Bußgeldkatalog: Sicherheit im Straßenverkehr

Hier finden Sie den aktuellen Bußgeldkatalog Sicherheit 2019, der die Bußgelder bei Sicherheits-Verstößen definiert.

VerstoßBußgeldPunkte
Missachtung der Anschnallpflicht (gilt auch im Reisebus)30 €
Nicht vorschriftsmäßige Sicherung eines Kindes (z. B. kein Kindersitz, aber angeschnallt)30 €
... bei mehreren Kindern35 €
Transport eines Kindes ohne jegliche Sicherung60 €1
... bei mehreren Kindern70 €1
Missachtung der Helmpflicht15 €
Nutzung vom Handy am Steuer100 €1
Nutzung vom Handy während der Fahrt (Fahrradfahrer)55 €
Fahrten mit zu lauter Musik10 €
Nicht ausreichende Enteisung der Scheiben vor der Fahrt oder anderweitige Einschränkung des Sichtfeldes10 €

Aktueller Bußgeldrechner zur Verkehrssicherheit

Spezielles zum Thema Sicherheit

Die Anschnallpflicht trägt zur Sicherheit im Straßenverkehr bei.
Die Anschnallpflicht trägt zur Sicherheit im Straßenverkehr bei.

Da Fahrer und Mitfahrer von Autos, Motorrädern und Fahrrädern auf deutschen Straßen relativ hohen Risiken ausgesetzt sind, ist es sehr wichtig, auf bestimmte Sicherheitsaspekte zu achten und die entsprechenden Vorschriften einzuhalten.

Viele Verkehrsteilnehmer gehen allerdings zu leichtfertig mit dem Thema Verkehrssicherheit um, weswegen sie mit Strafen abgeschreckt werden sollen. Besonders harte Sanktionen gibt es, wenn Kinder in Gefahr gebracht werden. Daher lohnt ein Kindersitz im Auto.

Die Anschnallpflicht in Deutschland

Da auf deutschen Straßen seit 1976 eine Anschnallpflicht eingehalten werden muss, ist die Zahl der Unfalltoten seither deutlich gesunken und die Verkehrssicherheit gestiegen. Leider halten sich einige Fahrer nicht daran, da sie zu bequem sind, das Risiko unterschätzen oder noch an die alte Regelung gewöhnt sind. Dabei ist das Risiko, sich während eines Unfalls kritisch zu verletzen ohne einen Dreipunkt-Sicherheitsgurt bedeutend höher, selbst wenn ein Airbag Sicherheit verspricht und den Aufprall abfedert.

Niemals sollten Sie sich im Straßenverkehr allein auf den Airbag verlassen, da er sich erst bei höheren Geschwindigkeiten öffnet und dabei ohne Kombination mit einem Sicherheitsgurt nicht vor schweren Schäden schützt. Bei neuen Automodellen werden die Insassen praktischerweise mit Warnmeldungen an die Anschnallpflicht erinnert, um das Fahren ohne Gurt zu verhindern.

Was kann bei einem Autounfall ohne Sicherheitsgurt passieren?

  • Beine schlagen gegen das Armaturenbrett
  • Kopf und Brust kollidieren mit dem Lenkrad
  • Kopf prallt gegen Windschutzscheibe
  • Zusammenstoß mit dem Kopf des Beifahrers

Kommt es tatsächlich zu einem Unfall, während der Fahrer nicht angeschnallt ist, droht diesem möglicherweise der Verlust des Versicherungsschutzes. Auch wenn es viele Reisende nicht wissen, herrscht selbst in Omnibussen Gurtpflicht, insofern welche vorhanden sind.

Die Anschnallpflicht für Kinder

Ein Kindersitz ist unabdingbar für die Verkehrssicherheit von Kindern.
Ein Kindersitz ist unabdingbar für die Verkehrssicherheit von Kindern.

Besondere Vorsicht ist bei Kindern im Fahrzeug geboten, denn sie müssen bis zu einer Größe von 150 cm oder bis zu einem Alter von 12 Jahren in einem Kindersitz mitfahren. Dies sollte nicht vernachlässigt werden, da ohne den Sitz der Sicherheitsgurt nicht korrekt anliegt. Seit September 2014 müssen Kinder bis 15 Monate verkehrssicher in einem Babysitz untergebracht werden.

