das Grün als Hauptampel wahrgenommen, weil ich nur das grüne Licht durch seine nasse Türscheibe (vorne rechts) sehen konnte. Die Hauptampel war für mich nicht sichtbar. Wir haben kein Blitz gesehen.
    Was habe ich zu erwarten?

    • bussgeld-info.de 19. Oktober 2015, 10:13

      Hallo,
      hat die Ampel nicht geblitzt, wurde Ihr Verstoß wahrscheinlich nicht wahrgenommen. Hat jedoch ein Polizeibeamter den Rotlichtverstoß gesehen, müssen Sie mit 90 Euro und 1 Punkt rechnen. Ob es bewusst oder unbewusst geschah, spielt dabei keine Rolle.
      Ihr Bussgeld-Info Team

  • F.W. 19. Oktober 2015, 12:28

    Hallo,

    ich wurde von einem Ampelblitzer geblitzt. Die Ampel war länger Rot.
    Ich bin aber rückwärts gefahren und bei der GRÜNEN Rechtsabbiegerampel gefahren (habe mich kurzfristig umentschieden, bin aber nicht über die Linie gefahren sondern rüber auf die Abbiegerspur).
    Kann ich dagegen Einspruch einlegen? Eigentlich muss doch gesehen werden, dass ich nicht geradeaus gefahren bin?
    Viele Grüße

    • bussgeld-info.de 26. Oktober 2015, 9:51

      Hallo F.W.,

      in der Regel sehen die Beamten auf dem Foto, wo ein Fahrer mit dem Pkw stand oder drüber gefahren ist. Daher gibt es an einer Ampel immer zwei Blitzer, einer der bei Überfahren der Haltelinie blitzt und einer, der dahinter blitzt, um zu schauen, ob der Fahrer wirklich richtig über die rote Ampel fuhr. Grundsätzlich hat jeder die Möglichkeit innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt des Bußgeldbescheides Einspruch einzulegen.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • David N. 19. Oktober 2015, 14:32

    Hallo,
    ich wollt mal was an euch fragen, ich bin vor 1 Jahr über rot gefahren und geblitzt worden habe 1 Monat Fahrverbot bekommen und Geldstrafe , und jetzt bin noch mal über rot gefahren wollt mal fragen was auf mich jetzt zukommen würde , danke im Voraus
    LG

    • bussgeld-info.de 26. Oktober 2015, 10:08

      Hallo David N.,

      es kommt immer ganz darauf an, ob es sich um einen einfachen oder einen qualifizierten Rotlichtverstoß handelte. Es könnte sein, dass die Strafe etwas höher ausfällt, als beim letzten Mal. Dies liegt allerdings im Ermessen der Behörde.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • sandra 20. Oktober 2015, 13:05

    folgendes ist passiert : bin an eine ampel ( an einer kreuzug mit ampelbkitzer) rangehfaren die grün war und auf gelb sprang als ich sie uberquerte. meiner meinung nach war es zu spät noch zu bremsen. nun habe ich post bekommen “ zeugen fragebogen“ sie missachteten das rotlicht der lichtzeichenanlage Paragraphen 37 abs. 2 / 49 stvo / 24 stvg / 132 bkat

    bin nicht mehr in der probezeit habe keine punkte vorher noch nie geblitzt worden.

    mit welcher strafe muss ich rechnen ?

    • bussgeld-info.de 26. Oktober 2015, 11:45

      Hallo Sandra,

      diese Paragraphenkette beschreibt den Tatbestand „Sie missachteten das Rotlicht in Verbindung mit dem Gelblicht“. Laut Bußgeldkatalog kostet dies ein Verwarngeld von 15 Euro.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Nina 26. Oktober 2015, 16:52

    Hallo,

    ich bin deutsche, lebe aber in den Niederlande und habe somit auch ein Niederländisches Kennzeichen und ich glaube ich bin vor ca. 2,5 Monaten bei einer Rotphase geblitzt wurden. Ich habe gelesen, dass nach einer Zeit von 3 Monaten die Sache „verjährt“ ist. Gilt diese Frist auch für mich mit meinem ausländischen Kennzeichen? Oder ist die Frist dort länger?
    Vielen Dank.

    • bussgeld-info 2. November 2015, 9:55

      Hallo Nina,

      sobald die Behörde Ermittlungen anstellt, kann die Verjährungsfrist unterbrechen. Endgültig ist ein Vergehen nach 3 Jahren verjährt.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • ANNA 28. Oktober 2015, 10:46

    Bei einem Stau kurz nach der Ampel (Kreuzung Rotluchtüberwachung) gestanden, beim Losfahren hinter einem Bus inmitten der Kreuzung losgefahren und geblickt. Probezeit.

  • Claudia 6. November 2015, 10:10

    Guten Morgen!
    Gestern wurde ich in Freiburg geblitzt. Es handelt sich um eine Kreuzung, über die auch eine Straßenbahnlinie führt. Nach dieser Kreuzung kommt sehr schnell (ich schätze mal 100 – 150 m) eine weitere Ampel. Ich überfuhr die erste Kreuzung in normalem Tempo (kein stop and go) beim Signalwechsel zwischen grün und orange. In ordnungsgemäßem Abstand vor mir fuhr ein LKW, der an der 2. Ampel anhielt (Vielleicht ein wenig früh? Ich weiß es nicht, hatte keine Sicht auf die Ampel.) Auf jeden Fall hielt ich hinter dem Laster an, weit weg von der ersten Kreuzung und den Straßenbahnschienen, die ´am Ende der 1. Kreuzung´ verlaufen. Im totalen Stillstand meines Wagens löste nun der Starenkasten aus, 2-3 Sekunden später ein zweites Mal. Ich hatte meinen Wagen in der Zeit keinen cm bewegt, es war vor mir ja immer noch rot.
    Nun bin ich ziemlich beunruhigt, da ich (natürlich) mitten in der Rotphase noch auf der Induktionsschleife stand (aber wie gesagt, längst nicht mehr im Kreuzungsbereich und auch nicht bei Rot eingefahren). Können Sie mir sagen, was nun auf mich zukommt?
    Vielen Dank

    • bussgeld-info.de 9. November 2015, 13:08

      Hallo Claudia,

      durch das zweite Blitzerbild ließe sich nachweisen, dass Sie nicht weiter in die Kreuzung eingefahren sind. Warten Sie den Bescheid mit dem genauen Tatvorwurf ab und lassen Sie sich hiernach gegebenenfalls anwaltlich beraten.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Alexandra 6. November 2015, 21:07

    Guten Tag,
    ich war heute mit dem Auto meines Freundes unterwegs und wurde geblitzt. Der Ampel war gelb, in dem Moment wo ich die Haltelinie überquert habe, war er schon rot. Ich wurde 1 mal geblitzt, nicht 2 mal wie es hier im Forum oft steht ( oder es kam mir nur so vor? ). Ich möchte fragen, ob ich in dem Fall ein Bußgeldbescheid bekommen werde und wie werde ich benachrichtigt, wenn ich nicht der Fahrzeughalter bin. Muß mein Freund (wir leben zusammen) Angaben machen, wer zu dieser Zeit mit seinem Auto unterwegs war. Kann man ohne Rechtsanwalt einen Einspruch einlegen? Danke

    • bussgeld-info.de 9. November 2015, 12:59

      Hallo Alexandra,

      wenn es nur einmal geblitzt hat, kann es sich auch um einen Geschwindigkeitsblitzer handeln. Den genauen Tatvorwurf können Sie dem Anhörungsbogen entnehmen. Der Anhörungsbogen wird vermutlich Ihrem Freund zugesandt. Er muss hier gegebenenfalls die richtigen Fahrerdaten angeben. Die Polizei kann diese gegebenenfalls auch auf anderen Wegen ermitteln.

      Einen Widerspruch können Sie jederzeit in der 14-Tage-Frist nach Erhalt des Bußgeldbescheides einlegen. Hierzu ist kein Anwalt nötig. Lassen Sie sich dann gegebenenfalls anwaltlich beraten.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Tobias 7. November 2015, 18:08

    Ich wurde heute an einer LZA geblitzt.
    Ich fuhr während der Grünphase an die Ampel heran, kurz vor der Haltlinie sprang die Anlage auf Gelb und sofort auf Rot. Ich hatte keine Zeit zu reagieren da die Gelbpahse viel zu kurz war.
    Was habe ich jetzt zu befürchten. Ich befinde mich noch in der Probezeit.

    • bussgeld-info.de 9. November 2015, 11:52

      Hallo Tobias,

      bei einem einfachen Rotlichtverstoß können eine Geldbuße in Höhe von 90 Euro und ein Punkt in Flensburg folgen (ohne Behinderung oder Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer). Zudem handelt es sich hierbei um einen A-Verstoß, der eine Verlängerung der Probezeit um zwei weitere Jahre nach sich ziehen kann.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • peter 7. November 2015, 21:56

    Ich bin ein Niederlander und bin in die Innenstadt von Dusseldorf versehentlich bei eine kreuzung durch rot gefahren (mehr as einer sec). Stand bei eine kreuzung auf die linker spur und bei grun losgefahren uber die kreuzung und hier war eine ampel die ich wircklich nicht war genommen hab. Das erste bussgeld in Deutsland (brauch meine fuhrerschein vur meine arbeit) bekomm ich auch ein fahrverbot (auslander)

    • bussgeld-info.de 9. November 2015, 11:50

      Hallo Peter,

      bei einem qualifizierten Rotlichtverstoß können ein Bußgeld in Höhe von 200 Euro erhoben werden. Auch für andere EU-Bürger kann ein Fahrverbot erhoben werden. Dieses gilt jedoch nur auf dem Hoheitsgebiet der Bundesrepublik. In den Niederlanden selbst können Sie in der Regel weiterin den Führerschein nutzen.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Ralf L. 11. November 2015, 14:41

    Hatte mich nach links eingeordnet und stand direkt vor der Haltelinie. In diesem Moment sah ich nur eine helle Ampel rechts,nach der ich mich orientierte. Es war 18 Uhr und bereits Nacht. Die linke Ampel und die obere Ampel waren für mich nachweislich verdeckt. Nachdem die rechte Ampel, die in meinem Blickfeld war nach ca 60..90 sec auf grün umgeschaltet hatte und nicht auf geradeausfahrende Fahrzeuge durch Pfeil beschränkt war, setzte ich meine Fahrt in Richtung Kreuzung fort, wartete den Gegenverkehr von 2Fahrzeugen ab und bog nach links ein. Hinter mir fur die Polizei, beobachtete mich und forderte mich zum Anhalten auf .Mir wird vorgeworfen, bei Rot -länger als 3sec- über die Kreuzung gefahren zu sein. Strafe sei 200 Euro, Fahrverbot und 2 Punkte im Strafregister! Kann ich durch Einspruch erheben etwas erreichen, denn ich orientierte mich nach einer Ampel, die auf grün umgeschaltet hatte, ohne Einschränkung eines Pfeiles -in irgendeine Richtung-?
    Ein Hinweis mit Pfeil hätte hier geholfen und ich wäre bestimmt nicht in die Kreuzung eingefahren.

    • bussgeld-info.de 16. November 2015, 13:08

      Hallo Ralf L.,

      ein Fahrer muss sich in der Regel nach der Ampel orientieren, die für seine Fahrspur gedacht ist. Innerhalb der 14 Tage nach Erhalt des Bußgeldbescheides ist ein Einspruch möglich. Die Erfolgsaussichten dessen können Sie mit einem Anwalt besprechen. Bitte haben Sie Verständnis, aber laut dem Rechtsdienstleistungsgesetz dürfen wir leider keine kostenlose Rechtsberatung erteilen.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Hr. H. 12. November 2015, 18:43

    Hallo,

    leider ist es mir letzte Woche passiert bei rot geblitzt. Ich war mit dem LKW in der Stadt bei dichtem Verkehr unterwegs, als ich ca 5 m vor der Haltelinie der Ampel war hat diese angefangen zu schalten mit meinen 20 Tonnen ( ca 30 kmh)und dicht auffahrendem folgenden Verkehr könnte ich eine entsprechend feste bremsung nicht mehr gefahrlos durchführen. Nach meiner Einschätzung bestand für Verkehrsteilnehmer die von links und recht kommen keine Gefahr.

    Was wird nun auf mich zukommen ??

    Mit freundlichen Grüßen Hr. H.

    • bussgeld-info.de 16. November 2015, 13:27

      Hallo Herr H.,

      das Bußgeld kann sich zwischen 90 Euro (einfacher Rotlichtverstoß) und 200 Euro (qualifizierter) liegen. Hinzu kommen in der Regel ein oder 2 Punkte in Flensburg.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Emil 12. November 2015, 19:08

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich verleihe öfters mein Auto und bekam jetzt vom Ordnungsamt ein Anhörungsbogen wegen einer Missachtung des Rotlichtes einer Lichtzeichenanlage. Der Verst0ß war Anfang Oktober.
    Ich bin nicht gefahren und das Foto ist mehr schlecht als recht. Ich kann jedenfalls nicht erkennen, wer gefahren war.
    Aber gleichzeitig wird mir gedroht, dass ich als Fahrzeughalter ein Fahrtenbuch auferlegt bekommen kann. Darauf habe ich aber echt keine Lust. Soll ich dann doch bezahlen?
    Wird wahrscheinlich die 90 Euro und 1 Punkt bedeuten.
    Die gemessene Zeit beträgt 1,00 Sekunden. Ist da schon die Toleranz abgezogen oder nicht?

    Vielen Dank!

    • bussgeld-info.de 16. November 2015, 13:19

      Hallo Emil,

      im Anhörungsbogen ist in der Regel nur eine schlechte Kopie des Fotos beigefügt – es muss auch gar nicht beiliegen. Es obliegt Ihrer Entscheidung, ob Sie die Androhung der Fahrtenbuchauflage durch die Zahlung abwenden möchten. An dieser Stelle kann Ihnen hierzu keine Einschätzung abgegeben werden.

      Bei Ampelblitzern gibt es in der Regel keinen Toleranzabzug, da die Zeit, die die Ampel bereits auf Rot steht, durch eine direkte Verbindung zwischen Lichtzeichenanlage und Blitzer gemessen wird.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Cony 17. November 2015, 15:20

    Bin vor drei Tagen an einer Ampelkreuzung als Linksabbieger bei Gelb gefahren, es blitzte 2x, während ich mich auf der Kreuzungsmitte befand. Es ging niemand über die Fußgängerampel, kein weiterer PKW wurde gefährdet. Was kann auf mich zukommen?

    Vielen Dank!

    • bussgeld-info.de 23. November 2015, 12:01

      Hallo Cony,

      die genauen Sanktionen richten sich nach der Gefährdungslage und der Dauer, die die Ampel beim Überfahren bereits auf Rot stand. Die möglichen Optionen können Sie bitte der obigen Tabelle auf dieser Seite entnehmen.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Birk 18. November 2015, 9:27

    Guten Tag,
    Situation, Kreuzung mit zwei Fahrspuren geradeaus und einer Linksabbiegerspur. Ich fuhr an die Kreuzung, weil die Ampel auf rot umschaltete. Ich befand mich auf der Linken der beiden Geradeausspuren. Wie lange ich an der Haltelinie stand kann ich nicht genau sagen. Schätze aber länger als 3 Sekunden. Stellte fest das ich mich auf der falschen Spur befand, da ich linksabbiegen wollte. Auf der Linksabbiegerspur schaltete die Ampel auf grün. Ich ließ das erste Fahrzeug passieren, welches links abbogen ist und scherte dann nach links auf die Linksabbiegerspur aus. Der Rotblitzer löste aus.
    Mit welcher Strafe ist zu rechnen, lohnt sich ein Einspruch ? Vielen Dank für Ihre Antwort.

    • bussgeld-info.de 23. November 2015, 12:29

      Hallo Birk,

      sie können vermutlich angeben, dass Sie sich lediglich falsch einordneten beim Abbiegen. Hierfür wird in der Regel ein Verwarngeld ab 10 Euro erhoben. Wie erfolgversprechend diese Angabe jedoch ist, kann Ihnen hier nicht gesagt werden. Lassen Sie sich gegebenenfalls von einem Rechtsanwalt beraten.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Hans K. 19. November 2015, 18:52

    Hallo.
    Ich habe eine Ampel bei gelb-rot überfahren.
    war dann mitten auf der Kreuzung dann bin ich rechts auf einen Seitenstreifen gefahren.
    da blitzte es nochmal.
    auf den Bildern müsste man erkennen das ich nach rechts gefahren bin. was passiert jetz ?

    • bussgeld-info.de 23. November 2015, 11:57

      Hallo Hans,

      ist eine Gefährdung des Querverkehrs unterbunden worden, kann Ihnen das angerechnet werden. Das Bußgeld läge dann – statt bei 200 Euro – bei 90 Euro.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • jens 21. November 2015, 17:51

    Folgende Situation habe an einer Kreuzung gestanden und auf Grün gewartet, war das dritte Fahrzeug. Als es Grün wurde ist da erste Fahrzeug nicht losgefahren, sondern hat die Warnblicklich eingeschaltet. Das zweite Fahrzeug sowie auch sind dann auf eine anderen Spurgewechselt und über die Kreuzung gefahren. Als wir losfuhren war es noch Grün.
    Beim passieren der Haltelinie wurden wir geblitzt. Es muss gerade Rot geworden sein. Habe mehrer Zeugen für den Vorfall. Was kann auf mich zukommen und lohnt sich ein Einspruch.

    • bussgeld-info 23. November 2015, 11:49

      Hallo Jens,
      bei einem Rotlichtverstoß wird ein Bußgeld in Höhe von 90 Euro verhängt. Außerdem gibt es einen Punkt in Flensburg. Wir dürfen leider keine Rechtsberatungen durchführen. Wenn Sie einen Einspruch erwägen und unsicher sind, kontaktieren Sie besser Ihren Anwalt.
      Ihr Bussgeld-Info Team

      • Olly 1. Dezember 2015, 22:03

        Beim Linksabbiegen, die Ampel war gerade noch gelb, muss gerade noch umgeschaltet haben, blitzte es von gegenüber. Allerdings nur einmal. Muss es generell zweimal blitzen oder können Fahrer/Fahrzeuginfo auch mit nur einem Foto erfasst werden.Ich habe die Kreuzung ja auch nicht überquert, sondern fuhr seitlich nach links ab.

        • bussgeld-info.de 7. Dezember 2015, 11:52

          Hallo Olly,

          ein Rotlichtblitzer blitzt in der Regel zweimal, um den Fahrer einmal beim Überfahren der Haltelinie und nach dem Überfahren zu blitzen. Ein Geschwindigkeitsblitzer wiederum blitzt nur einmal. Im Übrigen droht auch ein Verwarngeld von 10-15 Euro, wenn ein Autofahrer eine Ampel bei Gelb überfuhr. Es ist ratsam vorerst abzuwarten, ob Sie einen Bußgeldbescheid zu erwarten haben.

          Ihr Bussgeld-Info Team

  • marion 2. Dezember 2015, 15:11

    folgende situation, bin im stadtverkehr hinter zwei bussen her gefahren, und habe daher die rote ampel nicht mehr gesehen. Habe dann nach der Linie angehalten, bis der andere Verkehr vorbei war. Geblitzt hat es nicht, aber auf der ampel war eine Kamera

  • Nathalie 2. Dezember 2015, 20:15

    Hallo,
    ich wurde zum zweiten Mal beim Überfahren einer roten Ampel in meiner Probezeit geblitzt. Allerdings befand sich direkt vor der Ampel ein Sackgassenschild,was die Sicht auf die Ampel versperrte- andernfalls wäre ich nie wiederholt bei rot gefahren. Auch bin ich mir nicht sicher,ob ich geblitzt wurde,da ich nur ein Blitzen bemerkte,weshalb ich vermute,dass die Ampel rot zeigte.

    MfG

  • Sabine F. 2. Dezember 2015, 20:19

    Hallo,
    Ich wurde gerade an einer Ampel in Münster geblitzt. Ich bin mir ziemlich sicher das die Ampel noch gelb war. Hinter mir ist noch ein Auto über die Ampel gefahren. Insgesamt hat es 2mal sehr kurz hintereinander geblitzt. Ich vermute das ich und der andere Verkehrsteilnehmer geblitzt wurde. Welche Strafe erwartet mich bei überfahren einer gelben Ampel ohne für mich ersichtliche Gefährdung eines anderen Teilnehmers ? Falls die Ampel doch schon auf Rot gesprungen war, wird das als einfacher Rotlichtverstoss gewertet ? Wann kommt in etwa der Bußgeldbescheid ?
    Vielen Dank im Voraus

    • bussgeld-info.de 7. Dezember 2015, 11:34

      Hallo Sabine,

      bei einem Gelblichtverstoß droht in der Regel ein Verwarnungsgeld von 10 Euro. Ein einfacher Rotlichtverstoß ist dann gegeben, wenn die Ampel maximal eine Sekunde lang auf Rot stand. Für die Übersendung des Bußgeldbescheids haben die Behörden drei Monate Zeit. Die Übersendung eines Anhörungsbogens kann diese Frist unterbrechen.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Lea 3. Dezember 2015, 22:41

    Guten Abend,

    Ich wurde an einer Ampel geblitzt als ich bei gelb über die Linie fuhr.

    Heute habe ich aus der zweiten Reihe gesehen, wie ein Auto ebenfalls bei gelb an der selben Ampel geblitzt wurde. Es war definitiv gelb und wurde auch erst Sekunden später rot.

    Was ist hier zu erwarten?

    Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

    • bussgeld-info.de 7. Dezember 2015, 10:51

      Hallo Lea,

      wer bei Gelb über eine Ampel fährt, muss in der Regel mit einem Verwarngeld von 10 Euro rechnen. Auch bei Gelb ist das Überfahren der Linie nicht zulässig. Genaueres können Sie ggf. dem bußgeldbescheid entnehmen.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Sören 10. Dezember 2015, 18:15

    Hallo, ich wurde kürzlich an einer Ampel geblitzt. Allerdings hat die Ampel gerade in dem Moment, als ich die Linie überquert habe, von grün auf gelb umgeschalten, kurz hinter der Ampel gab es aber plötzlich von weiter vorne Stau, sodass ich verkehrsbedingt stark abbremsen musste. Als sich der Stau vorne nach 3-4 Sek. aufgelöst hatte (und meine Ampel entsprechend schon auf Rot umgeschalten hatte), bin ich weiter gefahren um den Gegenverkehr (der noch Rot hatte) nicht zu behindern, allerdings wurde dann sowohl mein Vordermann als auch ich selbst geblitzt. Wie genau der Stau zustande kam, war für mich nicht erkennbar und auch nicht absehbar, da vor mir nur 3 andere Autos fuhren und die Straße ansonsten leer war.
    Die Sache ist halt, dass ich noch in der Probezeit bin und heute dann eine Anfrage kam, wer in dem Auto gefahren ist, da dass Gesicht auf dem Bild absolut nicht erkennbar ist. Also sollte ich da die Aussage verweigern (ich muss mich ja nicht selbst belasten) oder sollte ich antworten das ich gefahren bin aber in Einspruch gehen (und inwiefern wäre das in der Situation überhaupt hilfreich?). Also so wie ich das sehe hab ich ja eigentlich nichts falsch gemacht oder?

    • bussgeld-info.de 14. Dezember 2015, 12:23

      Hallo Sören,

      in der Tat müssen Sie sich durch die Angaben im Anhörungsbogen selbst nicht belasten. Einen Einspruch können Sie innerhalb der 14-Tage-Frist nach Erhalt des Bußgeldbescheides einlegen. Lassen Sie sich hierzu gegebenenfalls von einem Anwalt beraten.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Klaus 12. Dezember 2015, 11:02

    Moin,
    mit einem auf mich zugelassenen PKW wurde eine Ordnungswidrigkeit (missachten des Rotlicht einer Lichtzeichenanlage) begangen. Rotlichzeit auf dem Beweisfoto 1. Wert 3,02 und 2. Wert 000,60
    Wie sind diese Zeiten zu werten? Handelt es sich hier um eine Missachtung, also 90€ 1Punkt oder ist das schon ein Rotlichtverstoß.

