Mofa-Führerschein: Endlich selbstständig auf den Straßen unterwegs

Die Klasse M stellt den Führerschein für Mofas dar.
Die Klasse M stellt den Führerschein für Mofas dar.

Für viele Jugendliche ist der Mofa-Führerschein das Highlight zu ihrem 15. Geburtstag. Endlich unabhängig von den Eltern sein und die Freizeit so gestalten, wie es einem selbst gefällt. Das klingt verlockend.

Zahlreiche Teenager machen deshalb jedes Jahr die Fahrerlaubnis in der Klasse M, um selbstständig mit ihrem Mofa auf den Straßen unterwegs sein zu können.

Was gibt es dabei alles zu beachten? Welche Voraussetzungen müssen für den M-Führerschein erfüllt werden? Welche Kosten entstehen beim Mofa-Führerschein? Das und mehr erfahren Sie in diesem Ratgeber.

Führerschein für das Mofa: Welche Fahrzeuge zählen zur Klasse M?

Mit einem Mofa-Führerschein können Sie unterschiedliche Fahrzeuge in Betrieb nehmen. Darunter zählen vor allem:

  • Mofas mit einer bauartbedingten Maximalgeschwindigkeit von 25 km/h und einem Hubraum von höchstens 50 ccm
  • elektronische Mobilitätshilfen mit maximal 20 km/h, zum Beispiel Segways
  • Leichtmofas mit einer bauartbedingten maximalen Geschwindigkeit von 20 km/h und einem maximal 30 ccm umfassenden Hubraum

Allgemeine Bestimmungen zum Mofa-Führerschein

Für den M-Führerschein liegen die Kosten weitaus niedriger als bei vielen anderen Führerscheinen.
Für den M-Führerschein liegen die Kosten weitaus niedriger als bei vielen anderen Führerscheinen.

Beim Mofa-Führerschein gibt es einiges zu beachten, bevor die Fahrt auf dem ersten eigenen Fahrzeug richtig losgehen kann. So sollte eine Fahrerlaubnis der Klasse M nicht mit einem Mokick-Führerschein verwechselt werden. Letzteres gehört nämlich beispielsweise der Führerscheinklasse AM an.

Auch kommt des Öfteren der Irrglaube auf, dass ein Mofa-Führerschein schon mit 14 Jahren erworben werden kann. Diese Annahme ist schlichtweg falsch. Bei 15 Jahren liegt die unterste Grenze, mit welcher ein Mofa gefahren werden darf.

Mofa-Führerschein: Erwerb und Kosten

Es gibt zwei Methoden, mit denen ein Mofa-Führerschein erworben werden kann: in der Schule oder einer Fahrschule. Ersteres setzt bestimmte Genehmigungen der zuständigen Behörde voraus.

Aus diesem Grund kann für einen Mofa-Führerschein auch kein Preis genannt werden, der einheitlich ist. Der Erwerb in der Schule ist in den meisten Fällen wesentlich günstiger. In der Fahrschule sind die Kosten für einen Führerschein der Klasse M im Regelfall sehr viel höher angesetzt. Der Vorteil hierbei ist aber, dass es in den meisten Fällen schneller geht und sich der Fahrlehrer um alles kümmert.

Im Normalfall sollten Sie beim Führerschein der Klasse M mit Kosten von etwa 100 Euro rechnen. Nichtsdestotrotz ist es möglich, dass für die Erteilung einer Mofa-Prüfbescheinigung die Kosten etwas höher ausfallen, wenn der Anwärter auf den Mofa-Führerschein zum Beispiel die theoretische Führerscheinprüfung nicht auf Anhieb besteht.

Nützlich zu wissen: Wer einmal die Kosten für den Führerschein der Klasse M auf sich genommen und die Prüfungen bestanden hat, besitzt die Prüfungsbescheinigung und die damit verbundene Fahrerlaubnis mit unbefristeter Gültigkeit.

Voraussetzungen für den Führerschein der M-Klasse

Was kostet ein Mofaführerschein? Dafür müssen Sie mit rund 100 Euro rechnen.
Was kostet ein Mofaführerschein? Dafür müssen Sie mit rund 100 Euro rechnen.

Unter den verschiedenen Führerscheinklassen ist der M-Führerschein einer der wenigen, welcher auch vor der Volljährigkeit erworben und genutzt werden kann. Da verwundert es nicht, dass es hierbei einige Vorschriften zu beachten gibt. Diese beinhalten unter anderem die folgenden:

  • Es ist erlaubt, den Mofa-Führerschein bereits mit 15 Jahren zu absolvieren. Dafür ist lediglich die Einverständniserklärung durch die Eltern notwendig.
  • Sollten Sie bereits den PKW-Führerschein besitzen, dann müssen Sie keine erneute Prüfung für den Mofa-Führerschein ablegen, da dieser hier bereits eingeschlossen ist. Ebenso inbegriffen ist der Mofa-Führerschein in den Fahrerlaubnisklassen A, A1 und A2.
  • Um Inhaber eines Mofa-Führerscheins zu werden, müssen Sie theoretischen und praktischen Unterricht an einer Fahrschule oder bei entsprechender behördlicher Genehmigung im Rahmen der normalen schulischen Ausbildung nehmen. Eine Prüfung erfolgt allerdings nur für die Theorie.

FAQ: Mofa-Führerschein

Wie bekomme ich einen Mofa-Führerschein?

Für den Führerschein müssen theoretischer und praktischer Unterricht an einer Fahrschule absolviert werden. Eine praktische Prüfung gibt es allerdings nicht.

Wer bekommt einen Mofa-Führerschein?

Welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, haben wir hier für Sie zusammengefasst.

Kann ich schon mit 14 mit dem Führerschein für das Mofa beginnen?

Nein. Das Mindestalter liegt bei 15 Jahren, davor können Sie nicht mit dem Führerschein beginnen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (57 Bewertungen, Durchschnitt: 4,51 von 5)
Loading...
{ 0 Kommentare… add one }

Neuen Kommentar verfassen

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2019 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.