Das Gesetz sieht vor, dass der Kindersitz entweder seitlich oder entgegen der Fahrtrichtung ausgerichtet werden muss. Auch auf kurzen Strecken sollte niemals auf die Nutzung eines Kindersitzes verzichtet werden, denn laut dem Deutschen Verkehrssicherheitsrat (DVR) ergibt sich ansonsten einsiebenfach vergrößertes Risiko einer schweren Verletzung.

Bei dem Kauf sollten Sie sich beraten lassen und einen der Größe des Kindes entsprechenden Sitz auswählen. Generell wird bei Verstößen kein Fahrverbot verhängt, allerdings ist mit einem Punkt in Flensburg und einem Bußgeld von 60 Euro zu rechnen, wenn das Kind nicht vorschriftsmäßig anschnallt worden ist.

Laut dem DVR ist es auch erlaubt, Kinder verkehrssicher auf dem Beifahrersitz zu transportieren, jedoch sollten Sie sich im Voraus in der Gebrauchsanleitung des Fahrzeuges informieren, ob dies im jeweiligen Auto empfohlen wird. Ganz im Sinne der Verkehrssicherheit ist allerdings die Mitfahrt auf der Rückbank.

Gurtpflicht in Deutschland für Taxifahrer

Bislang mussten sich Fahrer in einem Taxi nicht anschnallen. Seit dem Jahr 2014 gilt eine Anschnallpflicht für Taxifahrer. Vorher durften sie sich nicht anschnallen, um Überfälle zu vermeiden. Nun wurde bekannt, dass die Zahl der Unfälle mit einem Taxi höher als die Zahl der Überfälle ist.

Die Schutzhelmpflicht für Motorradfahrer

Motorradfahrer sind im Straßenverkehr besonderen Risiken ausgeliefert, deswegen sollten sie die Schutzhelmpflicht wahrnehmen. Tun sie das nicht, droht ihnen ein Verwarngeld von 15 Euro. Sie sollten allerdings der Verkehrssicherheit wegen nie auf einen Helm verzichten, denn schließlich könnten Sie bei einem Motorradunfall im Straßenverkehr mit dem Leben bezahlen.

Das Auto wintertauglich machen

Die Verkehrssicherheit im Winter verlangt eine besondere Pflege des Autos.
Die Verkehrssicherheit im Winter verlangt eine besondere Pflege des Autos.

Um sich und andere Verkehrsteilnehmer nicht zu gefährden, sollten Autofahrer stets auf von Eis befreite Scheiben achten. Ansonsten werden bei dieser Gefährdung der Verkehrssicherheit 10 Euro berechnet. Ganz anders sieht die Höhe des Bußgeldes bei der Vernachlässigung des Frostschutzmittels in der Scheibenwaschanlage und bei der Nutzung von Sommerreifen im Winter aus.

Beim Fahren mit Sommerreifen bei Schnee, Eis oder Glätte beträgt das Bußgeld 60 Euro und außerdem wird ein Punkt in Flensburg registriert. Das ist allerdings nicht verwunderlich, da eine Fahrt mit Sommerreifen im Winter mit einem schweren Unfall enden kann, weil Fahrer den Bremsweg ihres Wagens falsch einschätzen. Dabei kann sich dieser bei einem Tempo von 50 km/h sogar verdoppeln.

Ablenkungen am Steuer

Einige Tätigkeiten, deren ablenkende Wirkung Autofahrer oftmals unterschätzen, können teilweise sogar mit Punkten in Flensburg geahndet werden. Allerdings werden geringfügige Verstöße wie das Fahren mit zu lauter Musik nur mit einem Bußgeld bestraft. Dadurch kann der Fahrer den Verkehr akustisch jedoch nicht mehr richtig registrieren und hinzu kommt, dass ab einer gewissen Lautstärke die Konzentration geschwächt wird, was die Verkehrssicherheit ebenfalls beeinträchtigt.