    • bussgeld-info.de 14. Dezember 2015, 10:35

      Hallo Klaus,

      warten Sie den Bußgeldbescheid ab, um den genauen Tatvorwurf in Erfahrung zu bringen. Zu den angegebenen Daten kann Ihnen keine Auskunft gegeben werden. Wenden Sie sich hierzu gegebenenfalls an die zuständige Behörde.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Jürgen 17. Dezember 2015, 21:37

    Guten Abend,
    ich wurde gestern Abend geblitzt weil ich zu schnell über eine Ampelkreuzung gefahren bin (ca. 25km/h zu schnell).
    Gleichzeitig bin ich nicht sicher ob es rot oder noch gelb war. Der Blitzer regaiert auf Tempo und Rotlicht.
    Womit muss ich rechnen wenn es schon rot war in Kombination mit der Geschwindigkeitsübertretung?
    Vielen Dank für die Rückmeldung

    • bussgeld-info.de 21. Dezember 2015, 11:51

      Hallo Jürgen,

      die Sanktionen bei einem Rotlichtverstoß können Sie der obigen Tabelle entnehmen. Sollten beide Verstöße geahndet werden, gilt: Der schwerwiegendere Verstoß wird voll, der geringere hälftig geahndet.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Jens 19. Dezember 2015, 3:26

    Hallo,
    mir ist was extrem seltenes un d schlimmes passiert. Ich bin am Montag beim Überfahren einer Ampel geplitzt worden. Es war zwar gelb aber als ich auf der Höher der Ampel war, schaltet diese gerade um auf Rot. Der Blitzer blitze 2x auf.
    Jetzt kommt es. Heute, 3 Tage später, fahre ich meine vorgeschriebene 30 kmh, und war so mit den Augen auf den Blitzer und meine Einhaltung der 30kmh fixiert, das ich die Ampel davor nicht gesehen habe. Sie war Rot. Es blitze wieder 2x. Allerdings diesmal nicht gleichzeitig. Sondern erst der mittlere Ring und 2 sek. später der untere Ring. Was nun? Zum einen bin ich damit Wiederholungstäter, zum anderen bin ich im Außendiesnt und auf das Auto angewiesen. Was darf ich als Strafe erwaten? Und was kann ich gegen ein Fahrverbot machen?
    Vielen Dank, Jens

    • bussgeld-info.de 21. Dezember 2015, 11:22

      Hallo Jens,

      bei einem Rotlichtverstoß hängt die Ahndung ab von der Dauer, die die Ampel bereits auf Rot stand und wie die Gefährdungslage war. Die Ampelblitzer blitzen stets zwei Mal in kurzem Abstand nacheinander, um zu ergründen, ob Sie nach dem ersten Blitz weiter in die Kreuzung einfuhren oder aber stehen blieben. Letzteres kann für den Fahrer einen glimpflichen Ausgang bei der Ahndung haben.
      Eine Wiederholungstäterregelung greift hier in der Regel nicht.

      Welche Sanktionen je nach Sachlage genau drohen, können Sie bitte der obigen Tabelle entnehmen.

      Das Fahrverbot zu umgehen, ist nur in seltenen Ausnahmefällen möglich – und in der Regel nur bei Erstverstößen.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Anke 26. Dezember 2015, 1:43

    Sehr geehrte Damen und Herrn,
    Meine minderjährige Tochter hat mit dem Fahrrad eine rote Ampel vor einer Straßenbahnhaltestelle überfahren. Die Ampel ist aus, wenn keine Bahn kommt. Als sie ihren Fehler sah, ist sie am Ende der Straßenbahn stehen geblieben. Ein Polizei hat ihre Personalien aufgenommen und meintr es war unter einer Sekunde rot. Ist eine Strafe von 60 Euro plus Gebühren von knapp 30 Euro berechtigt?
    MfG

    • bussgeld-info.de 28. Dezember 2015, 9:52

      Hallo Anke,

      generell ist eine Bußgeld bei einem Rotlichtverstoß von 90 Euro üblich, wenn die Rotphase auch kürzer als 1 Sekunde war.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Lisa 1. Januar 2016, 18:32

    Hallo.
    Heute Nacht (Silvesterabend) gegen 02:00 Uhr wurde ich bei Rot geblitzt. Es war nebelig und als ich auf die Ampel zufuhr gab es erst mal einen lauten Knall von Feuerwerkskörpern was ich nach dem Blitzer erst zu ordnen könnte.der Knall hat mich in dem Moment sehr ablenkte das ich nicht bemerkte das die Ampel auf Gelb geschaltet hat, mein Hintermann war sehr dicht an mir weswegen ich nicht hätte Vollbremsen können da er mir sonst sehr wahrscheinlich drauf gefahren wäre. Ich bin auch noch in der Probezeit mit was muss ich den rechnen und könnte ich dagegen irgendwie vorgehen?

    • bussgeld-info.de 4. Januar 2016, 12:04

      Hallo Lisa,

      ein Rotlichtverstoß gilt als A-Verstoß. Ein erstmaliger A-Verstoß in der Probezeit kann zur Probezeitverlängerung um zwei weitere Jahre führen. Zudem kann die Teilnahme an einem Aufbauseminar angeordnet werden.

      Lassen Sie sich in dieser Angelegenheit gegebenenfalls von einem Anwalt beraten. Beachten Sie die Fristen zur Einlegung eines Widerspruchs (14 Tage nach Erhalt des Bescheids).

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Axel N. 1. Januar 2016, 21:00

    Hallo. Nun hat es mich auf diese informative Seite verschlagen. Ich fahre seit über 20 Jahren Auto und hatte noch nie ein Vergehen, Punkte oder sonstiges, da ich sehr vorausschauend fahre. Heute jedoch geriet ich wohl in eine dumme Situation. Es trug sich so zu, dass ich an einer Ampel hielt mit 2 Spuren. Neben der linken Ampel (an welcher ich stand) war (das überprüfte ich später) eine Ampel für die Straßenbahn mit den 3 Abstufungen (alle werden ja in weiß angezeigt). Dies sah ich aber noch nicht. Nach meinem Empfinden wurde „meine“ Ampel grün (war aber so halb aus dem Augenwinkel) und ich fuhr los. Stutzig wurde ich, als hinter mir auf beiden Spuren niemand losfuhr. Also hielt ich in ca. 10 Metern Abstand vor der besagten Ampel an. Dann begann nach kurzer Zeit der Verkehr hinter mir zu fließen. Das versetzte mich direkt ins Grübeln. Warum fuhren die alle so spät los?
    Also fuhr ich kurzerhand nochmal komplett zurück und stellte besagtes Phänomen fest: Es gibt eine vollständige Ampelanlage für beide Spuren und die besagte Ampel (direkt montiert an der linken Autoverkehrsampel) für die Straßenbahn.
    Meine Frau war bei mir. Sie sagte, sie sei sich sicher, dass sie grün gesehen hätte. Allerdings glaube ich, dass sie das nur zur Beruhigung sagt, denn gleichwohl fiel ihr auf, dass der übrige Verkehr noch stand. Und ich merkte beim „zweiten Anlauf“, also dem Check der Situation und Schaltung der Anlage, dass alle Ampeln der Anlage gleichzeitig (ca. 1-2 Sekunden versetzt, nach der Straßenbahnampel) auf grün schalten.
    Um es vorweg zu nehmen: Dort war keine Blitzampel. Ich wurde NICHT geblitzt und auch nicht von der Polizei angehalten. Dennoch bin ich besorgt, dass entweder ein privater Polizist hinter mir einem der Autos war oder dass mich ein eifriger Bürger aus den hinteren Autos nun anzeigt.
    Ich weiß, dass ich nun sehr viel grübele. Aber sollte ich aus Versehen die Straßenbahnampel als „grün“ interpretiert haben, dann wäre das ein qualifizierter Rotlichtverstoß und ich meinen Lappen für 1 Monat los. Das wäre ein Desaster! Was kann also nun passieren, wenn ein Polizist mich anzeigt? Kann ich Einspruch einlegen? Und außerdem: Ich habe ja wirklich nicht aus bösem Willen gehandelt (sollte es denn nicht grün gewesen sein). Auf einer anderen Webseite habe ich das hierzu gefunden:
    „Urteile zum überfahren der roten Ampel gibt es viele und ständig in neuen Varianten. So entschied zum Beispiel das Amtsgericht Dresden im Februar 2015, dass auch bei einer Rotzeit von 1,4 Sekunden ein Fahrverbot nicht zu verhängen ist, wenn der Betroffene auf eine falsche Ampel gesehen hat.“
    Das käme ja in meinem Fall zum Tragen?! Ich danke vorab für jeden Tipp oder eine Einschätzung der Lage unter Worst-Case-Bedingungen.

    • bussgeld-info.de 4. Januar 2016, 11:35

      Hallo Axel,

      um einen Rotlichtverstoß nachzuweisen, bedarf es stichhaltigen Beweisen. Die reine Behauptung von anderen genügt hierzu in der Regel nicht. Um Ihnen zudem einen qualifizierten Rotlichtverstoß nachweisen zu können, bedarf es einer eindeutigen Zeitmessung. Da kein Blitzerfoto existiert bzw. Sie nicht unmittelbar nach dem Verstoß angehalten wurden, ist die behördliche Verfolgung in Ihrem Falle unwahrscheinlich. Sollten Sie dennoch Post erhalten, lassen Sie sich von einem Verkehrsrechtsanwalt beraten.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Martin 3. Januar 2016, 14:27

    Sehr geehrte Damen und Herren!

    Ich stand gestern vor einer roten Ampel. Die Ampel änderte sich nicht, obwohl Minuten verrannen und die anderen Ampeln der Kreuzung sich veränderten. Mittlerweile waren viele Autos hinter mir. Da bin ich an die Kreuzung vorgefahren, habe keinerlei Verkehr festgestellt und bin dann vorsichtig über die Kreuzung gefahren. Ich weiß nicht, ob ich geblitzt wurde. Was blüht mir, wenn ja?

    • bussgeld-info.de 4. Januar 2016, 10:51

      Hallo Martin,

      hierbei handelt es sich vermutlich um einen qualifiziertenRotlichtverstoß, da die Ampel schon länger als eine Sekunde auf Rot stand. Hierfür können 200 Euro Bußgeld, 2 Punkte in Flensburg und ein einmonatiges Fahrverbot folgen.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Tatjana 4. Januar 2016, 19:48

    Hallo,
    Mir ist heute folgendes passiert bei uns ist totaler schnee schnell. Ich fuhr bei grün und es würde orange ich bremste und kann über die halte Line .dann sah ich die Ampel nicht dann fuhr ich ein Stück zurück und bleibte stehen. mehr zurück ging nicht weil hinter mir auto.und dann würde es 2 mal. gebilzt .aber ich blieb wirklich stehen aber halt über die halte Line..was kann mir passieren.hab auch keinen gefährdet oder so.mach mir total sorgen. Denn habe neuen Job Brauch das Auto lg

    • bussgeld-info.de 11. Januar 2016, 10:53

      Hallo Tatjana,

      auf den Blitzerfotos sollten die Beamten erkennen, dass Sie nicht über die Ampel gefahren sind, sondern noch an bzw. auf der Haltelinie zum Stehen gekommen sind. Haben Sie niemanden gefährdet, dann sollte keine große Strafe drohen, eventuell ein Verwarngeld wegen des Überfahrens der Haltelinie. Bleiben Sie ruhig und warten zunächst ab, ob ein Bußgeldbescheid eintrifft.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Igor 6. Januar 2016, 1:05

    Hallo
    Ich war in spure zum links,in ampel gezeigh grun zum grade ich fahren grade und 2mal blitz gekomm.was jetz komm bay mir?
    Danke

    • bussgeld-info.de 11. Januar 2016, 12:07

      Hallo Igor,

      vermutlich war die Ampel für die Linksabbieger noch rot. Es handelt sich hierbei um einen Rotlichtverstoß. Hierfür können – je nach Dauer, die die Ampel schon auf Rot stand – ein Bußgeld in Höhe von 90 oder 200 Euro und ein Punkt in Flensburg folgen. Auch ein einmonatiges Fahrverbot ist möglich.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Nicole 9. Januar 2016, 18:25

    Hallo,
    Ich habe heute einen Bescheid bekommen, dass ich bei einer vorwerfbaren Rotzeit von 0,52Sek. Über eine Ampel gefahren bin.
    Im letzten Jahr wurde ich zweimal wegen einer Abstandsmessung auf der Autobahn bestraft. Beim ersten Mal 100€, 1Punkt, beim zweiten Mal ebenfalls 100€, 1Punkt. Hat dies Auswirkungen auf die jetzige Strafe wegen überfahren eine roten Ampel? Da ich eigentlich ja unter 1Sek. die rote Ampel überfahren habe dürfte ja keine Fahrverbot angesetzt werden?!

    • bussgeld-info.de 11. Januar 2016, 10:45

      Hallo Nicole,

      wenn Sie beim Überfahren der roten Ampel keine Verkehrsteilnehmer gefährdet haben, erhalten Sie bei weniger als 1 Sekunde normalerweise kein Fahrverbot.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Jenny 13. Januar 2016, 18:28

    Hallo,
    Mal eine Frage. Auf der Spur von Böblingen Richtung Stuttgart Autobahn ist ein fester rotblitzer. Heute jedoch bin ich auf der Gegenspur (von Stuttgart kommend Richtung Böblingen) über rot gefahren da ich leider nicht mehr abbremsen konnte und habe ein helles Licht von meiner Seite aufhellen gesehen. Meine Frage jetzt können rot Blitzer die Gegenspur blitzen und das von hinter ? Danke für die Antwort im Voraus !

    • bussgeld-info.de 18. Januar 2016, 12:08

      Hallo Jenny,

      normalerweise blitzen Rotblitzer frontal. In Ihrem Fall ist es allerdings durchaus möglich, dass sich ein weiterer Blitzer in Ihrer Fahrtichtung befindet.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • michaela 17. Januar 2016, 13:36

    hallo , gestern wurde ich bei einer ampelkreuzung 2 mal geblitzt. es war sehr glatt ich fuhr 30 km . kurz vor der haltelinie sprang die ampel auf gelb.ich fuhr über die kreuzung weil ich bei der gläte nicht gut bremsen konnte und den verkehr hinter mir nicht behindern wollte.( wären sonst mir reingefahren ). was kommt nun auf mich zu ?

    • bussgeld-info.de 18. Januar 2016, 9:40

      Hallo Michaela,

      für das Überfahren einer gelben Ampel steht lediglich ein Verwarngeld von 10-15 Euro an. Allerdings geht aus den Blitzerfotos nicht hervor, ob Sie gefahrlos hätten bremsen können. Wenden Sie sich gegebenenfalls an einen Anwalt, um den Sachverhalt zu klären.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Patrik 19. Januar 2016, 16:07

    Hallo
    ich wurde beim überfahren einer Ampel innerorts geblitzt
    lt. Foto bei 0,96 Sek wurde die Haltelinie überquart
    was erwartet mich?
    Ist ja eigentlich unter 1,0 Sek.
    Liebe Grüße

    • bussgeld-info.de 25. Januar 2016, 11:16

      Hallo Patrik,

      es handelt sich hier vermutlich um einen einfachen Rotlichtverstoß. Je nach Gefährdungslage kann das Bußgeld zwischen 90 und 200 Euro liegen. Zudem können Punkte in Flensburg folgen. Lag keine Gefährdung vor, kann zumeist auf ein fahrverbot verzichtet werden.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Max.S 20. Januar 2016, 0:46

    Hallo ich habe eine Frage,
    Ich bin 50 gefahren und war kurz vor einer Kreuzung deren Ampel auf gelb geschaltet hat, ich kurz vor der Haltelinie war die Ampel auf rot Umsprung und Dan 2 mal geblitzt wurde… ! Der Weg war so kurz hätte ich gebremst wäre es eine Vollbremsung gewesen vor der Linie hinter mir war niemand und vor mir auch nicht ich bin in der Probezeit was kann passieren ?

    • bussgeld-info.de 25. Januar 2016, 11:51

      Hallo Max,

      es handelt sich hierbei um einen A-Verstoß. Ein erster A-Verstoß in der Probezeit führt in der Regel zur Verlängerung um zwei weitere Jahre. Zudem kann die Teilnahme an einem Aufbauseminar angeordnet werden. Für einen einfachen Rotlichtverstoß erheben die Behörden in der Regel ein Bußgeld in Höhe von 90 Euro und einen Punkt in Flensburg.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Tobias 21. Januar 2016, 20:39

    Hallo,
    folgenden Sachverhalt habe ich:
    Ich fuhr auf eine Ampel zu die noch Grün war als icb gerade drüber war wurde sie aus meinem Augenwinkel Gelb. Als ich höhe Mitte war , sah ich im seitenspiegel das ein weiteres auto gefahren ist. In diesem moment blitzte es 1x und im Anschluss 2x. Können die Zuständige Behörde auf dem Foto sehen wer das vergehen begannen hat?

    ich hoffe ich bekomme eine schnelle Antwort.
    mit freundlichen grüßen
    Tobi

    • bussgeld-info.de 25. Januar 2016, 11:43

      Hallo Tobias,

      ja, in der Regel sollten die Behörden hier auf dem Foto genau sehen, wer den Verstoß begangen hat.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • marue 22. Januar 2016, 15:46

    Hallo,
    Ich habe in vielen vorherigen Kommentaren gelesen, dass Ampleblitzanlagen 2x blitzen. Ist das immer der Fall oder gibt es auch Anlagen, die nur ein mal blitzen?

    • bussgeld-info.de 25. Januar 2016, 11:28

      Hallo Marue,

      in der Regel ist es tatsächlich so, dass Rotlichtblitzer zweimal auslösen. Trotzdem könnte es sich bei nur einem Blitz auch um einen Rotlicht- bzw. einen Geschwindigkeitsblitzer handeln.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Maria isabell 26. Januar 2016, 0:21

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    Ich würde heute abend zum ersten mal geblitzt.
    Vor mir fuhr ein Lkw ordnungsgemäße 50kmh und ich dahinter. Er ist bei dem Tempo über die Ampel gefahren und ich hinterher.
    Ich bemerkte bei dem Tempo zu spät das die Ampel rot war. Es blitze und traf vermutlich den Lkw vor mir, ich war bereits über der haltelinie und auch mich traf es auf halber Kreuztung. Hätte ich eine vollbremsung bei erster Sicht auf die Ampel gemacht wäre ich bei dem Bremsweg mitten auf der Kreuztung zum stehen gekommen und hätte den querverkehr behindert. Ich weiß, daß die nicht ausreichende Sicht keine ausrede ist.
    Ich habe nur noch einen Monat probezeit und niemand wurde gefährdet oder etwas beschädigt.
    Das eine Foto gilt definitiv mir, beim ersten bin ich mir nicht sicher.
    Was kann ich tun und womit muss ich rechnen? Danke im voraus
    Mfg
    Maria

    • bussgeld-info.de 1. Februar 2016, 11:19

      Hallo Maria Isabell,

      bei einem Rotlichtverstoß handelt es sich um einen A-Verstoß. Es ist stets ein ausreichender Abstand zu halten, um mit der erforderlichen Sorgfalt zu fahren. Ein A-Verstoß in der Probezeit hat die Verlängerung der Probezeit auf 4 Jahre zur Folge und die Anordnung zu einem Aufbauseminar.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Lai 29. Januar 2016, 17:50

    §§ 37 abs. 2 / 49 stvo / 24 stvg / 132 bkat
    Hallo bin so bei Gelb richtung Rot über die Kreuzung.
    Da Schnee auf den Straßen war, sah ich von einer anstrengenden Bremsung ab, und rollte sicher über die Kreuzung, anstatt vielleicht auf dieser zum Stehen zu kommen.
    Nun kam der Anhörungsbogen mit der Kette 37 abs. 2 / 49 stvo / 24 stvg / 132 bkat .
    Bedeutet diese Tatangabe ein Vergehen, wo es noch kein Fahrverbot gibt. (habe 0 Punkte)

    • bussgeld-info.de 1. Februar 2016, 11:54

      Hallo Lai,

      ob ein Fahrverbot droht, hängt davon ab, ob Sie beim Rotlichtverstoß andere Verkehrsteilnehmer gefährdet haben.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Sara 29. Januar 2016, 19:24

    Hallo zusammen
    folgender Sachverhalt: ich stand an einer roten Ampel, Rechtabbiegerspur, bereits seit 30,7 Sekunden, und auf einmal blitzte es als ich den Gang einlegte, weil ich wusste es wird gleich grün. Mein Auto stand und das Auto links neben mir auch (Geradeausspur, wo es 3 Sekunden früher grün wird), obwohl seine Ampel bereits auf grün war als ich nach dem Blitzen hinschaute – ich nehme an, der Fahrer war genauso verblüfft über die Situation und ist deshalb auch nicht angefahren. Jetzt soll ich 250 CHF bezahlen. Habe bereits Einspruch eingelegt und die Antwort war: Auf der Folgeaufnahme ist ersichtlich, dass das Fahrzeug weitergefahren ist und damit in den Konfliktbereich einmündete … wie geht das denn, wenn mein Auto stand?
    Wie soll ich weiter vorgehen, da mein Auto wirklich vor der Ampel stand (warum sollte ich nach 30,7 Sekunden auf einmal losfahren?! wo jeder weiss, die ganze Kreuzung vollgestellt ist mit Blitzern!)

    Ich bin echt ratlos.

    Danke und Gruss

    • bussgeld-info.de 1. Februar 2016, 11:24

      Hallo Sara,

      wenden Sie sich in Ihrem Fall an einen Rechtsanwalt, um den Sachverhalt zu klären.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Lucas 3. Februar 2016, 16:51

    Guten Tag,
    Ich bin heute bei Gelb im Berufsverkehr über eine Ampel gefahren. An der nächsten Ecke wurde ich von Polizeibeamten raus gezogen, die behaupten ich hätte eine Rote Ampel überfahren. Gefährdet wurde Niemand.
    Meine Fragen wäre jetzt, ab wann beginnt der Rotlichtverstoß? Muss das Fahrzeug die Ampel komplett überschritten haben, reicht der Fahrer aus oder muss sogar das Fahrzeug die Kreuzung schon komplett überquert haben wenn die Ampel von Gelb auf Rot schaltet? Lohnt sich hier ein Einspruch?

    Danke im Vorraus.

    • bussgeld-info.de 8. Februar 2016, 12:22

      Hallo Lucas,

      so wie der Fall beschrieben wurde, handelt es sich hier vermutlich um einen Gelblichtverstoß mit anschließendem Rotlichtverstoß. Zwischen Gelb und Rot vergehen in der Regel nur wenige Sekunden. Möglicherweise schaltete die Ampel in dem Moment um, in dem Sie über die Linie fuhren. Das gelbe Lichtzeichen soll einem Fahrer eigentlich die Möglichkeit geben, noch sicher vor einer Kreuzung anhalten zu können. Deshalb kostet es auch ein Verwarngeld, wenn ein Fahrer bei Gelb über die Ampel fährt.
      Jeder hat das Recht innerhalb von 14 Tagen Einspruch gegen den Bußgeldbescheid einzulegen. Ob sich ein solcher in Ihrem Fall lohnt, kann Ihnen nur ein Anwalt sagen.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Meyra 4. Februar 2016, 14:18

    Hallo, ich wurde letzte Woche an einer Blitzerampel abgeblitzt, jedoch war ich ganz sicher unter einer Sekunde und es hat nur einmal aufgeblitzt, da nir meine hinteren Reifen über rot sind. Mit welchen Konsequenzen muss ich rechnen?

    Danke

    • bussgeld-info.de 8. Februar 2016, 12:20

      Hallo Meyra,

      bei einem einfachen Rotlichtverstoß erwartet Sie ein Bußgeld von 90 Euro und ein Punkt in Flensburg. Wenn Sie andere Verkehrsteilnehmer dabei gefährdet haben, kann sich das Bußgeld erhöhen.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Alex 5. Februar 2016, 17:18

    Hallo,

    Gibt es bei Zeugenfragebogen bereits einen Hinweis, ob es sich um einfachen oder qualifizierten Verstoß handelt? Die Blitzanlage schaltete kurz hintereinander. Angegeben wurde § 37 Abs. 2, § 49 StVO, § 24 StVG, 132 BKat.

    Über kurze Info würde ich mich freuen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Alex

    • bussgeld-info.de 8. Februar 2016, 11:47

      Hallo Alex,

      wenn lediglich § 132 BKatV angegeben wurde, müsste es sich in der Regel um einen einfachen Rotlichtverstoß handeln.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Sarah Abd. 11. Februar 2016, 11:40

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich wurde über rot geblitzt und habe schon ein Schreiben erhalten, die Vorwerfbare Rotzeit beträgt 000,71 Sekunden, wie ich weiß erhalte ich kein Fahrverbot aber wie hoch wird der zu zahlender Betrag sein und auf was kann ich noch Rechnen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Sarah Abd.

    • bussgeld-info.de 15. Februar 2016, 10:55

      Hallo Sarah,

      bei einem einfachen Rotlichtverstoß können Bußgelder bei 90 Euro oder aber bei zusätzlicher Gefährdung anderer bei 200 Euro liegen. Hinzu kommt ein bzw. zwei Punkte.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Mehmet 15. Februar 2016, 0:23

    Hallo,

    ich wurde in Wuppertal geblitzt, als ich über gelb fuhr ist die Ampel auf umgesprungen und ich wurde geblitzt. Nach dem Blitzen bin ich nicht weitergefahren und stehen geblieben. Ich habe versucht mein Auto vor der Ampel zu setzen und es hat nochmals geblitzt. Womit muss ich rechnen ?

