31 bis 40 km/h zu schnell – innerorts und außerorts

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den B‌ußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Bußgelder für Pkw- und Lkw-Fahrer, die 31 bis 40 km/h zu schnell fahren

Ver­stoß (in­ner­orts)Buß­geldPunk­teFahr­ver­botLohnt ein Einspruch?
Pkw
31-40 km/h zu schnell160 Euro21 Mo­natHier prüfen
Lkw
31-40 km/h zu schnell200 Euro21 Mo­natHier prüfen
Kenn­zeich­nungs­pflich­tige Kfz, Kraft­omni­bus­se mit Fahr­gäs­ten und Kfz mit gefähr­lichen Gü­tern
31-40 km/h zu schnell360 Euro22 Mo­nateHier prüfen

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den B‌ußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Ver­stoß (au­ßer­orts)Buß­geldPunk­teFahr­ver­botLohnt ein Einspruch?
Pkw
31-40 km/h zu schnell120 Euro1Hier prüfen
Lkw
31-40 km/h zu schnell160 Euro21 Mo­natHier prüfen
Kenn­zeich­nungs­pflich­tige Kfz, Kraft­omni­bus­se mit Fahr­gäs­ten und Kfz mit gefähr­lichen Gü­tern
31-40 km/h zu schnell320 Euro21 Mo­natHier prüfen

Bußgeldrechner: Rechnen Sie selbst aus, was z. B. 33 oder 38 km/h zu schnell außerhalb geschlossener Ortschaften kosten


Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den B‌ußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Niedrigeres Bußgeld außerhalb geschlossener Ortschaft: 34 oder 35 km/h zu schnell werden außerorts & innerorts unterschiedlich sanktioniert.
Niedrigeres Bußgeld außerhalb geschlossener Ortschaft: 34 oder 35 km/h zu schnell werden außerorts & innerorts unterschiedlich sanktioniert.

Oft machen ein oder zwei km/h mehr oder weniger auf dem Tacho einen gewaltigen Unterschied. So können schon geringe Geschwindigkeitsüberschreitungen (z. B. unter 20 km/h zu schnell) geahndet werden.

Je höher die Geschwindigkeitsüberschreitung, desto teurer wird auch das Bußgeld. Dabei macht es einen Unterschied, ob Sie innerorts oder außerorts geblitzt werden. Fahranfänger müssen ab 21 km/h zu schnell zusätzlich mit Probezeitmaßnahmen rechnen (z. B. Probezeitverlängerung, Aufbauseminar).

Was für Konsequenzen hat es, wenn Autofahrer mit 31 bis 40 km/h zu schnell auf der Autobahn, Landstraße oder innerhalb geschlossener Ortschaften unterwegs sind? Im Nachfolgenden lesen Sie die Antwort.

31 bis 40 km/h zu schnell auf der Autobahn, Landstraße oder innerorts – was kostet das?

Wenn Fahranfänger mit 33 oder 38 km/h zu schnell auf der Autobahn geblitzt werden, zieht das auch Probezeitmaßnahmen nach sich.
Wenn Fahranfänger mit 33 oder 38 km/h zu schnell auf der Autobahn geblitzt werden, zieht das auch Probezeitmaßnahmen nach sich.

Wie bei allen anderen Geschwindigkeitsüberschreitungen spielt es für die Sanktionen immer eine Rolle, wo der Verstoß begangen wurde. Es ist beispielsweise immer teurer, mit 36 oder 37 km/h zu schnell innerorts statt außerorts geblitzt zu werden. Das wird in der Regel mit der höheren Verkehrsdichte im städtischen Bereich begründet. Vergleichen Sie die Bußgelder in obiger Bußgeldtabelle und Sie werden den Unterschied feststellen. Beispiel:

  • 32 oder 33 km/h zu schnell kosten außerorts 120 Euro und ziehen einen Punkt nach sich.
  • Wenn Sie jedoch 33 km/h zu schnell fahren und innerorts unterwegs sind, müssen Sie schon 160 Euro bezahlen und zwei Punkte einstecken.

Beachten Sie dabei, dass nicht nur die Verkehrszeichen die zulässige Höchstgeschwindigkeit vorgeben. Bei witterungsbedingter Sichteinschränkung müssen Sie grundsätzlich die Geschwindigkeit reduzieren. Gleiches gilt, wenn Sie z. B. mit Schneeketten unterwegs sind (auch bei günstiger Witterung).