Anders sieht es beim Telefonieren mit dem Handy am Steuer aus. Hier droht laut dem Bußgeldkatalog ein Punkt in Flensburg und ein Bußgeld von 60 Euro. Das ist nachvollziehbar, da dies den Autofahrer so sehr ablenkt, dass seine Reaktionen auf den Verkehr signifikant verlangsamt werden und die Verkehrssicherheit darunter leidet. Als Lösung sollten Sie nicht auf die Lautsprecher des Mobiltelefons vertrauen, da dieser bei dem Lärm im Fahrzeug keine gute Tonqualität liefert. Lieber sollte in eine qualitativ hochwertige Freisprecheinrichtung investiert werden.

FAQ – Sicherheit im Straßenverkehr

Was kostet es, wenn ein Kind im Auto nicht angeschnallt ist?

Ein Kind ohne Gurt zu befördern, kostet 30 Euro. Ist das Kind überhaupt nicht gesichert, steigt das Bußgeld auf 60 Euro und es gibt 1 Punkt.

Was ist, wenn sich das Kind während der Fahrt allein abschnallt?

Auch in diesem Fall droht ein Bußgeld, da Sie als Fahrer verpflichtet sind, dafür zu sorgen, dass das Kind die ganze Fahrt über gesichert ist (vgl. OLG Hamm Az.: 5 RBs 153/13)

Wer muss einen Helm im Straßenverkehr tragen?

Fahrer und Beifahrer von Krafträdern (z. B. Motorrad, Moped) müssen in Deutschland einen Helm tragen. Gleiches gilt für Quad- oder Trike-Fahrer. Radfahrer sind von der Helmpflicht ausgenommen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (55 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...
{ 148 Kommentare… add one }
  • selcuj 2. Juli 2016, 16:55

    Hallo heute wurden wier von polizei erwist meine sohn war bei meine frau in stoß und hatte keine kurt an was passirt jetz …

    • bussgeld-info.de 4. Juli 2016, 8:54

      Hallo Selcuj,

      wenn ein Kind ohne jegliche Sicherung im Auto sitzt, müssen Sie mit einer Geldstrafe in Höhe von 60 Euro sowie einem Punkt in Flensburg rechnen.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Manuela 3. Juli 2016, 8:09

    Hallo wurde heute von polizei angehalten und ich und meine tochter nicht angeschnallt. Bin noch in probezeit. Was habe ich zu erwarten.

    • bussgeld-info.de 4. Juli 2016, 8:55

      Hallo Manuela,

      das gilt in der Regel als B-Verstoß. Ein einmaliger B-Verstoß hat normalerweise keine Auswirkungen auf die Probezeit. Sie werden ein Bußgeld zahlen müssen und erhalten eventuell einen Punkt in Flensburg, wenn Ihr Kind in keiner Weise im Fahrzeug gesichert war.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Chris 7. Juli 2016, 16:31

    Hallo team!

    Ich wurde von einem angeblichen Polizisten aufgehalten, da mein freund (14) ohne Helm mit gefahren ist. Meine Frage ist nun :

    1 Darf mich ein nicht unniformierter (angeblicher) Polizist Anhalten ohne Kelle etc. Und meine Daten aufnehmen, und auch die Strafe bar kassieren?(hätte er sich auch ausweisen müssen?)

    2 Was würde das kosten ,und welche Punkte klasse würde ich bekommen? (A oder B Verstoß)

    Mfg
    Chris

    • bussgeld.info.de 11. Juli 2016, 9:43

      Hallo Chris,

      vermutlich handelte es sich um einen Zivilbeamten. Sie hätten also durchaus eine Ausweisung der Beamtentätigkeit einfordern können. Die Barzahlung der Strafe vor Ort ist durchaus möglich.

      Ein Helmverstoß wird in der Regel mit 15 Euro Bußgeld geahndet. Dies wäre ein B-Verstoß, der beim erstmaligen Vorliegen keine Konsequenzen für die Probezeit nach sich zieht.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Shaulu 13. Juli 2016, 15:47

    Hallo, ich habe meine Schwägerin und Ihr Zwei Kinder mit Auto gefahren. Da ich nur ein Kindersitz akut hatte, habe die 8 Jährige Sohn anschnallen lassen. Das kleine Mädchen saß leider ohne Kindersitz und natürlich nicht angeschnallt.
    Polizei hält uns an und bemängelten
    1. Kleine Mädchen ohne Kindersitz und nicht angeschnallt
    2. 8 Jährige war zwar angeschnallt aber hatte das Gurt unter der Arm, wo ich es aber nicht mitbekommen habe. Ich habe Ihn ja richtig angeschnallt aber wie die Kinder so sind.
    Was erwartet mich hier?