    Danke

    • bussgeld-info.de 15. Februar 2016, 9:39

      Hallo Mehmet,

      beim Überfahren einer roten Ampel müssen Sie mit einem Bußgeld von 90 Euro und einem Punkt in Flensburg rechnen.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Mustafa 21. Februar 2016, 11:05

    Hallo,
    Ich wurde gestern Abend von der Polizei angehalten, weil ich über Rot gefahren bin. Ich habe gedacht ich schaffe die gelbe Ampel noch, aber dann wurde es rot und ich konnte keine Vollbremsung mehr machen. Genau hinter mir war die Polizei, aber es war wirklich sehr knapp.
    Außerdem bin ich noch in der Probezeit.
    Was passiert nun?

    Mit freundlichen Grüßen

    • bussgeld-info.de 22. Februar 2016, 10:03

      Hallo Mustafa,

      beim Überfahren einer roten Ampel handelt es sich um einen A-Verstoß. Neben einem Bußgeld und einem Punkt in Flensburg wird zudem Ihre Probezeit um zwei Jahre verlängert und Sie müssen an einem Aufbauseminar teilnehmen.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Oli 23. Februar 2016, 10:35

    Ich wurde gestern Abend von einem einzelnen Polizist angehalten, der mir einen Rotlichtverstoß unter einer Sekunde vorwirft.
    Ich kam von einer Autobahn und bog bei Gelbphase ( Ampel wechselte ca 2 Sekunden zuvor von grün auf gelb ) noch in die Querstraße ein.
    Der Polizist stand mit seinem PKW an der Ampel und wartete auf grün.
    Er behauptet, dass ich bei rot gefahren sein muss, weil er gerade gelb bekam, als ich in die Kreuzung eingefahren bin.
    Ist so eine Momentaufnahme seitens des Polizisten denn rechtlich haltbar?

    Mfg

    • bussgeld-info.de 25. Februar 2016, 10:50

      Hallo Oli,

      lassen Sie sich in Ihrem speziellen Fall von einem Anwalt beraten. Generell haben Polizisten die Befugnis, einen Rotlichtverstoß auch ohne Beweisfoto zu ahnden.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Suli 28. Februar 2016, 11:37

    Ich habe eine rote Ampel übersehen aber habe keinen Blitz bemerkt, Beifahrer ebenfalls nicht. Kann man einen Blitz bei Tag übersehen oder anderweitig überführt werden?

    • bussgeld-info.de 29. Februar 2016, 10:46

      Hallo Suli,

      ja, eine Radaranlage kann auch ohne sichtbaren Blitz auslösen. Beispielsweise dann, wenn diese mit einem Infrarotblitz arbeitet.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • michele 5. März 2016, 20:45

    ich hab ein problem un weis nich was kommen wird… un zwar stand ich heut an einer roten ampel un hab gewartet dann is der vor mir zu gefahren und ich bin auch los hab dummerweise nicht auf die ampel geschaut die war noch rot somit wurde ich geblitzt und die ampel hat paar sekunden danach auf grün geschaltet aber sie war länger als ne minute schon rot wie gesagt war kurz vorm umschalten was tritt da jetz ein rotlicht missachtung oder rotlichtmissachtung länger als 1sec

    • bussgeld.info.de 7. März 2016, 11:15

      Hallo Michele,

      entscheidend ist tatsächlich, wie lange die Ampel noch rot war, als Sie sie überfahren haben. Wenn die Ampel länger als eine Sekunde rot war, liegt bei Ihnen ein qualifizierter Rotlichtverstoß vor. In der Regel wird ein solcher Verstoß mit einem Bußgeld in Höhe von 90 Euro und 1 Punkt in Flensburg geahndet.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Lena 7. März 2016, 11:53

    Hallo, ich bräuchte Hilfe 🙁

    Heute war absolutes Schneechaos. Ich stand an einer roten Ampel und habe gewartet um auf eine zweispurige Hauptverkehrsstraße abzubiegen. Als es grün wurde, fuhr ich als erste (!) auf die Autobahn (weiß nicht ob jemand hinter mir war).

    Leider hatte sich in diesem Moment ein Auto auf der Hauptverkehrsstraße festgefahren, so dass ich einen Moment mitten auf der Kreuzung warten musste, bis das Auto mir nicht mehr im Weg war.

    Als ich dann die endlich weiterkam löste der rotblitzer aus.

    Ich kann mir nichts vorwerfen, die Ampel war gerade erst grün als ich losfuhr und ich kann ja schlecht mitten auf der Hauptverkehrsstraße bleiben, vor allem weil ich die Ampel ja schon einige Meter hinter mir gelassen hatte…

    Wie ist die Rechtslage?
    Hoffe Sie können mir helfen 🙁

    • bussgeld.info.de 7. März 2016, 13:05

      Hallo Lena,
      wenden Sie sich mit Ihrer Frage bitte an einen Rechtsanwalt. Dieser kann Ihnen Ihre offenen Fragen beantworten.
      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Maria 8. März 2016, 22:06

    Und wenn ich jetzt jemanden mein Auto ausgeliehen habe, und der geblitzt wurde ? Wer bekommt dann den Bußgeldbescheid? Der Halter oder der Fahrer? Kann ich als Halter herangezogen werden oder ist nur der Fahrer verantwortlich? Und wenn der Fahrer im Ausland wohnt bzw. jetzt wieder in die Heimat geht bevor der Bußgeldbescheid kommt?

    • bussgeld-info.de 10. März 2016, 10:49

      Hallo Maria,

      generell bekommen Sie als Fahrzeughalter erst einmal den Bußgeldbescheid, weil über das Kennzeichen des Autos die Adresse des Halters ermittelt wird. Wenn der Fahrer geblitzt wurde, sollte aber auf jeden Fall ein Beweisfoto vorhanden sein. Sind Sie nicht am Steuer des Fahrzeugs gewesen, als es geblitzt wurde, ist der Fahrer in der Regel über dieses Foto nachweisbar. Dafür müssen Sie als Halter allerdings die Angabe machen, dass nicht Sie gefahren sind, sondern jemand anders. Der Fahrer sollte das bestätigen können. Nun kommt es darauf an, in welchen Land genau der Fahrer wohnt. Ist es ein EU-Staat, gibt es ein sogenanntes Vollstreckungsabkommen zwischen den EU-Staaten. Ab einem Bußgeld von 70 Euro kann die Behörde des jeweiligen EU-Staates dieses Bußgeld ebenfalls beim Fahrer vollstrecken.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Estrella82 15. März 2016, 17:04

    Hallo zusammen,

    ich habe eine dringende Frage:

    Ich wurde mit dem Dienstwagen und einer Kollegin auf dem Beifahrersitz geblitzt. Wir hatten als Rechtsabbieger grün und ich habe die nachfolgende (auf gerader Hauptverkehrsstraße stehende) ROTE Ampel überfahren. Meine Kollegin und ich waren beide sehr geschockt und überrascht, weil wir beide der Meinung waren, dass die Ampel grün angezeigt hat. Auf der gesamten Kreuzung war auch weit und breit kein anderes Auto zu sehen, weshalb wir zunächst auch nicht darauf kamen, dass der Blitzer uns gegolten haben könnte.

    Auf jeden Fall habe ich heute über meinen Arbeitgeber den Zeugenbefragungsbogen bekommen, auf dem eine Rotzeit von 39.29 Sekunden angegeben wird. Alle Infos zu den Bußgeldern beziehen sich auf den Sachverhalt „Ampel länger als 1 Sek. oder weniger als 1 Sek. rot“. Nun kann ich mir aber vorstellen, dass bei mehr als 39 Sekunden eine sehr drastische Strafe auf mich zukommen könnte. Ich finde hierzu aber leider im Netz keine Infos. Kann mir hier jemand weiterhelfen?
    Ich bin ratlos und sehr verzweifelt und freue mich über jede hilfreiche Antwort.

    • bussgeld-info.de 17. März 2016, 11:43

      Hallo Estrella,

      eine gesonderte Regelung für Rotphasen von weit mehr als einer Sekunde findet sich im Verkehrsrecht nicht. Es bleibt bei der Unterteilung zwischen qualifiziertem (über einer Sekunde Rot) und einfachen (unter einer Sekunde Rot) Rotlichtverstoß.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Sebastian 17. März 2016, 18:09

    Hallo,
    Ich habe vor ca. einem Monat leider eine rote Ampel überfahren. Ich wurde davor von einem Pkw abgelenkt, der ständig die Spuren wechselte und somit andere Verkehrsteilnehmer gefährdete; mich eingeschlossen. Ich sah, wie der Pkw eine Vollbremsung machte, sah nach vorne und die Ampel war gelb, ich ungefähr 10 m entfernt. Ich konnte leider keine Vollbremsung machen, da hinter mir auch Autos waren. Das Problem ist, das ich nicht beweisen kann, dass ich abgelenkt wurde. Ich befinde mich noch in der Probezeit und ich habe eine gelbe Ampel missachtet die, 2 m bevor ich an der Halrelinie war, auf Rot geschaltet hat. Ich habe dementsprechend eine gelbe Ampel mit anschließender Rotphase missachtet ( ich weiß leider nicht, wie ich es besser beschreiben kann). Normalerweise sind dort 15 Euro Bußgeld fällig, aber wie ist das in der Probezeit?

    Mfg Sebastian

    • bussgeld.info.de 21. März 2016, 10:30

      Hallo Sebastian,

      bei Ihnen handelt es sich um einen sogenannten A-Verstoß innerhalb der Probezeit. Ein solcher zieht in der Regel eine Verlängerung der Probezeit um 2 Jahre sowie die Anordnung einer MPU nach sich.
      Entscheidend ist bei Ihnen außerdem wie lange die Ampel bereits rot war. War sie kürzer als 1 Sekunde rot, dann werden vermutlich 1 Punkt in Flensburg und ein Bußgeld in Höhe von 90 Euro fällig. War die Ampel länger als 1 Sekunde rot dann wird dies üblicherweise mit 2 Punkten in Flensburg, 200 Euro und 1 Monat Fahrverbot geahndet. In Ihrem Fall sollten Sie jedoch den Rat eines Fachanwalts einholen, mit dessen Hilfe Sie Ihre Fahrsituation und vor allem das Verhalten des anderen Verkehrsteilnehmers nachweisen können.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Klaus 20. März 2016, 20:58

    Hallo

    Stand vor einer Roten Ampel auf der Gradeaus Spur, hatte gemerkt das ich links abbiegen musste, kannte mich nicht aus.
    Links zum abbiegen hatten die Grün, habe gewartet bis alle links abgebogen sind und dann ach noch links ab gebogen. dabei habe ich die Halte Linie der Grade aus Spur überfahren und wurde Geblitz.

    Was kann mir drohen

    • bussgeld-info.de 21. März 2016, 10:25

      Hallo Klaus,

      wenn Sie keine anderen Verkehrsteilnehmer gefährdet und das Rotlicht nicht missachtet haben, kann lediglich ein Verwarngeld für das Überfahren der Haltelinie auf Sie zukommen. Dieses beläuft sich auf 10 Euro.

      Ihr Bussgeld-Info Team

      • Klaus 21. März 2016, 15:24

        Ich bin ja geblitzt worden denn grade aus hatte ja Rot

        • bussgeld-info.de 24. März 2016, 10:24

          Hallo Klaus,

          hier kann unterschieden werden zwischen einfachem und qualifiziertem Rotlichtverstoß – je nachdem ob die Ampel weniger oder mehr als eine Sekunde auf Rot stand. Die entsprechenden Bußgelder können Sie unserer Bußgeldtabelle am Anfang dieser Seite bitte entnehmen.

          Ihr Bussgeld-Info Team

  • G. 24. März 2016, 12:10

    Hallo,
    ich wurde gestern auf einer Ampelkreuzung geblitzt. Da ich die Kreuzung häufig nutze, weiß ich, dass es da einen Ampelblitzer gibt. Ich bin ich dort stets besonders aufmerksam und fahre nicht mal mehr bei Gelb. Gestern war ebenfalls Grün (!), als ich in die Kreuzung einfuhr – mit wahrscheinlich 30-40 kmh. Direkt auf der Kreuzung überholte mich ein Pkw links (2. Spur) mit viel höherer Geschwindigkeit, so dass er im Moment des Blitzens leicht versetzt hinter mir war und dann an mir vorbei fuhr. Ich bin mir sicher, dass nur er den Blitz ausgelöst haben kann. Pkw+Kennzeichen+Fahrerbeschreibung hat mein Beifahrer geistesgegenwärtig notiert. Hab ich mit diesen Angaben eine Chance gegen einen möglichen Bußgeldbescheid vorzugehen?

    • bussgeld-info.de 29. März 2016, 9:18

      Hallo G.,

      wenn Sie nichts falsch gemacht haben, sollten Sie zunächst erst einmal abwarten, ob ein möglicher Bußgeldbescheid bei Ihnen eintrifft. Falls dies der Fall sein sollte, ist es ratsam, Ihr Anliegen mit einem Anwalt für Verkehrsrecht zu besprechen. Nur dieser kann Ihnen sagen, wie genau Sie vorgehen können und sollten.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Herbert 29. März 2016, 13:45

    Hallo ich wurde heute in Duisburgmit LKW in einer 30er stadt zone geblitzt. Die ampel war noch gelb. Ich hab Gas gegeben auf 40 Kmh ca. Den Blitzer habe ich erst beim Blitz bemerkt.
    Mein Kollege meinte es wäre noch Orange gewesen.
    Was kostet es ca. wenn es mitten in der durchfahrt Rot wird und ich ca 10 Kmh dabei zu schnell war?

    MFG

    • bussgeld-info.de 31. März 2016, 9:29

      Hallo Herbert,

      das gelbe Lichtzeichen soll Sie darauf hinweisen, dass Sie vom Gas gehen müssen, da die Ampel umgehend auf Rot schalten wird. Ein einfacher Rotlichtverstoß (ohne jede Gefährdung und Behinderung) wird in der Regel mit einem Bußgeld in Höhe von 90 Euro und einem Punkt in Flensburg geahndet. Eine Geschwindigkeitsüberschreitung von 10 km/h innerorts zieht zumeist ein Verwarngeld in Höhe von 15 Euro nach sich. Vermutlich müssen Sie hier abwarten, welchen Verstoß der Blitzer am Ende tatsächlich registrierte.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Kyra 29. März 2016, 22:55

    Bin heute über eine Gelbe ampel gefahren habe nicht mehr gesehen wie sie rot wurde. Es gab kein blitzer nur ein Auto hinter mir. Mit was muss ich rechnen ?

    • bussgeld.info.de 30. März 2016, 17:18

      Hallo Kyra,

      letztlich können Sie in der Regel nur belangt werden, wenn es ein Blitzerfoto gibt. Bei manchen Ampelblitzern löst der Blitzer auch schon bei gelb aus. In solchen Fällen ist meist ein Verwarngeld in Höhe von 10 bis 15 Euro fällig. Da Sie jedoch nicht geblitzt wurden, werden Sie vermutlich keinerlei Konsequenzen erwarten müssen.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Antonella 30. März 2016, 7:03

    Guten Tag,
    ich bin am Freitag von einem Rotlichtblitzer
    in Wuppertal 2 x geblitzt worden, obwohl ich nicht über rot gefahren bin, sondern ganz normal gebremst habe. Können Sie mir sagen, was auf mich zukommt?

    • bussgeld.info.de 30. März 2016, 17:10

      Hallo Antonella,

      warten Sie am besten den Bußgeldbescheid ab. Möglicherweise wird Ihnen keiner zugesandt, weil ein technischer Defekt vorlag. Falls Sie doch einen Bescheid erhalten, haben Sie die Möglichkeit, einen Einspruch einzulegen.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Ulrich 30. März 2016, 15:12

    Hallo,
    Gestern bin Ich an einer Roten Ampel geblitz worden. Leider habe Ich den Kontakt ausgelöst,bin aber nicht bei Rot
    über die Ampel gefahren.Was kommt auf mich zu.

    Mit freundlichen Grüßen.Ulrich

    • bussgeld.info.de 30. März 2016, 16:59

      Hallo Ulrich,

      ein Rotlichtverstoß wird üblicherweise mit 90 Euro Bußgeld und 1 Punkt geahndet. War die Ampel sogar länger als eine Sekunde rot, fallen in der Regel 200 Euro, 2 Punkte und 1 Monat Fahrverbot sowie je nach Tatbegehung Geldstrafe, Führerscheinentzug oder Freiheitsstrafe an. Wenn Sie allerdings lediglich den Kontakt ausgelöst, aber die Ampel nicht bei rot überfahren haben, können Sie einen Bußgeldbescheid abwarten und mit Hilfe eines Anwalts Einspruch einlegen.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • knef 30. März 2016, 17:25

    Habe an einer roten ampel angehalten und dabei ein wenig die haltelinie überquert dann hat es 1 mal geblitzt ..befinde mich noch in der probezeit was kommt auf mich zu ?

    • bussgeld.info.de 31. März 2016, 9:19

      Hallo knef,

      ein Rotlichtverstoß liegt nur dann vor, wenn zwei Aufnahmen gemacht wurden. Blitzt es nur einmal und kommt das Fahrzeug vor dem durch die Ampel geschützten Bereich, handelt es sich um einen Haltelinienverstoß, der in der Regel mit einem Verwarngeld in Höhe von 10 Euro geahndet wird.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Mia 2. April 2016, 0:22

    Liebes Team,

    ich war heute mit einer Freundin unterwegs (Sie ist gefahren) – an einer roten Ampel haben wir gehalten. Als die Linksabbiegespur grün bekommen hat, hat sie gedacht, geradeaus bekommt grün und sie ist losgefahren. Ich habe sie aber gestoppt und sie ist zum Halt gekommen – Kreuzung nicht überfahren, sondern über die Haltelinie drüberund somit ersten Blitzer ausgelöst. Sie ist dann sofort zum Stehen gekommen! Und trotzdem hat es ein zweites Mal geblitzt! Was kommt auf Sie zu? Hab ein schlechtes Gewissen, da sie mich gefahren hat?

    Danke für eine Antwort
    Mia

    • bussgeld.info.de 4. April 2016, 9:20

      Hallo Mia,

      da die Haltelinie überfahren wurde, als die Ampel bereits länger als eine Sekunde rot war, hat Ihre Freundin einen qualifizierten Rotlichtverstoß begangen. Wurde niemand gefährdet, so muss Ihre Freundin mit einem Bußgeld von 200 €, 2 Punkten in Flensburg sowie einem Monat Fahrverbot rechnen.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Alex 2. April 2016, 2:19

    Hallo,

    folgende Frage quält mich. Gegen Mitternacht wurde ich auf dem Weg nach Hause von der Polizei beim überfahren einer Ampel gesehen und daraufhin wurde ich von diesem angehalten. Nach dem allgemeinen Prozedere, kam der Polizist zum Schluss, das er mir höchstens einen Gelblichtverstoß vorwerfen könnte, da ich meiner Meinung nach keine rote Ampel überfahren habe und er mir dann auch zustimmte. Meine Frage knüpft jedoch an seinen letzten Satz an. Dieser wäre „und wir belassen es bei einer mündlichen Verwarnung“. Er hat mich nicht über ein weiteres Verfahren aufgeklärt und ließ mich sofort fahren. Kann ich also davon ausgehen, dass mich keine weiteren Verfahren, in Form von Bußgeldern und Punkten erwarten?

    Ich bedanke mich im voraus für die Antwort.

    • bussgeld.info.de 4. April 2016, 9:03

      Hallo Alex,

      in der Regel müsste es so sein, dass Sie keine weiteren Folgen zu befürchten haben.

      Ihr Bussgeld-Info Team

      • Alex 4. April 2016, 17:49

        Dann kann ich beruhigt sein. Ich bedanke mich herzlichst für Ihre Zeit und Antwort.

        Mit den besten Grüßen,
        Alex

  • Anna 6. April 2016, 16:37

    Hallo,

    ich bin gestern bei Gelb über eine Ampel gefahren und wurde einmal geblitzt! Ich denke zumindest, dass ich geblitzt wurde, habe durch den Schreck nicht schauen können ob noch jemand hinter mir oder neben mit war. Zudem weiß ich nicht, ob die Ampel in aller letzter Sekunde vielleicht doch auf rot gesprungen ist, habe aber aus dem Augenwinkel nur ein gelbes Licht sehen können! Was mich stutzig gemacht hat, war dass der Blitzer hinter der kreuzenden Querstraße angebracht war und nicht in direkter nähe der Ampel! Ein Geschwindigkeitsverstoß ist ausgeschlossen.
    Ich bin noch in der Probezeit und auf mein Auto angewiesen, deshalb meine Frage nach der Einschätzung der Sachlage und den Konsequenzen?

    Mfg
    danke im voraus

    • bussgeld-info.de 7. April 2016, 9:27

      Hallo Anna,

      wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie geblitzt wurden, dann sollten Sie zunächst einmal den Bußgeldbescheid abwarten. Wenn Sie wirklich bei Gelb gefahren sind, dann haben Sie nichts zu befürchten. Haben Sie allerdings doch einen Rotlichtverstoß begangen, dann zählt das zu den A-Verstößen in der Probezeit. War dies Ihr erstes Vergehen in der Probezeit, dann erwartet Sie in der Regel eine Probezeitverlängerung um 2 Jahre & die Teilnahmepflicht am Aufbauseminar.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • C.F. 7. April 2016, 17:58

    Hallo,

    ich habe gestern an einer Ampel bei Rotlicht angehalten. Nach ca. 1 Minute sprang die Ampel auf Rot/Gelb um. In dieser Phase bin ich wohl schon losgefahren, denn als ich losgefahren bin erschien ein Blitzlichtgewitter.
    Wird man an den Aufnahmen erkennen, dass ich nicht bei (ausschließlich) rot losgefahren bin? Ansonsten wird dies wohl schwer nachzuweisen sein?!
    Ist es wahrscheinlich, dass ich eine 15 Euro-Strafe bezüglich einer Ordnungswidrigkeit erhalte oder liegt hier ein klassischer Rotlichtverstoß vor? Wie würde das dann gerechnet? > als 1 Sek., da ich ja schon auf Grün gewartet habe und die Ampel ca. 1 Minute rot war = 200 Euro + 2 Punkte + Fahrverbot oder <1 Sek., da die Ampel bei Rot/Gelb ja schon kurz vor grün war = 90 + 1 Punkt.

    Vielen Dank für die Beantwortung

    C.F.

    • bussgeld.info.de 11. April 2016, 10:11

      Hallo C.F.,

      für das Überfahren einer Ampel bei gelbem Licht fällt in der Regel ein Verwarngeld von 10 Euro an.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • C.N. 13. April 2016, 18:27

    Hallo,

    meine frage zum Rotlicht Verstoß,

    ich habe an einer Ampel die länger rot war die Haltelinie mit der front des Wagens überfahren (bin zu weit drüber gerollt) bin aber stehen geblieben. die Ampel war auch weiterhin rot und für mich auch noch sichtbar. jedoch hat es zweimal hintereinander mit zeitlichem abstand geblitzt. ich stand bei beiden blitzen auf der selben stelle.

    mfg

    • bussgeld-info.de 14. April 2016, 9:04

      Hallo C.N.,

      generell zählt dies als Rotlichtverstoß, weil Sie die Ampel bei Rot überfahren haben. Warten Sie am besten zunächst einmal Ihrem Bußgeldbescheid ab. Dort ist Ihre genaue Strafe vermerkt. Ob sich danach ein Einspruch lohnt, sollten Sie mit einem Anwalt besprechen.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Andre 17. April 2016, 0:56

    Guten Abend,
    Ich überquerte gestern eine Kreuzung während die Ampel meiner Meinung nach Gelb zeigte. Mein Beifahrer ist der gleichen Auffassung. Es Blitze nur einmal. Kann es sein das dies nur auf eine Verkehrsordnungswidrigkeit hinweist?