Sie fragen sich, ob das Bußgeld höher ist, wenn Sie mit beispielsweise 35 oder 40 km/h zu schnell auf der Autobahn an einer Baustelle geblitzt werden, anstatt an einer ähnlichen Stelle ohne Baustelle? Dies ist nicht der Fall. Für den Bußgeldkatalog spielt es keine Rolle, ob eine Baustelle in der Nähe war, für die zulässige Höchstgeschwindigkeit in der Regel schon. Wurde die Geschwindigkeit auf 60 km/h reduziert und Sie behalten weiterhin 100 km/h bei, fahren Sie mit gut 40 km/h zu schnell an der Baustelle vorbei. Dafür sieht der Bußgeldkatalog 120 Euro Bußgeld und einen Punkt vor.
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den B‌ußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Lkw-Fahrer müssen noch tiefer in die Tasche greifen

Warum bezahlen Lkw-Fahrer bei z. B. 38 oder 39 km/h zu schnell außerorts und innerorts mehr als Pkw-Fahrer?
Warum bezahlen Lkw-Fahrer bei z. B. 38 oder 39 km/h zu schnell außerorts und innerorts mehr als Pkw-Fahrer?

Weil sich je nach Gewicht der Bremsweg verlängert, macht es einen erheblichen Unterschied, ob Sie mit 31 oder 40 km/h auf der Autobahn fahren. Zu schnell sind Sie, sobald Sie aufgrund der Geschwindigkeit nicht mehr in der Lage sind, das Auto rechtzeitig zum Stillstand zu bringen, sollte der Vordermann stark bremsen.

Aus diesem Grund beschränkt der Gesetzgeber durch § 3 der Straßenverkehrsordnung (StVO) die zulässige Höchstgeschwindigkeit für schwere Kfz und Gespanne je nach Gewicht auf 60, 80 oder 100 km/h.

Besonders schlimm sind Unfälle mit Gefahrguttransporten. Gefährliche Ladung (z. B. Benzin) kann austreten. Es verwundert daher nicht, dass schwere Kfz, Busse mit Fahrgästen an Bord und Kfz mit gefährlichen Gütern insgesamt noch strenger sanktioniert werden. Wenn ein solches Kfz mit 31 oder 40 km/h zu schnell fährt, drohen folgende Konsequenzen:

  • Innerorts: 360 Euro Bußgeld, zwei Punkte, zwei Monate Fahrverbot
  • Außerorts: 320 Euro Bußgeld, zwei Punkte, ein Monat Fahrverbot
Was blüht mir, wenn ich mit mehr als 40 km/h außerorts oder innerorts zu schnell fahre? Zusätzlich zu dem Bußgeld in Höhe von entweder 160 Euro (außerorts) oder 200 Euro (innerorts), erhalten Pkw-Fahrer einen Monat Fahrverbot und zwei Punkte in Flensburg.
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den B‌ußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

FAQ – 31 bis 40 km/h zu schnell

Was passiert, wenn man 31 bis 40 km/h zu schnell fährt?

Das kommt darauf an, wo Sie geblitzt werden. Außerorts (Autobahn) kosten 40 km/h zu schnell 120 Euro, innerorts sind es 160 Euro. Außerdem fallen 1-2 Punkte in Flensburg an. Klicken Sie hier und ermitteln das Bußgeld mit unserem kostenlosen Bußgeldrechner selbst.

Ziehen 31 bis 40 km/h (innerorts und außerorts) zu schnell auch ein Fahrverbot nach sich?

Ja, dies gilt jedoch in erster Linie für Lkw, kennzeichnungspflichtige Kfz, Fahrzeuge mit gefährlichen Gütern und Kraftomnibusse mit Fahrgästen.

Welche Konsequenzen haben 31-40 km/h zu schnell in der Probezeit?

Bereits ab 21 km/h zu schnell liegt ein A-Verstoß vor. Wer sogar mit 40 km/h zu schnell auf der Autobahn in der Probezeit unterwegs ist, muss sich zusätzlich zum Bußgeld und ggf. Punkten auf Probezeitmaßnahmen einstellen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (36 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den B‌ußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt kostenlos Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →
{ 0 Kommentare… add one }

Neuen Kommentar verfassen

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2019 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.