    • bussgeld-info.de 14. Juli 2016, 9:18

      Hallo Shaulu,

      wahrscheinlich bekommen Sie für das Mädchen, was ohne jede Sicherung mitgefahren ist, ein Bußgeld von 60 Euro und einen Punkt in Flensburg. Das andere Kind haben Sie nicht nach Vorschrift gesichert. Dafür drohen noch einmal 30 Euro. Welche Strafe Sie jedoch genau bekommen, können Sie dem Bußgeldbescheid entnehmen, der Ihnen per Post zugeschickt wird.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Silvia K. 14. Juli 2016, 13:13

    Unser durch Fremdverschulden defektes Unfallauto (Totalschaden, wie sich zwischenzeitlich durch Gutachter herausstellte) wurde nach dem Unfall direkt zu unserer Werkstatt geschleppt, die aber – weil sonntags – das Tor zum Betriebsgelände geschlossen hatte. Daher stellte der Abschleppdienst das Auto auf den Seitenstreifen einer öffentlichen Straße nahe der Werkstatt ab. Der Wagen ist nicht mehr fahrbereit, was wir direkt nach dem Unfall alls KFZ-Laien aber nicht wussten. Nun steht das Auto immer noch im öffentlichen Raum sozusagen und wir müssen lt. gegnerischer Versicherung warten, bis ein Restwertbieter das Fahrzeug dort abholt, Dafür hat er sage und schreibe 3 Wochen Zeit. Wir befürchten, dass zwischenzeitlich durch die Ordnungsbehörde ein Bussgeld verhängt wird. Wie hoch könnte das denn sein? Danke schon mal für Auskunft

    • bussgeld.info.de 18. Juli 2016, 8:25

      Hallo Silvia K.,

      in Frage kommt ein Parkverstoß, der Sie je nach Parksituation zwischen 15 und 35 Euro kosten kann.

      Möglich ist aber auch, dass die zuständige Behörde das Fahrzeug abschleppen lässt. In diesem Fall tragen Sie unter Umständen die Abschlepp- und dadurch anfallenden Verwahrungskosten, wenn Sie das Fahrzeug nicht vom öffentlichen Grund entfernen lassen.

      Es kann abhängig von der Beschädigung Ihres Autos gar eine Strafanzeige wegen Umweltverschmutzung erfolgen.

      Es ist also ratsam, Ihr Fahrzeug abschleppen zu lassen und auf privatem Grund (beispielsweise eine Werkstatt) abzustellen. Die dafür anfallenden Kosten können Sie über die Schadensregulierung geltend machen. Kontaktieren Sie für eine weitergehende Beratung am besten einen Anwalt.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Benjamin 23. Juli 2016, 14:08

    Roller fährt ca. 57-60 kmh.
    Fahrzeug ist bis 50 kmh Versichert.
    Habe selber Führerschein Klasse BE
    Was passiert mir wenn ich angehalten werde.

    • bussgeld-info.de 25. Juli 2016, 9:00

      Hallo Benjamin,

      mit der Führerscheinklasse B sind Sie gleichzeitig auch in Besitz der Klasse AM. Damit dürfen Sie Krafträder fahren, die eine bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit von maximal 45 km/h erreichen können (bei einem Hubraum von maximal 50ccm). Ist das Kraftrad schneller, handelt es sich um Fahren ohne Fahrerlaubnis. Dies kann mit einer Geld- oder Freiheitsstrafe geahndet werden. Außerdem erlischt der Versicherungsschutz für das Fahrzeug.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Pablo A. 2. August 2016, 11:10

    Hey bussgeld-info-team,

    Ich wurde gestern angehalten:
    Bin eine kleine Einbahnstraße rausgefahren (entgegengesetzte Richtung) und war nicht angeschnallt… Leider war noch so eine Art halber Gurt gelegt, damit das Auto nicht piept…
    Was erwartet mich da?