    Bedanke mich schonmal für die Antwort

    • bussgeld-info.de 18. April 2016, 8:42

      Hallo Andre,

      haben Sie die Ampel während einer Gelbphase überquert, kann ein Bußgeld in Höhe von 10 Euro auf Sie zukommen.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Fabi 18. April 2016, 0:22

    Hey wurde an einer Ampel zwei mal geblitzt sie war meines Erachtens grün und so. Habe auch im Internet nachgeschaut und da ist ein Video aufgetaucht wie ein LKW auch über grün fährt und geblitzt wird und es wurden bei diesem Rotlichtblitzer schon öfters Einsprüche eingewendet… Bitte um schnelle Antwort

    • bussgeld-info.de 18. April 2016, 8:23

      Hallo Fabi,

      aus der Ferne lässt sich die Situation schlecht beurteilen. Warten Sie ab, ob Sie einen Bußgeldbescheid erhalten. Wenn Sie den Vorwurf als ungerechtfertigt ansehen, können Sie Einspruch erheben.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Petra 23. April 2016, 23:23

    Hallo liebes Info Team,
    ich habe eine Ampel überfahren und wurde das erste mal geblitzt als es von Gelb auf Rot schaltete und das zweite mal blitzte es direkt danach. Ist das noch eine einfache Ordnungswidrigkeit oder muss ich mit Fahrverbot rechnen.
    MfG Petra

    • bussgeld-info.de 25. April 2016, 8:49

      Hallo Petra,

      das kommt darauf an, ob die Ampel bereits länger als eine Sekunde rot war. Wenn Sie die Ampel unter einer Sekunde leuchtendem Rotlicht überfahren und keine anderen Verkehrsteilnehmer gefährdet haben, erhalten Sie ein Bußgeld von 90 Euro und einen Punkt in Flensburg. Bei Gefährdung oder bei längerer Rotlichtdauer sind die Strafen höher und Sie können ein Fahrverbot erhalten.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Peter 24. April 2016, 16:54

    Was bedeutet am ende G 0.46 s
    §37 Abs.2, § 49 StVO ; § 24 StVG 132 BKat G 0.46 s
    Ist das die Zeit nach dem überfahren der Ampel?
    Ich habe bis jetzt nur eine Anhörung. Wie geht das jetzt weiter?

    • bussgeld-info.de 25. April 2016, 9:46

      Hallo Peter,

      die Angabe „0.46 s“ könnte ein Hinweise auf die Zeit nach dem Überfahren der Roten Ampel sein. Die Angabe „132 BKat“ deutet auf jeden Fall darauf hin, dass der Rotlichtverstoß unter einer Sekunde liegt. In der Regel erhalten Sie nach dem Anhörungsbogen einen Bußgeldbescheid. Wenn Sie keine anderen Verkehrsteilnehmer gefährdet oder behindert haben, ist in der Regel ein Bußgeld von 90 Euro und ein Punkt in Flensburg fällig.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Laura 26. April 2016, 15:52

    Hallo,

    Ich bin heute von einer Brücke runter gefahren und an der roten Ampel stehen geblieben. Jedoch ein Stück über der haltelinie und der rotblitzer wurde ausgelöst.
    Bin aber stehen geblieben!
    Hatte auch nicht vor zu fahren oder so.

    Kommt jetzt was auf mich zu ?

    • bussgeld-info.de 28. April 2016, 9:44

      Hallo Laura,

      in Ihrem Fall könnte es sich lediglich um einen Haltelinienverstoß handeln, bei dem ein geringes Verwarngeld möglich ist. Warten Sie ab, ob Sie einen Bußgeldbescheid erhalten.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Wolfgang 26. April 2016, 21:08

    Hallo
    Ich wollte am Samstag bei einer Blitzampel links abbiegen. Es war grün und der Gegenverkehr war stetig in Bewegung. Als ich dann fahren wollte ging mein Auto aus. Ich stand mit dem Vorreifen über dem Haltestrich. Es war immer noch grün. Mein Auto lief immer noch nicht an. Zwischenzeitlich hat die Ampel auf Rot umgeschalten (dann blitze es 2x), ich blieb einfach stehen und wartete die nächste Ampelschaltung ab, nachdem ich das Auto wieder zu laufen gebracht habe überquerte ich die Kreuzung bei noch grün. In dieser Zeit stand das Auto auf der Stelle. Ich bin nicht bei Rot darüber gefahren, war aber leider auf dem Kontaktstreifen.

    • bussgeld-info.de 28. April 2016, 8:46

      Hallo Wolfgang,

      hier könnte es sich um einen Haltelinienverstoß handeln. Warten Sie den entsprechenden Bußgeldbescheid ab.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Florian 30. April 2016, 0:45

    Na was soll ich sagen wie bei anderen dachte ich des das ganze noch reicht merkte dann aber das das ganze schon zu lange Orange ist,also tratt ich auf die Bremse und Klack es Blitze zum ersten Mal, beim zweiten Blitz stand ich aber bereits. Könnt ihr mir sagen was hier innerhalb der Probezeit passiert?
    Lg

    • bussgeld-info.de 2. Mai 2016, 8:59

      Hallo Florian,

      ein Rotlichtverstoß gehört zu den sogenannten A-Verstößen und zieht, neben einem Bußgeld in Höhe von 90 Euro und einem Punkt in Flensburg, die Teilnahmepflicht an einem Aufbauseminar und eine Verlängerung der Probezeit nach sich.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Heike 11. Mai 2016, 15:53

    Hallo,
    ich wurde vor vier Wochen beim überfahren einer Kreuzung geblitzt, meines erachtens war noch gelb. Mein Mann auf dem das Auto zugelassen ist hat jetzt eine Anfrage erhalten. So wie ich es verstehe muß er keine Angaben machen (macht von seinem Zeugnisverweigerungsrecht Gebrauch) und schickt die Anfrage zurück. Oder sollte er gar nicht reagieren? Das Bild ist auch nicht gerade gut zu erkennen. Im Schreiben lautet es wurde eine Verkehrsordnungswidrigkeit nach § 37 Abs. 2, § 49 StVO; § 24 StVG; 132 BKat begangen. Was kann nun passieren?

    • bussgeld-info.de 12. Mai 2016, 9:22

      Hallo Heike,

      innerhalb einer Woche nach der Zustellung müssen Sie den Zeugenfragebogen ausfüllen und zurückschicken, auch wenn Sie sich auf das Zeugnisverweigerungsrecht berufen. Halten Sie sich nicht an die Frist und füllen den Bogen nicht aus, können Sie auch aufgefordert werden, im Polizeipräsidium als Zeuge vorzusprechen. Wenn Sie sich unsicher sind, ob sich vielleicht ein Einspruch lohnt oder wie genau Sie bestenfalls vorgehen sollten, holen Sie sich am besten Rat von einem Anwalt für Verkehrsrecht.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • susi 14. Mai 2016, 9:39

    Hallo,

    ich bin gestern nach der Arbeit an einer roten Ampel geblitzt worden. Es gibt dort eine Fahrbahn, die sich zweiteilt. Eine Spur geht geradeaus weiter, die zweite wird zur Linksabbieger-Spur.

    Beide Spuren haben eine Ampel, welche bei der Fahrt darauf zu grün hatten. Ich wollte erst links abbiegen. Dort wurde es aber rot und ich musste als Erste an der Haltelinie anhalten. Die geradeaus Spur war noch grün und es kam von hinten auch kein weiteres Auto, so dass ich nach kurzem Halten auf der Linksspur mich umentschied und auf die geradeaus Spur wechselte um geradeaus, bei grüner Ampel weiter zu fahren. Dabei hat die Blitzanlage 2x geblitzt. Ist es nicht erlaubt, ohne Behinderung des Verkehrs noch auf die Geradeausspur zu wechseln ? Womit muss ich rechnen?

    • bussgeld-info.de 17. Mai 2016, 8:58

      Hallo Susi,

      bei mehreren Spuren an einer Ampel sind die Spuren meist durch eine durchgezogene Linie voneinander getrennt – und diese dürfen nicht überfahren werden. Dies kann eine Geldbuße von bis zu 40 Euro bedeuten. Außerdem wurde der Blitzer ausgelöst, weshalb Ihnen ein Rotlichverstoß angelastet wird. Je nachdem, ob es sich um einen einfachen oder qualifizierten Rotlichtverstoß handelt, fallen unterschiedliche Strafen an. Diese können Sie der obigen Tabelle entnehmen.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Andy 14. Mai 2016, 23:24

    Hallo
    Ich bin auf eine Ampel zugefahren die gerade auf gelb schaltetet. Bin aber weiter gefahren und beim auf die Kreuzung fahren sah ich noch das die Ampel von gelb auf rot sprang, genau in dem Moment wo ich über die Haltelinie bin.
    Was kann passieren?

    • bussgeld-info.de 17. Mai 2016, 8:44

      Hallo Andy,

      wenn die Ampel gerade auf Rot gewechselt hat, dann handelt es sich wahrscheinlich um einen einfachen Rotlichtverstoß (die Ampel war weniger als eine Sekunde lang Rot). Nur für den Fall, dass hierbei keine weitere Gefährdung des Straßenverkehrs bestand, bleibt es laut Bußgeldkatalog bei der Geldstrafe von 90 Euro und einem Punkt in Flensburg.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Sergej 15. Mai 2016, 13:31

    Hallo,
    Ich war unterwegs mit einem betrunken Beifahrer der mich extrem abgelenkt hat.
    Die Ampel wurde in den Moment rot wo ich drüber gefahren bin , dann haben mich die Polizei beamten angehalten.
    Ich habe schon eine verlängerte Probezeit die am 26. Juni endet.
    Gibt es eine Möglichkeit eine Probezeit Verlängerung zu verhindern ?

    Ich wäre dankbar für eine Antwort.

    Mit freundlichen Grüßen Sergej

    • bussgeld-info.de 17. Mai 2016, 8:34

      Hallo Sergej,

      nein, in der Regel müssen Sie die Probezeitverlängerung in Kauf nehmen.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Andy 15. Mai 2016, 20:22

    Hallo,
    ich näherte mich einer Ampel die auf gelb war, bin aber weiter, weil ich dachte, wenn ich bremse, kracht mir der Hintermann drauf. Ungefähr in dem Moment, wo die Ampel dann gerade aus meinem Blickfeld war, sah ich das das gelbe Licht wegging und dann „wohl“ rot folgte – doch rot habe ich beim vorbeifahren nicht mehr gesehen. Wie gesagt, in dem Momet wo die Ampal gerade aus dem Blickwinkel war, ging das gelbe Licht aus. Weiß auch nicht ob das eine Ampel mit Blitzer war. Was könnte auf mich zukommen
    Danke

    • bussgeld-info.de 17. Mai 2016, 8:31

      Hallo Andy,

      beim Überfahren einer gelben Ampel ist meist lediglich ein geringes Verwarngeld fällig.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Maike 17. Mai 2016, 18:33

    Hallo!
    Ampel fürs gerade aus fahren war rot, Ampel zum links abbiegen war grün. Da ich mich in der Stadt nicht auskannte stand ich versehentlich auf der Spur zum Geradeaus fahren, musste aber links abbiegen. Da kein Verkehr war bin ich nach links abgebogen und wurde natürlich geblitzt weil ich auf der falschen Spur stand. Ist mein Führerschein dann trotzdem ein Monat weg?
    Danke für eine Antwort

    • bussgeld-info.de 19. Mai 2016, 9:27

      Hallo Maike,

      für einen Rotlichtverstoß, bei welchem die Ampel schon länger als 1 Sekunde auf Rot stand, müssen Sie in der Regel mit einem Bußgeld von 200 Euro, 2 Punkten in Flensburg und einem Monat Fahrverbot rechnen.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Jenny 21. Mai 2016, 0:14

    Guten abend,

    Ich habe einen Anhörungsbogen in sachen Bußgeldverfahren erhalten

    mit was muss ich genau rechnen ? Wirklich 90€+ Gebühren
    § 37 Abs. 2; § 49 StVO; § 24 StVG; 132 BKat

    Beweismittel. Poliscan Speed

    danke schonmal

    drin stand: Sie missachteten das Rotlicht der Lichtzeichenanlage.

    • bussgeld-info.de 23. Mai 2016, 8:59

      Hallo Jenny,

      bei einem einfachen Rotlichtverstoß (Ampel war weniger als eine Sekunde lang rot) kommt laut Bußgeldkatalog ein Bußgeld in Höhe von 90 Euro sowie ein Punkt in Flensburg auf Sie zu. Hinzu kommen immer noch Auslagen und Gebühren. Bei einem qualifizierten Rotlichtverstoß sind es jedoch 200 Euro Geldbuße, zwei Punkt in Flensburg sowie ein einmonatiges Fahrverbot.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Andy 21. Mai 2016, 10:47

    Hallo, Beim linksabiegen an einer Ampel Blitze es mitte Kreuzung 2 Mal , hinter mir befand sich auch noch ein PKW , muß ich mit einer Strafe rechnen ? oder betrifft es nur meinen hintermann ?

    • bussgeld-info.de 23. Mai 2016, 8:49

      Hallo Andy,

      ohne weitere Informationen können wir Ihre Frage leider nicht beantworten. Warten Sie doch zunächst einmal ab, ob Sie einen Anhörungsbogen bzw. Bußgeldbescheid bekommen.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Sonjs 21. Mai 2016, 21:16

    Ich bin heute geblitzt worden. Stand an einer ampel und dachte sie wäre umgesprungen und bin rüber gefahren….mache mir voll die sorgen

  • Kia 5. Juni 2016, 14:13

    Hallo,
    ich habe eine Frage: ich befinde mich in der Probezeit und bin gestern über eine rote Ampel gefahren, weil ich die Abbiegerampel (gruen) mit meiner Spur verwechselt habe. Dazu sollte man wissen, dass ich den Sehtest durch Raten bestanden hab und der Sanitäter, der diesen durchgeführt hat mir einfach dazu geraten hat, dies so zu versuchen. Ich hab panische Angst, dass ich nun für mein duales Studium beim Zoll nicht angenommen werde, weil ich eine Straftat begangen habe.
    Beim Überfahren wurde ich nicht geblitzt und ich hab niemanden gefährdet und hätte beim Versuch zu Bremsen eine Gefährdung dargestellt, da eine Straßenbahn meine Spur kreuzen wollte und ich dann mitten auf den Gleisen zum Stehen gekommen wäre.

    Ich hab natürlich krass die Panik, dass ich mir meine gesamte Zukunft versaut habe. Gerne würde ich meinen Führerschein ändern lassen, damit ich meine Brille verpflichtend tragen muss. Ich denke mir wäre das nicht passiert, wenn ich sie getragen hätte. (Habe Kurzsichtigkeit; 0,25/0,5)

    Was soll ich tun? Mit was muss ich rechnen? Habe ich noch eine Chance beim Zoll?

    Lg

    • bussgeld-info.de 6. Juni 2016, 8:44

      Hallo Kia,

      wenn Sie nicht geblitzt oder Ihre Geschwindigkeit anderweitig von der Polizei aufgenommen wurde, kann es sein, dass Sie aufgrund der Ordnungswidrigkeit keinen Bußgeldbescheid erhalten, weil diese nicht entdeckt wurde. Warten Sie ab, ob Sie einen Bescheid von der Bußgeldstelle erhalten. Wenn Sie eine Brille zum Autofahren benötigen, sollten Sie diese auch dringend tragen und es entsprechend in Ihrem Führerscheindokument nachtragen lassen.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Johann 5. Juni 2016, 15:52

    Hallo!
    Vor zwei Woche fuhr ich auf einer zweispurigen Fahrbahn in der Innenstadt neben einem Streifenwagen (nicht im Einsatz) auf eine Ampel zu, als die Ampel auf orange sprang gaben wir beide Gas, der Streifenwagen überquerte ca 2 bis 3 Meter vor mir die Ampel, dann blitzte es nur einmal (festinstallierter Blitzer).

    Frage, kann es sein das ich wegen überhöhter Geschwindigkeit geblitzt wurde? Bei Rotlicht-Verstoß muss es doch zweimal blitzen? Oder liege ich da falsch?

    • bussgeld-info.de 6. Juni 2016, 8:39

      Hallo Johann,

      in der Regel blitzen Ampelblitzer zweimal, das ist richtig. Aus diesem Grund ist es gut möglich, dass Sie oder der Streifenwagen aufgrund von zu hoher Geschwindigkeit geblitzt wurden. Warten Sie den Bußgeldbescheid der Behörde ab.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Ulrike 6. Juni 2016, 17:01

    Hallo!
    Bin auf eine Fußgängerampel zugefahren. Ein Fußgänger überquerte gerade, obwohl seine Ampel rot war, die Straße. Ich habe angehalten und ihn rübergelassen. Als ich wieder anfuhr, wurde ich geblitzt – der Fußgänger hatte wohl vorher die Ampel gedrückt. Leider habe ich nicht geschaltet und mir die Daten von ihm geben lassen. Andere Zeugen gibt es keine. Kann man mir das anlasten?

    • bussgeld-info.de 9. Juni 2016, 9:02

      Hallo Ulrike,
      wir kennen die örtlichen Gegebenheiten nicht und können daher keine genaue Einschätzung geben. Einspruch gegen den Bußgeldbescheid können Sie immer innerhalb von 2 Wochen nach Erhalt des Bescheids einlegen. Ob es sich in Ihrem Fall lohnt, sollten Sie zusammen mit einem Rechtsanwalt abwägen. Wir dürfen keine kostenlose Rechtsberatung geben.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Dragan 8. Juni 2016, 9:01

    Hallo
    Morgen früh unterwegs auf die Arbeit War regnet und haltelinie nichts ganz deutlich. Waren schon lange rot und bin ganz langsam fahren und hatten mich. Dan waren ich zwei mal. Dan nach hab ich hinten gesehen. Nur ich waren auf die Kreuzung. Dan hab ich meinen Tür geöffnet und dan gesehen MEINE REIFEN WAREN MAXIMAL HALBE METER DURCH DIE HALTELINIE!!! WAS KAN ICH WARTEN? gibt es Strafe für das. Danke für antwortete?

    • bussgeld-info.de 9. Juni 2016, 9:37

      Hallo Dragan,

      ein Ampelblitzer blitzt immer zweimal. Damit wird bewiesen, ob der Fahrer tatsächlich über die Kreuzung bei Rot gefahren ist oder nur über die Haltelinie gerutscht ist. In jedem Fall haben Sie das Rotlicht missachtet, wofür ein Bußgeld und mindestens ein Punkt in Flensburg droht. Ihre genaue Strafe können Sie dem Bußgeldbescheid entnehmen, der Ihnen per Post zugeschickt wird.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • samadov 11. Juni 2016, 1:52

    Hallo.
    Heute ist ein Freund von mir bei rote Ampel überfahren (1 bis 3 Sekunden). Er besitz aber nicht deutsche sondern aserbaidschanische Führerschein. Erhält er auch Punkte in Flensburg ?

    MfG
    Samadov

    • bussgeld-info.de 13. Juni 2016, 11:17

      Hallo Samadov,

      kann Ihr Freund als Täter identifiziert werden, muss er mit einer Strafe rechnen (Bußgeld, Fahrverbot, Punkte in Flensburg). Auch Ausländer können Punkte in Flensburg sammeln. Wird ein Fahrverbot verhängt, wird in den ausländischen Führerschein ein Vermerk angebracht, der besagt, von wann bis wann das Fahrverbot in Deutschland gilt.

      Ihr Bussgeld-Info Team

      • samadov 20. Juni 2016, 13:58

        Hallo,
        Er möchte bald seine Aserbaidschanische Führerschein auf Deutsche umschreiben lassen. Wird diese Strafe drauf irgendwelche negative Wirkung haben ?
        MfG
        Samadov

        • bussgeld-info.de 23. Juni 2016, 8:52

          Hallo Samadov,
          in der Regel sollte ein Verstoß keine negativen Folgen aus die Ausstellung eines EU-Führerscheins haben. Definitive Informationen erhält Ihr Freund bei der zuständigen Führerscheinstelle.

          Ihr Bussgeld-Info Team

  • Pia 19. Juni 2016, 22:49

    Guten Tag,
    Ich bin vor 2 Tagen über eine Ampel gefahren die gelb angezeigt hat, dass habe ich zu spät bemerkt, da ein LKW meine Sicht verdeckt hat. Ich bin mir sehr sicher, dass beim überfahren die Ampel keinesfalls rot war (mir ist der Blitzer bekannt und ich bin unter 50km/h gefahren), nur anhalten konnte ich nicht mehr. Geblitzt hat es trotzdem 2 mal. Wie wird dies geahndet?

    Danke & VG

    • bussgeld-info.de 20. Juni 2016, 8:27

      Hallo Pia,

      wenn die Ampel doch rot gezeigt hat, kommt es darauf an, ob diese länger oder kürzer als eine Sekunde rot war. Unter einer Sekunde sind ein Bußgeld von 90 Euro und ein Punkt in Flensburg fällig. Über eine Sekunde sind bereits 200 Euro und zwei Punkte die reguläre Strafe. Sollte die Ampel doch ’nur‘ gelb gezeigt haben, ist lediglich ein Verwarngeld von 15 Euro fällig.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • sunny 20. Juni 2016, 22:20

    Guten Tag,
    ich habe in Berlin an einer Kreuzung bei Rot angehalten.
    Nachdem die Ampel für Radfahrer auf grün gesprungen ist, bin ich versehentlich losgefahren.
    Dies wurde von den einigen Fahrzeugen hinter mir stehenden Polizisten gesehen und ich wurde nach der nächsten Kreuzung angehalten.
    Gilt dieses „Frühstarten“ als qualifizierter Rotlichtverstoß oder gibt es hier evtl. Möglichkeiten, ohne ein Fahrverbot und mit geringerer Geldstrafe auszukommen, da die Radfahrerampel ja bereits grün war und so auch keinerlei Gefährdung auf der Kreuzung vorlag?
    Danke und Grüße

    • bussgeld-info.de 23. Juni 2016, 8:57

      Hallo Sunny,
      die Ampel für Radfahrer hat für Autofahrer keinerlei Bedeutung. Für Sie war weiterhin Rot. Allerdings könnte die Situation als sogenanntes „Augenblicksversagen“ gelten.
      Nach Erhalt des Bußgeldbescheids können Sie innerhalb von 2 Wochen Einspruch einlegen. Ob es sich in Ihrem Fall lohnt, sollten Sie zusammen mit einem Rechtsanwalt abwägen. Wir dürfen keine kostenlose Rechtsberatung geben.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Simon 21. Juni 2016, 9:18

    Guten Tag Bussgeld-Info,

    ich bin gestern mittig auf einer dreispurigen Straße gefahren, eine Spur war Rechtsabbieger. Ich stand vorne in der Mittelspur und entschloss mich kurzfristig die Grünphase des Rechtsabbieger zu nutzen und bin dann rechts abgebogen. Wurde allerdings durch den kurz gefahrenen Bogen über die Mittelspur Rotphase von vorne geblitzt. Ich habe niemanden gefährdet weder die Kreuzung überquert noch fahrlässig gehandelt. Was denken sie wird auf mich zukommen und bringt es etwas sich zu erklären?

    Danke und viele Grüße

    Simon

    • bussgeld-info.de 23. Juni 2016, 9:02

      Hallo Simon,
      wir kennen die örtlichen Gegebenheiten nicht und können daher keine genaue Einschätzung geben.
      Einspruch gegen den Bußgeldbescheid können Sie immer innerhalb von 2 Wochen nach Erhalt des Bescheids einlegen. Ob es sich in Ihrem Fall lohnt, sollten Sie zusammen mit einem Rechtsanwalt abwägen. Wir dürfen keine kostenlose Rechtsberatung geben.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Hans 5. Juli 2016, 14:28

    Hallo, ich habe heute eine Anhörung im Bußgeldverfahren bekommen. Auf dem Foto ist klar zu erkennen, dass ich nicht der jugendliche (!) Fahrer sein kann, ich bin nämlich Ende 50. Der Fahrer ist eine Familienmitglied. Muss ich den im Anhörungsbogen benennen?? Oder kann ich vom „Zeugnisverweigerungsrecht“ Gebrauch machen?
    Was würde dann passieren?
    Danke für Ihre Hilfe

    • bussgeld-info.de 7. Juli 2016, 9:30

      Hallo Hans,
      bei einen Anhörungsbogen, haben Sie drei Möglichkeiten: Den Vorwurf akzeptieren, Angaben zur Sache, um sich zu entlasten oder keine Angaben machen. Bei nahen Angehörigen, also Ehepartnern oder Kindern können Sie von Zeugnisverweigerungsrecht Gebrauch machen.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Muhammed Ak. 5. Juli 2016, 23:39

    Hallo!
    Es hat zweimal geblitzt als wir über orange gefahren sind. Es war kurz davor grün und wir hatten nicht die Möglichkeit abzubremsen. Was wird jetzt auf uns zukommen? Könntet ihr uns weiterhelfen? Danke im voraus
    LG

    • bussgeld-info.de 7. Juli 2016, 10:12

      Hallo Muhammed,

      wenn es an der Ampel geblitzt hat, muss diese schon Rot gewesen sein. Selbstverständlich haben Sie nach Erhalt des Bußgeldbescheids die Möglichkeit, Einspruch dagegen einzulegen. Im Allgemeinen drohen für einen Rotlichtverstoß ein Bußgeld und Punkte in Flensburg. Die Höhe dieser hängt davon ab, ob die Rotphase bereits länger als eine Sekunde war oder nicht. Warten Sie am besten erst einmal Ihren Bußgeldbescheid ab.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Manfred S. 9. Juli 2016, 12:39

    Hallo ,
    bin geblitzt worden, und habe jetzt Anhörung zum Bußgeldbescheid bekommen.
    Es wird mir vorgeworfen das ich das Rotlicht der Lichtzeichenanlage mißachtete
    §37 Abs.2 ;§49 StVO; §24StVG; 132 BKat ,
    ist es ein Fahrverbot oder nur Bußgeld mit 90 Euro und 1 Punkt??

