Führerschein: Welche Kosten entstehen für die Fahrerlaubnis?

Durch den Führerschein mobil und unabhängig sein

Führerschein: Mit welchen Kosten müssen Fahranfänger rechnen?
Führerschein: Mit welchen Kosten müssen Fahranfänger rechnen?

Kurz vor der Volljährigkeit ist der Wunsch nach Freiheit und Unabhängigkeitunbeschreiblich groß. Viele junge Erwachsene melden sich daher bei der Fahrschule an, um den Führerschein zu machen und mobil zu sein – auch ohne Mama und Papa von einem Ort an den nächsten zu kommen.

Die meisten Jugendlichen melden sich schon mit 16 oder 17 Jahren bei der Fahrschule an, um den Führerschein zu erlangen. Zunächst müssen Theoriestunden absolviert werden. Es folgt eine theoretische Prüfung. Ist diese bestanden, geht es ans Autofahren. Nach einigen Fahrstunden folgt eine praktische Prüfung. Ist diese bestanden, bekommt der Fahrschüler seinen Führerschein ausgestellt.

Allerdings ist der Führerschein mit gewissen Kosten verbunden. Wie viel kostet ein Führerschein? Sind die Kosten für den Führerschein je nach Fahrzeugart unterschiedlich? Mehr dazu lesen Sie im folgenden Ratgeber.

Was kostet ein Führerschein?

Wenn die Fahrerlaubnis erlangt werden soll, stellt sich bei jungen Erwachsenen zunächst folgende Frage: Was kostet der Führerschein? Dies kann pauschal nicht beantwortet werden, da die Autoführerschein-Kosten u. a. von der Anzahl der Fahrstunden abhängig ist, die der Fahrschüler benötigt. Dies können individuell beim Autoführerschein nur die 12 Pflichtstunden oder insgesamt sogar über 20 oder 30 Stunden sein.

Die Frage “Was kostet ein Autoführerschein?” kann also nicht pauschal beantwortet werden. Grundsätzlich liegen die Gesamtkosten allerdings durchschnittlich zwischen 1500 und 2000 Euro. Das bedeutet, der Führerschein ist mit Kosten verbunden, die für einen jungen Erwachsenen nicht so schnell aufzubringen sind. Oftmals müssen die Fahrschüler über Jahre sparen, um sich die Fahrerlaubnis leisten zu können.

Beim Führerschein müssen folgende Kosten in jedem Fall berücksichtigt werden:

  • Vorstellung zu den Prüfungen: zusammen ca. 100 bis 200 Euro
  • Prüfgebühren: ca. 100 Euro
  • Anmeldung und Grundgebühr: ca. 200 Euro
  • Sehtest: Vor einiger Zeit lag der Betrag hier bei festen 6,43 €. Da die Gebührenordnung aber geändert wurde, dürfen Optiker und Augenärzte nun eigene Preise festlegen. Einige führen den Test auch kostenfrei durch.
  • Erste-Hilfe-Kurs: ca. 20 bis 60 Euro
  • Passfotos: ca. 10 Euro
  • Lernmittel: ca. 25 Euro

Weiterhin müssen beim Führerschein folgende Preise für die Fahrstunden bei der Fahrschule berücksichtigt werden:

Was kostet ein Führerschein? Das hängt u. a. von der Anzahl der Fahrstunden ab.
Was kostet ein Führerschein? Das hängt u. a. von der Anzahl der Fahrstunden ab.
  • Fahrstunde: ca. 30 Euro
  • Sonderfahrten: ca. 35 bis 50 Euro

Sollten Sie eine Prüfung nicht bestehen, müssen Sie damit rechnen, dass für den Führerschein weitere Kosten entstehen. Denn in diesem Fall muss die Gebühr für die Prüfung erneut entrichtet werden. Zudem sind im Regelfall weitere Fahrstunden nötig, damit der Fahrlehrer Sie auf die Prüfung vorbereiten kann.

Je nach Bundesland und Stadt können die Führerscheinkosten sich zudem unterscheiden. Eine günstigere Variante ist der Mofa-Führerschein. Mit Kosten von ca. 150 Euro ist diese Prüfbescheinigung am günstigsten. Für den Lkw-Führerschein sollten Sie Kosten von ca. 2000 Euro einplanen. Die Kosten für den Lkw-Führerschein sind damit deutlich höher.

Übrigens: Einige Arbeitnehmer benötigen einen sogenannten Staplerschein. Die Kosten hierfür belaufen sich auf ca. 80 bis 150 Euro. Darin ist das ärztliche Attest bereits inkludiert.

Internationaler Führerschein: Mit welchen Kosten müssen Sie rechnen?

Machen Sie Urlaub im Ausland oder halten Sie sich für eine längere Zeit im Ausland auf, kann ein internationaler Führerschein nötig sein. In Ländern wie Thailand oder auf den Philippinen wird der deutsche Führerschein nämlich nicht offiziell anerkannt.

Ein neuer internationaler Führerschein muss beantragt werden und schlägt mit Kosten von 15 bis 20 Euro zu Buche. Dabei handelt es sich um eine zusätzliche Bescheinigung.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (60 Bewertungen, Durchschnitt: 4,28 von 5)
Loading...
{ 0 Kommentare… add one }

Neuen Kommentar verfassen

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2019 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.