    Viele Grüße aus Hamburg

    • bussgeld-info.de 4. August 2016, 10:14

      Hallo Pablo,

      In so einem Fall gilt normalerweise das Prinzip der Tateinheit, nachdem Sie nur für einen der beiden Verstöße belangt werden. Da eine Einbahnstraße in falscher Richtung befahren üblicherweise mit 25 Euro geahndet wird und Fahren ohne Sicherheitsgurt mit 30 Euro, werden Sie üblicherweise nur für den schwereren Verstoß belangt, was in Ihrem Fall das Fahren ohne Gurt ist.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Dominik 21. August 2016, 20:01

    Hallo,

    Als Motorradfahrer habe ich leider keine andere Wahl, als den Helm, für Mitfahrer am Arm zu transportieren.
    Schnell den Arm durch den Schlitz vom Visier und los geht’s.
    Ist das erlaubt oder muss ich mit einer Strafe rechnen, wenn ich erwischt werde?

    • bussgeld-info.de 22. August 2016, 9:16

      Hallo Dominik,

      ausdrücklich verboten ist diese Art des Transports in der Regel nicht. Trotzdem sollten Sie sich darüber im Klaren sein, dass der Transport des Helms ein Sicherheitsrisiko – zum Beispiel bei einem Unfall – darstellen kann.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Thorsten 1. September 2016, 14:19

    Ich habe meinen 2-jährigen Sohn auf der Sitzbank des Motorrades eine kleine Runde im Schritttempo vor dem Hof auf der Straße gegönnt. Natürlich ist das gefährlich und verboten, aber hat sich toll festgehalten und soo darum gebettelt.

    Was hätte mir geblüht, wenn mich die Polizei dabei erwischt oder uns jemand angezeigt hätte?

    • bussgeld.info.de 5. September 2016, 8:45

      Hallo Thorsten,

      hierbei handelt es sich um einen Sicherheitsverstoß. Dieser kann mit 30 bis 60 Euro Bußgeld geahndet werden und unter Umständen einen Punkt in Flensburg nach sich ziehen.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Fritzi 11. September 2016, 10:22

    Wenn ich bei 90 trotz 50 im Ort geblitzt werde, dabei auch noch telefoniere und nicht angeschnallt bin, werde ich dann nur für die eine höchste Dummheit belangt oder für alle drei?

    • bussgeld-info.de 12. September 2016, 9:21

      Hallo Fritzi,

      das ist davon abhängig, ob bei der Erteilung der Strafe das Tateinheits- oder Tatmehrheitsprinzip gilt. Liegt Tateinheit vor, wird lediglich die höchste Strafe erteilt. Bei Tatmehrheit werden alle Verstöße getrennt voneinander bestraft. Warten Sie den Bußgeldbescheid ab.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Velat 10. Oktober 2016, 23:03

    Die Kinder von mein Freund im draußen geblieben und ich hab die Kinder bis zu Ecke gefahren hat mich Polizei mich angehalten

    Mit welche bis Geld oder Punkte ich bekomme

    • bussgeld-info.de 13. Oktober 2016, 9:43

      Hallo Velat,
      leider können wir Ihrem Kommentar nicht entnehmen, was Ihnen vorgeworfen wird. Informationen zu Bußgeldern und Punkten können Sie aus der Tabelle am Anfang des Textes entnehmen.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • NoName 21. Oktober 2016, 15:48

    Hallo
    Was passiert einem Beifahrer der bei einem Fahrer ohne Führerschein mitfährt? Er weiß das der Fahrer kein Führerschein hat.
    Viele Grüße

    • bussgeld-info.de 24. Oktober 2016, 11:35

      Hallo NoName,

      wenn der Beifahrer Halter des Wagens ist, dann muss er sicherstellen, dass sein Fahrzeug nur von Personen mit ausreichender Fahrerlaubnis gesteuert wird. Ansonsten macht er sich – genauso wie ein Fahrer ohne Fahrerlaubnis – strafbar nach § 21 Absatz 1 Straßenverkehrsgesetz (StVG)

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • NoName 24. Oktober 2016, 16:11

    Hallo nein sie ist nicht Halter sondern nur mitfahrer auf Motorrad. Weiß aber das der Fahrer kein Führerschein hat. Sie ist bis jetzt nicht mitgefahren aber es interessiert mich eben bevor es größere Konsequenzen hat. Macht sie sich dann auch strafbar? Geldstrafe? .. Sie selnst hat nur Mofa Führerschein.
    Vielen Dank.