    • bussgeld-info.de 11. Juli 2016, 9:39

      Hallo Manfred,

      in der Regel sollten Sie bei diesem Straftatbestand nur mit einem Bußgeld von 90 Euro und einem Punkt in Flensburg rechnen müssen.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Peter G. 9. Juli 2016, 13:58

    Hallo,
    ich bin gestern Abend auf eine gelb werdende Ampel zugefahren, zuerst dachte ich ich schaffe es noch, doch dann habe ich mich umentschieden und eine Vollbremsung hingelegt. Ich kam im ersten drittel der Fußgängerüberquerung zu stehen. Ich wurde zweimal geblitzt mit gefühlt einer Sekunde dazwischen. Anschließend bin ich rückwärts an die Haltelinie. Hätte ich die Ampel ohne Bremsung durchfahren wäre ich sicherlich unter einer Sekunde gewesen oder vlt sogar noch im Gelbbereich.
    Mit was muss ich rechnen?

    • bussgeld-info.de 11. Juli 2016, 9:33

      Hallo Peter,

      in der Regel müssen Sie bei einem Haltelinienverstoß mit einem geringen Verwarngeld rechnen. Da Sie die Kreuzung nicht überquert haben, sollten Sie bzw. Ihr Fahrzeug auf dem zweiten Blitzerfoto in der Regel nicht auftauchen.

      Ihr Bussgeld-Info Team

      • Peter G. 11. Juli 2016, 14:00

        Hallo,
        danke für die Antwort! Ich war allerdings schon zu 1/3 oder vlt auch mittig auf dem Bereich der Fußgängerzone, also dem Schutzbereich? Ist es dann nicht schon eine Gefährdung?
        Das ich rückwärts gefahren bin dürften die Beamten die die Fotos sichten nicht gesehen haben, denn ich wurde „nur“ 2mal geblitzt. Die Beamten wissen also nicht ob ich rückwärts zur Haltelinie gefahren bin oder ob ich im Anschluss nach einer kurzen Bremsung nicht doch einfach über die Kreuzung gefahren bin. Oder?

        Hier das Foto der Kreuzung mit der Fußgängerzone:
        http://www.blitzer.de/blitzer/745173/pictures/69631

        Ich bin etwa 1/3 oder vlt auch mittig auf der Fußgängerübergangszone zum stehen gekommen.
        Hier der Blitzer:

        http://www.blitzer.de/blitzer/745173/pictures/69634
        Es handelt sich um einen kombinierten Blitzer mit Geschwindigkeitsmessung

        Danke schon vorab!

        • Peter G. 11. Juli 2016, 15:23

          Ich bin gaube ich auch beim 2. Blitz noch leicht gerutscht, stand also noch nicht komplett still.
          Beim 1. Blitz bin ich noch mit höherer Geschwindigkeit gerutscht.

        • bussgeld-info.de 14. Juli 2016, 10:52

          Hallo Peter,

          wenn es sich um einen kombinierten Blitzer mit Geschwindigkeitsmessung handelt, müsste klar werden dass Sie den Wagen zurückgesetzt haben nachdem Sie die Ampel überrollt haben. Dass Sie auf dem Fußgängerüberweg gehalten haben, kann als Ordnungswidrigkeit gewertet werden, die 5 Euro kostet.

          Ihr Bußgeld-Info Team

  • Sali 12. Juli 2016, 0:20

    Hallo, ich habe heute eine Anhörung von Kassel bekommen . Sie missachten das Rotlicht der lichzeichenanlage 000,53 Sek. Wiviel Geld muss ich zahlen bzw. ob ich it eine Fahrverbot rechnen muss

    • bussgeld-info.de 14. Juli 2016, 9:27

      Hallo Sali,

      wenn die Ampel nicht länger als eine Sekunde lang rot war, als Sie drübergefahren sind und Sie dabei niemanden gefährdet und keine Sachen beschädigt haben, müssen Sie üblicherweise 90 € Bußgeld zahlen und erhalten einen Punkt.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Maikel 12. Juli 2016, 21:59

    Hallo zusammen , ich musste im März meinen Führerschein für einen Monat wegen einem Rotlichtverstoss abgeben , dadurch habe ich nun auch 5 Punkte
    Nun bin ich heute wahrscheinlich mit 22-23 km innerorts geblitzt worden , welche Strafe erwartet mich?

    • bussgeld-info.de 14. Juli 2016, 8:21

      Hallo Maikel,
      abhängig davon, ob die Toleranz bereits abgezogen wurde, können Sie mit einem Bußgeld in Höhe von 35 Euro oder eine Bußgeld in Höhe von 80 Euro und zusätzliche einem Punkt rechnen.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Peter G. 13. Juli 2016, 18:37

    „Hallo Peter,

    in der Regel müssen Sie bei einem Haltelinienverstoß mit einem geringen Verwarngeld rechnen. Da Sie die Kreuzung nicht überquert haben, sollten Sie bzw. Ihr Fahrzeug auf dem zweiten Blitzerfoto in der Regel nicht auftauchen.

    Ihr Bussgeld-Info Team“

    Hallo,
    danke für die Antwort! Ich war allerdings schon zu 1/3 oder vlt auch mittig auf dem Bereich der Fußgängerzone, also dem Schutzbereich? Ist es dann nicht schon eine Gefährdung?
    Das ich rückwärts gefahren bin dürften die Beamten die die Fotos sichten nicht gesehen haben, denn ich wurde „nur“ 2mal geblitzt. Die Beamten wissen also nicht ob ich rückwärts zur Haltelinie gefahren bin oder ob ich im Anschluss nach einer kurzen Bremsung nicht doch einfach über die Kreuzung gefahren bin. Oder?

    Beim 2.ten Blitz bin ich noch etwas mit blockierten Rädern noch vorn gerutscht, beim ersten noch mit mehr Geschwindigkeit.

    Ich bin etwa 1/3 oder vlt auch mittig auf der Fußgängerübergangszone zum stehen gekommen.

    Es handelt sich um einen kombinierten Blitzer mit Geschwindigkeitsmessung

    Danke schon vorab!

    • bussgeld-info.de 14. Juli 2016, 9:01

      Hallo Peter,

      von einer Gefährdung ist in dieser Situation wahrscheinlich nicht auszugehen, wenn keine direkte Gefahr für einen oder mehrere Fußgänger bestand.

      Ihr Bußgeld-Info Team

      • Peter G. 4. August 2016, 12:31

        Es ist tatsächlich nur ein Haltelinienverstoß geworden, 10Euro!

  • Sam 14. Juli 2016, 18:06

    Hallo,
    Meine Frage, die ampel war noch Orange als ich durch gefahren bin aber es war sehr knapp. Sicherheitshalber hab ich dann doch abrupt gebremst. Ich musste allerdings minimal rückwärts fahren damit ich die ampel sehen konnte. Beim rückwärts fahren hat es dann den rotblitzer ausgelöst. Muss ich nun wirklich mit 200 Euro 2 Punkten und 1 Monat ohne Führerschein rechnen? Der blitzen hat auch nur 1 mal geblitzt?

    MfG Sam

    • bussgeld.info.de 18. Juli 2016, 9:21

      Hallo Sam,

      ein einfacher Rotlichtverstoß ohne Gefährdung wird in der Regel mit 90 Euro Bußgeld und 1 Punkt in Flensburg geahndet. Nur wenn die Ampel länger rot war als eine Sekunde liegt das Bußgeld bei 200 Euro, es werden 2 Punkte fällig und es folgt ein einmonatiges Fahrverbot sowie unter Umständen je nach Tatbegehung Geld- oder Freiheitsstrafe oder Führerscheinentzug.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Sadeq 16. Juli 2016, 0:33

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Ich bin über eine rote Ampel gefahren. Wahrscheinlich unter 1 Sekunde. Die Ampel war mit Linkspfeil grün und wurde dann rot. Ich bin links abgebogen und wurde zwei mal geblitzt. Ich war mit einer sehr langsamen Geschwindigkeit abgebogen. Ich bin in der Probezeit. Was kommt auf mich zu?

    Mit freundlichen Grüßen

    Sadeq

    • bussgeld-info.de 18. Juli 2016, 8:43

      Hallo Sadeq,

      war die Ampel weniger als eine Sekunde lang rot, müssen Sie mit einem Bußgeld von 90 Euro und einem Punkt in Flensburg rechnen. War die Ampel schon länger rot, fallen 200 Euro, ein Punkt sowie ein einmonatiges Fahrverbot an. Bei einem Rotlichtverstoß handelt es sich außerdem um einen A-Verstoß. Die Probezeit wird um zwei Jahre verlängert und Sie müssen an einem Aufbauseminar teilnehmen.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Michi 20. Juli 2016, 15:34

    Bin heute Nacht um 3:40h langsam auf eine Ampelkreuzung die für mich rot zeigte zugefahren und habe angehalten. Es wurde grün und ich fuhr los. Rechts an der Kreuzung stand eine Streife die sich kurz danach hinter mich setzte und nach ungefähr 200 das Halten Schild anmachte. Lt Polizei sei ich bei rot los gefahren und sie hätten grün gehabt. Das stimmt definitiv nicht. Ich hatte grün. Lt Polizei (waren zu zweit) hätten sie anhand der Lichtreflektion klar gesehen dass meine Ampel rot war. Anzeige würde folgen. Was erwartet mich nun?

    • bussgeld-info.de 21. Juli 2016, 9:40

      Hallo Michi,

      da Ihnen die Polizei einen Rotlichtverstoß vorwirft, sollten Sie demnächst einen Bußgeldbescheid erhalten. Ist dieser bei Ihnen angekommen, haben Sie zwei Wochen lang die Möglichkeit, Einspruch dagegen einzulegen. Bestenfalls beraten Sie sich dafür mit einem Anwalt. Dieser kann Ihnen sagen, ob sich ein Einspruch lohnen würde.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Artur 20. Juli 2016, 19:44

    Hallo,

    Ich bin bei roter Ampel mit den Vorderreifen hinter der Haltelinie angehalten. Erst beim Rückwärtsfahren auf die Haltelinie wurde ich geblitzt.Was passiert nun?
    Mit freundlichen Grüßen

    • bussgeld-info.de 21. Juli 2016, 9:28

      Hallo Artur,

      bei einem Rotlichtverstoß werden Sie in der Regel immer zweimal geblitzt. Es könnte deshalb auch als einfacher Haltelinienverstoß gewertet werden.

      Warten Sie am besten den Bußgeldbescheid ab. Dort steht Ihre genaue Strafe drin.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Silke 23. Juli 2016, 15:31

    Hallo,

    hab eine Frage, bin geplitzt worden über eine rote Ampel länger als 50 sec.? Erstens macht es bei dem Bußgeld was aus, ob man länger oder kürzer darüber gefahren ist? Würde gern so schnell wie möglich mein Fahrverbot absitzen, da ich dann im August 2 Wochen Urlaub habe. Kann ich mich da irgendwo hinwenden? Besteht auch die Möglichkeit auf eine höhere Geldstraf um das Fahrverbot wegzubekommen, da meine Eltern hochgradig Pflegebedürftig sind und auf mich angewiesen sind? Kann ich mich irgendwo erkundigen? Besteht vielleicht die Möglichkeit das Fahrverbot aufzuteilen. LG Silke

    • bussgeld-info.de 25. Juli 2016, 8:38

      Hallo Silke,

      es wird zwischen einem einfachen und einem qualifizierten Rotlichtverstoß unterschieden. Bei einem einfachem Rotlichtverstoß war die Ampel weniger als eine Sekunde Rot. Nur für den Fall, dass hierbei keine weitere Gefährdung des Straßenverkehrs bestand, bleibt es laut Bußgeldkatalog bei der Geldstrafe von 90 Euro und einem Punkt in Flensburg. Ein Fahrverbot fällt in diesem Fall nicht an. Bei einem qualifiziertem Rotlichtverstoß wurde eine rote Ampel überfahren, die bereits länger als 1 Sekunde in der Rotphase war. Es fällt eine Geldstrafe von 200 Euro, 2 Punkte in Flensburg und ein Fahrverbot von einem Monat an. Zum Thema Fahrverbot finden Sie alle relevanten Informationen auf http://www.bussgeld-info.de/fahrverbot/

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Hennes B. 23. Juli 2016, 20:47

    Hallo,
    ich bin heute von der Polizei nach der Ampel „verfolgt“ wurden und mir wurde ein einfacher Rotlichtverstoß vorgeworfen obwohl ich meines Wissens noch bei Gelb drüber bin. Das Bußgeld kann ich noch verkraften. Ich habe aber schon 2 Punkte in den letzten 6 Monaten bekommen wg. Geschwindigkeit. (beide ohne Fahrverbot) .

    Kann es durch diese Vorbelastung zu einer höheren Strafe kommen ?

    besten Dank und Grüße

    • bussgeld-info.de 25. Juli 2016, 9:10

      Hallo Hennes,

      in der Regel haben die Vorbelastungen keine Auswirkungen auf die ’neue‘ Strafe.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Fallah 24. Juli 2016, 14:59

    Hallo mein Name ist Jenny

    Gestern war ich in Konstanz unterwegs . Ich stand an einer roten Ampel ..( Fahrtrichtung gerade aus )
    Neben mir könnte man rechts abbiegen und da war die Ampel grün
    Ich wollte die Spur wechseln und habe dabei den Rotlicht streifen überschritten und wurde geblitzt

    Zählt das jetzt auch als über rot gefahren ?
    Ich bin schließlich nicht gerade aus über rot gefahren
    Sondern wollte nur rechts abbiegen da ich bemerkte, das ich auf der falschen Spur stand

    Bitte um schnellst mögliche Antwort

    lg

    • bussgeld-info.de 25. Juli 2016, 8:37

      Hallo Jenny,

      bei einem Rotlichtverstoß werden Sie in der Regel zweimal geblitzt, das zweite Mal dann, wenn Sie die Kreuzung überqueren. Aus diesem Grund sollte Ihnen normalerweise kein Bußgeldbescheid zugeschickt werden.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Manu 26. Juli 2016, 6:36

    Guten morgen,

    Ich wurde gestern bei Rot geblitz, es war noch Gelb wo ich drüber fuhr sah aber noch gerade das die Ampel Rot wurde, konnte aber auch nicht mehr bremsen da mein Hintermann sonst im meinem Kofferraum gelandet wäre, es wurde auch nur einmal geblitzt nicht zweimal! Meine Probezeit ist fast vorbei was mich natürlich sehr ärgert was erwartet mich jetzt? Könnte es sein da es nur einmal geblitzt hat, das ich nicht geblitzt wurde sondern mein Nebenmann auf der zweiten Spur? Habe nur auf mich geachtet und nicht sehen können ob noch jemand über Rot gefahren ist :/

    • bussgeld-info.de 28. Juli 2016, 10:58

      Hallo Manu,

      wenn Sie tatsächlich geblitzt wurden, dann war die Ampel Ihrer Schilderung nach nicht länger als eine Sekunde rot. Damit würden Sie 90 Euro Bußgeld und ein Punkt erhalten, Ihre Probezeit würde sich um zwei Jahre verlängern und Sie müssten an einem Aufbauseminar teilnehmen.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Sasi 27. Juli 2016, 8:10

    Hallo,

    ich wurde gestern bei einem festen Ampelblitzer, der mir auch bekannt ist, einmal geblitzt.

    Hannover Mitte, Christuskirche Richtung Königsworther Platz

    Die Ampel war eindeutig noch gelb, als ich die Kreuzung überquert habe, ich hätte nicht mehr bremsen können aus Gefährdung, und ich musste selbst in der Mitte der Kreuzung abbremsen, da der Fahrer vor mir sich spontan entschieden hat ruckartig noch auf die 2. Geradeausspur nach rechts zu wechseln und somit gebremst hat um hinter das Auto was rechts war zu kommen. Dann hat der Blitzer EINMAl ausgelöst.

    Ich war verwundert, da ich eindeutig nicht über rot gefahren bin und ich auch mit normaler Geschwindigkeit gefahren bin, jedoch auf Grund des Fahrers vor mir bremsen musste.

    Mit was muss ich rechnen?

    • bussgeld-info.de 28. Juli 2016, 9:20

      Hallo Sasi,

      die Fotos, die ein Ampelblitzer macht, geben Auskunft darüber, ob wirklich ein Rotlichtverstoß stattgefunden hat. Hat es nur einmal geblitzt, kann dies unter Umständen auch als Haltelinienverstoß gewertet werden. Warten Sie am besten zunächst einmal Ihren Bußgeldbescheid ab. Danach haben Sie im Zweifelsfall immer noch die Möglichkeit, einen Einspruch dagegen einzulegen.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Eva 28. Juli 2016, 12:04

    Ich habe heute einen dummen Fehler begangen und habe an einer Ampel die Spur gewechselt. Dabei bin ich über die Haltelinie gekommen und wurde geblitzt, bin aber noch bevor ich das bemerkt habe, wieder rückwärts in die richtige Spur gefahren. Ich bin also über die Haltelinie und wieder zurück. Muss ich mit einem Rotlichtverstoß mit 200€ Bußgeld, zwei Punkten und Fahrverbot rechnen? Ich bin nie über die Kreuzung drüber gefahren, lediglich über die Haltelinie und wieder zurück. Das sollte aus den beiden Bildern ja hervorgehen.
    Vielen Dank für eine Antwort!

    • bussgeld.info.de 1. August 2016, 8:42

      Hallo Eva,

      es handelt sich bei Ihnen vermutlich um einen Haltelinienverstoß, der nicht zu verwechseln ist mit einem Rotlichtverstoß. Ein solcher wird üblicherweise mit einem Bußgeld in Höhe von 10 Euro geahndet, wenn es zu keiner Gefährdung kam.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Kurz 29. Juli 2016, 22:08

    Guten Abend,
    ich bin vor ein paar Tagen bei Gelb über die Ampel gefahren.Hinter mir ist ein zweites Auto,meiner Meinung nach über rot durchgefahren und mit überhöter Geschwindichkeit an mir vorbei gerast.In dem Moment hat es dann zwei mal geblitzt.Jetzt bin ich mir nicht sicher ob es dann doch mich nicht erwischt hat,aber im Normalfall müsste es eigentlich den zweiten Fahrer erwischt haben.Meine Frage ist hätte es eigentlich jetzt 4x blitzen müssen,für die zwei Autos.Es ist mir sehr wichtig darüber zu erfahren,da ich auf mein Führerschein von Berufswegen abhengig bin,und keinen Rechtsschutz habe.

    • bussgeld-info.de 1. August 2016, 9:08

      Hallo Kurz,

      aus der Entfernung lässt sich diese Situation schwer beurteilen. Eigentlich sollte der Ampelblitzer für jedes Fahrzeug einzeln auslösen. Sollten Sie einen Bußgeldbescheid erhalten, können Sie erwägen, Einspruch einzulegen. Dies können Sie auch ohne die Hilfe eines Anwalts tun.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Tom 3. August 2016, 6:31

    Hallo,
    ich bin heute morgen in richtung einer noch ausgeschalteten ampel gefahren. kurz bevor ich abbiegen wollte wurde sie allerdings aktiv und sprang auf rot. ich konnte da nicht mehr anhalten. werde ich hier eine bußgeldstrafe bekommen ?

    • bussgeld-info.de 4. August 2016, 8:50

      Hallo Tom,
      ob Sie einen Bußgeldbescheid erhalten, wird die Bußgeldstelle vermutlich individuell entscheiden.

      Einspruch gegen den Bußgeldbescheid können Sie ggf. innerhalb von 2 Wochen nach Erhalt des Bescheids einlegen. Ob es sich in Ihrem Fall lohnt, sollten Sie zusammen mit einem Rechtsanwalt abwägen. Wir dürfen keine kostenlose Rechtsberatung geben.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Vanessa 3. August 2016, 16:36

    Hallo vielleicht könnt ihr mir helfen. Ich bin heute an einer Ampelkreuzung mit fest installiertem Blitzer geblitzt worden. Es war grün und ich bin im Kreuzungsbereich bis zur Haltelinie für die Linksabbieger gefahren, vor mir war kein Rückstau. Dann musste ich kurz anhalten, um einen Radfahrer geradeaus passieren zu lassen. Danach bin ich abgebogen und es Blitze zweimal. Kann es sein, dass das Blitzen in dem Fall gar nicht mir galt sondern jemanden auf der Geradeausspur, der die Haltelinie überquert hat? Bin mir keiner Schuld bewusst und hätte auch gar nicht erkennen können, dass die Ampel hinter mir rot war. Hoffe Antworten zu finden. Vielen Dank!!!

    • bussgeld-info.de 4. August 2016, 9:17

      Hallo Vanessa,

      theoretisch ist das möglich. Das wird sich darin zeigen, ob Sie einen Bußgeldbescheid bekommen, denn dieser dient als Beweisfoto für den Rotlicht- bzw. Haltelinienverstoß. Warten Sie am besten den Bescheid ab.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Ingo 4. August 2016, 1:50

    Hallo,

    ich bin über rot gefahren und auf dem Brief (Fahrerermittlung) ist der Paragraph 132 aufgelistet. Ist das die endgültige Strafe (Ich frage im Hinbliick auf den Paragraph 132.3)

    GRUß Ingo

    • bussgeld-info.de 4. August 2016, 8:59

      Hallo Ingo,

      wenn dies so in Ihrem Bußgeldbescheid vermerkt ist und Sie legen keinen Einspruch ein, dann wird das in der Regel in dieser Form auch rechtskräftig.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Nalan A. 10. August 2016, 16:33

    Hallo habe heute ein Zeugenfragebogen bekommen, wo drauf steht:
    „Sie missachten das Rotlicht der Lichtzeichenanlage.“
    § 37 Abs. 2, § 49 StVO; § 24 StVG; 132 BKat

    Was erwartet mich?
    Habe die Probezeit hinter mir und bisher keine Punkte oder ähnliches.

    Mit freundlichen Grüßen

    • bussgeld-info.de 11. August 2016, 9:13

      Hallo Nalan,

      bei einem Rotlichtverstoß muss zunächst einmal unterschieden werden, ob die Rotphase bereits länger als eine Sekunde war oder nicht. Fall nicht, drohen ein Bußgeld von 90 Euro und ein Punkt in Flensburg. War die Rotphase länger als eine Sekunde, liegt die Strafe bei einem Bußgeld von 200 Euro, 2 Punkten in Flensburg und einem Monat Fahrverbot. Hinzu kommt, dass sich die Strafe entsprechend erhöht, wenn eine Gefährdung oder Sachbeschädigung vorlag.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • danny 12. August 2016, 18:34

    Hallo zusammen

    Ich bin neulich geblitzt worden als die Ampel von grün auf gelb umgeschaltet hat. Es hat 2 mal geblitzt. Es handelt sich hierbei um einen Blitzer der die Rotlichtphase sowie die Geschwindigkeit überwacht. An der besagten stelle sind 30 km / h erlaubt und es kann sein dass ich etwas zu schnell war. Womit muß ich rechnen?
    Mfg danny

    • bussgeld-info.de 15. August 2016, 9:02

      Hallo Danny,

      das kommt darauf an, wie viel Sie zu schnell gefahren sind. Mit Hilfe unseres Bußgeldrechners auf http://www.bussgeld-info.de/bussgeldkatalog-geschwindigkeit/ können Sie dies ganz einfach berechnen. Sollte der Blitzer ausgelöst haben, weil Sie die Ampel überfuhren, als diese von grün auf gelb umschaltete, fällt in der Regel ein Bußgeld von 10 Euro an, wenn Sie in dieser Situation nicht gefahrlos hätten anhalten können.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Fernando 15. August 2016, 7:16

    Bin am Samstag leider über rot gefahren aber nachdem es von gelb auf rot wechselte leider kann ich schlecht einschätzen wie viel Sekunden das waren !
    Mach mir große Sorgen, da ich beruflich drauf angewiesen bin
    Bitte um Hilfestellung
    Mit freundlichen Grüßen

    • bussgeld-info.de 15. August 2016, 8:12

      Hallo Fernando,

      ob die Ampel länger als eine Sekunde rot war, können wir aus der Entfernung leider auch nicht schätzen. Warten Sie den Bußgeldbescheid ab. Bei weniger als einer Sekunde erhalten Sie ein Bußgeld von 90 Euro und einen Punkt, bei mehr als einer Sekunde bereits 200 Euro und zwei Punkte in Flensburg sowie einen Monat Fahrverbot.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Bounty 16. August 2016, 10:52

    Hallo ich bin heute über eine vermutlich rote Ampel gefahren. Ich bin links abgebogen meine Ampel wahr aus das ist aber nur eine mit 2lichtern die auf der rechten Spur zum gerade ausfahren wahr an. Mit was habe ich zurechnen wenn etwas kommt. Ich meine Ampel ausgeschalten und rechts kam nur ein Auto das ich durch fahren lassen hab Mit freundlichen Grüßen Bounty

    • bussgeld-info.de 18. August 2016, 10:49

      Hallo Bounty,

      wenn Sie nach links abbiegen wollen, dann gilt die linke Ampel für Sie. Wenn diese abgestellt ist, dann gelten normalerweise die Vorfahrtsregeln der Verkehrsschilder. Von daher haben Sie vermutlich keinen Verstoß begangen.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Kevin 16. August 2016, 23:19

    Hallo,

    Ich stand im verkehrsstau an einer Ampel die in geradeaus und rechtsabbieger aufgeteilt ist versehentlich auf der geradeausspur, müsste aber nach rechts. Die geradeausspur war rot und rechts grün. Ich wurde von einem anderen Verkehrsteilnehmer rüber gelassen und habe beim spurwechsel wohl mit dem linken Vorderrad die haltelinie der geradeausspur überfahren und wurde geblitzt.
    Habe ich eine Strafe zu erwarten?