    • bussgeld-info.de 27. Oktober 2016, 10:32

      Hallo NoName,

      nein, in dem Fall dürfte der Beifahrer keine Konsequenzen zu erwarten haben.

      Ihr Bussgeld-Info-Team

  • Gülay 4. November 2016, 8:05

    Hallo mich hat ein polizei angehalten weil ich über orange rübergefaren bin un dabei haben sie mitgekrigt das meine beiden kinder nicht angeschnallt waren was wird auf much zukommen und sie haben den namen von meinem kinder verkangt mit geburtsdatum fur was haben sie das

    • bussgeld-info.de 7. November 2016, 10:43

      Hallo Gülay,

      Kinder müssen bis zu einer Größe von 150 cm oder bis zum Alter von 12 Jahren nicht nur angeschnallt sein, sondern auch durch einen Kindersitz zusätzlich geschützt werden. Sind mehrere Kinder nicht angeschnallt, kann Sie ein Bußgeld von 70 Euro und 1 Punkt in Flensburg als Strafe erwarten.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Egidijus 29. November 2016, 9:13

    Hallo bußgeld info team, ich wurde von polizei angehalten ,die haben bemerkt das mein tochter( 2 jahre alt) auf mein frau ihr schoss sass hinten (waren beide mit gleiche gurt angeschnalt) der polizist hat gemeint wir müssen den kind jetzt ins kindersitz reinsetzen,mein frau hat sich abgeschnelt und wollte unsere tochter da rein setzen,dan ging der polizist an sein fahrzeug mein führerschein und fahrzeugpapiere kontroliert,danach kamm er und meinte das ich mit bußgeld und ein punkt in flensburg rechnen muss weil mein kind war garnet angeschnalt , wir versuchten ihm zu erklären das unsere tochter hat sich übergeben daswegen sass sie bei mutter auf schoss und angeschnalt und wo er hat gemeint das wir trotzdem den kind in kindersitz setzen sollen hat sich mein frau abgeschnalt und er meint dass die beiden waren garnet angeschnalt.. So meine frage was kommt jetzt auf mich zu?

    • bussgeld-info.de 1. Dezember 2016, 9:50

      Hallo Egidijus,
      der Bußgeldkatalog sieht für ein nicht vorschriftsmäßig gesichertes Kind ein Bußgeld in Höhe von 60 Euro und einen Punkt in Flensburg vor. Allerdings können Sie auch Einspruch gegen den Bußgeldbescheid einlegen. Dazu haben Sie 2 Wochen nach Erhalt des Bescheids Zeit. Ob es sich in Ihrem Fall lohnt, sollten Sie zusammen mit einem Rechtsanwalt abwägen. Wir dürfen keine kostenlose Rechtsberatung geben.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Alex 16. Dezember 2016, 14:33

    Hallo liebes Bußgeld Team.
    Ich bin in der Probezeit und hate THC im Blut (bin nicht gefahren nur Beifahrer) meine Freundin hat ein Führerschein und keine Probezeit mehr passiert mir jetzt was?

    • bussgeld-info.de 19. Dezember 2016, 10:42

      Hallo Alex,

      warten Sie erst einmal ab. Verkehrsrechtlich sollten Sie aber keine Konsequenzen fürchten, da Sie nicht aktiv am Verkehr teilgenommen haben. Der Konsum von THC an sich ist auch nicht strafbar.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • V.N. 21. Dezember 2016, 9:42

    Hallo Bußgeld-info.de Team
    Mein Schwager und Ich sind mit einem auf mich angemeldeten Auto gefahren (also er ist gefahren). Und meine beiden Kinder (kindersitzpflichtig) hatten keinen kindesitz, waren aber trotzdem angeschnallt.
    Zu wem kommt jetzt die Post? Und wer bekommt da das Bußgeld?

    LG

    • bussgeld-info.de 22. Dezember 2016, 10:06

      Hallo V.N.,

      im Allgemeinen haftet der Fahrer für den Verstoß. Erziehungsberechtigte und Eltern müssen jedoch stets darauf achten, dass Ihre Kinder angeschnallt sind und auch angeschnallt bleiben, damit die vorgeschriebene Gurtpflicht bzw. die Pflicht, einen Kindersitz zu benutzen, nicht verletzt wird.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • dzenan 3. Januar 2017, 22:49

    ich wollte mal fragen, wenn ich mit einer vereisten Windschutzscheibe fahre und dadurch ein Unfall ensteht wird das dann als vorsätzliches verbrechen oder fahrlässiges vergehen gewertet?

    • bussgeld-info.de 5. Januar 2017, 11:37

      Hallo dzenan,

      Fahrlässigkeit kann Ihnen dabei in jedem Fall vorgeworfen werden.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Deniz 25. Januar 2017, 21:10

    Habe nach einen Unfall den aufgeplatzten Lenkrad Airbag noch nicht ersetzt Lenkrad ist ohne Airbag was droht mir wenn ich angehalten werde oder kann mich deswegen bemängeln Termin für Reparatur ist gemacht nur in dieser Zeit wenn ich fahren würde für den Fall

    • bussgeld-info.de 26. Januar 2017, 9:56

      Hallo Deniz,

      im Allgemeinen gibt es keine Airbag-Pflicht. Mit einer Strafe brauchen Sie hier demnach nicht rechnen. Dennoch ist anzuraten, dass Sie den Airbag schnellstmöglich austauschen lassen.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • Akram 13. Februar 2017, 19:49

    Hallo,

    Ich wurde gestern geblitzt und da ich es eilig hatte und nur 5 min fahren musste, hab ich vergessen den Gurt an zu legen. Wie wird es bestraft?
    Sind es zwei seperate Vergehen oder wird es beides zusammen addiert? Oder wird nur das schwerwiegendere gewertet?
    Ich finde im Internet unterschiedliche Äußerungen darüber.

    Wäre echt froh , wenn mir jemand helfen könnte.

    MfG

    • bussgeld-info.de 16. Februar 2017, 10:23

      Hallo Akram,
      in der Regel droht Ihnen wenn Sie unangeschnallt im Auto geblitzt werden, nur die Strafe für einen Verstoß. In § 19 Absatz 2 im Ordnungswidrigekitengesetz (OWiG) ist festgelegt, dass dabei die schwerste der möglichen Geldbußen verhängt wird. Es muss allerdings nicht immer so verfahren werden.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Kai H. 25. Februar 2017, 16:20

    Hallo liebes Team,
    Was passiert wenn ich mehrmals Freunde auf dem Motorrad mitnehme welche kein Helm haben. Muss man dann immer nur 15 Euro bezahlen oder passiert beim Zweiten oder Dritten Mal schon mit höheren Folgen rechnen? Bin noch in der Probezeit
    Vielen Dank

  • Shakesbeer 2. März 2017, 20:43

    Ich habe Hörgerätepflicht im Führerschein eingetragen bekommen.
    Kann ich mir bescheinigen lassen das ich diese nicht brauche und was passiert wenn ich ohne Hörgerät von der Polizei angehalten werde?
    Bekomme ich zwangsläufig höhere Schuld bei Unfällen?

    • bussgeld-info.de 6. März 2017, 10:41

      Hallo,

      wenn dies im Führerschein eingetragen wurde, müssen Sie bei der Fahrt auch ein Hörgerät tragen. Sollten Sie dieses nicht benötigen, muss dies bei der Fahrerlaubnisbehörde nachgewiesen und in den Führerschein eingetragen werden. Es kann durchaus sein, dass Sie bei einem Unfall eine Teilschuld bekommen, wenn Sie ohne Hörgerät gefahren sind. Dies muss allerdings nicht zwangsläufig der Fall sein.