    • bussgeld-info.de 18. August 2016, 8:43

      Hallo Kevin,
      sobald die Haltelinie überfahren wurde, liegt ein Rotlichtverstoß vor. Ob Sie mit allerdings deshalb mit einem Bußgeldbescheid rechnen müssen. hängt von der Auslegung des Blitzerfotos ab.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Murat 21. August 2016, 19:22

    Hallo ich bin busfahrer gestern Abend bin ich auf ein rote Ampel stehen gekomm.. wo ich gemerkt habe ich muss nicht nach links sondern Geradeaus fahren bin bissen vor gefahren und dann hat mich blitzer 3-4 geblitzt.. was kann mich jetzt zukommen? Vielen dank

    • bussgeld-info.de 22. August 2016, 8:18

      Hallo Murat,

      das kommt auch darauf an, wie lange die Ampel bereits rot gezeigt hat. Bei unter einer Sekunde erwartet Sie ein Bußgeld von 90 Euro und einen Punkt in Flensburg. Sollte die Ampel schon länger rot gewesen sein, sind es bereits 200 Euro, zwei Punkte in Flensburg sowie ein einmonatiges Fahrverbot.

      Ihr Bussgeld-Info Team

      • Murat 24. August 2016, 19:36

        Ich bin aber stehen gekomm bin nicht weiter gefahren

        • bussgeld-info.de 25. August 2016, 8:58

          Hallo Murat,

          wenn Sie nicht weitergefahren sind, dann kann dies auch nur als Haltelinienverstoß gewertet werden. Am besten warten Sie erst einmal Ihren Bußgeldbescheid ab.

          Ihr Bußgeld-Info Team

  • Jay 22. August 2016, 21:31

    Hallo ich bin auf einer 3 spurigen Straße in der mitte gefahren es war rot und ich bemerkte das ich auf die linke spur muss auf der grün war zum abbiegen und blinkte und wechselte kurz vorher aber berührte mit dem rechten Vorderrad noch die kontaktaschleife. Ist hier eine Strafe zu erwarten? Zudem war starker sonnenschein und die Sonnenblende herunter geklappt.

    • bussgeld-info.de 25. August 2016, 8:35

      Hallo Jay,
      sobald die Haltelinie überfahren wurde, liegt ein Rotlichtverstoß vor. Ob Sie mit allerdings deshalb mit einem Bußgeldbescheid rechnen müssen. hängt von der Auslegung des Blitzerfotos ab.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Lukas H. 25. August 2016, 14:47

    Hallo zusammen,
    habe heute ein Schreiben wegen einem Rotlicht Verstoß vor einigen Wochen erhalten. Es handelte sich um einen Ampelblitzer. Meiner Meinung nach bin ich kurz nach dem Orange werden drüber gefahren.
    Im Schreiben steht Anhörung zum Bußgeldverfahren. Muss ich mit einem Fahrverbot rechnen??
    Gruß und Danke vorab

    • bussgeld.info.de 29. August 2016, 8:24

      Hallo Lukas,

      bei einem einfachen Rotlichtverstoß ohne Gefährdung oder Sachbeschädigung müssen in der Regel 90 Euro Bußgeld gezahlt werden. Zusätzlich erhalten Sie einen Punkt in Flensburg. Ein Fahrverbot droht in diesem Fall nicht.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Lukas 30. August 2016, 2:25

    Hallo,
    ich wurde um halb 12 Abends geblitzt, habe den Rücklichbremser, der etwa 40 Meter vor der eigentlichen Ampel noch gesehen und da war es noch Grün. Als ich dann wieder nach vorne geguckt habe sprang die Ampel von Grün auf Gelb und fast ansatzlos auf Rot. Bin sogar noch hart in die Eisen gegangen aber nicht mehr vor der Markierung geschafft und hat es doppelt Geblitzt. Was erwartet mich jetzt ? (Probezeit)

    • bussgeld-info.de 1. September 2016, 11:31

      Hallo Lukas,

      wenn die Ampel höchstens eine Sekunde lang rot war, als Sie diese überfahren haben, werden 90 Euro Bußgeld und ein Punkt fällig.
      Wenn Sie in der Probezeit sind, dann verlängert sich diese üblicherweise um zwei Jahre und Sie müssen an einem Aufbauseminar teilnehmen.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Tobias W. 2. September 2016, 13:48

    Hallo
    Ich bin heute über eine Ampel gefahren die als ich 5 Meter vor der Haltelinie war auf gelb umgeschaltet hat und somit konnte ich nicht mehr bremsen und bin drüber gefahren neben mir ist auch noch jemand drüber und das ein paar Sekunden nach mir und der Blitzer löste aus
    Hat dies nun auch Konsequenzen für mich oder nur für den anderen Verkehrsteilnehmer?
    Ich denke nicht weil ich ja noch über gelb bin und dies darf man ja und bremsen konnte ich ja auch nicht mehr

    • bussgeld.info.de 5. September 2016, 9:30

      Hallo Tobias,

      vermutlich werden keine Konsequenzen auf Sie zukommen, da auf dem Blitzerbild erkennbar sein wird, dass Sie die Ampel vor dem Fahrzeug überquert haben, welches den Ampelblitzer ausgelöst hat.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Jannik 3. September 2016, 20:37

    Hallo,
    wurde eventuell beim überfahren einer roten Ampel geblitzt. Bin jedoch nicht sicher wie lange es schon tot war…
    Gefährdung oder Sachschaden ist nicht passiert.
    Mit welchen Konsequenzen muss ich rechnen da ich noch in der Probezeit bin ?
    Mit freundlichen Grüßen

    • bussgeld-info.de 5. September 2016, 9:28

      Hallo Jannik,

      das Überfahren einer roten Ampel gilt als A-Verstoß. Ist dies Ihr erster, so müssen Sie mit einer Verlängerung der Probezeit um zwei Jahre sowie der Anordnung zur Teilnahme an einem Aufbauseminar rechnen.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Heinrich R 8. September 2016, 17:36

    Hallo, ich wurde heute an einer roter Ampel geblitzt. Schilderung: ich fuhr in der ihnen Stadt es war viel Verkehr und ich bin über gelb/rot drüber gefahrten da das Fahrzeug vor mir bremsten musste ich hinter der Haltelinie anhalten und wurde geblitzt quasi im stehen. 1-3 Sekunden später bin ich weiter gefahren damit ich nicht auf der Straße stehe und wurde das zweitrangig geblitzt. Was kommt auf mich zu?

    • bussgeld.info.de 12. September 2016, 8:53

      Hallo Heinrich,

      da Sie die Ampelkreuzung passiert haben, nachdem die die Ampel schon länger als 1 Sekunde rot war, drohen Ihnen 200 Euro Bußgeld, 2 Punkte in Flensburg sowie ein Führerscheinentzug.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Kanan z. 11. September 2016, 21:02

    Hallo,
    Ich hab mir zwei mall in ein Minuten in Rotein Ampel Gbliz.
    Ich habe mein gegen Seite gesehen gefahren haben ich dachtest mein seite kann auch losfahren dann bin ich auch paar Meter gefahren gbliz dann bin ich direkt zurück gefahren nochmal geblz. Ich bitte Sie um eine kurze Rückmeldung.
    Zandi

    • bussgeld-info.de 12. September 2016, 8:29

      Hallo Kanan,

      sollten Sie lediglich einen Haltelinienverstoß begangen haben und nicht über die Kreuzung gefahren sein, so wird in der Regel ein geringes Verwarngeld fällig. Haben Sie die Ampel allerdings überfahren, richtet sich die Strafe nach der Länge der bereits andauernden Rotlichphase (unter oder über einer Sekunde).

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Hartwig 13. September 2016, 23:37

    Hallo,

    ich habe heute eine Nachricht „Anhörung im Bußgeldverfahren“ erhalten. Danach habe ich eine rote Ampel überfahren, die lt. Fotos genau „1,0 Sek.“ rot war. Gilt dies noch als „einfacher“ Verstoß oder als „qualifizierter“ mit Fahrverbot?

    Über eine kurze Antwort würde ich mich freuen.

    Viele Grüße
    Hartwig

    • bussgeld-info.de 19. September 2016, 11:00

      Hallo Hartwig,

      in der Regel sollte dies noch als einfacher Rotlichtverstoß gewertet werden.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Tami n 19. September 2016, 17:11

    Hallo ,
    Es wird mir vorgeworfen eine rote Ampel übersehen zu haben ,aber das Auto ist über meinem Mann angemeldet! Er hat somit ein Zeugefragebogen bekommen. Er kann von seinem zeugnisverweigerungsrecht Gebrauch machen! Hat es Sinn? Kann sich meine Strafe erhöhen , wenn er davon Gebrauch macht?

    • bussgeld-info.de 22. September 2016, 10:23

      Hallo Tami,

      Ihr Mann kann von dem Zeugnisverweigerungsrecht Gebrauch machen, ohne dass sich die Strafe für Sie erhöhen würde. Von daher können Sie durch die Zeugnisverweigerung nichts verlieren sondern vielleicht sogar ohne Bußgeld davonkommen.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Selly 20. September 2016, 19:19

    Hallo!

    Ich bin heute leider geblitzt worden. Ich habe gesehen wie die Ampel von gelb auf rot übergesprungen ist und habe noch bremsen können. Da ich jedoch die Ampel nicht mehr wirklich im Blick hatte, habe ich den Rückwärtsgang eingelegt und bin rückwärts gefahren und genau in diesem Moment hat es zwei mal geblitzt. Somit stand die Ampel länger als 1 Sekunde auf rot. Mit welchen Konsequenzen kann ich nun rechnen? Spielt es eine Rolle, dass ich nicht drüber gefahren bin, sondern nur den Rückwärtsgang eingelegt habe?

    Mfg, Selly

    • bussgeld-info.de 22. September 2016, 10:55

      Hallo Selly,

      in der Regel gilt dies dann nur als Haltelinienverstoß und nicht als Rotlichtverstoß. Wie genau das die zuständige Behörde wertet, können Sie Ihrem Bußgeldbescheid entnehmen.

      Ihr Bußgeld-Info Team

      • khaled 22. September 2016, 13:39

        vorgeschrebene fahrtrichtung nicht befolgt und habe radfaher unfall gehmacht was passiert mit mir und bin noch in der probeteit

        • christoph 26. September 2016, 10:00

          Hallo Khaled,

          Ihre Probezeit wird sehr wahrscheinlich auf zwei Jahre verlängert und Sie müssen ein Aufbauseminar absolvieren.

          Ihr Bussgeld-Info Team

  • Waldemr D. 26. September 2016, 10:45

    Guten Tag
    ich stand gestern an einer Ampel als ich bemerkte das von hinten ein Rettungswagen mit Blaulicht angerast kam da ich im weg stand schlug ich nach rechts ein und überfuhr dabei die halte Linie dabei wurde ich zweimal geblitzt mot was muss ich rechen

    • bussgeld-info.de 26. September 2016, 11:01

      Hallo Waldemar,

      in der Regel sollten Sie für diesen Verstoß kein Bußgeld zahlen müssen, da Sie aus einer Notsituation die Haltelinie überfahren haben. Auf den Bildern sollte zu sehen sein, dass Sie die Kreuzung nicht überfahren haben.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Frau Peter 27. September 2016, 17:15

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    ich bin kuerzlich ueber eine Ampel gefahren mit 0.89 Sek. Rotzeit. Das bedeutet normalerweise 1 Punkt und 90€ Bussgeld. Nun habe ich vor einigen Wochen eine Geschwindigkeitsuebertretung von 27 km/h ausserhalb der Ortschaft begangen. Da ich vor mehr als 12 Monaten (gemessen am Tag der Begehung und nicht am Tag der Rechtskraeftigkeit) eine aehnliche Geschwindigkeitsuebertretung (30 km/h ausserhalb der Ortschaft) begangen habe, wurde ein Fahrvebot von einem Monat (zusaetzlich zum Bussgeld und 1 Punkt) verhaengt. Lt. meinem Verstaendnis sollte der Tag der Begehung (>12 Monate) und nicht der Tag der Rechtskraeftigkeit (<12 Monate) ausschlaggebend sein, deshalb habe ich gegen das Fahrverbot Widerspruch eingereicht habe. Seitdem warte ich auf einen Bescheid des Amtsgerichts. Hier nun meine Frage: koennte eine Ablehnung meines Widerspruchs bzw. eine Bestaetigung des Fahrverbots von 1 Monat Folgen fuer das neue Vergehen (Uberschreitung der roten Ampel) haben? Genauer: besteht ein Risiko, dass sich das Fahrverbot auf 3 Monate verlaengern koennte?

    Herzlichen Dank fuer Ihre Antwort

    • bussgeld-info.de 29. September 2016, 9:15

      Hallo Frau Peter,
      in der Regel haben Sie eine solche Addition nicht zu befürchten.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Taha Sh-d 28. September 2016, 13:57

    Sehr geehrte Damen und Herren, heute bin ich durch eine Blitzersäule in Berlin rote Ampel geblitzt, trotz dass ich gehalten habe . Allerdings circa 2m nach dem haltlienie (Fußgängerbereich).

    Es hat nur einmal geblitzt und ich habe gemerkt, dass noch 1 Auto wie ich die Haltlinie auch überfahren hat aber ich war vorne.

    1- Es wäre sehr nett wenn Sie mir mitteilen könnten, was vermutlich passieren könnten

    2- Meine zweite frage: ich habe meinen Führerschein erst vor circa 10 monaten bekommen. Allerdings als Umschreibung von einem ausländlichen Führerschein vom 2010. Nach Bestehen der Fahrprüfung hat der Prüfer mir mitgeteilt , dass für mich keine Probezeit besteht… Stimmt das…??

    Vielen Dank im Voraus und viele Grüße

    • bussgeld.info.de 29. September 2016, 9:08

      Hallo Taha Sh-d,

      es handelt sich bei Ihnen vermutlich um einen sogenannten Haltelinienverstoß. Dieser wird üblicherweise mit 10 Euro geahndet, wenn dabei keine Verkehrsteilnehmer, insbesondere Fußgänger, gefährdet wurden.

      Die Probezeit bleibt bei einer Umschreibung bestehen, wenn der Erwerb des ausländischen Führerscheins noch nicht länger als zwei Jahre zurückliegt. Es wird dann eine Restprobezeit errechnet. Besaßen Sie Ihren Führerschein bereits länger als 2 Jahre, müssen Sie keine deutsche Probezeit mehr absolvieren.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Taha-Shd 29. September 2016, 12:00

    Vielen Dank für Ihre Antwort,
    Allerdings habe ich gelesen dass der neu Blitzer nur einmal blitzt…(es war diese neue Runde Blitzersaüle)..
    Wie wird in diesem Fall erfasst, dass mein Auto gestopt habe und nicht weiter gefahren bin.

    Vielen Dank nochmal und viele Grüße

    • bussgeld-info.de 4. Oktober 2016, 10:38

      Hallo Taha-Shd,
      wenn Sie lediglich über die Haltelinie und nicht über die rote Ampel gefahren sind, registriert der Blitzer dies in der Regel, da Sie vor dem zu messenden Bereich an der Ampel angehalten haben. Meist lösen sogenannte „Ampelblitzer“ zweimal aus. Da es bei Ihnen nur einmal geblitzt hat, wird der Blitzer dies wohl als einen Haltelinienverstoß angesehen haben.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Mark 2. Oktober 2016, 4:35

    Hallo ,
    Leider wurd mein Kumpel vorhin geblitzt bei Rotlicht .

    Allerdings haben wir die Kreuzung nicht überquert.
    Wir standen bereits bei rot . Aber es kam beim warten zur Verwirrung und dachte die Fußgängerampel wäre sein ampel . So fuhr er kurz los und hielt sofort an . Er wurd 2x geblitzt . Er stand innerhalb der fußgängerlinie . Es war nachts . Alle Gefährdungen sind ausgeschlossen .es war keiner da . Ist es ein Rotlichverstoß oder Haltelinie Verwarnungsgeld ?

    Schönen abend noch

    • bussgeld-info.de 4. Oktober 2016, 13:32

      Hallo Mark,
      da es zweimal geblitzt hat, handelt es sich in der Regel um einen Rotlichtverstoß. Beim einfachen Überfahren der Haltelinie wird normalerweise nur einmal geblitzt oder gar nicht.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Daniel 8. Oktober 2016, 16:09

    Hallo,
    ein Kumpel wurde in Neubrandenburg auf dem Ring geblitzt. Jetzt kommts, Er ist mit überhöhter Geschwindigkeit, bei Rot und nicht Angeschnallt gewesen. Er hat auch prompt 3 Bußgeldbescheide auf dieses 1 Foto bekommen. War da nicht mal was, daß man auf dieses Foto hin nur für eines der 3 Vergehen bestraft werden kann? Wäre mal interessant zu erfahren.

    Gruß Daniel

    • bussgeld-info.de 10. Oktober 2016, 9:15

      Hallo Daniel,

      die Tat kann sowohl als Tateinheit als auch Tatmehrheit gewertet werden. Das liegt allerdings im Ermessen der Behörde.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Ertugrul 13. Oktober 2016, 1:15

    Hallo genau vor einer Stunde wurde ich bei rot geblitzt und das kurz vor grün bin noch in der Probezeit also eigentlich schon über 1.5 Jahr hatte ich Stand an der Haltelinie und dabei habe ich den Motor abgesaugt und wurde dabei geblitzt welche Voraussetzungen stehen auf mich zu ?

    • bussgeld-info.de 13. Oktober 2016, 8:54

      Hallo Ertugrul,

      bei der Strafe für einen Rotlichtverstoß kommt es vor allem darauf an, ob die Rotphase schon länger als eine Sekunde war. Ist dies bei Ihnen der Fall, dann sollten Sie mit einem Bußgeld von 200 Euro, zwei Punkten in Flensburg und einem Monat Fahrverbot rechnen. In der Probezeit gilt ein Rotlichtverstoß außerdem als A-Verstoß. Haben Sie sich vorher noch nichts zu Schulden kommen lassen, müssen Sie mit einer Probezeitverlängerung um 2 Jahre & der Teilnahmepflicht an einem Aufbauseminar als Probezeit-Maßnahmen rechnen.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Michael 18. Oktober 2016, 21:15

    Hallo, folgendes ist mir heute in der Innenstadt von Düsseldorf passiert. An einer Kreuzung mit hohem Verkehraufkommen bin ich bei grün in den Kreuzungsbereich gefahren bin dann aber hinter der Ampel stehengeblieben weils vor mir nicht mehr weiterging . Als es dann vor mir weiterging bin ich gefahren. Gleichzeitig sind die die anderen Verkehrsteilnehmer von rechts auch losgefahren da diese mittlerweile grün hatten….nun wurde ich 2mal geblitzt weil die Ampel die ich bei grün überfuhr jetzt rot war. Wenn ich stehengeblieben wäre hätte es ein Chaos gegeben….was nun ? Einrn Rechtsanwalt einschalten?

    • bussgeld-info.de 20. Oktober 2016, 10:42

      Hallo Michael,

      bekommen Sie einen Bußgeldbescheid wegen einem Rotlichtverstoß, haben Sie die Möglichkeit, Einspruch dagegen einzulegen. Unter Umständen ist es ratsam, sich dabei von einem Rechtsanwalt unterstützen zu lassen.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • tanja 21. Oktober 2016, 0:04

    Hallo,

    heute morgen bin ich wohl über eine rote Ampel gefahren. Es war orange und ich dachte ich schaffe es noch, ich ahne mehr das es rot war, hab es nicht mal aus den Augenwinkel gesehen
    Kann also eigendlich nicht länger als eine sec. rot gewesen sein. Nun lese ich immer wieder das man zwei mal geblitzt worden ist, bei mir hat es nur einmal geblitzt. könnte das ein Mobiler Bliter gewesen sein? Die Polizei hab ich nirgends gedehen ??

    Danke schon mal für eine Antwort

    Tanja

    • bussgeld-info.de 24. Oktober 2016, 10:20

      Hallo Tanja,

      es ist möglich, dass der zweite Blitzer erst ausgelöst wurde, als Sie bereits an der Ampel vorbeigefahren sind und dies nicht mehr gesehen haben. Wenn Sie keine Polizei gesehen haben, kann es sich auch um einen fest installierten Ampelblitzer gehandelt haben.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Sarah 21. Oktober 2016, 16:40

    Hallo, ich habe heute ein Anhörungsbogen erhalten hier wird der §37 Abs. 2,§49 StVO, §24 StVG, 132 BKat genannt. Muss ich den Bogen ausfüllen und damit rechnen das im Bußgeldbescheid ein anderer Tatvorwurf stehen kann? z.B. 132.3? Muss ich mein Führerschein für ein Monat abgeben? Danke und Viele Grüße

    • bussgeld-info.de 24. Oktober 2016, 11:43

      Hallo Sarah,

      Sie sind nur dazu verpflichtet, die Angaben zu Ihrer Person auszufüllen, müssen aber keine Angaben zur Sache machen. Wenn im Anhörungsbogen die Nummer 132 steht, dann ist in der Regel auch davon auszugehen, dass dieser Tatvorwurf auch im Bußgeldbescheid drin steht. Für diese Tat ist kein Fahrverbot vorgesehen.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Ute 28. Oktober 2016, 5:04

    Hallo Bussgeld-Info Team,

    ich wurde an einer Ampel 2 geblitzt, obwohl ich stehen geblieben bin. Ich bin nur ohne Gas zu geben langsam etwas über die Linie gerollt, weil das Auto hinter mir für meinen Geschmack zu dicht dran war. Kann ich hier Widerspruch einlegen?

    Beste Grüße, Ute K.

    • bussgeld-info.de 31. Oktober 2016, 11:36

      Hallo Ute,

      ob Sie in Ihrem speziellen Fall Einspruch gegen den Bußgeldbescheid erheben können, kann Ihnen nur ein geeigneter Verkehrsanwalt sagen.

      Ihr Bussgeld-Info Team

      • Ute 3. November 2016, 21:27

        Danke, dann wart ich mal auf den Bescheid

  • Simon B 29. Oktober 2016, 19:10

    Hallo,
    Ich bin soeben an der Kreuzung über eine rote Ampel gefahren. Das umspringen auf Rot habe ich dabei nicht bemerkt da der Fahrer vor mir ohne Probleme entspannt über Grün gefahren ist. Als ich die Kreuzung zur Hälfte überquerte stoppte ich für einen Moment da die Fahrer der linken Seite losfuhren, diese blieben darauf kurz stehen. Dann wurde ich im Stehen geblitzt. Wird dies als Gefährdung angesehen ?. Welche Konsequenzen kann ich hierfür erwarten?
    Ich würde mich über eine baldige Rückmeldung freuen.

    • bussgeld-info.de 31. Oktober 2016, 9:55

      Hallo Simon,

      das Überfahren einer roten Ampel kann unterschiedliche Konsequenzen haben, je nachdem, wie lange die Ampel schon rot war. Wenn diese nicht länger als eine Sekunde rot gezeigt hat, sind in der Regel ein Bußgeld von 90 Euro und ein Punkt in Flensburg fällig. Das Stehenbleiben kann in der Tat als Gefährdung angesehen werden. Dann könnte eine höhere Strafe auf Sie zukommen. Warten Sie dazu den Bußgeldbescheid ab.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Jake 30. Oktober 2016, 23:19

    Liebes Info-Team.

    In Frankfurt war ich auf mittlere Spur – Ampel gruen-. Ich bemerkte zuspaet die Einfahrt fuer Autobahn, schaute kurz hinten und wechselte die Spur nach links. Hier merkte ich die Abbiege Ampel ist rot und bremste sofort. Ich bin stehen geblieben wurde aber zwei mal geblitzt. Was heisst das fuer mich?
    Vielen Dank fuer Ihre Antwort

    • bussgeld-info.de 31. Oktober 2016, 9:18

      Hallo Jake,

      wenn Sie die Ampel nicht überfahren haben, sondern lediglich die Haltelinie, kommt in der Regel nur ein geringes Verwarngeld auf Sie zu. Dass Sie nicht über die Kreuzung gefahren sind, wird auf dem zweiten Blitzerfoto zu sehen sein.

      Ihr Bussgeld-Info Team

      • Marius 1. November 2016, 21:21

        Hallo Liebes Info Team,

        bin an einer Ampelblitz anlage zugefahren
        hab eine niessattacke bekommen das Letzte was ich gesehen habe ist das die Ampel gelb war bin rübergefahren und wurde geblitz habe sofort vollbremsung
        gemacht und bin hinter der Haltelienen drübergefahren und stehengeblieben dann hat es ein 2 mal geblitz habe dann den rückwertsgang eingelegt und bin rückwerts gefahren bis hinter der Ampel wurde noch mal 2 mal geblitz was habe ich zu erwarten?

        • bussgeld-info.de 3. November 2016, 11:06

          Hallo Marius,

          haben Sie die Ampel nicht überfahren, dafür aber die Haltelinie, müssen Sie im Regelfall mit einem Verwarngeld rechnen. Dies ist durch das zweite Blitzerfoto nachweisbar.

          Ihr Bussgeld-Info Team

  • Aline 31. Oktober 2016, 20:05

    Hallo Bussgeld-Info Team,
    heute Abend bin ich an eine sehr grosse Kreuzung an die Ampel herangefahren. Die Ampeln für die Spur gerade aus und um nach links abzubiegen leuchteten rot, ich ordnete mich ein um links abzufahren. Als die Ampel auf grün schaltetet fuhr ich los. Es hupte jemand, was ich dem zuordnete, dass der Fahrer hinter mir nicht los fuhr. Dann wurde mir aber klar, dass ich die Einzige in den 2 linksabbieger Spuren war, die überhaupt die Ampel überfuhr. Nun ja. Jetzt denk ich, dass das Hupen mir galt und ich über rot gefahren bin, währedn die grüne Ampel für die Geradeausfahrer war…ich bin nicht geblitzt worden, aber inzwischen sind ja ziemlich überall Kameras. Die Rotphase war schon ziemlich lang und auch bei der linksabbieger Spur kurz danach vorbei, was ich genaustens mitverfolgen konnte, da ich ein paar Meter weiter vor der nächsten roten Ampel zum stehen kam und dann die anderen Autos losfuhren. Was erwartet mich da?

    • bussgeld-info.de 3. November 2016, 10:25

      Hallo Aline,
      nach Ihrer Aussage liegt ein qualifizierter Rotlichtverstoß vor. Dieser wird in der Regel mit einem Bußgeld von 200 Euro und 2 Punkten geahndet.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Daniel 31. Oktober 2016, 20:32

    Liebes Bußgeld-Info Team,

    meine Frage ist, ab wann eine Gefährdung vorliegt?
    Ich selbst bin über eine Ampel gefahren, die 0,64 Sekunden rot war und mich würde interessieren, ob mir ein Fahrverbot erteilt wird bzw. unter welchen Voraussetzungen eine Gefährdung vorliegt, die mich den Führerschein kosten würden.

    Vielen Dank und Grüße
    Daniel

    • bussgeld-info.de 3. November 2016, 10:02

      Hallo Daniel,
      von einer Gefährdung des Straßenverkehrs ist immer dann auszugehen, wenn man mit hoher Sicherheit prophezeien kann, dass es zu einem Schaden an Eigentum oder Personen kommen kann. Hierbei haben die Beamten einen gewissen Ermessungsspielraum.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Toni 5. November 2016, 2:25

    Hallo,
    Ich bin gegen 1 Uhr morgens an einer Kreuzung über eine rote ampel gefahren! Diese war schon länger rot. Außerdem habe ich eine verlängerte Probezeit. Es war eine Kamera da die aber nicht geblitzt hat. Kommt etwas auf mich zu?

    • bussgeld-info.de 7. November 2016, 11:09

      Hallo Toni,

      bei zwei A-Verstößen erhalten Sie in der Regel eine schriftliche Verwarnung und die Empfehlung, an einer verkehrspsychologischen Beratung teilzunehmen. Die Teilnahme hierbei ist freiwillig. Kommt es jedoch zu einem weiteren Verstoß innerhalb der Probezeit, ist der Führerschein in Gefahr.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Ismail 5. November 2016, 22:43

    Hallo
    Bin ca. 14 tagen gelb über die Ampel gefahren ca. mit 50km weil das brems weg zu kurz oder lang da komme ich immer durcheinander auf jeden fall um zu bremsen wahr meiner Meinung nach spät, um verkehr nicht zu gefährden bin ich weiter gefahren da bei wurde ich einmal geblitzt und ich habe die schreiben bekommen das ich mich dazu äußern soll.PS: Ich bin noch in der probe zeit,(§37 Abs 2, § 49StVO; § 24 StVG; 132 BKat.)Da steht geben Sie Verkehrsverstoß zu? Wie soll ich Antworten? Wo mit muss ich rechnen?

    • bussgeld-info.de 7. November 2016, 9:45

      Hallo Ismail,

      auf dem Anhörungsbogen können Sie Angaben dazu machen, wieso Sie bei Rot über die Ampel gefahren sind. Allerdings müssen Sie das auch nicht tun. Sie sollten sich an einen Anwalt wenden, um abzuklären, welche Verfahrensweise nun die beste ist. Der Rotlichtverstoß wird in der Probezeit als A-Verstoß gewertet. Neben einem Bußgeld in Höhe von 90 Euro und einem Punkt in Flensburg würde Ihre Probezeit um zwei Jahre verlängert und Sie müssten an einem Aufbauseminar teilnehmen.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Sandro 10. November 2016, 8:53

    Guten Morgen.

    Bin eben auf dem Weg zur Arbeit über eine Haltelinie gerollt. Es hat geregnet, die Straße war nass. Es war Schwierig die Haltelinie durch die ganzen Reflektionen auszumachen. Jedenfalls Schaltet die Ampel auf Rot und ich roll drüber, bleibe aber stehen nachdem mir bewusst war, dass ich über die Haltelinie gerollt war.
    Zu dem ganzen kommt noch, dass ich derzeit noch in der Probezeit bin.
    Bitte um Hilfe/Tipps, was ich nun tun soll.

    Danke im voraus.

    • bussgeld-info.de 10. November 2016, 9:44

      Hallo Sandro,

      bitte warten Sie auf den Bußgeldbescheid, falls Sie tatsächlich einen bekommen sollten. Denn im Normalfall gibt es zwei Blitze, so dass erkennbar ist, ob der Fahrer tatsächlich über Rot gefahren ist.

      Ihr Team von bussgeld-info.de

  • Dirk 11. November 2016, 10:39

    Ich habe, als ich die Ampel auf gelb springen sah, innerstädtisch in Bielefeld eine Vollbremsung mit Auslösen des ABS gemacht und bin trotzdem mit den Vorderrädern erst ca. 2 Meter hinter der Haltelinie aber noch vor der Ampel zum Stehen gekommen. Ich konnte Sie noch sehen und habe daher nicht zurück gesetzt. Ich bin dann während des Stehens 2 mal geblitzt worden. Es bestand keine Gefahr, da ich noch deutlich vor einem markierten Radweg stand und überhaupt kein Verkehr herrschte. Welche Strafe habe ich zu erwarten?

    • bussgeld-info.de 14. November 2016, 11:43

      Hallo Dirk,

      wenn Sie keine Verkehrsteilnehmer dadurch behindert haben, ist beim Überfahren einer Haltelinie normalerweise ein Bußgeld von 10 Euro fällig.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Rima 23. November 2016, 20:45

    als ich gestern über eine kreuzung fahren wollte war die Ampel länger orange und wurde rot dann wurde ich geblitzt .. ich bin noch in der Probezeit hab erst neu mein führerschein .. was gibt es für folgen??

    • bussgeld-info.de 24. November 2016, 9:56

      Hallo Rima,

      überfahren Sie eine rote Ampel in der Probezeit, gilt dies als A-Verstoß. War dies Ihr erster A-Verstoß in der Probezeit, sollten Sie mit einer Probezeitverlängerung um 2 Jahre & der Teilnahmepflicht an einem Aufbauseminar rechnen. Hinzu kommt noch eine Strafe für den Rotlichtverstoß an sich. Diese hängt davon ab, ob die Rotphase unter einer Sekunde andauerte, als Sie die Ampel überquerten oder eine Sekunde bereits überschritten hat. Warten Sie am besten Ihren Bußgeldbescheid ab. Darin steht Genaueres.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Isabela H. 24. November 2016, 23:36

    Meine Schwester ist noch in der Probezeit und wurde von einem Ampelblitzer geblitzt als die Ampel von Rot auf Grün gewechselt hat. Sie ist halt nur ein paar Sekunden zu früh losgefahren..
    Mit was muss sie jetzt rechnen?

    • bussgeld-info.de 28. November 2016, 12:03

      Hallo Isabela,

      wenn in der Probezeit eine rote Ampel überfahren wurde, dann wird in der Regel die Probezeit um zwei Jahre verlängert und die Person muss an einem Aufbauseminar teilnehmen.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • eva 2. Dezember 2016, 22:50

    hallo,
    bin gestern rechts abgebogen als die ampel von grün auf gelb umschaltete als der vordere fahrer abbremste, ich natürlich auch, ich sah die lichtzeichen der ampel nun nicht mehr, links von mir gab es auch einen rechtsabbiger und dann blitzte es auch bereits zweimal … womit kann ich hier rechnen? sind wir zu zweit auf dem bild jeweils erkennbar? normalerweise hätte ich die ampel locker passieren können, wenn der vorderfahrer nicht abgebremst hätte …. ich ärgere mich sehr darüber, denn ich stand NICHT unter zeitdruck … kommt der bescheid zu mir oder zum halter des fahrzeugs??? danke schön 😀

    • bussgeld-info.de 5. Dezember 2016, 10:17

      Hallo eva,

      ein solcher Bescheid erreicht in der Regel zunächst den Halter des Fahrzeugs. Wird Ihnen ein einfacher Rotlichtverstoß zur Last gelegt, erwarten Sie ein Bußgeld von 90 Euro und ein Punkt in Flensburg. Sind Sie jedoch rechtzeitig stehen geblieben, kann es sein, dass Sie noch einmal davon kommen. Der zweite Blitz bei Ampelblitzern überprüft nämlich, ob Fahrer wirklich ein Verkehrslicht überfahren haben oder noch rechtzeitig stehen geblieben sind.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Tobias 8. Dezember 2016, 15:14

    Hallo zusammen,
    Ich bin unglücklicher Weise über Rot gefahren. Ich stand an der Ampel für die Geradeausfahrer, diese war Rot. Ich stand allerdings falsch und musste links abbiegen, was ich auch tat (dabei aber halt noch halb ueber die Geradeausspur gefahren bin).
    Beim zweiten Mal blitzen müsste man allerdings eigentlich sehen, dass ich abgebogen bin und nicht gerade ausgefahren bin. Was habe ich zu erwarten?

    Vielen Dank!

    • bussgeld-info.de 12. Dezember 2016, 10:27

      Hallo Tobias,

      wird Ihnen ein qualifizierter Rotlichtverstoß vorgeworfen, kann es zu einem Bußgeld von 200 Euro, 2 Punkten in Flensburg und 1 Monat Fahrverbot kommen. Hat der zweite Blitzer jedoch festgehalten, dass Sie nicht vollkommen über die rote Ampel gefahren sind, können Sie noch einmal davon kommen. Warten Sie also erst einmal ab.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Nuray 13. Dezember 2016, 17:31

    Hallo,

    Ich wurde heute an einer Kreuzung geblitzt es hat nur einmal geblitzt. Ich bin nach rechts abgebogen. Bevor ich abbog wechselte die Fahrradampel auf Gelb, aber für uns Autos war es noch Grün, beim abbiegen muss es dann auf Gelb gewechselt haben. Aber das es Rot oder so war habe ich definitiv nicht gesehen. Es war grün und als ich die Haltelinie überquerte muss es Gelb geworden sein.
    Kriege ich dann trotzdem ein Bußgeldbescheid?
    Vielen Dank.

    • bussgeld-info.de 15. Dezember 2016, 10:54

      Hallo Nuray,
      wir kennen die örtlichen Gegebenheiten nicht und können daher keine genaue Einschätzung geben. Warten Sie ab, ob Sie einen Bußgeldbescheid erhalten und wenden Sie sich ggf. an einen Anwalt.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Lena 19. Dezember 2016, 20:17

    Hallo,
    Ich wurde neulich an einer roten ampel geblizt als ich im zähen verkehr über die kreuzung fuhr. ich konnte nicht erkennen welche farbe der ampel beleuchtet war, da die sonne direkt drauf schien. Alle farben waren gleich hell. Was kann ich tun

    • bussgeld-info.de 22. Dezember 2016, 9:34

      Hallo Lena,
      Einspruch gegen den Bußgeldbescheid können Sie immer innerhalb von 2 Wochen nach Erhalt des Bescheids einlegen. Ob es sich in Ihrem Fall lohnt, sollten Sie zusammen mit einem Rechtsanwalt abwägen. Wir dürfen keine kostenlose Rechtsberatung geben.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Blerim 23. Dezember 2016, 10:05

    Ich bin über eine gelbe Ampel gefahren jedoch langsam, da vor mir das Fahrzeug plötzlich langsamer wurde dann wurde ich vom Blitzer 1x erfasst. Was hab ich zu erwarten ?

    • bussgeld-info.de 27. Dezember 2016, 9:53

      Hallo Blerim,
      in der Regel erfolgt die Ahndung eines Gelblichtverstoßes nur dann, wenn eine gefahrlose Bremsung möglich gewesen wäre. In diesem Fall droht ein Verwarngeld in Höhe von 10 Euro.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Silke 8. Januar 2017, 20:34

    Guten Abend,

    Ich habe heute Abend bei dem nassen Wetter schlecht bremsen können und bin kurz nach umschalten auf rot geblitzt wurden.
    Aus den Augenwinkeln heraus sah ich noch das zweite blitzen, aber da war ich ja schon abgebogen. Mit was muss ich rechnen?
    Und was heißt „mit Gefährdung „?

    Liebe Grüße!

    • bussgeld-info.de 9. Januar 2017, 12:09

      Hallo Silke,
      je nachdem, wie lange die Ampel schon auf Rot stand, als Sie abgebogen sind, kommen ein Bußgeld in Höhe von 90 Euro und ein Punkt in Flensburg (unter einer Sekunde) bzw. 200 Euro, zwei Punkte und ein Fahrverbot von einem Monat (länger als eine Sekunde) auf Sie zu. Eine Gefährdung liegt vor, wenn Sie beispielsweise andere Verkehrsteilnehmer durch Ihr Verhalten in Gefahr gebracht haben.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Maria 10. Januar 2017, 19:25

    Hallo,hat mir heute passiert.ich bin am roteAmpel stehen gebliben und warte auf grüne licht.hinter höre und sehe Notfalwagen mit blaue licht und akustische signal.erst habe ich auf dem rand strasse gefaren aber dort war nicht zu viel Plaz fur Notfalwagen und andere autos und dann habe ich auf das kreuzung gefaren und dort geblitz.

    • bussgeld-info.de 12. Januar 2017, 10:17

      Hallo Maria,

      sofern Sie wegen des Blitzers einen behördlichen Anhörungsbogen erhalten, sollten Sie den Sachverhalt genau schildern und Ihren Standpunkt erklären. Hier kommt es wohl im Zweifel darauf an, ob Sie noch andere Ausweichmöglichkeiten gehabt hätten.

      Ihr Bussgeld-Info

  • Tobias 14. Januar 2017, 14:48

    Halllo,
    ich bin am 18.12.16 in Hannover an einer Ampel auf der mittleren Spur stehengeblieben und beim Umschlaten auf Grün direkt losgefahren. Dabei wurde ich zweimal geblitzt. Nun habe ich ein Anhörungsbogen bekommen, der mir eine Missachtung des Rotlichtes (über 1 Sekunde) vorwirft.

    • bussgeld-info 16. Januar 2017, 10:17

      Hallo Tobias,

      gegen einen Bußgeldbescheid können Sie innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt Einspruch einlegen. Im Anhörungsbogen müssen Sie sich außerdem nicht zur Tat äußern.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Marc 24. Januar 2017, 18:04

    Guten Tag,

    an einem Kreuzungsbereich hatte ich an einer roten Ampel angehalten und mich bedauerlicherweise in einem
    dummen Reflex (durch einen neben mir anrollenden/anhaltenden Pkw) dazu verleiten lassen, Gas zu geben.

    Diesen Fehler habe ich sofort bemerkt, aber leider erst, nachdem ich den Haltebalken (meines Erachtens!) um
    ca. 2 Meter überquert habe.

    Ich kam also hinter der roten Ampel, aber noch vor dem Gefahrenbereich (dem querenden/vorfahrtsberechtigten
    Verkehr/vor dem geschützten Kreuzungsbereich mit Gegenverkehr), den weder behindert noch gefährdet habe,
    zum Stehen. Ich fuhr somit nicht in die Kreuzung ein – und ein Fußgängerüberweg befand sich nicht an dieser Ampel.

    In diesem Moment wurde ich sogar 4x geblitzt !!
    Möglicherweise, weil sich mein Pkw zwischen 1. und 4. Blitzer noch bewegt hat?
    Bin mir auch nicht mehr sicher, ob ich noch minimal zurückgesetzt habe, glaube das aber nicht.

    Heute ist der Bußgeldbescheid mit folgendem Inhalt eingetroffen:
    § 37 Abs. 2, § 49 StVO; § 24, § 25 StVG; 132.3 BKat; § 4 Abs. 1BKatV
    und
    Verwertbare Rotzeit: 26.62s

    Schließt all´ das einen „Haltelinienverstoß gemäß § 41 Abs. 3 Nr. 2 StVO“ aus?
    Und falls ja, muss ich sicher mit einem „4-Wochen-Fahrverbot, 2. Punkten & 200 €“ rechnen?

    Im Voraus bedanke ich mich nun schon einmal ganz herzlich für Ihre Antwort!!

    Mit freundlichen Grüßen,
    Marc

    • bussgeld-info.de 26. Januar 2017, 9:59

      Hallo Marc,

      korrekt. Wer eine rote Ampel missachtet und dabei die Rotphase länger als 1 Sekunde andauert, muss mit einem Bußgeld in Höhe von 200 Euro rechnen, mit zwei Punkten im Fahreignungsregister sowie mit einem Fahrverbot von einem Monat.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Anni 28. Januar 2017, 18:38

    Hallo,

    ich bin vor einigen Tagen über eine große Keuzung mit Rotblitzer gefahren. Kurz vorm Erreichen der Haltelinie sprang die Ampel auf gelb. Die Ampel selbst liegt einige Meter hinter der Haltelinie. Auf jeden Fall war beim Passieren der Haltelinie die Ampel gelb. Eine Gefahrenbremsung habe ich mir in diesem Moment nicht zugetraut (also ds rechtzeitig zu schaffen sicher anzuhalten). Als ich dann mit den Vorderreifen gerade an der Ampel vorbei war, konnte ich seitlich aus dem Fahrerfenster sehen, dass die Ampel auf rot gesprungen ist. Da es so ein moderner Blitzer ist, der unbemerkt blitzt weiß ich nicht ob ich geblitzt wurde. Ich bin noch in der Probezeit und hab jetzt totale Angst.

    • bussgeld-info.de 30. Januar 2017, 11:58

      Hallo Ani,

      warten Sie erst einmal ab und bleiben Sie ruhig. Haben Sie tatsächlich einen einfachen Rotlichtverstoß (die Ampel war weniger als eine Sekunde rot) begangen, kommt es zu einem Bußgeld von 90 Euro und 1 Punkt in Flensburg. Dann würde sich auch die Probezeit auf vier Jahre verlängern und Sie müssten an einem Aufbauseminar teilnehmen.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Özge 31. Januar 2017, 23:35

    Hallo..ich bin noch in der probezeit und habe vor 2 tagen bei rotem ampel die haltelinie überfahren. Die kreuzung habe ich nicht überfahren. Ich wurde höchst wahrscheinlich nur 1 mal geblitz. Was geschiet jetzt???

    • bussgeld-info.de 2. Februar 2017, 10:28

      Hallo Özge,
      überfahren Sie zwar die rote Ampel und damit die Haltelinie, kommen aber noch vor dem Gefahrenbereich zum Stehen, dann handelt es sich um einen Haltelinienverstoß. Lang keine Gefährdung vor, fällt ein Bußgeld in Höhe von 10 Euro an. Auswirkungen auf die Probezeit sind in der Regel nicht zu erwarten.

  • Helmut F. S. 11. Februar 2017, 14:42

    Ich habe 2016 bei Rot (länger als 1 Sekunde) die Ampel überfahren. Jetzt im Februar ist mir das zum zweiten Mal passiert. Was kommt da auf mich zu? Gelte ich als Wiederholungstäter? Bitte um eine rechtssichere Antwort.
    Mit freundlichen Grüßen
    Helmut F. S.

  • Bernd 14. Februar 2017, 15:43

    Guten Tag

    Wie ist die Sachlage bei einer überfahrenen roten Ampel samt daraus resultierendem Verkehrsunfall? (Ohne Personenschäden)

    Wie lange die Ampel rot war weiß ich nicht da diese gar nicht wahrgenommen wurde. Zeugen das die Ampel rot war gab es nicht aber da die andere Seite schon grün hatte wird es wohl rot (und vermutlich auch länger aber wie gesagt ohne zeugen) gewesen sein.

    Vielen Dank

    • bussgeld-info.de 16. Februar 2017, 10:21

      Hallo Bernd,

      sofern Ihnen eine Gefährdung unterstellt wird, zieht der Rotlichtverstoß ein Bußgeld in Höhe von 200 Euro, zwei Punkte im Fahreignungsregister und ein Fahrverbot von einem Monat nach sich. Ohne Gefährdung beläuft sich das Bußgeld auf 90 Euro und es kommt zu einer Eintragung von einem Punkt.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Mansurov 14. Februar 2017, 20:49

    Hallo zusammen,
    ich wurde beim Rechts abbiegen von einem Rotblitzer geblitzt.
    Es war noch Gelb als ich über die Haltelinie fuhr aber dann musste ich bremsen, da links neben mir noch ein LKW war, da LKW bisschen mehr Platz braucht zum abbiegen habe ich gebremst damit es zu keinem Unfall kommt. Als LKW dann weiter gefahren ist, wurde ich geblitzt…
    Wollte mal wissen was da auf mich zukommt, da ich eigentlich ja nicht über Rot gefahren bin. Ich wurde auch nur einmal geblitzt als ich mittendrin war.

    Liebe Grüße

    • bussgeld-info.de 16. Februar 2017, 11:10

      Hallo Mansurov,

      in der Regel wird ein einfacher Rotlichtverstoß mit einem Bußgeld in Höhe von 90,- Euro und einem Punkt im Fahreignungsregister geahndet. Im Rahmen des Anhörungsbogens können Sie die Sachlage aus Ihrer Sicht schildern und im Zweifel, sollte es zu einem Bußgeldbescheid kommen, gegen diesen Einspruch einlegen.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Toni O. 17. Februar 2017, 15:48

    Hi…
    Bei uns im Ort haben die feinen Leute von oben einen neuen rotblitzer aufgestellt und nun tappen da tag für tag die jahres pentler da hinein… drei autolängen vor der haltelinie hat die stadt da eine Haltestelle einer buslinie erstellt und nun blockiert der bus oftmal die mit grünen ampelpfeil instruierten rechtsabbieger. Der bus selber wird nach recht langer zeit mit seiner ampelphase nach links zum abiegen dirigiert. Da ich das ja weiß, hab ich wie viele vor mir den bus Überholt und mich mit meiner rechtseitigen grünen ampelphase eingereiht und im 45°winkel die haltelinie überfahren und wurde geblitzt… also waren es definitiv mehr als 10sek. Rot… was kann nun kommen und wie verhält man sich bei sowas irrem? Bus überholen ist nicht verboten, da er blinker rechts zum halten an hatte… sich einreihen ist auch nicht verboten, hatte grünen lichtpfeil… aber dieser rote blitz war so nicht eingeplant…

    • bussgeld-info.de 20. Februar 2017, 12:10

      Hallo Toni,

      wenden Sie sich am besten an einen Anwalt, der die Situation überprüfen kann. Für einen Rotlichtverstoß dieser Art drohen 200 Euro Bußgeld, zwei Punkte und ein einmonatiges Fahrverbot.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • S. 23. Februar 2017, 14:22

    Hallo,

    Missachtung vom Rotlicht an der Lichtzeichenanlage
    Rotzeit 0,45 s

    Fahrverbot ja / nein?