      Ihr Bussgeld-info Team

  • Carolin 7. März 2017, 18:45

    Hallo,
    meine Frage:
    Ich habe 3 Kinder zwischen 4 und 12 Jahre. Darf ich diese mit einem Auto welches hinten nur Beckengurte besitzt transportieren? Natürlich mit einer Sitzerhöhung.
    Mit freundlichen Grüßen

    • bussgeld-info.de 9. März 2017, 11:09

      Hallo Carolin,

      hier müsste wohl ein Dreipunktgurt angelegt werden. Um sicher zu gehen, fragen Sie am besten beim TÜV oder bei der Ordnungsbehörde nach.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Carola 3. April 2017, 14:25

    Stimmt das?
    Bin angehalten wurden meine Tochter 13 Jahre war nicht angeschnallt.
    Der Polizist meinte 60 Euro und ein Punkt.

    • bussgeld-info.de 6. April 2017, 8:40

      Hallo Carola,

      ja, wird ein Kind ohne Sicherung befördert, droht ein Bußgeld in Höhe von 60 Euro sowie ein Punkt im Fahreignungsregister.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Carola 5. April 2017, 11:16

    Hallo habe vergessen sie saß suf dem Beifahrersitz.

  • Freya 26. April 2017, 19:47

    Hallo liebes Bussgeld-Info Team,

    was für eine Strafe können Fahrer und Beifahrer bekommen, wenn der Beifahrer (der keinen Führerschein hat) das Lenkrad ohne wichtigen Grund hält, es aber abgesehen von einem Blitzerfoto zu keinem Zwischenfall gekommen ist und der Fahrer aufmerksam war und die Hände in Lenkradnähe griffbereit gehalten hat, um ggf. einzugreifen?

    • bussgeld-info.de 27. April 2017, 10:16

      Hallo Freya,

      diesbezüglich sollten Sie sich durch einen Rechtsanwalt beraten lassen.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Stern 18. Mai 2017, 0:22

    Hallo
    Ein Bekannter fährt mit seiner Tochter mit dem Quad. Oft ohne Helm. Und er lässt das Kind alleine fahren. Er sitzt hinter ihr dann. Er findet das okay. Ich sage es ist fahrlässig und wird bestraft. Wie ist die Rechtslage?

    • bussgeld-info.de 18. Mai 2017, 7:54

      Hallo Stern,

      für Fahrer oder Beifahrer offener drei- oder mehrrädriger Kraftfahrzeuge mit einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von über 20 km/h (und somit auch für Quads) besteht eine Helmpflicht, welche sich aus § 21 a Abs. 2 StVO.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • ABC 20. Mai 2017, 12:10

    Wie ist die rechtliche Lage, wenn mehr als 5 Personen in einem 5-Sitzer befördert werden ?
    Welche Strafen drohen ?

    • bussgeld-info 24. Mai 2017, 8:31

      Hallo ABC,

      dafür gibt es keinen eigenständigen Tatbestand, allerdings kommen andere Bußgelder in Frage. So sind beispielsweise nicht Personen ordnungsgemäß angeschnallt und es könnte zudem eine Überladung vorliegen. Außerdem kann die Weiterfahrt untersagt werden.

      Ihr Bussgeld-Info Team

  • Michael 7. Juni 2017, 14:40

    Hallo bin in der Probe Zeit und wurde 3 Mal über 21 kmh also 3 a Verstöße geblitzt
    Und hätte noch keine nachschulung was passiert mit jetzt PS alle Blitzer waren innerhalb von 2 Monaten

    • bussgeld-info 13. Juni 2017, 11:54

      Hallo Michael,

      solange Sie das Aufbauseminar noch nicht besucht haben, haben die Geschwindigkeitsüberschreitungen nur die üblichen Bußgelder, Punkte und Fahrverbote zur Folge.

      Ihr Bußgeld-Info Team

  • HERMANN 9. Juni 2017, 4:10

    Bin als Taxifahrer ohne Gurt und mit eingelegtem Gurtstopper angrhalten worden und bin wegen Vorsatz deswegen angezeigt worden.Mich sollen 60 Euro Bussgeld erwarten.Käme da noch ein Punkt dazu?Kann ich argumentieren,den Stopper in der Regel nur am Taxistand zum Vorfahren zu benutzen?

    • bussgeld-info.de 14. Juni 2017, 9:46

      Hallo HERMANN,

      ein Punkt dürfte dafür nicht anfallen.

      Ihr Bussgeld-Info Team

Neuen Kommentar verfassen

[x] Schließen
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2019 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.