    • bussgeld-info.de 27. Februar 2017, 10:47

      Hallo,

      in diesem Fall müssen Sie mit einem Bußgeld von 90 Euro und einem Punkt in Flensburg rechnen. Kam es zu einer Gefährdung oder Sachbeschädigung, fallen die Strafen höher aus.

      Ihr Bussgeld-info Team

  • Frank q. 25. Februar 2017, 4:00

    Hallo
    Mein Bruder ist von der linksabiegerspur auf der rechtsabieger gefahren weil wir rechts rum müssten.wir hatten uns vertan dabei ist er über der haltelinie gefahren direkt danach sind ja die kontakte für den rotblitzer.er hat die kontakte mit den vorderrädern überfahren und dann hat das Teil natürlich geblitzt dabei hatte er zurückgesetzt und das Teil hat wieder geblitzt.er ist aber nur mit den vorderrädern über die kontakte gefahren.
    Womit muss man jetzt rechnen.
    Wir hatten ja gesehen das die Ampel Rot war und wollten nur auf die andere Spur wechseln aber nicht daran gedacht das der uns blitzt weil wir ja nicht drüber komplett gefahren sind.
    Würde mich über eine Antwort freuen
    Grüße Frank

    • bussgeld-info.de 27. Februar 2017, 11:37

      Hallo Frank,

      die Sanktionen für Rotlichtverstöße können Sie dem Bußgeldkatalog auf dieser Seite entnehmen. Direkt darunter befindet sich außerdem ein Bußgeldrechner zum Rotlichtverstoß.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • daniela 25. Februar 2017, 15:00

    an der ampel bei mehr als einer sekunde geblitzt. wollte noch bei gelb rüber, mein fehler. als es auf rot umsprang war es mit meinem auto zum bremsen zu spät, langer bremsweg und so. und dann hat es geblitzt. jetzt kam der brief mit foto und bitte um stellungnahme. was antworte ich da denn am besten?
    und – kann da noch schlimmeres kommen als 2 punkte, 200 euro und 1 monat fahrverbot? irgendwo habe ich gelesen, dass es sogar eine straftat sein kann – wie wird sowas denn entschieden?
    außerdem – für mich wäre das fahrverbot möglichst früh, also noch im märz am günstigsten – wie lange dauert denn in etwa so eine bearbeitung?

    • bussgeld-info.de 27. Februar 2017, 11:17

      Hallo Daniela,

      die Sanktionen für einen Rotlichtverstoß finden Sie im Bußgeldkatalog auf dieser Seite. Eine Rechtsberatung dürfen wir nicht leisten. Sie können sich an einen Anwalt wenden.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Kai 1. März 2017, 18:55

    Guten Abend,
    wurde eben von einer Rotlichtanlage geblitzt. Bin bei gelb in die Kreuzung gefahren, das kann mein Beifahrer bezeugen.
    Als ich mitten in der Kreuzung war blitzte es gelb und laut Mitfahrern auch nochmals hinter mir (Auto dürfte hier nicht mehr im Bild sein).

    Meine Frage, was kommt auf mich zu? Und warum blitzt das Ding schon bei gelb?

    Vielen Dank.

    • bussgeld-info.de 2. März 2017, 9:32

      Hallo Kai,

      ein einfacher Rotlichtverstoß zieht ein Bußgeld in Höhe von 90 Euro und einen Punkt im Fahreignungsregister nach sich. Unter Umständen haben aber die Fahrzeuge hinter Ihnen den Blitzer ausgelöst. Sofern Sie einen Anhörungsbogen bekommen, sollten Sie den Sachverhalt möglichst genau schildern.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Nadine 3. März 2017, 15:59

    Hallo,
    Bin heute morgen an einer ampel ,die auf einer Bundesstraße ist, gefahren, wo 60 erlaubt ist, eventuell über eine rote ampel gefahren und ich weiß nicht ob ich geblinkt wurde, ich war mit 60kmh unterwegs und wollte über die Ampel und kurz davor wurde sie gelb und dann rot , ich habe noch versucht rechtzeitig zu bremsen aber wenn ich eine vollbremsung gemacht hätte dann wäre der hinter mir drauf gefahren und ich musste kurz nach dem es rot wurde noch drüber fahren. Welche Strafe würde mich da erwarten? Ich brauche das Auto beruflich ( ist auch ein Dienstwagen) . Oder lohnt es sich dann Einspruch einzubringen ?

    • bussgeld-info.de 6. März 2017, 10:12

      Hallo Nadine,

      warten Sie am besten zunächst ab, ob Sie einen Bußgeldbescheid erhalten. Sollten Sie geblitzt worden sein, kann es sich dabei sowohl um einen einfachen als auch um einen qualifizierten Rotlichtverstoß handeln. Die Sanktionen können Sie in der Tabelle oben ablesen. Ein Einspruch kann sich durchaus lohnen, wenn Sie keine Möglichkeit zum Bremsen gehabt hätten. Eventuell ist dies auf den Fotos ersichtlich. Kontaktieren Sie dazu am besten einen Anwalt für Verkehrsrecht.

      Ihr Bussgeld-info Team

  • Dierk 6. März 2017, 0:44

    Ich habe an einer Ampel gehalten und aus Versehen den Kontaktstreifen mit meiner Vorderachse überrollt.
    Anschließend hatte es 2x geblitzt.
    Wie ist dieses zu bewerten?
    Danke für Eure Info

    • bussgeld-info 6. März 2017, 9:07

      Hallo Dierk,

      dabei handelt es sich um einen Rotlichtverstoß, der gemäß Bußgeldkatalog geahndet wird.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Magdalena 10. März 2017, 0:09

    Liebes Bussgeld-Info Team,

    mir wird von zwei Polizisten vorgeworfen, von einer 30-Zone aus über eine rote Ampel auf die Hauptstraße abgebogen zu sein. Als die Polizei mich anhielt, war mir zunächst überhaupt nicht bewusst, warum ich angehalten wurde, da ich mir zu 100 % sicher bin, dass es gelb war und nicht rot. Habe beim Abbiegen noch gelb gesehen. Beide Polizisten behaupten jedoch, dass es ganz klar rot war und sie sich noch gewundert haben, dass ich – wie es bei vielen üblichen ist – nicht beschleunigt habe. Habe ihn erklärt, dass ich nicht beschleunigt habe, da ich zunächst noch überlegt habe zu bremsen. Da es jedoch regnete und die Straßen nass waren bin ich weitergefahren. Die Polizistin fragte mich am Ende, ob ich von ihrem Kollegen belehrt wurde. Als ich ihr sagte, dass es doch eh nichts bringt ohne einen Zeugen gegen zwei Polizisten vor Gericht zu gehen, sagte sie: „Vielleicht haben Sie ja Glück, der Richter glaubt Ihnen und wir haben Pech.“ Was kommt jetzt auf mich zu? Fahrverbot? Bin definitiv nicht über rot. Laut Polizei aber schon, da sie angeblich direkt 5 Meter hinter mir waren und auch über rot fahren mussten, um mich anzuhalten.Lohnt es sich überhaupt Einspruch einzulegen?

    • bussgeld-info.de 13. März 2017, 10:12

      Hallo Magdalena,

      Sie können versuchen, Einspruch einzulegen. Ob er Erfolg haben wird, können wir Ihnen jedoch nicht sagen.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Marco 12. März 2017, 11:31

    Hallo,
    Mir ist heute morgen eine schweres Maleur passiert! Kurze Beschreibung meiner Autofahrt. Bin zum Stehen auf eine rote Ampel zugerollt mit Geradeausspur und Rechtsabbieger und habe gemerkt das ich aber rechts abbiegen möchte! Da die Ampel långer als eine Sekunde Rot war hat diese danach auch ausgelöst! Rechts von mir war eine Grünpfeilampel mit Grünsignal! Also habe ich mit meinem Auto die Spur gewechselt und bin unter Beachtung des Nachfolgenden Verkehr gefahren! Meine Frage ist was mich an Strafe erwartet! Ich bin 21 und aus der Probezeit raus! Wie hoch sind die Strafen und wie wird das in eurer Erfahrung gewertet!

    • bussgeld-info.de 13. März 2017, 11:05

      Hallo Marco,

      ein einfacher Rotlichtverstoß zieht ein Bussgeld in Höhe von 90 Euro nach sich sowie einen Punkt im Fahreignungsregister.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Claus 14. März 2017, 11:34

    Hallo liebes Bussgeld-Team,

    ich habe eine Frage über das zu erwartende Strafmaß.

    Fahrer 21 Jahre, in der Probezeit da vor einem Jahr eine Geschwindigkeitsüberschreitung auf der Autobahn.
    Probezeitverlängerung um weitere 2 Jahre inkl. Aufbauseminar.

    Neuer Fall:
    Rotlicht überfahren ( Rotlichdauer nicht bekannt ), mit Gefährdung, Unfall verursacht ( Verkehrsteilnehmer musste ausweichen und hat sich den Reifen am Bordstein beschädigt ), am Unfallort nicht angehalten sondern weitergefahren.

    Vielen Dank für eine erste Einschätzung

    Claus

    • bussgeld-info.de 16. März 2017, 11:20

      Hallo Claus,
      Fahrerflucht stellt eine Straftat dar, die mit einer Geld- oder Freiheitsstrafe geahndet wird. Für eine genaue Einschätzung und das zu erwartende Strafmaß wenden Sie sich an einen Anwalt.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Nadine 16. März 2017, 22:02

    Hallo,

    ich wurde vor 2 Wochen mit dem LKW (Sattelzug) an einer Ampel geblitzt nachdem ich einem PKW ausweichen musste der abrupt vor mir bremste und noch ca. 15m vor dem Rotlicht rechts abbog. Dabei war die Ampel erst noch Gelb dann wohl auch Rot da der Blitzer ausgelöst hat. Das hat er aber erst recht spät und ich habe auch nur einen Blitz bewusst wahr genommen. Kann es sein dass der Blitzer nur meinen Auflieger geblitzt hat und wie wird bei so einem Fall dann verfahren?

    MfG
    Nadine

    • bussgeld-info.de 20. März 2017, 9:28

      Hallo Nadine,

      Sie sollten zunächst den Bußgeldbescheid abwarten und schauen, was Ihnen vorgeworfen wird. Wenn Sie diesen Vorwurf für nicht tragbar halten, können Sie Einspruch dagegen einlegen. Dabei kann Ihnen auch ein Anwalt helfen.

      Ihr Bussgeld-info Team

  • Dagmar 19. März 2017, 22:35

    Liebes Bussgeldteam
    Ich stand vorhin an einer Ampel, die nur Rot und Grünlich hat. Von links auf diese Strasse einbiegende Fahrzeuge haben dadurch die Gelegenheit auf die Hauptstr. zu kommen. Als das Rotlicht ausschaltete und ich langsam anrollte erfolgte sofort eine zweimalige Blitzung. Ich bin jetzt sehr irritiert, da das Rotlicht sich doch bereits ausgeschalten hatte?!
    Vielen Dank für die Beantwortung. Bin jetzt doch sehr beunruhigt.

  • Patrick 26. März 2017, 21:49

    Moin bin gestern abend an einer Ampel bei gelb geblitzt worden es War eine 70 ger Zone hatte knapp 90 drauf mit welchen folgen habe ich zu rechnen ….Gruß Patrick

    • bussgeld-info 27. März 2017, 10:01

      Hallo Patrick,

      gemäß Bußgeldkatalog erwartet Sie ein Bußgeld von 90 Euro. Zusätzlich wird ein Punkt in Flensburg verhängt.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Janina 2. April 2017, 9:57

    Hallo,

    ich bin an einer unübersichtlichen Ampelkreuzung bei rot geblitzt worden und im, mir jetzt zugestellten, Anhörungsbogen wird mir folgende Ordnungswidrigkeit vorgeworfen:

    Sie missachteten das Rotlich der Lichtanzeige.
    $ 37 Abs. 2, $ 49 StVO; $ 24 STVG; 132 BKat

    Ist es korrekt, dass es sich hierbei um einen einfachen Rotlichtverstoß handelt und mich ein Bußgeld in Höhe von 90€ sowie ein Punkt erwartet, mir jedoch kein Fahrverbot erteilt wird?

    Vielen Dank für die Antwort im Voraus!

    • bussgeld-info.de 3. April 2017, 8:45

      Hallo Janina,

      der Tatvorwurf ist in der Regel im Bußgeldbescheid aufgeführt.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Thorsten 14. April 2017, 21:34

    Hallo,
    mir ist folgendes passiert….
    Ich stand im Stau an einer Ampel. Das KFZ vor mir kam früher als erwartet zum halten wegen dem Rückstau.
    Ich rückte auf und wurde von der Ampelanlage (Rotlichtblitzer) geblitzt.
    Das komische ist eigentlich, dass ich mir ziemlich sicher bin mit den Vorderrädern bereits über der Linie gewesen zu sein, und die Ampel nicht richtig sah.
    Das Problem ist auch das ich vor einem Jahr eine MPU-Prüfung (wegen Verstoss gegen Betäubungsmittel) ablegt habe. Den Führerschein ansich besitzte ich bereits über 25 Jahre. Gilt für mich dann eigentlich wieder die Probezeit ?

    Und mit was muss ich rechnen (länger als 1 Sekunde) ?

    Gruss
    Thorsten

    • bussgeld-info.de 19. April 2017, 11:11

      Hallo Thorsten,

      ein Rotlichtverstoß, welcher sich nach einer Sekunde Rotlichtphase ereignet, zieht ein Bußgeld in Höhe von 200 Euro, 2 Punkte in Flensburg sowie ein einmonatiges Fahrverbot nach sich. Eine erneute Probezeit gilt nach der Wiedererlangung der Fahrerlaubnis nicht.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Jennifer 17. April 2017, 19:09

    Guten Tag.
    Ich bin heute auf eine Ampel zugefahren und habe erst spöt gesehen, dass das Auto vor mir bremste. Und bin dann auf die rechte Spur rüber und wurde zwei mal geblitzt. Wäre ich nicht rüber gefahren, wäre ich dem Auto wohl aufgefahren. Mein Freund sagt, er habe die Ampel noch auf gelb gesehen….Nun habe ich Angst ein Fahrverbot zu bekommen, da ich dann schlecht zur Arbeit komme. Gibt es eine Toleranz Zeit und darf man sich den Monat aussuchen ?

    • bussgeld-info.de 19. April 2017, 9:07

      Hallo Jennifer,

      ein Fahrverbot können Sie innerhalb eines viermonatigen Zeitraum antreten, sofern Sie Ersttäter sind.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Maxxxxi 27. April 2017, 14:15

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Ich bin noch in der Probezeit und habe, meine ich, einen Rotlichtverstoß begangen.
    Folgende Situation: Vor mir fährt ein Bus, er will links abbiegen. Rechts ist zu wenig Platz als das ich vorbeifahren könnte. Als der Bus anfährt, fahre ich auch an. Beim Überqueren der Haltelinie schaue ich nochmal nach oben und die Ampel ist noch Orange. Im Rückspiegel sehe ich allerdings wie ein festinstallierter Blitzer auslöst. (Kreuzung: Bajuwarenstraße/Wasserburger Landstraße)
    Es ist niemand zu Schaden gekommen und es fand auch keine Gefährdung statt. Ich frage mich ob Rotlichtverstöße in der Probezeit ein A oder B Verstoß sind, bzw ob überhaupt ein Verstoß vorliegen kann. Außerdem habe ich gelesen das die Probezeit verlängert werden kann. Ist dies möglich?
    Des weiteren ist noch hinzuzufügen, das mein Vater der Halter des Fahrzeugs ist. Ich bin mir sicher von hinten geblitzt worden zu sein, sodass mein Gesicht nicht erkennbar gewesen ist. Was wäre am schlausten zu tun und was könnten die Folgen sein?

    Vielen Dank im Voraus.
    Mit freundlichen Grüßen

    • bussgeld-info 2. Mai 2017, 11:20

      Hallo Maxxxxi,

      ein Rotlichtverstoß wird als A-Verstoß gewertet. Dadurch verlängert sich die Probezeit um zwei Jahre und Sie müssen an einem Aufbauseminar teilnehmen.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Lydia Wolf 28. April 2017, 12:39

    Guten Tag! Mir ist folgendes passiert-vor die Kreuzung bei rechts Abbiegung habe Schulterblick nach hinten gemacht daneben noch ein Fahrstreifen für Busse ist und habe übersehen bzw. zu spät gesehen gelb/rot Ampel.Wurde zwei mall geblitzt. Habe noch kein Punkte. Was kommt auf mich zu ….

    • bussgeld-info 2. Mai 2017, 11:35

      Hallo Lydia,

      die Strafe für einen Rotlichtverstoß können Sie der obigen Tabelle entnehmen.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Kaiser 29. April 2017, 10:13

    Hallo,

    also ich bin gestern leider auf die linkespur gekommen, obwohl ich geradeaus fahren wollte .
    Ich stand kurz vor derHaltelinie .
    Das war eine Linksabbieger Ampel und die war noch rot .
    Als die geradeaus Ampel grün wurde bin ich schnell rübergezogen, obwohl sogar noch die Linksabbieger Ampel rot war .
    Später entdeckte ich das oben an der Ampel eine kleine Kamera angebracht war .
    Nimmt die Kamera Rotlicht Verstöße auf ?
    Und was erwartet mich alles ?

    • bussgeld-info 2. Mai 2017, 10:37

      Hallo Kaiser,

      da wir die örtlichen Gegebenheiten nicht kennen, ist keine Aussage über die Funktion der Kamera zu treffen. Was Sie bei einem Rotlichtverstoß erwartet, können Sie der obigen Tabelle entnehmen.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • B. 30. April 2017, 14:38

    Hallo, habe eine Frage: ich bin auf eine Ampel zugefahren; sie wurde gelb, ich habe gebremst und vermeintlich vor der weißen Linie angehalten; anscheinend waren es aber 5 cm zuviel. Ich wurde geblitzt; stand ja aber bereits und bin nicht über die rote Ampel „gefahren“, sondern eben nur ein paar Zentimeter zuweit gerollt. Blitzt es immer zweimal und kann das somit nachvollzogen werden? Falls ja; kommt dann dennoch ein Bußgeldbescheid? Danke vorab.

    • bussgeld-info 2. Mai 2017, 10:29

      Hallo B.,

      ein Ampelblitzer löst immer zweimal aus.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Linus 1. Mai 2017, 20:17

    Hallo,
    ich habe zwar keine Kreuzung bei Rot überfahren, bin aber, da ich mich vor der Kreuzung noch einordnen musste, was ein Beschleunigen notwendig machte, erst kurz hinter der Haltelinie zum stehen gekommen – das Nummernschild war geschätzt 1-1.5m vor der Haltelinie. Die Ampel war schon mehrere Sekunden rot. Auf der Mittelinsel der Kreuzung (Berlin Bergmannstr.) stand ein „PoliScan Speed + Red“ Blitzer. Ich habe zwar NICHT gesehen, dass es geblitzt hat, habe aber trotzdem Angst, dass es passiert ist (ich bin noch in der Probezeit). Muss ich befürchten, dass der Blitzer trotz meiner minimalen Geschwindigkeit (als ich die Linie überfahren habe waren es noch maximal 5 km/h) ausgelöst hat, obwohl ich die Kreuzung nicht überfahren habe? Oder ist es realistisch, dass der Blitzer „erkennt“, dass ich gebremst habe?
    Vielen Dank!
    Linus

    • bussgeld-info 2. Mai 2017, 9:11

      Hallo Linus,

      da wir die örtlichen Gegebenheiten nicht kennen, können wir die Lage leider nicht beurteilen.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Jawalkar 5. Mai 2017, 12:07

    Hallo,
    Heute ich habe einen Rotlichtverstoß begangen. Ich war in der linken spur und wollte geradeaus fahren,es war grün am rechten seite und sobald ich rechts genommen, Ich habe bemerkt dass ich auf Rot gefahren.

  • fantasia 9. Mai 2017, 21:44

    Hallo!
    Ich habe heut ein Anhörungsbrief von der Bußgeldstelle bekommen. Vor knapp einem Monat bin ich bei gelb (zu schnell zum Abbremsen, da hinter mir noch Autos waren )über die Ampel gefahren. Kurz hinter der Ampel ist eine Einfahrt zu einem Discounter und das Auto vor mir bremste um abzubiegen. Ich musste natürlich auch bremsen und bin beim Anfahren geblitzt worden (Ampelphase 0,9 sec). Mit was muss ich rechnen und lohnt sich ein Einspruch?
    Vielen Dank für eine Antwort.

    • bussgeld-info.de 11. Mai 2017, 9:03

      Hallo fantasia,

      es drohen 90 Euro Bußgeld und ein Punkt.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • irida 11. Mai 2017, 20:41

    Hallo Bußgeld-Info Team

    mein Mann ist beruflich Lkw Fahrer und ist bei Rot 0,58 sekunden über die Ampel gefahren. Keine Gefährdung oder sonstiges. Was kommt auf uns zu?

    Vielen Dank im voraus

    • bussgeld-info 15. Mai 2017, 8:46

      Hallo Irida,

      in diesem Fall sieht der Bußgeldkatalog ein Bußgeld von 90 Euro und einen Punkt in Flensburg.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Julian 21. Mai 2017, 19:56

    Hallo ,
    Bin über eine gelbe Ampel gefahren und wurde 1x geblitzt in der Probezeit womit habe ich zu rechnen?

    • bussgeld-info.de 24. Mai 2017, 8:31

      Hallo Julian,

      hier ist mir einer Probezeitverlängerung um zwei Jahre und er Teilnahmepflicht am Aufbauseminar zu rechnen.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Michi 22. Mai 2017, 1:55

    Hallo,

    bei mir ergab sich folgende Situation. Ich war an einer Ampelanlage mit Rotlicht-Blitzer abgelenkt und habe das Rotsignal sehr spät erkannt. Ich habe die Haltelinie überfahren und es hat 2x geblitzt. ABER als es das zweite Mal geblitzt hat, stand mein Auto, weil ich recht früh gebremst habe. Zudem konnte ich die rote Ampel noch vor mir sehen. Ich stand also beim zweiten Blitz ca. zwischen Haltelinie und der Ampel. Welche Strafe habe ich zu erwarten? Dank im voraus?

    • bussgeld-info.de 24. Mai 2017, 8:42

      Hallo Michi,

      es drohen 90 Euro und ein Punkt.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Dawn 2. Juni 2017, 7:19

    I received a letter for a red light violation. It contained the following code. 37 Abs.2 49 StVO 24 StVG 132 BKat
    What is the fine for this? How do I pay the fine? Thank you!!!

    • bussgeld-info.de 7. Juni 2017, 9:09

      Hello Dawn,

      you’ll have to pay a 90-Euro-fine for this red light violation. The transfer data is written on your penalty notice. Otherwise you can contact your responsible „Bußgeldstelle“.

      Ihr Bussgeld-info Team

  • Nadja N. 2. Juni 2017, 13:17

    Lieber Bussgeld-Info Team,
    ich wurde zweimal beim Überqueren der gelb-roten Ampel fotografiert. Ich habe einen Zeugenfragebogen heute erhalten, wo folgendes steht:
    „… die Ordnungswidrigkeit nach 337 Abs.2 §49 StVO § 24 StVg; 132 BKat.
    Aufgrund der bisherigen Feststellung kommen Sie als Fahrzeugführerin nicht in Betracht.???“
    Auf der Rückseite des Schreibens soll ich die Fahrerin angeben oder den Gebrauch von meinem Zeugnisverweigerungsrecht machen, dabei kann mir aufgelegt worden, ein Fahrtenbuch zu führen.
    Was soll ich machen? Warum kein Bußgeldbescheid etc.?
    Herzlichten Dank im Voraus!
    Nadja

    • bussgeld-info.de 7. Juni 2017, 9:04

      Hallo Nadja,

      die Behörden gehen davon aus, dass Sie nicht selbst gefahren sind und haben Ihnen einen Zeugenfragebogen geschickt. Sie müssen sich in diesem allerdings nicht selbst belasten, sondern nur die Angaben zu Ihrer Person vervollständigen oder korrigieren. Der Bußgeldbescheid trifft meistens erst nach dem Zeugenfragebogen ein.

      Ihr Bussgeld-info Team

Neuen Kommentar verfassen

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Bußgeldkatalog des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.